Notiz Bildfehler: Firmware-Update für Acer X35 und Asus PG35VQ

Willi-Fi

Captain
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
3.322
Das Update kommt wohl von Nvidia und Asus/Acer haben nur die Namen ausgetauscht.
 

massaker

Ensign
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
134
Bei mir hat das Updaten ganze 54 Minuten gedauert. Danach war aber alles einwandfrei, keine Anfälligkeiten mehr.
 

mannefix

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.452
Nach Monaten. Fiese Geschichte.
 

TheBeastMaster

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
431
AU Optics... Ich weiß wieso ich Monitore mit solchen Pannels meide wie der Teufel das Weihwasser
 

Nekkepenn

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
31

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
11.450

FX-Multimedia

Cadet 1st Year
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
15
Zuletzt bearbeitet:

massaker

Ensign
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
134

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.833
Das dauert ja echt ewig. Aber viele wundern sich, dass es überhaupt über den DisplayPort funktioniert. ^^
 

TheBeastMaster

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
431

Stunrise

Captain
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
3.260
Es ist wirklich eine Frechheit, dass Monitore dieser Preisklasse solche Fehler haben. Wenn das Panel Probleme bei der Darstellung bestimmter Farbmuster hat, wird das G-Sync Update diese Farbmuster verändern, sodass sie nicht mehr auftreten. Das bedeutet aber auch, dass die Farbwiedergabe verfälscht wird.

Ich würde bei derzeitiger Technik meine Finger von "High End Monitoren" lassen und einfach auf ein Nano-IPS Monitor von LG setzen. Bei allem darüber steht der Aufpreis in keiner Relation zu dem, was man dafür bekommt. Es gibt 4K 120Hz HDR OLED Fernseher mit G-Sync Compatible Zertifizierung für unter 1500€, da fehlt mir jedes Verständnis für einen 4K 144Hz IPS-Monitor für 2000€ und einem lauten Lüfter. Bald werden die neuen Grafikkarten HDMI 2.1 unterstützen und es wird auch kleinere OLED TVs (48" ist schon angekündigt) geben.
 

massaker

Ensign
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
134
Es ist wirklich eine Frechheit, dass Monitore dieser Preisklasse solche Fehler haben. Wenn das Panel Probleme bei der Darstellung bestimmter Farbmuster hat, wird das G-Sync Update diese Farbmuster verändern, sodass sie nicht mehr auftreten. Das bedeutet aber auch, dass die Farbwiedergabe verfälscht wird.

Ich würde bei derzeitiger Technik meine Finger von "High End Monitoren" lassen und einfach auf ein Nano-IPS Monitor von LG setzen. Bei allem darüber steht der Aufpreis in keiner Relation zu dem, was man dafür bekommt. Es gibt 4K 120Hz HDR OLED Fernseher mit G-Sync Compatible Zertifizierung für unter 1500€, da fehlt mir jedes Verständnis für einen 4K 144Hz IPS-Monitor für 2000€ und einem lauten Lüfter. Bald werden die neuen Grafikkarten HDMI 2.1 unterstützen und es wird auch kleinere OLED TVs (48" ist schon angekündigt) geben.
1) Nein, da wird nichts verfälscht, sieht wie es soll aus. Evtl werden jetzt die nötigen Spannungsspitzen korrekt abgearbeitet und paar Watt mehr verbraucht.
2) Nein, nano-IPS ist keine Alternative, es gibt mit nano-IPS keine vergleichbare Technik und mit OLED hat nano-IPS leider nichts zu tun.
3) Grundsätzlich richtig, doch leider sind 48" immer noch zu viel. Die haben jedoch 8K Glotzen in 88" und 77"... Also wären doch 4K Monitore in 44" und 38,5" locker möglich. Und wenn 38,5" 16:9 möglich ist, dann stünde doch einem 34" curved OLED mit 3840x1600 bestimmt auch nichts im Wege! Doch leider sind die wenigen PC-Enthusiasten für LG wohl kein interessanter Markt (ein 38"er IPS für 2000€ wird jedoch gebaut, toll!).
 
Top