Notiz Benchmarks: Phenom II X6 und AMD Ryzen 7 im Vergleich

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.731

flappes

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.328
Ich warte mal auf die endgültigen Bios-Versionen, die Schwankungen bei verschiedenen Boards, Versionen und RAM-Modellen sind ja doch schon erheblich, wenn man sich die Tests von verschiedenen Seiten so anguckt.

Wenn das mal geklärt ist und dann auch 1600X da ist, dann dürfte der jetzige Unterschied im Gaming zum 7700K wohl weniger als 10% betragen, was von der IPC und Takt dann auch hinkommt. Und vom Preis liegt der 1600X ein gutes Stück darunter.
 

He4db4nger

Captain
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
3.653
@flappes: seh ich genauso. amd hat sich meiner meinung nach keinen großen gefallen getan, mit unausgereiftem mainboards da jetzt in die reviews zu gehen. auch wenn ich mich damit jetzt ständig wiederhole, aber mit nem bristol ridge release und breiter verfügbarkeit von paar am4 mainboards hätte man sicherlich schon noch mehr rausholen können zum start als es jetzt ist. sicherlich, auch softwareoptimierungen in den games müssen wohl vorgenommen werden, aber wenigstens von seiten amd hätte alles startklar sein müssen.

ich hoffe, cb und andere seiten schauen sich das ganze in 1-2 monaten nochmal an, wenn alle beteiligten optimiert haben.
 

aivazi

Captain
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.980
Was ich interessant finde, ist das AMD bei der Reddit AMA gesagt hat, dass Ryzen in höheren Auflösungen wie WQHD oder 4K wesentlich stärker profitiert und vorne liegt.

Warum kann man nicht mal solche Szenarien im GPU Limit testen ?

Schließlich spielen die meisten mit solchen CPUs eher in 4K als Full HD.

Ich meine was bringt es einem zu wissen, dass der Prozessor in 720p zB. ein 7700K 120 fps liefern kann und ein Ryzen nur 100 fps, in WQHD wird es dann wahrscheinlich ins GPU limit laufen und auf die 100 fps des Ryzen beschränkt sein.

Ist es nicht vernünftig zu testen ob die Frametimes nicht identisch sind oder eventuell besser beim Ryzen oder die Minimal FPS, etwas was hier noch nie erwähnt wurde bei den CPU Tests hier auf CB.

Was bringt mit zB. ein 7700K wenn durchshcnittlich 120 FPS hat, aber auf 60 FPS dropt, wenn ein Ryzen zB. die 100 FPS dagegen konstant halten kann, wäre das mir wesentlich mehr Wert.
 

Fragger911

Commodore
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
4.945
War doch bei X99 das selbe Spektakel (neue Plattform, neuer RAM) mit ebenfalls holprigen Start, am Ende wurde doch alles gut.
AMD kommt mit einer neuen Plattform, Architektur und Lithografie daher und es hakt anfangs teilweise... nichts ungewöhnliches also.
Es wird, wie so oft, in absehbarer Zeit überstanden sein und das Grinsen wird immer breiter (eventuell auch im blauen Lager).
 

MoD85

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
586
Vor allem wird kein Ryzen 7 Käufer Full-HD spielen..., wenn ich 400€ für eine CPU ausgebe dann spiele ich auch minimum in der 2560 x 1440 Liga und mit einer 1080 wie im Test sowieso. Dort wo die Grafikkarte der limitierende Faktor ist hat Ryzen dann auch zu Intel aufgeschlossen.

Ich stimme aber zu das die Boards usw noch Optimierung brauchen, zumindest liest man das auf vielen Seiten. Auch die Wahl des Arbeitsspeichers ist aufgrund des Controllers zu beachten. Nächsten Monat, wenn der Ryzen 5 kommt werden wir mehr sehen können da die Plattform ausgerreifter sein wird.
 

kisser

Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
8.097
Also taktbereinigt hat sich an der Singlecore-Leistung gar nicht so viel getan seit damals.
 

flappes

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.328
Was bringt mit zB. ein 7700K wenn durchshcnittlich 120 FPS hat, aber auf 60 FPS dropt, wenn ein Ryzen zB. die 100 FPS dagegen konstant halten kann, wäre das mir wesentlich mehr Wert.
Genau das ist der Punkt, aber die 7700K Verfechter wollen halt nur die absoluten max. FPS sehen, alles andere interessiert anscheinend nicht.

Aber das wird sich in den nächsten Monaten regeln, wenn auch diverse Spiele gepatcht werden, vor allem diverse AAA-Titel mit Millionen Spielern, dann geht die Diskussion von vorne los.
 

Red-John

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
894
Ich werde auch noch etwas warten bis diese Open Beta Phase vorbei ist, vllt. gibt es ja vom Ryzen auch noch ein neues Stepping aehnlich wie bei den PII damals (C2 und C3).

Ansonsten dennoch interessant wie die Leistung sich entwickelt hat. Danke dafuer! :)
 

Fragger911

Commodore
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
4.945
...Ist es nicht vernünftig zu testen ob die Frametimes nicht identisch sind oder eventuell besser beim Ryzen oder die Minimal FPS, etwas was hier noch nie erwähnt wurde bei den CPU Tests hier auf CB.
...
In einem GPU-Test würde ich Dir recht geben, aber dies ist ein CPU-Test und man wählt die Tests eben so, das man die Unterschiede der CPUs verdeutlichen kann.
PunktumBasta... aber keine Sorge, die nächste Grafikkarte kommt bestimmt bald auf den Prüfstand.
 

heubergen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
495
Sehe ich das richtig? Ein 240€ i5-6600K ist gleich schnell wie eine 560€ Ryzen R7 1800X?
Da sehe ich den Anreiz für Spieler aber überhaupt nicht.
 

MoD85

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
586
Sehe ich das richtig? Ein 240€ i5-6600K ist gleich schnell wie eine 560€ Ryzen R7 1800X?
Da sehe ich den Anreiz für Spieler aber überhaupt nicht.
Zumindest als Spieler würde ich auch eher zum gleichpreisigen Model greifen, ich denke der R5 1700x wird in diesen Preisbereich fallen und identische Leistung zum I5-6600K in Spielen bieten (Full HD), dafür aber in Programmen schneller sein
 

tic-tac-toe-x-o

Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
2.138
Also taktbereinigt hat sich an der Singlecore-Leistung gar nicht so viel getan seit damals.
Wenn man mal die 2-3 Ausreisser rausnimmt (vielleicht nur zu stark Intel optimiert) hat sich GANZ VIEL getan.

Z.B.: "3DParticle Movement" bevorzugt ganz klar Intel. Wenn man den Ryzen Release Review ansieht, dann sind die Bulldozer alle unten schön eingereiht, die Ryzen sind schön dazwischen, und alles oben drauf nur Intels, ob lahm oder schnell. Das ist ein ganz klares Zeichen. Weil fast überall anders sieht es absolut GAR NICHT so aus.

PCMark auch etwas merkwürdig.

Dolphin is auch stark Intel optimiert.


Man darfs denen nicht sooo übel nehmen. Es gab ja auch so gut wie keine andere Prozessoren auf die man optimieren durfte. Jetzt mal Dolphin als Beispiel nehmen: Man braucht so viel CPU power wie es nur geht um auch alle Spiele ordentlich zu emulieren, dann kann man nichts anderes tun als auf Intel zu optimieren. Jetzt können die auch mal auf Ryzen optimieren, jetzt wo diese Alternative da is. :p

Aber, wenn dann synthetische Benchmarks schon einen "Bias" haben, dann geht das ganz und gar nicht. Und das sollte nachgebessert werden. Die müssen jetzt auch ein bisschen arbeiten und die Probleme in den Griff bekommen.

Aber is ja nich nur Benchmarks. Auch Windows bereitet Ryzen extreme Probleme (Tests mit Linux sehen besser aus. Vor allem weil das Scheduling einfach besser für Ryzen is). Die Mainboards bereiten extreme Probleme (BIOS, Microcode, RAM, Latenzen(?), etc.pp.). Das muss alles in den Griff gebracht werden.


Und wenn man von all diesen Problemen absieht, dann merkt man, und ich werde mich hier wiederholen... ES HAT SICH VIEL GETAN. Nur läuft nicht alles reibungslos...


Wäre es besser gewesen, hätten sie den Release verschoben?


Mein tausendtrillionstermillionstereinhunderttausendüberneuntausendwasauchimmerster Edit:

Mit Ryzen und AM4 hat AMD eine super Grundlage, was die nun weiter ausbauen dürfen. Lisa Su hat im AMA sogar Zen3 erwähnt. Was jetzt nicht bedeuten würde dass mal ein Zen3 raus kommen sollte, aber sie hat auch gesagt, dass schon längst weiter gearbeitet wird für weitere kommende Chips die einfach nur noch besser werden können. Und dann noch mit ausgemerzten Fehlern und mit geupdatete Software und besser optimierte Spiele kanns nur noch besser gehen.
Apropos optimierte Spiele, hier ganz klar einen Trend, was man nicht ignorieren sollte: https://www.computerbase.de/forum/threads/amd-ryzen-7-1800x-1700x-1700-im-test-koenig-in-anwendungen-prinz-in-spielen.1663686/page-51#post-19837544
Und wenn man die ausgehakten, ältere Spiele anschaut, handelt es sich immer mehr so um 160 vs 200 FPS oder 120 vs 130 FPS und ähnliches. Also Dinge wo die meisten 0 Interesse haben obs nun so oder so läuft. Und das wird erst recht deutlich wenn man mehr ins GPU Limit geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hanni2k

Commander
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.192

Ceberus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
460
@heubergen: man wusste schon vorher das die IPC etwa bei haswel ist, also bringt es nur was wenn das Spiel mehr als 4 Kerne nützt. Die 4 und 6 Kerner werden da schon viel interessanter werden Preis Leistung mäßig.
 

conglom-o

Captain
Dabei seit
März 2006
Beiträge
3.856
Danke für das Update. Bin mal gespannt, wie sich Mitte / Ende des Jahres dann ein Ryzen 3 oder 5 gegen den PII X6 schlägt. Vielleicht rüste ich dann mal wieder auf...
 

Rome1981

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.475
Sehe ich das richtig? Ein 240€ i5-6600K ist gleich schnell wie eine 560€ Ryzen R7 1800X?
Da sehe ich den Anreiz für Spieler aber überhaupt nicht.
Wieder einmal die Leier... :)
Ein Spiel, welches nur 2 Kerne verwendet läuft auf einem Dual-Core am schnellsten, etwas langsamer auf einem gleich getakteten Quad und noch etwas langsamer auf einem gleich getakteten Octa... warum? Weil 2 Threads einfach 2 Threads sind und 4 GHz eben 4 GHz... nach der Argumentation ist übrigens Intels schnellster gerade mal 13% schneller und kostet dabei aber nicht nur 13% mehr als der 1800X... da sehe ich den Anreiz für Spieler aber überhaupt nicht... ;)
 

Rage

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.803
aivazi: Im Ryzen-Test gibt es doch Frametime-Messungen in Spielen und eine Begründung, warum die min. fps nicht aufgenommen wurden? :) Aber Du hast schon Recht, eigentlich sind die min fps sehr interessant.
 

386

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
126
Sehe ich genauso. CB sollte 4K-Auflösung standardmäßig mittesten. In der Preisklasse interessiert 720p oder 1080p nur am Rande.
Und was soll das bei einem CPU-Test bringen, außer dass dann wahrscheinlich alle CPUs ab 6600k bei gleich vielen Frames (=100% in Grafik) landen??

Das wäre in etwa genauso sinnvoll, als würde man die neuesten Grafikkartentests bei alten Spielen auf Low-Details durchführen.
 
Top