BIOS Update Asrock AB350 Pro4

Ozmog

Captain
Dabei seit
März 2015
Beiträge
3.256
Ich will mein BIOS vom nagelneuen Board updaten, nur wie? Gibt drei Möglichkeiten, die mit drei verschiedenen Downloads möglich gemacht werden.
Über das BIOS direkt funktioniert nicht, Instant Flash ist im installierten BIOS nicht verfügbar (Version 1.30)
Über Windows will ich nicht wirklich versuchen, da Windows häufig über Clock Watchdog Timeout abstürzt oder einfach einfriert, wenn das beim Update passiert, ist schlecht.
Über Dos-Stick fangen dann meine Probleme an:
Die Anleitungen, die ich gefunden habe, sind meist veraltet. Als Betriebssysteme habe ich nur Windows 10 und LinuxMint zur Verfügung. Diverse Anleitungen waren aber nicht für Win10, die Software zum erstellen des Sticks laufen nicht unter Win10. Hab dann eine Anleitung für UNetBootin gefunden und FreeDos eingerichtet, nur bootet der Stick nicht. Hab dann noch mal einfach einen Stick mit einer Dos.iso beschrieben, aber da bekomme ich jetzt nicht die BIOS.exe drauf. Also, welche Software brauch ich jetzt zum Erstellen eines bootfähigen Speichersticks, und welche DOS-Iso ist von Nöten?

Hab über das Bios noch eine Shell zur Verfügung, kann man darüber vielleicht auch Flashen?
 

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
23.787
Zuletzt bearbeitet: (editeditedit , alle Möglichkeiten dargestellt)

Ozmog

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2015
Beiträge
3.256
Ah, super danke. Rufus ist das, was mir gefehlt hat.
F6 bei Systemstart hat nicht funktioniert. Als ob Instant Flash noch nicht implementiert ist/war.
Update läuft jetzt.
Ergänzung ()

Flashen geglückt. und siehe da, jetzt wird auch instant flash F6 beim Start angezeigt.
Hoffentlich löst das Bios-Update meine Probleme bei Windows. Habe jetzt UEFI v 2.20 von heute drauf.
 

Cronos83

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
1.938
Was für Probleme hattest du denn? Und ist durch das Update irgendwas besser geworden?
Ich überlege ebenfalls das Board zu kaufen, nur zur Zeit gibts eben noch kaum Erfahrungswerte.
 

Ozmog

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2015
Beiträge
3.256
Hatte das Bios 1.30 bei Auslieferung drauf, da fehlten noch einige Einstellungen im Bios, aber das Hauptproblem waren Frezees in Windows und gelegentlich Bluescreen mit der Meldung: Clock Watchdog timeout.
Jetzt hab ich v2.20 vom 28.03. drauf. Nach Update und CMOS-Reset keine Probleme mehr. Vermisste Einstellungen sind jetzt auch da.
Kurz, das Bios-Update hat meine Probleme gelöst.
Nur ein merkwürdiges verhalten gibt's, wenn ich Einstellungen im Bios mache und sie dann übernehme, braucht der Neustart danach relativ lange. Aber beim normalen Start nicht.
 

Cronos83

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
1.938
Danke für die Rückmeldung
 

Lasagne45

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2017
Beiträge
11
Guten Abenden, ich stehe vor dem gleichem Problem, komme nur nicht weiter. Habe auch die BIOS Version 1.3 und soweit ich das Verstanden habe, kann ich nur über DOS mein BIOS updaten. Habe auch mit Rufus einen bootfägigen USB Stick erstellt. Habe die Version 2.60 bei Asrock heruntergeladen und auf den Stick geschoben. Aber mehr als von dem Stick zu booten schaff ich leider nicht. Würde mich über Hilfe freuen
 

Ozmog

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2015
Beiträge
3.256
Hase du denn die .exe vom Bios geladen und entpackt? Gibt ja zwei Dateien für Bios-Updates, einmal für Bios und einmal für DOS. Erstere ist nur für den Update im BIOS selbst, was soweit ich mich erinnere mit 1.3 nicht geht. Nur letzteres lässt sich dann in DOS ausführen und flasht das BIOS.
Wenn ich mich recht entsinne, habe ich auf dem Stick nach der Erstellung einen Ordner angelegt und darin die .exe entpackt, dann Start vom Stick, Ordner aufgerufen und .exe ausgeführt.

Nach dem erfolgreichen Flashen den CMOS-Reset nicht vergessen, anders kommt es häufig zu Problemen, wie bei mir "damals".
 

Lasagne45

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2017
Beiträge
11
Ja hab die .exe geladen. Hab sie allerdings ohne ordner auf den Stick gezogen. Wenn ich mir den Inhalt des Sticks aufrufen lassen zeigt er sie mir auch an. Also wenn ich vom Stick gebootet habe. Welcher Befehl ist den notwendig um die exe zu starten?

Wenn ich den Befehl eintipp AB35P4_260.exe kommt zwar keine Fehlermeldung es passiert aber auch nichts. Muss ich geduldiger sein?

Wenn ich dann wieder unter Windows den Stick anschaue, ist die exe die ich aufgerufen hab zwar noch vorhanden, aber 0 KB groß.

Ich mach glaub ich entweder ein Fehler beim Stick oder ich mache ein Fehler bei dem Aufruf.
 
Top