BOSE Lifestyle 28 - USA-Version

danielp

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2009
Beiträge
47
Hallo zusammen,

beabsichtige mir, das o.g. Heimkinosystem aus den USA kommen zu lassen (-> Preisvorteil).

Nun meine Frage, was muss ich beachten, wenn ich mir die amerekanische Version kaufen würde???

Danke und LG

Daniel
 

r99t

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
112
Du musst den Ländercode umstellen. Wie das geht, musst Du nur noch rausfinden.
 

SuckOr

Banned
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
2.915
dass du nicht über die freimenge von 430 euro kommst, sonst ist zoll und strafe in gleicher höhe fällig. und da bose bekanntlich nicht billig ist, wäre beim erwischen der ware für dich dann auch ein strafverfahren drin
 

Rommaster

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
482
Und vor allem einen Spannungswandler dazwischen bzw. vorschalten. Ansonsten ist der Spaß schnell vorbei...

Glaube nämlich kaum, das reine NTSC-Geräte multispannungstauglich sind. Und auf 110V Geräte 220V zu jagen ist ein wenig ungesund.
 
Zuletzt bearbeitet:

michinmr

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
124
Für das Geld bekommst du doch auch ein richtiges System :),
anbei solltest du auch den momentanen Euro Kurs betrachten... wäre vielleicht zu späterem Zeitpunkt besser...
 

Mr Tom

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
390
Hi,

ich würde an deiner Stelle darauf achten überhaupt erst kein BOSE Set zu kaufen.
Das ganze Set kostet 2500€ :headshot:.

Für das Geld bekommst du ein Set mit ausgewachsenen Standlautsprechern und nen 30cm Sub dazu.

Sei mir net böse (Ironie), aber kauf dir lieber was Vernünftiges. Was hast du mit dem Set den vor?

Gruß
 

danielp

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
47
Möchte das in meinem Wohnzi. installieren. Haben das gleiche System auf der Arbeit. Klang find ich einfach fett.

Was kannst du denn alternativ vorschlagen??

LG Daniel
 

BelaC

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.577
Mag schon sein, dass der Klang der Boselautsprecher fett ist, aber fetten Klang bekommst auch schon für viel, viel weniger Geld. Könnte wetten, dass das Kompakt 30 zusammen mit einem kleinen AVR genauso viel leistet und nur einen Bruchteil kostet.

Und wenn du doch 2500€ für Lautsprecher ausgeben möchtest, dann schau dir mal welche von "richtigen" Hifi-Herstellern wie Nubert, Canton, Heco etc. an. Da bekommst viel mehr für dein Geld.
 

Mr Tom

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
390
Wie gesagt, du müsstest halt erstmal Erklären was du mit dem Set vor hast.

-Also, wie groß ist der Raum?

-Wie viel Platz für die Lspr. hast du in dem Raum?

-Soll es was sein, das im Raum hervorsticht, also Stand oder große Regal Lspr. (die lassen sich schwer im Raum verstecken).Oder lieber was unscheinbares (wovon ich jetzt mal ausgehe, da du ja schon die BOSE gepostet hast) was eher im Raum verschwindet.

-Wofür ist das Set gedacht? Musik, Heimkino, Spielen.... Am besten mit Gewichtung in %

-Wie wichtig ist dir der Klang? Und unter Klang verstehe ich jetzt nicht möglichst derbe „boomboom“
Schläge in die Magengrube und Frequenzen < 90Hz, sondern eher Abstrahlverhalten, Detailtreue, Auflösung, Neutralität und Bühnendarstellung.

-Was verstehst du unter fett?

-Budget?

Grundsätzlich sind die Vorschläge von BelaC schon mal net schlecht, ich würde aber unbedingt noch KEF, B&W, ELAC und MonitorAudio dazu nehmen.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

White_Eagle

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.775
Der ganze Aufwand, die Nichtkompatabilität des aktiven Subwoofers (110V)
zum deutschem Stromnetz (220/230V) u. der enorme Preis im Vergleich zu der gebotenen Leistung, rechtfertigen leider so was nicht.
Habe selber hier noch nen Bose-Stereo-System, nach der "Wende" für über 1000,- DM gekauft u. war erstaunt über den "guten" Klang, im Vergleich zu den beiden 8 Ohm RFT (DDR) Stereolautsprechern (für 5-7kg das Stk.) aus Anfang der 80-er Jahre.
Die beiden doppel Boxen von Bose,
(aber in schwarz) fungieren bei mir jetzt als Front-Hochtöner (als 7.1-System) :D
(im Dolby Prologic PLIIz/ (Details zu Dolby Prologic PLIIz) (-Heigth) DTS PLIIz - Verfahren, dafür bestens geeignet :D ), an meinem Denon 1910.

Lt. den Denon-Einmeßssystem Audyssey, schaffen die nur max. bis 250 Hz (max. fast linear),
alles was tiefer ist muß der Subwoofer wiedergeben.
Das hört man schon allein beim Einmeßton, daß das "bessere Hochtöner" als schlechtere Mittenlautsprecher sind (sind weder für die Mitten, noch für die hohen Töne besonders gut, schaffen beides leider nicht optimal, geschweige denn tiefere Mitten/Töne).
Für das Geld gibt's schon besseres/was richtig gutes für ein 5.1-System.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

gh0

Gast
@White_Eagle

FETTE Idee! Ich hab hier noch nen altes JBL 5.1 System im Schrank rumliegen, das ist ne coole Idee, 2 davon als Heights herzunehmen!

Wie hast du das beim Denon eingestellt? Weil du ja dann Surround Back angeben musst, die ja eigentlich nicht vorhanden sind, oder wie läuft das?
 
Anzeige
Top