Bestes Notebook bis 1.800€

Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
3
Hallo zusammen,

habe mir letzes Jahr ein MacBook Pro für über 3.000,--€ gekauft. Will aber wieder zu Windows zurückkehren. Vom Verkaufserlös des MacBooks von ca. 1.800,--€ will ich mir das bestmöglichste Windows-Notebook zulegen und dabei auch keine großen Abstriche in Design und Qualität machen.

1. Wofür möchtest du deinen Laptop nutzen?
Bildbearbeitung - Photoshop, Lightroom.
Bearbeiten von 4k Videos.
Multimedia - Bilder, 4k Filme ansehen und auf TV übertragen.
Office, Surfen, Netflix etc.
Verwalten von großen Dateimengen (Fotos, Videos).

1.1. Möchtest du den Laptop in erster Linie mobil oder stationär nutzen? Wie mobil soll der Laptop sein? Soll es ein 2in1-Notebook/Convertible sein?
In erster Linie Stationär.

1.2. Wenn du Spiele spielen möchtest: Welche Spiele? Welcher Detailgrad?
Priorität liegt nicht auf spielen.

1.3. Musik-/Bild-/Videobearbeitung oder CAD: Welche Software? Professionell oder Hobby?
Bildbearbeitung + Videobearbeitung Hobby.

2. Wie groß soll das Display sein? Möchtest du einen Touchscreen oder eine besonders hohe Display-Qualität?
ca. 15 Zoll mit 4k Auflösung! Touch wäre schön ist aber nicht zwingend.

3. Wie lang soll die Akkulaufzeit sein?
Standard. Keine besonderen Ansprüche.

4. Welches Betriebssystem möchtest du nutzen? Ist eine Lizenz vorhanden? Soll das Notebook schon ein Betriebssystem vorinstalliert haben? Bekommst du Windows über die Uni?
Windows 10 sollte vorinstalliert sein.

5. Hast du Wünsche bezüglich des Designs, der Verarbeitungsqualität, des Materials oder der Farbe?
Hohe Qualitäts- und Designansprüche. Sollte Apple ebenbürtig sein. Alu Gehäuse etc. HP Spectre gefällt mir optisch z.B. sehr gut.

6. Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? Große Festplatte? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? Stiftunterstützung? Docking per USB-C/Thunderbolt 3? CD/DVD-Laufwerk? (Bildungs-)Rabatte? Service & Garantie? Wartungsmöglichkeiten? SD-Kartenleser?
Festplatte Minimum 1.000 GB SSD.
Sollte aktuelle Technik wie Fingerabdrucksensor etc. haben.
Es werden grundsätzlich nicht mehr Anschlüsse benötigt als das MacBook auch geboten hat.
Es sollte sich um einen US-Hersteller handeln: HP, Microsoft etc.
Am meisten sagt mir nach meiner Suche bisher das HP Spectre zu.
Ist das generell zu empfehlen für meine Ansprüche?
z.B. diese Modell: https://www.notebooksbilliger.de/notebooks/hp+compaq+notebooks/spectre/hp+spectre+x360+15+df1004ng


7. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben? Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?
ca. 1.800€
Gebrauchtkauf würde theoretisch in Frage kommen wenn sinnvoll.


Vielen Dank

Grüße
Alex
 
Zuletzt bearbeitet:

Fliz

Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
2.082
Schau Dir doch mal die T-Serie von Lenovo an..
 

Blabla Bloblo

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
123
Wenns optisch edel sein sollte und z.B. eine gute Tastaturbeleuchtung mitbringen usw. solltest du auf die Laptops von Schenker und XMG ein Auge werfen - auf https://bestware.com/de/laptop findest du auch immer sehr gute Konfigurationsmöglichkeiten (1 schneller Festplatte, vs. 1 schnelle und 1 langsame große, CD Rom ja/nein, usw...).
 

KingGermanFool

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
3
Danke für eure Antworten.
Hört sich vielleicht etwas blöd an, aber ich will mich auch etwas mit der Marke identifizieren können.
Sollte ein US-Hersteller sein, nichts asiatisches etc.

Wie schlagen sich denn die HP Modelle?
Von der Optik ist das HP Spectre perfekt. Aber passt auch die Hardware bzw. Performance in Vergleich zu Konkurrenzprodukten?
 

douron

Commander
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
2.179
geizhals hat bei mir das rausgespuckt:
Dell
Asus

beide mit 6 Kernen, 16GB (aufrüstbar), einer Nvidia 1050 und Touch
 

Tamron

Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
2.311
Also so ein Schenker Laptop ist doch schon noch paar Ecken weit entfernt vom MacBook...

Benutz einfach das MacBook weiter und mach Windows drauf. Fertig.

Zu deinem Spectre: Also mit so einem kleine U Prozessor würde ich nicht arbeiten wollen. Hat kaum Leistung für das was du machen willst. Videoschnitt wird "ewig" dauern. Da brauchst du keine low-power CPU (Ix-xxxxU) sondern eine große (Ix-xxxxH).

Dein toller Ami Laptop wird auch von Foxconn und co. gebaut. Guck dir am ehesten ein Dell XPS 15 an. Black Friday mit deren Rabatten dann zuschlagen. Kannst konfigurieren wie du willst...UHD, OLED, massig Speicher.
 

SaxnPaule

Commodore
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
4.451
Elitebook 840 G6

oder das Vorjahresmodell G5 und dann bei Bedarf den Speicher aufrüsten.

Wenn du lieber AMD statt Intel willst, dann 745 statt 840.

Gibts auch in 13 Zoll 735/830 oder 15 Zoll 755/850.


Edit: Ich seh grad 4K. Okay dann passt das Elitebook nicht. Dann wirds bei dem Budget aber generell schwierig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tamron

Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
2.311
Die 840er und co haben auch nur U Prozessoren..bringt doch nichts. Da muss man halt schon ein 1050 G1 nehmen, damit auch ein bisschen Power da ist.
 

douron

Commander
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
2.179
ich sehs ähnlich wie @Tamron. Eine CPU im Low-Power Bereich ist weniger zu empfehlen
 

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
13.096
bitteschön und bitteschön mit Touch
also:
https://www.dell.com/de-de/shop/laptops-2-in-1-pcs/neu-xps-15/spd/xps-15-7590-laptop/cn79009
oder mit OLED Display:
https://www.dell.com/de-de/shop/laptops-2-in-1-pcs/neu-xps-15/spd/xps-15-7590-laptop/cn79015
https://www.notebookcheck.com/Von-d...Force-GTX-1650-und-OLED-im-Test.430254.0.html

Oder Lenovo X1 Extreme. aber ist noch teuer.
Und vom Coolnes Faktor liegt ein Lenovo X ganz weit oben...
Und am Ende fällt es eh alles vom gleichen Foxconn Band.

oder als convertible
https://geizhals.de/dell-xps-15-2-in-1-9575-2018-silber-ntdt3-a1829123.html?hloc=at&hloc=de
https://www.notebookcheck.com/Test-...5G-Vega-M-GL-4K-UHD-Convertible.303122.0.html

Und wieso meinen die Leute eigentlich immer, dass nur weil es Windows Laptops sind, es dann "alles genauso toll wie bei Apple" sein soll, aber viel weniger kosten können soll..
nö. High End kostet High End, egal ob da ein Apfel oder eine Birne drauf ist.

Und ja, 4K Videoschnitt macht man auf keiner -U CPU. sondern auf -H oder beim 2in1 XPS einer -G CPU.
 
Zuletzt bearbeitet:

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
17.737
Warum nicht einfach Windows auf dem Macbook zusätzlich installieren?
 

KingGermanFool

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
3
Danke für die vielen Antworten!
Also -H CPU ist definitiv Pflicht.

Also Dell wird hier ja definitiv öfter empfohlen. Aber ich finde das Design bei HP extrem gut, spielt halt auch eine Rolle.

Das ist der Dell den species_0001 empfohlen hat:
https://www.dell.com/de-de/shop/laptops-2-in-1-pcs/neu-xps-15/spd/xps-15-7590-laptop/cn79009

Das der HP den ich mal entsprechend rausgesucht habe:
https://store.hp.com/GermanyStore/Merch/Product.aspx?id=8NH15EA&opt=ABD&sel=NTB&p=c-black-friday

Der einzige Unterschied den ich zwischen den beiden festgestellt habe ist das der Dell 32 GB RAM hat und der HP nur 16. Der HP ist allerdings auch deutlich günstiger. Kostet im Black Friday Sale nur 1.870,--€.
Prozessor (-H CPU!) und Grafikkarte sind gleich:
Intel® Core™ i7-9750H Prozessor
NVIDIA® GeForce® GTX 1650

Wenn einem jetzt der HP einfach optisch deutlich besser gefällt. Gibt es sonst noch triftige Gründe die für den Dell sprechen? Evtl. auch in Bezug auf Thermik, Lüfterlautstärke, Zuverlässigkeit etc.?


Vielen Dank
Gruß Alex
 

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
13.096

douron

Commander
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
2.179
Eventuell lässt sich der Speicher beim HP aufrüsten.

16GB sind für 4K zwar unterste Limit, aber scheiden kann man trotzdem relativ komfortabel. Im Videochnitt braucht man eigentlich eh nicht so eine hohe Auflösung, vor allem dann wenn man Proxys verwendet. Das Graden und After Effects bzw. die Kombination mit Premiere und After Effects (Dynamic Link) sind viel mehr die Speicherfresser. Sofern man nur kleine Videoclips macht und keine Kurz- oder gar Langfilme reichen teilweise sogar die 16GB, aber 32GB wäre schon zu empfehlen.

Meine Uni hat hauptsächlich HP-Workstation-Geräte die speziell für Videoschnitt konfiguriert sind. Der Service ist laut unserer IT-Helpdesk sehr gut.

Aber wie @species_0001 schon erwähnt hat, die einen sagen so, die anderen so
 

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
17.737
Um nochmal auf meinen Post #11 zurück zu kommen: Warum installierst du nicht einfach Windows parallel per Bootcamp oder via Parallels Desktop?
Wäre IMHO mit Abstand die einfachste und beste Variante.
 
Top