News Bieterwettstreit um Nortel-Patente

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267
Um die rund 6.000 Patente, die der in Kanada beheimatete und insolvente Telekommunikationsausrüster Nortel zum Verkauf anbietet, scheint sich ein Bieterwettstreit zu entwickeln. Nachdem Google bereits Anfang April ein Gebot in Höhe von etwa 900 Millionen US-Dollar abgegeben hat, interessiert sich nun auch die Konkurrenz dafür.

Zur News: Bieterwettstreit um Nortel-Patente
 

Affenkopp

Captain
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
3.379
Kann für den Verkäufer nur von Vorteil sein. So hat er es sicher nicht erwartet...

Die Besitzer der insolventen Firma wirds freuen, so geht er vielleicht noch mit einem blauen Auge raus, wobei sich solche Leute natürlich genügend auf die Seite gepackt haben werden. ;)
 

Tamahagane

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
6.625
Wieder mal Patentkrieg, jetzt schon im Vorfeld, juhu! :freak:
 

realredfox

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2006
Beiträge
424
Das kauft Google doch einfach aus der Kaffeekasse, vor allem wenn sie damit die Konkurrenz schwächen können...
 

Aludrin

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
709
Das Wort des Artikels iiiiiiiist: ebenfalls :D Bleibt nur die Frage, was für Patente zu verkaufen sind. Scheinen ja halbwegs wichtige zu sein.
 

laderio

Ensign
Dabei seit
März 2008
Beiträge
136
Während es Google in erster Linie darum gehen soll, die eigene Position durch die Patente zu stärken und Lizenzgebühren von Konkurrenten wie Apple und Research in Motion verlangen zu können...
Wo ist denn die Quelle für den 2ten Teil der oben stehenden Behauptung?
Vor kurzem lautete die Aussage noch anders und der 2te Teil der Behauptung fehlte.
 
Zuletzt bearbeitet:

ProSpeed

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
625
Text vom 5.4.:
Zuvor können andere Konzerne jedoch Google hinsichtlich des Preises oder anderer Offerten übertrumpfen, was angesichts des sehr hohen Preises aber als unwahrscheinlich gilt.

Erinnert mich doch stark an einen Text aus den Mid-2000ern in dem ein Wirtschaftskeks sagt, dass es den Ökonomen gelungen sei Wirtschaftskrisen zu vermeiden.
 
E

ewndb

Gast
Patente in Beschlag nehmen, OpenSource machen und allen beteiligten Bietern 1 Mrd. für soziale Projekte abknüpfen. Achso, ja wir leben ja in einer globalisierten Bananenwelt, dann wird das wohl doch nix.
 
Top