News Autonomes Fahren: BMW und Daimler setzen auf HERE HD Live Map

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.330
#1
Fahrzeuge kommender Autonomiestufen von BMW und Daimler werden auf die HD Live Map von HERE setzen, um sich auf Basis von zentimetergenauem Kartenmaterial selbst zu steuern. Eine Besonderheit der HD Live Map ist die kontinuierliche Verbesserung des Kartenmaterials durch Sensoren im Auto. Der Serieneinsatz ist ab 2020 geplant.

Zur News: Autonomes Fahren: BMW und Daimler setzen auf HERE HD Live Map
 

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.921
#4
Zitat von News:
HERE beschreibt seine HD Live Map als selbst heilend und regenerierend. Von HERE gespeicherte Daten sind dynamisch und werden durch Sensoren im Fahrzeug ermittelte Werte angepasst, sofern diese Daten qualitativ ein passendes Qualitätsniveau haben.
Qualitativ liest sich das Kacke... ;-) Entweder "qualitativ ein passendes Niveau" oder "ein passendes Qualitätsniveau".
Und so richtig gefällt mir der Part mit "Von HERE gespeicherte Daten sind dynamisch und werden durch Sensoren im Fahrzeug ermittelte Werte angepasst" nicht... "und werden durch Werte der im Fahrzeug vorhandenen Sensoren angepasst".

@Topic:
Endlich mal. Man (die Hersteller) haben Millionen von Fahrzeuge mit GPS, Geschwindigkeitssensoren, Lagesensoren und und und auf den Straßen zu stehen / fahren und die ermittelten Werte werden nicht in einer Datenbank zur Gestaltung eines Kartenmaterials gespeichert - endlich ist es soweit. So kann eine neu gebaute Autobahn ganz "automatisch" ins Kartenmaterial eingespeichert werden. "Über einen Acker fahren 20.000 Autos im Monat die auf den Meter genau gleiche strecke?" --> Neue Autobahn.
 

Ozmog

Lt. Commander
Dabei seit
März 2015
Beiträge
1.853
#5
Hatten nicht BMW, Daimler und Audi sich an Here sowieso beteiligt, bzw gekauft? Damit wäre es nicht gerade überraschend...
 

Ozmog

Lt. Commander
Dabei seit
März 2015
Beiträge
1.853
#7
Huch, nur überflogen, den unteren Abschnitt hab ich übersehen...
Liest sich anfangs aber so, als ob es eine besondere Entscheidung von BMW und Daimler war, auf die Here-Map zu setzen.
 
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
151
#8
Fallback Control: System ^^

Als Entwickler stellen sich da mir alle Nackenhaare zu Berge, in 20 Jahren werde ich mir wohl in ner fiesen Undergroundwerkstatt die manuelle Kontrolle reinpatchen müssen inkl. Versicherungsverlust usw. Nicht meine Welt diese Abhängigkeit.
 
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.936
#9
In manchen Situationen fände ich das Klasse.

Bei Regen in der Nacht oder zugeschneiter Fahrbahnmarkierung ist es wirklich anstrengend. Wenn mir dann die Automatik die Spur hält und nicht wegen dicker Schneeflocken die Arbeit einstellt.
 

Sapphi

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
60
#10
Ich hoffe doch das die Hersteller, bzw. sogar vom Gesetzgeber hier wie z.B. im Flugverkehr und in der Industrie auf dreifache diversitäre Redundanz (TMR) über kurz oder lang gesetzt wird.

Viele Hersteller benutzen für ihre Auswertung bereits alle Sensoren (Radar, Lidar, Ultraschall und Kamera) um entscheidungen zu treffen.
 

SKu

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
5.923
#12
Es wird wieder Zeit die Pferde zu satteln. :)
 

Screemon

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.205
#13
Autonomes Fahren würde ich zu gerne noch mit einem eigenen Auto vor der Rente erleben. :)

Einfach Ziel eingeben / sagen, zurück lehnen und alles machen, nur kein Auto steuern.
Leider wird das noch lange ein Traum bleiben, weil es zu viele Menschen gibt, die nicht richtig Auto fahren können.
- Mittelspur Schleicher trotz freier rechter Spur
- Vögel die mit 130 km/h die 120 km/h Mittelspur Schleicher auf der linken Bahn ganz langsam und lange überholen und alle anderen ausbremsen
- unsichere Egoisten, die in den Sicherheitsabstand einscheren und Einen zum Abbremsen zwingen
- Rettungsgassen-Blockierer, die einen aufwendige Manöver aufzwingen, um doch noch irgendwie Platz für die *** zu machen
- usw.

Selbst fahren macht nur so lange Spaß, wie man nicht mit unfähigen Fahrern konfrontiert wird.
Ich kann den nächsten Schritt schon sehen, sobald man tatsächlich autonome Fahrzeuge auf die Straßen lassen kann: Komplette Video Überwachung dieser Fahrzeuge, damit man bei menschlichem Eingriff eindeutig nachweisen kann, wer beispielsweise das autonome Fahrzeug behindert hat.
 
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
4.869
#15

n00p

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
84
#16
Autonomes Fahren würde ich zu gerne noch mit einem eigenen Auto vor der Rente erleben. :)

Einfach Ziel eingeben / sagen, zurück lehnen und alles machen, nur kein Auto steuern.
Leider wird das noch lange ein Traum bleiben, weil es zu viele Menschen gibt, die nicht richtig Auto fahren können.
- Mittelspur Schleicher trotz freier rechter Spur
- Vögel die mit 130 km/h die 120 km/h Mittelspur Schleicher auf der linken Bahn ganz langsam und lange überholen und alle anderen ausbremsen
- unsichere Egoisten, die in den Sicherheitsabstand einscheren und Einen zum Abbremsen zwingen
- Rettungsgassen-Blockierer, die einen aufwendige Manöver aufzwingen, um doch noch irgendwie Platz für die *** zu machen
- usw.
All deine angesprochenen Punkte interessiert das autonom fahrende Fahrzeug herzlich wenig.

Mittelspur Schleicher werden links überholt, sobald möglich.
Die Vögel werden dann verfolgt bis der Mittelspurschleicher überholt ist.
Dein Fahrzeug bremst halt ab wenn jemand einschert, würdest du genauso machen, wahrscheinlich bremst es sogar komfortabler da es genau weiß wie viel Bremsdruck benötigt werden.
Rettungsgassen können die Autos jetzt schon :).

Auf der Autobahn kann man bereits jetzt bis 60km/h komplett autonom fahren (Siehe A8).
Alles darüber ist reine Sensor und Rechenleistungssache.
Der Stadtverkehr ist natürlich nochmal was ganz anderes, das dauert noch bestimmt ein weilchen.

Falls jemand Angst hat, das Lenken auf der Autobahn einem Auto zu überlassen, welches SAE Level 3/4/5 hat:

Lest euch die Level durch und schaut was für eine ASIL Absicherung man dafür benötigt.
Denkt ihr ernsthaft der Hersteller übernimmt die Haftung wenn er nicht versichern kann, dass das ganze funktioniert :)? (Selbe ASIL Einstufung wie ein Airbag!!)
 

ovi

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
815
#18
Autonomes Fahren würde ich zu gerne noch mit einem eigenen Auto vor der Rente erleben. :)

Einfach Ziel eingeben / sagen, zurück lehnen und alles machen, nur kein Auto steuern.
Leider wird das noch lange ein Traum bleiben, weil es zu viele Menschen gibt, die nicht richtig Auto fahren können.
- Mittelspur Schleicher trotz freier rechter Spur
- Vögel die mit 130 km/h die 120 km/h Mittelspur Schleicher auf der linken Bahn ganz langsam und lange überholen und alle anderen ausbremsen
- unsichere Egoisten, die in den Sicherheitsabstand einscheren und Einen zum Abbremsen zwingen
- Rettungsgassen-Blockierer, die einen aufwendige Manöver aufzwingen, um doch noch irgendwie Platz für die *** zu machen
- usw.

Selbst fahren macht nur so lange Spaß, wie man nicht mit unfähigen Fahrern konfrontiert wird.
Ich kann den nächsten Schritt schon sehen, sobald man tatsächlich autonome Fahrzeuge auf die Straßen lassen kann: Komplette Video Überwachung dieser Fahrzeuge, damit man bei menschlichem Eingriff eindeutig nachweisen kann, wer beispielsweise das autonome Fahrzeug behindert hat.
Wenn ALLE Autos vollständig autonom fahren, wird es keine solchen Probleme mehr geben (solange das System läuft).
Zeit ist dann auch nahezu irrelevant beim Fahren, da man schlafen/arbeiten/etc kann. Wird sicherlich ein langer und schwerer Weg, aber Sicherheit/Produktivität finde ich schon sehr gute Argumente. Da kann ich auch durchaus auf "Fahrspaß" verzichten, der im Zweifel eh durch viel zu volle Straßen/Autobahnen und/oder Idioten zunichte gemacht wird.
 

mr_capello

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
127
#19
Autonomes Fahren würde ich zu gerne noch mit einem eigenen Auto vor der Rente erleben. :)

Einfach Ziel eingeben / sagen, zurück lehnen und alles machen, nur kein Auto steuern.
Leider wird das noch lange ein Traum bleiben, weil es zu viele Menschen gibt, die nicht richtig Auto fahren können.
- Mittelspur Schleicher trotz freier rechter Spur
- Vögel die mit 130 km/h die 120 km/h Mittelspur Schleicher auf der linken Bahn ganz langsam und lange überholen und alle anderen ausbremsen
- unsichere Egoisten, die in den Sicherheitsabstand einscheren und Einen zum Abbremsen zwingen
- Rettungsgassen-Blockierer, die einen aufwendige Manöver aufzwingen, um doch noch irgendwie Platz für die *** zu machen
- usw.
wenn alle autos miteinander vernetzt wären, also autonom als auch nicht autonome fahrzeuge wär das noch weniger ein problem und vllt durchaus eine Lösung die den Übergang erleichtert.

die mittelspurschleicher würden vllt garnicht die spur blockieren wenn sie durch vernetzung und systeme darauf aufmerksam gemacht werden, dass hinten fahrzeuge sind die sich schneller nähern oder überholen möchten. da würd es nicht mal eine rolle spielen ob es ein autonomes fahrzeug ist oder nicht.
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
320
#20
Wenn ALLE Autos vollständig autonom fahren, wird es keine solchen Probleme mehr geben[...]
Aber ganz viele neue, denn:
- Der Hersteller weiß immer, wo du bist und vor allem, bei wem du bist
- Der Hersteller kann bestimmen, ob du dein Auto überhaupt nutzen kannst
- Je nachdem, an wen die Daten weitergegeben werden (Behörden!?), könntest Du individuelle Vor-/Nachteile erhalten (Nachweisliche Teilnahme an einer Demonstration, Fahrten während einer Krankschreibung, Fahrten ins politisch nicht wohlgesonnene Ausland etc.)
- Du kannst nur an Adressen kommen, die auch auf der Karte existieren / gemappt sind
- Du hast ggf. keine freie Verfügung mehr über dein Fahrzeug (bzw. musst auf ein freies Auto warten oder mehr zahlen wenn du es schnell benötigst oder wirst von Fahrten ausgeschlossen, etc.)
- Je nach "Besitzsituation" / Auto-on-Demand keine Möglichkeit mehr, das Fahrzeug zur Lagerung von Gegenständen / Transport zu nutzen

Autonomes Fahren ist fremdgesteuert und fremdüberwacht. Besitzverhältnisse von Fahrzeugen könnten zwangsweise geändert werden.

Also wenn darüber nachdenke, möchte ich weiterhin meine Freiheit und meinen Besitz erhalten. Dann lebe ich auch gerne mit den Idioten auf der Autobahn!
 
Top