Bootprobleme mit Asus M5A99X Evo

Felixxz21

Lt. Commander
Registriert
Sep. 2007
Beiträge
1.531
Hallo,

hab mir ein Asus M5990X gekauft und es eingebaut. Altes Windows funktioniert soweit, jedoch habe ich Probleme mit dem Booten und dem Bootmanager.

Ersteinmal ist es so, dass wenn ich Boote, die USB Ports keinen Strom bekommen. Über einen Zeitraum von 10-15 Sekunden wird das Asus Logo mit der "press del to enter uefi" Aufforderung angezeigt, also viel zu lange. Dann wird der Bildschirm schwarz, die USB Geräte bekommen Strom und dann kommt das Asus Logo nochmals. Wenn man dann nicht Del drückt, kommts noh so 2-3 mal und dann kommt die Meldung "Bootmngr fehlt". Drückt man Del kommt man ins UEFI. Insgesamt dauert es 30 Sekunden bis er überhaupt mal anfangen würde, Windows zu starten, also extrem lange.

Im UEFI kann ich dann im Boot Menü meine M4 SSD auswählen und dann bootet Windows auch. Will ich allerdings meine Externe Platte mit Win7 Image bzw. die Win7 DVD an sich als Bootmedium benutzen kommt bei der Externen "Bootmngr fehlt" und beim DVD Laufwerk kommt ein schwarzer Screen + blinkendem weißen Cursor und das belibt dann so, weiter geht es nicht.

Bin grad echt am verzweifeln, weil 1. Booten ewig dauert und 2. ich meinen Bootmanager nichtmehr herstellen kann und somit nicht mehr automatisch booten kann.

Hab schon im gesamten UEFI geschaut, aber nichts gefunden. Und an Windows kanns ja auch nicht liegen, denn das ist ja garnicht existent, wenn man nur im UEFI zugange ist.

Hoffe ihr kkönnt mir helfen, danke schonmal im Vorraus.

mfg
 
Jetzt geht es doch ?

Schalte den "JMicron"-Controller auf "disabled" - wenn hier keine Festplatte angeschlossen ist -

die Bootreihenfolge beachten -
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo an alle

du hast ein neues board eingebaut und benutzt das alte Windows?

Ich würde es mal mit einer neuinstallation probieren.

Das sollte man nämlich machen bei einem MB wechsel.

Gruss

malcolm
 
Es hat nichts mit Windows zu tun, da die Probleme auch auftreten wenn die SSD mit Windows nicht angeschlossen ist

@Hanne
Ja das Board an sich geht wieder aber ich habe eben diese Probleme.
 
SATA6G_1 bis _4 = SSD / HDD = AHCI Modus

SATA6G_5+6 = DVD /HDD = IDE Modus

SATA3G / JMicron ( black) = AHCI / IDE Modus - hier externe Festplatte bzw. an der Rückfront
an "Externel Power SATA Port" (grün / rot ) anschließen -
 
So aus irgendeinem Grund geht es jetzt. Habe ale SATA Ports auf AHCI und JMicron abgeschaltet. Kann nun schön von externer Platte Win7 booten und habe es schon repariert.


ABER.....das Board braucht immernoch deutlich länger zum booten als mein altes Board. Die Zeitspanne zwischen einschalten und "Windows wird gestartet" liegt bei knapp 25 Sekunden. Bei meinem alten UD3H mit BIOS hats nur 10 Sekunden gebraucht UND währendessen kam noch POSTScreen. Das UEFI meines Boards dagegen, braucht erstmal ewig bis die Tastatur mit Strom versorgt wird und das UEFI Logo kommt. Dann baruchts nochmal ewig bis das UEFI Logo weggeht und Windows gestartet wird. Jemand nen Tipp wie das weggeht? Oder ist das einfach so? Aber eigentlich hieß es doch immer, UEFI beschleunigt den Boot vorgang?
 
Irgendeine Hardware wir schwer erkannt - deshalb startet das UEFI so "langsam" -

das DVD -LW sollte auf Port 5 oder 6 angeschlossen sein und im IDE-Modus laufen - es gibt DVD-LW, die zwar SATA-Anschlüsse haben, aber mit dem AHCI-Modus nicht klar kommen - also nur im IDE-Modus korrekt angesprochen werden
 
Es könnte der RAM sein - wenn ich meine beiden Riegel im Dualchannel Modus benutze, kommt kein Bild und die RAM LED leuchtet rot. Im Single Channel passt alles. Bekomme nächste Woche mein 8GB Kit, dann kann ich ja mal probieren obs daran liegt.

Werd aber auf jeden Fall das DVD Drive mal auf IDE stellen und dann wieder berichten.

EDiT: Habs umgestellt und immerhin hat sich die Zeit von Knop drücken bis "Windows wird gestartet" von ehemals um die 25 Sekunden auf knapp 20 Sekunden verkürzt, was aber immernoch doppelt so lang ist wie mit meinem alten BIOS. Noch ne Idee welches Gerät noch Zicken macht?
 
Zuletzt bearbeitet:
Starte mal das MB OHNE dass die Festplatte / LW angeschlossen ist - auch alle evtl. aufgesteckten STICKS abziehen -

RAM-Module herausnehmen und in umgekehrter Reihenfolge wieder einsetzen -Dual_Channel -

EDIT : Überprüfe den USB-Frontanschluss nochmals genau - am MB und hinter der Frontblende
vom Tower -
 
Zuletzt bearbeitet:
Ok mach ich also ohne Massenspeicher und beim RAM die Bänke tauschen (RAM von Bank 2 in Bank 4 und RAM von Bank4 in Bank 2)?

USB Frontanschluss überprüf ich dann auch.
 
Beim Abklemmen der Festplatte / LW geht es darum, ob nach dem Start weniger Zeit vergeht - wenn dem so ist, liegt es an der Erkennung der Festplatte / LW / STICK o. a. - danach jeweils ein Gerät wieder anschließen - MB/PC neu starten -
 
Zuletzt bearbeitet:
Ok ich klemm also alles ab und dann nach und nach einzeln wieder dran und nach jedem Gerät mess ich die Zeit. Ergebnisse folgen heute Abend.
 
Zurück
Oben