Test Bowflex Max Trainer M8 im Test: Das KI-gestützte Fitness­training für zuhause motiviert

johnieboy

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
3.021
Für das Geld kann ich eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio für mehrere Jahre abschließen, kann dort noch Freunde und Bekannte treffen und gemeinsam trainieren.
Das Stimmt natürlich, aber auf absehbare Zeit ist gemeinsam trainieren im Fittnesstudio etwas schwierig und Freunde kann man auch woanders treffen

Fittness.PNG


Das sind die Einschränkungen die ich in meinem Fittnesstudio ab Montag auf mich nehmen müsste. Vertrag ist zum 01.08 gekündigt

Solange Corona ein Thema ist werde ich kein Fittnesstudio mehr betreten, eben wegen dieser Einschränkungen und dem trotzdem erhöhtem Ansteckungsrisiko.
Daher ist so ein Hometrainer ne gute alternative, auch wenn die Preise oft abschreckend hoch sind.
 

CiX

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
108
Halte da gar nichts von, besonders nicht angesichts des Preises und den Alternativen, die man dafür bekommt. Für eine Studiomitgliedschaft bezahlt man hier im Schnitt 20€/Monat, das wären 120 Monate oder auch 10 Jahre. 10 Jahre, die man zwischendrin auch mal kündigen kann, im Studio hat man zig alternativen wenn man mal keinen Bock auf Crosstrainer/Stepper hat, hat Gewichte, Geräte.. Selbst wenn es ein verhältnismäßig teures Studio mit 40€ wäre, sind es immernoch 5 Jahre.

Solche Geräte sind für Leute toll die keine Studiomitgliedschaft haben, es kein geeignetes in der Nähe gibt oder die absolut keine Studios mögen. Und dann muss man sich auch sicher sein, das Teil zu benutzen, sonst wird es wie bereits erwähnt nach wenigen Wochen zum Kleiderständer. Für 2500€. Von den zusätzlichen Abokosten reden wir noch gar nicht.

Persönlich kann ich sagen, dass ich in meinen vier Jahren Mitgliedschaft (die auch genutzt wurden ;) ) in einem Studio meinen Körper deutlich mehr geformt habe, als es mit so einem Gerät je möglich gewesen wäre, einfach aufgrund der Vielfalt. Und das für 960€. Was man aber letztlich daraus macht liegt bei jedem selbst, gibt auch genug Leute die sich im Studio anmelden und nach 4 Wochen ebenfalls nicht mehr kommen :D Nur ist dann der finanzielle Schaden nicht so groß, 2500€.. Tja.
 

MajinChibi

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
870
Spacig!

Ich hab seit über 10 Jahren den Kettler Ergometer CX2 fast täglich im Einsatz. Mal was Neues wäre schon was, geht aber auch ordentlich ins Geld, wenn es vernünftig sein soll.

Allerdings: wenn ich bei Fitnessgeräten immer so die Tablets oder Smartphones oben drauf platziert sehe... ich weiß ja nicht wie ein Großteil der Leute aussieht, nachdem sie eine Stunde auf so einem Ding waren aber ich bin dann nass und würde mein Teures Smartgerät nur ungern so in der Nähe wissen

Zu Fritnessstudio:
Da fehlt mir die Überwindung. Ich find es so super, vor oder nach der Arbeit einen Film am PC an zu machen und eine Stunde auf das Ding zu gehen.
 

Elwies

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2020
Beiträge
321
Das ist ja völlig dekadent und absolut krank!
So ein superteurer Schicki-Micki-Rollator für zu Hause, wo dann die Luft sicher nicht annähernd so ist, wie die im Park über die Straße. Wo Joggen und Sport genau das paar Turnschuhe, die Hose und das Shirt kosten.
Wer es ganz genau möchte kauft sich noch nen Fitness Armband.

Auweia, wie krank und fernab vom Natürlichen, ist unsere mittlerweile völlig verweichlichte Gesellschaft, bereits?
 

rolandm1

Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.345
Das Teil käme mir nicht ins Haus.
Ich hatte früher einen CT zu Hause. Irgendwann stand der nur noch rum. Das lag aber auch am Trainingseffekt eines CT. Bestimmte Muskelgruppen werden da fast nicht trainiert.

Alleine schon das ABO, dass für eine bessere Motivation sorgen soll.

Ich habe letztes Jahr im Urlaub mich mal ans rudern getraut.
Seit November steht bei mir ein Rudergerät.
https://www.concept2.de/indoor-rowers/modell-e
Ist für den Professionellen Einsstz zB. in Fitnessstudios gemacht. Also eher von der robusten Sorte.

Rudern trainiert bis zu 85 % der Muskulatur plus ein wenig Ausdauer. War eigentlich als Ergänzung zum Krafttraining im Studio gedacht. Da mein Studio ja jetzt 2,5 Monate zu hatte, bin ich über das Rudern froh.
Damit habe ich trotz analogem Training keine Motivationsprobleme.
 

Klosteinmann

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
546
Und jetzt der obligatorische habs nicht gelesen Kommentar habe aber schon eine Meinung dazu. Von Mir! :)

Kenne das beste Sportgerät hab es immer dabei, ist immer verfügbar, geht nie kaputt nur mal ein wenig Energie auf der Batterie und hat jeder von Geburt an.

Der eigene Körper, bzwh. richtig umschrieben mit dem eigenen Körpergewicht trainieren. Ist einfach und abwechslungsreicher als das Ding jemals sein kann. Dazu noch Kostengünstig in der Anschaffung kostet mich umgerechnet 0.00 EUR plus Minus Nahrung und weitere Abonnements die ich abgeschlossen habe.
 

7hyrael

Captain
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
3.457
Wow 2500 Euro und dann hat das Ding nur so ein Oldschool Display von 1990 :freak:
Wenn ich mir schon was kaufen würde um wirklich effizient zu Trainieren, dann ein Rudergerät. Da gib es schon sehr gute für 1500 Euro. Und da Trainiert man nicht nur die Beine und den Po, sondern Beine, Bauch, Rücken und Arme. Und verbrennt in der gleichen Zeit mehr Kalorien.
Kann ich auch nur empfehlen. Concept-2 wenn man nicht unbedingt das Rauschen von Wasser will.
Ist auch ggü. anderen Traingsarten sehr schonend oder gar fördernd für den guten Rücken, Gelenke usw und macht bei weitem nicht so einen nervigen Lärm wie ein Laufband.
Viele lassen sich auch recht platzsparend aufstellen sodass man die meiste Zeit nicht so nen Trümmer rumstehen hat.
Ergänzung ()

Ich habe letztes Jahr im Urlaub mich mal ans rudern getraut.
Seit November steht bei mir ein Rudergerät.
https://www.concept2.de/indoor-rowers/modell-e
Ist für den Professionellen Einsstz zB. in Fitnessstudios gemacht. Also eher von der robusten Sorte.
Hab das gleiche. Concept-2 ist auch oft bei offiziellen Wettkämpfen anzutreffen, das sind also wirklich Profi-Geräte.
 

Taigabaer

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.480
Wenn man damit Strom erzeugen könnte für das Tablet könnte man sich mit dem Balken des Ladestandes auf dem Tablet selbst motivieren.
 

Cheetah1337

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.782
Wieso gibt es noch immer nichts mit VR? Also Keine "Spiele" sondern zB ein Rudergerät mit entsprechender VR-Umgebung ... gamification kann natürlich wegen der Motivation auch dabei sein. Habe selbst ein Rudergerät und ja ... man rudert halt drauf, aber wirklich SPASS macht es nicht, weil es halt zu künstlich und nicht motivierend ist.
 

Malikos

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
51
Also: ohne RGB, ohne Trainigsprogrammlootboxen, und ohne Mikrotransaktionen für Gerätennskin ist für mich und für den Preis uninteressant.
 

Acid_Flash

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
26
Da ich sehr gerne Radfahren gehe und das bei mir zuhause Witterungsbedingt nicht immer möglich ist,
z.B 2 Meter Schnee vorm Haus, habe ich mir für die kalte Jahreszeit einen Smart Trainer besorgt. Bei mir ein Tacx, gibt aber einige Hersteller in unterschiedlichen Preiskategorien.
Dieser wird unter das normale Rad gestellt/montiert und mit der App ZWIFT fahre ich dann Online mit anderen., zB. meinem Bruder der 300 km entfernt von mir wohnt. Durch das Online geht die Lust auch nicht so schnell verloren und sobald das Wetter wieder passt nehme ich das Rad aus den Trainer und fahre wieder Outdoor.

LG aus den Bergen
 

rolandm1

Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.345
@Cheetah1337

das kommt immer darauf an, was man daraus macht.

Für mich ist Rudern eine sehr gute Möglichkeit, mit wenig Aufwand sehr viel zu erreichen, die ich auch noch gerne mache.

-Nach 8 Stunden im Homeoffice führt mich der erste Weg zum Rudern.
-Dabei kann ich mir noch das eine oder andere durch den Kopf gehen lassen, und selbigen dann auch runterfahren, und eben dem Körper noch etwas Beschäftigung geben.
-Ich bin Wetterunabhängig
-Ich muß dazu nicht erst mal ausser Haus.
- Ich für meine Teil habe mich jetzt auf feste Entfernungen festgelegt, wo ich dann mit Brustgurtmessung über die HF mir entweder etwas Zeit lasse, oder einfach Gas gebe, und somit die Belastung und den Trainingseffekt variieren kann.

Und nebenher läuft dann noch ein Fernseher, der für etwas Abwechslung sorgt.

Das schöne ist, dass ich wie bei meinem Krafttraining einen Punkt erreicht habe, wo ich mich nicht überweinden muß, sondern mir schon was fehlt, wenn ich mal nicht dazu komme.
 

dero.O

Ensign
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
241
Hier trifft sich wieder die Elite der Vergleichskönige und "geht doch raus"-Besserwisser. Nicht jeder hat eine ansprechende Jogging/Walking/sonstwas-Strecke vor der Haustür

@rolandm1: Danke für den Tipp zu dem Rudergerät
 

rolandm1

Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.345

maxpayne80

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.914
Das ist ja völlig dekadent und absolut krank!
So ein superteurer Schicki-Micki-Rollator für zu Hause, wo dann die Luft sicher nicht annähernd so ist, wie die im Park über die Straße. Wo Joggen und Sport genau das paar Turnschuhe, die Hose und das Shirt kosten.
Wer es ganz genau möchte kauft sich noch nen Fitness Armband.

Auweia, wie krank und fernab vom Natürlichen, ist unsere mittlerweile völlig verweichlichte Gesellschaft, bereits?
Es kann nicht jeder Joggen; ich habe beispielsweise eine Hüftfehlstellung für die ich mich nicht unters Messer legen werde.

Ergotrainer, Radfahren etc. klappt natürlich.

Was ich sagen möchte : Schwarz/Weiß und so ...
 
Top