Blu-Ray Player Neukauf

umax1980

Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
2.531
Hi Leute,

ich habe nen hochwertigen Denon DVD Player - der leider seinen Geist aufgegeben hat. Eine Reparatur kommt aus Kostengründen nicht in Frage.

Jetzt habe ich ne seeehr große DVD-Sammlung (500 Stück). Als Überlegung steht jetzt natürlich ein Blu-Ray Playter im Raum.

Ist das denn sinnvoll bei den vielen DVD´s ? - Oder kauf ich ab jetzt nur noch Blu-Rays ?
Wie sieht das denn mit der Kompatibilität der DVD´s und der Blu-Ray Playern aus, gibt es da Probleme mit der Abspielbarkeit ?

Es wäre wie immer sehr nett von Euch mir mit ein paar Tipps zu helfen ....


Meine sonstige Ausstattung:

107cm LCD von Toshiba
Denon 7.1 AV Receiver
Denon DVD Player3930 (TOT)

VIELEN DANK
 

Doberman123

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.182
Nicht das ich wüsste, müssten alle DVD's auf dem BlueRay Player laufen....

Bin auch erst gerade auf einen 3D Blueray Player umgestiegen, von einem eher billigeren Sony DVD Player... mir ist dabei aufgefallen, dass die Ausgabe-Qualität der DVD's auf dem Blueray Player nochmals einiges besser als noch auf dem alten DVD Player ist... was aber hauptsächlich wahrscheinlich an der Anschlussart an den TV liegt. DVD Player war SCART und Blueray nun halt HDMI.... keine Ahnung wie gross hier die Unterschiede sind....
 

theblade

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.189
Ich habe auch sehr viele DVDs und ja, du wirst keine DVDs mehr kaufen sondern nur noch BDs - sehe ich an mir ^^

BDs spielen alle Player gleich gut ab, bei DVDs soll es laut div.Tests unterschiede in der Bildwiedergabe geben. Ob das so stimmt weis ich nicht.
 

Sterntaste

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.978
Ob DU am Ende bei DVDs bleibst oder nur noch BRs nimmst, kann man so kaum verallgemeinern. Zunächst ist ja nun mal ein BR-Player dran, und ich vermute mal, da wirst Du auch kein Einsteigergerät nehmen wollen, wenn Du beim DVDs schon vernünftige Geräte genommen hast. Bei den BR-Playern ist es in aller Regel so, dass DVDs auch mal gleich ne Ecke besser aussehen. Die Gründe liegen zum einen in der Verkabelung, die ja nun per HDMI erfolgt und nicht mehr per Scart (oder hatte der alte DVD-Player das auch schon???) und natürlich in leistungsfähigerer Technik. Ich habe beide Gerätetypen, einen DVD-Player und einen BR-Player, beide von Panasonic (S52 / BDT110, der S52 hat HDMI, skaliert auf Full HD und das klasse) und muss sagen, dass beide bei DVDs ziemlich dicht beieinander liegen was die Farben angeht. In den Details ist der BRP leicht besser, aber auch nicht um Welten.
BRs, sofern auch in HD produziert und nicht erst nachträglich hochgedoktert, sind dann schon eine Welt für sich. Je nach Material könnte man schon mal meinen "ach DVDs tun's weiterhin" aber immer mehr Inhalte hauen einen echt vom Sofa. Insofern schaue erstmal, wie's bei Dir aussieht, BRs werden ja auch immer preiswerter, es wird über kurz oder lang ohnehin nur noch auf BRs hinauslaufen, da wird uns die Industrie schon gezielt hinführen, das war schon bei anderen Technologien so, das wird auch jetzt kommen bzw. findet vereinzelt ja schon statt. Stichworte: Bonusmaterial und künstliche Qualitätsminderung der Vorgängerformate
 
Zuletzt bearbeitet: (RSFehler entfernt)

djbrown

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
307
Ich kann dir wärmstens den BDT 110 von Panasonic empfehlen, da stimmt Preis/Leistung und er wurde immer wieder für seine Upscale Fähigkeiten gelobt.
Vor allem bekommst du das Gerät im Schnitt für ~130.-€, was definitiv okay ist für solch einen guten Player.
 

umax1980

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
2.531
Hi,

vielen Dank für die bisherigen Antworten.
Viel Informationen, aber alles gut verstanden und angekommen.

Der bisherige DVD Player hatte auch einen HDMI Anschluss, aber er konnte nicht hochskalieren dabei kam es zu einem deutlichen Qualitätsverlust. Woher das kam weiss ich nicht.

Ich werde natürlich wieder ein bisschen Geld investieren. Allerdings denke ich gerade darüber nach mir eine Playstation 3 zu kaufen.

Ist das denn ein guter Blu Ray Player, denn damit hätte ich auch noch die Möglichkeit ein bisschen zu spielen.

Oder ist die Konsole nur zum Spielen gedacht ?
 

djbrown

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
307
Die PS3 wäre natürlich auch eine Alternative, denn unter anderem die Upscale Funktion der PS3 ist vorbildlich und der Stromverbrauch mit den J und K Modellen hält sich auch in Grenzen.
 

Daggy820

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.006
Definitiv eine PS3 wenn du eh am überlegen bist.

Wird nicht umsonst überall als der beste BD-Player der Welt bezeichnet, schon allein weil sie ständig updates bekommt, und 3D fähig isse auch.

Achte nur darauf das du eine PS3 Slim kaufst, da erst ab diesem Model auch 7.1 Ton unterstüzt wird. (Habe deswegen auch meine große gegen die Slim getauscht).
 

ayrufus

Ensign
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
162
DVD auf BD-Player:

Wenn mit HDMI verbunden, skalieren die meisten Play das DVD-Bild auf 1080 i/p (je nach Player).
Somit sieht eine DVD auf dem BD-Player meistens besser aus als auf einen DVD-Player.
 

Berserkus

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.096
Ich habe auch sehr viele DVDs und ja, du wirst keine DVDs mehr kaufen sondern nur noch BDs - sehe ich an mir ^^.
Das ist wohl wahr, zumal die BDs ja nun kaum noch/nicht viel teurer sind als DvDs.

Das stimmt allerdings definitiv nicht!
Es kommt immer und immer wieder vor das neue BDs releast werden die nicht so ohne weiteres auf den Playern laufen!
Hier ist es wichtig das man sich einen Hersteller nimmt der auch relativ zeitnahe neue Firmware, die man leider bei den BD playern immer wieder mal erneuern muss, released.
 

djbrown

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
307
Achte nur darauf das du eine PS3 Slim kaufst, da erst ab diesem Model auch 7.1 Ton unterstüzt wird. (Habe deswegen auch meine große gegen die Slim getauscht).
Das ist nicht korrekt, denn die gute alte FAT PS3 konnte natürlich auch 7.1 ausgeben, aber keine neuen Tonformate via Bitstream.
Die alte FAT PS3 hat das gewünschte HD-Audio-Format in einen Mehrkanal-PCM-Datenstrom gewandelt und so per HDMI zum A/V-Receiver schickt.
Ob man jedoch mit Lautsprechern in der Preisklasse ~2000.-€ einen Unterschied hört, sei mal dahin gestellt.
Der einzige Grund, warum man keine FAT kaufen sollte, ist der enorme Stromverbrauch und der eher laute Lüfter. ;)
 

theblade

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.189

Daggy820

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.006
Ok, war blöd von mir ausgedrückt, aber für mich war es schon störend das sie die neuen Tonformate nicht wiedergeben kann. Ich möchte das nicht mehr missen, ich bin da eher pingelig.(Glaub mir ich höre da einen Unterschied) :)

Hier mal aus einem Vergleich der beiden Konsolen ein Auszug:

Audio Formate:
In Sachen Audio legt die PS3 Slim um ein paar Formate zu. Die bereits in der erhältlichen PS3 unterstützten Formate: LPCM 7.1, Dolby 5.1, DTS, AAC werden für der PS3 Slim um Dolby TrueHD und DTS-HD erweitert. Damit kommen Besitzer von HDMI-kompatiblen 7.1-Surround-Anlagen in den Genuss des 7.1-Sounds bei BluRay-Filmen.

Video-Formate:
Der HDMI-Output erlaubt via HDMI Ver. 1.3a die Bildoptimierung durch 'Deep Colour' und 'x.v.Colour (xvYCC)' für die PS3 Slim. Damit erleben HD-Glotzen-Besitzer eine optimierte Bild-Darstellung beim Anschauen von BluRay-Filmen. Die meisten HD-Fernseher unterstützen bereits beide Varianten der Bildverbesserer. Damit verbessert Sony auch den integrierten BluRay-Player und macht mit der PS3 Slim auch den etablierten Anbietern von BluRay-Playern Konkurrenz.

Ich dachte nur es sei relevant, da der TE ja auch einen 7.1 AV-Receiver besitzt und evtl. auch so ein Heimkinojunkie ist wie ich.
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.718
Wird nicht umsonst überall als der beste BD-Player der Welt bezeichnet, schon allein weil sie ständig updates bekommt, und 3D fähig isse auch.
OMG, vergiss nicht das die PS3 auch das beste Auto ist, was es auf dem Markt gibt! ;)

Das ist wohl heute das allererste mal, dass jemand die Worte PS3 und bester BluRay-Player in den Mund nimmt!
Willst Du was gutes, kauf einen Stand-alone-Player von einer Marke Deines Vertrauens, im mittleren Preis-Bereich sind die alle einer PS3 überlegen.

Willst Du spielen und nebenbei auch mal eine BluRay abspielen, kannst Du durchaus auch eine PS3 kaufen, das Ergebnis ist nicht schlecht, aber eben auch nichts besonderes.
 

djbrown

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
307
Ok, war blöd von mir ausgedrückt, aber für mich war es schon störend das sie die neuen Tonformate nicht wiedergeben kann. Ich möchte das nicht mehr missen, ich bin da eher pingelig.(Glaub mir ich höre da einen Unterschied) :)

Ich dachte nur es sei relevant, da der TE ja auch einen 7.1 AV-Receiver besitzt und evtl. auch so ein Heimkinojunkie ist wie ich.
Ich wollte eigentlich nichts mehr zu dem Thema schreiben, aber es muss einfach sein, auch wenn ich jetzt leider etwas Off Topic unterwegs bin, man möge mir verzeihen, aber ich arbeite seit über 20 Jahren in der Branche der Unterhaltungselektronik und kann solche Aussagen nicht stehen lassen, ich selber habe eine etwas teurere Heimkino Ausstattung und schaue nur alles im englischen original Ton und selbst da kann man quasi nicht Unterscheiden, was gerade zugespielt wird.

Ich würde jede Wette eingehen, wenn ich dir mit verbundenen Augen verschiedene Tonspuren vorspielen würde, könntest du mir nicht sagen, welche die HD Spur ist, das hat eher den Effekt, bei der Jungend von heute, das es "cool" aussieht, wenn auf dem Receiver Display z.B. Dolby True HD steht, nicht mehr, nicht weniger.

Wenn du so ein Heimkinojunkie wärst, hättest du längst z.B. den Beitrag des Users "George Lucas" aus dem Beisammen Forum vom 06.04.2010 gelesen, dann wüsstest du, was es mit den HD Spuren auf sich hat, aber ich kopiere es mal hier rein, dann musst du nicht lange suchen:

An dieser Stelle möchte ich mal von einem Vergleich berichten, an dem ich im letzten Jahr teilgenommen habe.
Teilnehmer waren u.a. zwei Tonmeister, der Studiobesitzer und mehrere Journalisten.
In einem Tonstudio wurde das Original-Master mehrfach umgewandelt (immer vom Original ausgehend).
Die Ziel-Datenraten betrugen:
- 24,5 Mbit/s
- 1,5 Mbit/s
- 0,6 Mbit/s
- 0,34 Mbit/s
- 0,128 Mbit/s

Außerdem wurden vom Original ausgehend in Dolby Digital und DTS gewandelt.

Das Original wurde vorgespielt (ca. 2,5 Minuten) und war ein Filmsoundtrack. Dieser bestand aus einer Mischung von Musik, Männer/Frauenstimmen und heftigen Sub/Oberbassanteilen.
Ab diesem Zeitpunkt wusste niemand, welches Tonformat oder welche Datenrate gerade abgespielt worden ist, vom Seminarleiter mal abgesehen.
Trotz Goldohren der Tonmeister (die sogar nachweislich 0,5 dB Lautstärkenunterschiede heraushören konnten) und eines Journalisten (schreibt für ein Hifi-Magazin) war niemand in der Lage einen deutlichen Unterschied zwischen den einzelnen Formaten herauszuhören - Ausnahme: Ein Tonformat hob sich deutlich hörbar für alle Beteiligten von den übrigen ab. Dieses wurde von allen reproduzierbar immer wieder erkannt. Wir waren zunächst alle davon Überzeugung, dass es sich um das Original handeln musste, weil es sich am besten anhörte. Vor allem die Höhen waren etwas klarer und darüber hinaus war deutlich mehr Feinauflösung herauszuhören.
Das Ergebnis überraschte allerdings. Hierbei handelte es sich nicht um das Original, sondern um das Tonformat mit 0,128 Mbit/s. Das Original hat niemand eindeutig aus all den Soundformaten heraushören können.
Interessant war vielmehr, weshalb sich das Tonformat mit der größten Datenreduzierung klanglich von allen anderen so deutlich hörbar absetzen konnte. Die anschließenden Messungen zeigten auf, dass die 0,128 Mbit/s-Datei massive Artefakte enthielt. Diese entstanden zum Teil schon während der massiven Datenreduzierung als auch zusätzlich während der Wiedergabe/Decoding. Diese Artefakte wurden aber vom Gehirn als Töne "interpoliert" und somit als bessere "Feinauflösung" interpretiert.

Woher stammen also die so oft beschriebenen Unterschiede der einzelnen Tonformate auf der Blu-ray?
Das Original wird vom Tonstudio am verschiedene Drittverwerter weitergegeben. Das sind u.a. Synchrostudios und Verwerter für Kino, TV und DVD/Blu-ray. In Deutschland wird leider immer wieder für der "Neumischung" nach der Synchronisation die Dynamik reduziert, weil die Deutschen das "angenehmer finden" als die zum Teil brachialen Lautstärkeunterschiede. Das TV reduziert die Dynamik sogar soweit, dass Explosionen und Dialoge nahezu gleich laut erscheinen.
Wenn nun die Originalfassung mit der Synchro verglichen wird, ergeben sich immer wieder hörbare Unterschiede. Gute Beispiele für "verhunzte" dt. Soundtracks sind z.B. BLADE und ARMAGEDDON, denen jegliche Dynamik im direkten Vergleich abgeht.
Es "funktioniert" aber auch anders herum. Das engl. Original von INDIANA JONES 4 (Dolby TrueHD 5.1) klingt dermaßen "gebremst" und komprimiert, dass hier sogar die datenreduzierte dt. Dolby Digital 5.1-Spur klare Vorteile besitzt.

Fazit:
Dolby TrueHD und DTS-HD MA klingen nachweislich nicht besser/schlechter als ihre datenreduzierten Tonnormen. Unterschiede im Klang sind nur dann hörbar, wenn das Original entsprechend verändert wird.


So, jetzt wieder zurück zum eigentlichen Thema, sorry umax1980 ;)
 

theblade

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.189
danke für das reinkopieren des Beitrags. Habe ich bisher auch nicht gewusst :)
 
Top