Beratung HDMI Kabel

biro90

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
33
Hi Leute,

ich hab mir von meinem Weihnachtsgeld einen 40" LCD gekauft.

So dann hab ich mir gedacht mein Notebook hat eine HDMI Schnittstelle also kauf ich mir ein HDMI Kabel um es an den Fernseher anzuschliesen.

Da ich aber keine Ahnung hatte das es HDMI 1.3 a / b usw. gibt und da die Kabel auch recht teuer sind würde gerne Wissen. Was sind die Unterschiede ? Oder was sollte ich beachten bei dem Kauf ? Da sich die Preise auch total unterscheiden mal kostet ein 3m Kabel nur 10 € dann auf einmal 20 €+.

Gibt es da etwas wichtiges zu beachten oder sollte ich einfach ein HDMI 1.3b kaufen ?

MFG

Michael B.
 

Andreas87

Admiral
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
7.547
Also bisher war bei mir ncoh jedes HDMI-Kabel HDMI1,3-kompatibel.
Das sit kein Problem.
Ich würd es nicht allzu lang kaufen, ein 1,5m Kabel für 10-15€ sollte reichen.
Qualitätsunterschiede im Bild gibts nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Stefan_Sch

Gast
HDMI ist digital! Im Gegensatz zu Scart ist hier kein teures Kabel mit Abschirmung usw. notwendig.

Du solltest nur darauf achten dein HDMI-Kabel vorne nicht allzu sehr zu biegen. Die Dinger sind super empfindlich.
 

biro90

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
33
Ok wunederbar !

Vielen Dank für die Infos.

@satix500 , für den Preis hab ich gleich mal eines bestellt.
 

Toecutter

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.290
HDMI ist digital! Im Gegensatz zu Scart ist hier kein teures Kabel mit Abschirmung usw. notwendig.
Das sehe ich ein bischen differenzierter ;)

Auch im digitalen Zeitalter gelten die physikalischen Grundsätze weiter. Letztlich werden die Spannungen halt so geschaltet, daß sie über die Zeit ein Rechtecksignal bilden, aus welchen die Nutzdaten gezogen werden. In der Analogtechnik wird halt eine Modulation verwedentet. Bloss weil digital davor steht, ist die Technik aber nicht automatisch unempfindlich.

Das leistet in der Digitaltechnik zum einen das Codierverfahren (Fehlererkennung, Fehlerkorrektur) und zum anderen eine "brauchbare" Übertragung des Signals.

Bei HDMI werden deutlich höhere Frequenzen übertragen als z.B. bei Scart, da kann eine gute Schirmung je nach Umfeld sehr wohl von Nutzen sein.

Wenn in der Umgebung nichts stört, wird es auch ein Kabel von geringer Qualität tun. Wenn es aber nicht funktioniert oder immer wieder einzelne Aussetzer gibt, kann eine zu geringe Qualität beim Kabel auch ein Knackpunkt sein.

Ich würde bei kurzen Längen auch zuerst zum preiswerten Kabel greifen, bei auftretenden Störungen aber halt durchaus auch zu einem teureren. HDMI ist bis 15m spezifiziert, kurz wäre für mich somit <= 5m.

So, nichts für ungut, wollte das nur mal anmerken ;)
 
S

Stefan_Sch

Gast
Ich sagte auch nicht, das digitale Signale per se unempfindlich sind.

Nur wirken sich Fehler in der Datenübertragung der Digitaltechnik ganz anders aus als im analogen Bereich. Ein "schärferes Bild" oder "bessere Farben" ist nicht möglich. Wenn das Gerät schon mit den billigen Kabeln ein ordentliches Bild liefert, kann ein überteuertes Kabel daran auch nichts mehr verbessern.

Bei durchschnittlichen Kabellängen von 1-5 m sind billige Kabel vollkommen ausreichend. Bei sehr langen Leitungen, über 10 m, muss die Leitung natürlich bessere Hochfrequenzeigenschaften aufweisen, sonst kommt es vermehrt zu Übertragungsfehlern.

Allerdings lassen sich diese Übertragungsfehler im Gegensatz zu Scart, dank der TMDS-Kodierung leicht erkennen. TMDS soll elektromagnetische Störungen, wie sie bei der analogen Übertragung auftreten vollständig eliminieren. Kommt es zu Übertragungsfehlern, kann man das anhand von vereinzelt flackernden Pixeln, bevorzugt an Kanten und häufig nur in einer Grundfarbe (Rot, Grün oder Blau) leicht erkennen.

Bei analogen Signalen, also auch Scart, wirken sich Störungen auf das komplette Bild aus. Dass das Kabel schlecht ist, kannst du dann aber nicht schlussfolgern.

Kurzum, in der Digitaltechnik können verzerrte Rechtecksignale durch Komparator-Schaltungen leicht wiederhergestellt werden. Hier müssen schon extreme Übertragungsfehler vorliegen und diese äußern sich dann unmittelbar auf dem Bildschirm. Bei Scart ist das nicht möglich. Ergo braucht kein Schwein, ein überteuertes Kabel.
 

Toecutter

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.290
Dann sind wir uns einig :)
 
S

Stefan_Sch

Gast
Ja, wir sind uns einig. :)

Hier noch einige Berichte über HDMI.

http://www.theps3faq.com/?q=node/10

und

http://www.computerbild.de/artikel/avf-Ratgeber-Kurse-TV-HDMI-Kabel-Vergleich-Lidl-Markenprodukte_2440154.html

Fazit

Eine HDMI-Verbindung liefert ein hervorragendes Bild, unabhängig vom Preis des Kabels. Dem Normalanwender kann es also egal sein, mit welchen High-End-Prädikaten die Kabel angepriesen werden. Nur wem die Optik wichtig ist, sollte sich an die Markenhersteller halten: Inakustik bietet ein graues Kabel an; alle günstigen Kabel des Praxis-Checks sind schwarz. Bei Oehlbach ist der Gummischlauch mit einem schwarz-weißen Geflecht überzogen, was dem Kabel ein hochwertiges Aussehen verleiht.
 
Top