Bluescreens / OCZ RAM

squeezer2k

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
17
Moin,

da dies mein erster Post ist, erstmal ein herzliches Hallo an alle!
Hab schon des öfteren auf ComputerBase zurückgegriffen, wenn ich nach einer Lösung gesucht habe.
Jetzt habe ich - bzw. mein Mitbewohner - ein Problem, welches ich noch nicht zu lösen wusste.
Daher dachte ich mir, ich melde mich mal an und frage hier nach Rat und Tat.
Mein Mitbewohner hat einen relativ neuen Rechner mit folgenden Komponenten...

Mainboard: GigaByte GA-X58-USB3
CPU: Intel Core i7 950
RAM: OCZ Gold Low-Voltage 6GB PC3-10667U (3 DIMMs)
Graka: habe ich grad nicht parat, irgendeine aus der HD6000-Serie - spielt aber wahrscheinlich keine Rolle?!

Nun zu dem eigentlichen Problem:
Der Rechner zeigt (meist unterschiedliche) Bluescreens beim Hochfahren, z.B. 0x0000001A (Memory Management).
Allerdings nur beim "Kaltstart" - also z.B. Morgens.
Außerdem beklagt mein Mitbewohner, dass der Rechner bei diversen Anwendungen ruckelt oder sogar abstürzt - Videostream über Firefox, leistungshungrige Spiele etc.
Klang für mich nach einem RAM-Problem, aber MemTest86+ hatte nichts zu beanstanden.
Kurzerhand habe ich den RAM bei mir probiert und konnte (auf den ersten Blick) keine Probleme feststellen.
Mein nächster Verdacht: Mainboard im Arsch bzw. nicht kompatibel? Voltage nicht passend?
Ich freue mich auf Eure Antworten!

Gruß

squeezer2k
 

Manni0019

Lieutenant
Dabei seit
März 2011
Beiträge
629
AW: [Problem] Bluescreens / OCZ RAM

Schon probiert die Timings und Volt Einstellungen Manuell einzustellen? ...im Bios
 

Omisahke

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
94
AW: [Problem] Bluescreens / OCZ RAM

Das gleiche Problem hatte ich auch schon bei OCZ.
Die Voltage und Timmings muss ich auch per hand korigieren, hatte bei mir aber nicht´s geholfen.
Eingeschickt über Garantie und neue bekommen seit dem läuft alles super.
 

squeezer2k

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
17
AW: [Problem] Bluescreens / OCZ RAM

Timings und Volt habe ich noch nicht geändert.
Da bräuchte ich auch Eure Unterstützung, da ich mich in diesem Bereich nicht sonderlich gut auskenne.
 

Omisahke

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
94
AW: [Problem] Bluescreens / OCZ RAM

Die Werte stehen ja auf der Internetseite von OCZ und wo du die im Bios einstellst findest du im Mainbordhandbuch
 

Cäsar1979

Ensign
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
235
AW: [Problem] Bluescreens / OCZ RAM

Wenn Memtest keine Fehler anzeigt, und der Speicher in einem anderen PC funktioniert, würde ich auf den Speichercontroller tippen, dieser sitzt beim i7 mit in der CPU. Kannst Du einen anderen Speicher bei Dir auf dem Board testen, um die CPU auszuschließen?
 

Omisahke

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
94
AW: [Problem] Bluescreens / OCZ RAM

Memtest kommt eh nicht mit 6GB klar... vondaher zeigt der meistens an das alles io ist auch wenn es nicht so ist.
und bei OCZ ist es gang und gebe das die timming und selbst die volt nicht ordendlich erkannt werden.

PS: und wenn memtest dann immer nur 2GB Testen und den rest aus dem rechner raus
 

squeezer2k

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
17
AW: [Problem] Bluescreens / OCZ RAM

Zitat von Cäsar1979:
Wenn Memtest keine Fehler anzeigt, und der Speicher in einem anderen PC funktioniert, würde ich auf den Speichercontroller tippen, dieser sitzt beim i7 mit in der CPU. Kannst Du einen anderen Speicher bei Dir auf dem Board testen, um die CPU auszuschließen?

Du meinst seine CPU bei mir testen? Theoretisch ja, habe nur 'ne spezielle Kühlpaste, die recht teuer war und von der nichts mehr übrig ist... :rolleyes:
Wenn alle Stricke reißen, würde ich das natürlich machen.

Ein anderer Kumpel hat mir empfohlen die CPU runterzutakten und dann einen BurnIn zu probieren. Ist das sinnvoll?

Werde nachher auf alle Fälle Omisahke's Tipp probieren.
 

Cäsar1979

Ensign
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
235
AW: [Problem] Bluescreens / OCZ RAM

Nei nicht die CPU, den Speicher meinte ich. CPU wäre aber auch ne Möglichkeit.
 

Manni0019

Lieutenant
Dabei seit
März 2011
Beiträge
629
AW: [Problem] Bluescreens / OCZ RAM

Ne stell einfach die Timings ein suche ein bisschen im Bios dann wirst dus schon finden.

Is bei meinen OCZ Ram auch gewesen
 

simpel1970

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
16.274
AW: [Problem] Bluescreens / OCZ RAM

Zitat von squeezer2k:
Der Rechner zeigt (meist unterschiedliche) Bluescreens beim Hochfahren, z.B. 0x0000001A (Memory Management).
Allerdings nur beim "Kaltstart" - also z.B. Morgens.

Hört sich verdächtig nach einem Cold-Boot-Bug bei den OCZ RAM an.

Lasse mal Memtest86+ direkt nach einem Kaltstart laufen. Es sollten dort Fehler auftreten.
PC über Gehäuseschalter aus- und wieder einschalten, Memtest-Prüfung wiederholen. Die Fehler treten nun nicht mehr auf...Richtig?

Hatte das speziell bei den OCZ RAM des öfteren schon. Einzige Lösungmöglichkeit ist den RAM zu reklamieren. Da helfen leider keine manuellen Einstellungen.

Zitat von squeezer2k:
Kurzerhand habe ich den RAM bei mir probiert und konnte (auf den ersten Blick) keine Probleme feststellen.

Kaltstart auch ausprobiert?
 

squeezer2k

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
17
sorry, dass ich mich jetzt erst wieder melde, hatte viel um die ohren.
simpel1970, werde deinen tipp morgen mal testen.
hatte den ram bei mir leider nicht mit kaltstart testen können, da mein rechner quasi 24/7 läuft. :)
ein freund hat mir bereits geraten, das mainboard einzuschicken, weswegen der rechner im moment auseinandergebaut ist.
werde den ram aber - wie gesagt - morgen bei mir mit dem kaltstart testen... dann mit allen drei modulen?
weil einzeln nacheinander ist dann ja kein kaltstart mehr...
 

squeezer2k

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
17
find ich ja kurios, hab noch nie von einem cold-boot-bug gehört. woran liegt das genau?
 

Hotte666

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
70
Hallo,

Ich hab 2x 2 GB DDR2 1066er Gold Ed.von OCZ bei meinem AMD-System, ich habe zwecks Stabilität die Speichertimings und Spannung manuell im Bios eingestellt / einstellen müssen.
Ist nicht immer alles Gold was glänzt. Ist halt normaler 0815 Ram, in ner schönen goldenen Verpackung (damit den überhaupt jemand kauft) :freak:

Vielleicht kannst Du den Speicher ja noch umtauschen.

Tschööö
Hotte
 

squeezer2k

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
17
Zitat von simpel1970:
Lasse mal Memtest86+ direkt nach einem Kaltstart laufen. Es sollten dort Fehler auftreten.
PC über Gehäuseschalter aus- und wieder einschalten, Memtest-Prüfung wiederholen. Die Fehler treten nun nicht mehr auf...Richtig?

gestern mal probiert. dummerweise wurde mein usb-keyboard von ubcd nicht erkannt, sodass ich erst wieder neustarten und meine alte ps2-tastatur anschließen musste. gab natürlich keine fehler. heute mache ich nochmal einen durchlauf - dieses mal direkt mit der richtigen tastatur.

wenn's diesesmal wieder ohne fehler durchläuft, mobo einschicken?
 

simpel1970

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
16.274
Wenn keine Fehler kommen, beim Mitbewohner-PC erst einmal nur zwei RAM Riegel einbauen, drei Screenshots von CPU-Z machen (Reiter Mainboard, Memory und SPD) und posten, und testen, ob es mit zwei RAM Riegeln besser läuft (denkbar wäre noch, dass das Mobo Probleme mit mehr als zwei RAM Riegeln hat -> dies könnte mit Erhöhung der RAM-Spannung angegangen werden).
 
Top