Test Bowflex Max Trainer M8 im Test: Das KI-gestützte Fitness­training für zuhause motiviert

Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
185
Karl Ess verbindet teilweise richtige Aussagen mit seinem Geschäftsmodell und scamt dann die Leute mit seinen Abos die er vertickt. Extrem unseriös der typ.
Da er selbst Bodybuilding gemacht hat weiß er aber in dem Bereich tatsächlich von was er redet, auch als Veganer muss er sich mit Ernährung auskennen.
 

Demon_666

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.758
Keine Ahnung warum manche Leute ernsthaft glauben ein digitales Gerät könne genau die verbrauchten Kalorien abrechnen. Wie sollte das gehen? Schaut die App in deinen Körper?
Du kannst nur mit einer entsprechenden Waage die Körperzusammensetzung messen und anhand deines Gewichts den Kalorienverbrauch auf die Tätigkeit abschätzen. Der wirkliche Kalorienverbrauch kann individuell sehr unterschiedlich ausfallen, der Körper ist keine Maschine die einfach etwas abrechnet und jeder ist körperlich anders aufgestellt.
Richtig meinen post interpretieren ;) Das weiß ich alles, aber bei dem Preis wäre zumindest eine bessere Näherung des Verbrauchs möglich, eben durch Hinzunahme weiterer Parameter.
 
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
185
Meine Schrittzahl-App ist ganz gut, berechnet beim Kalorienverbrauch aber trotzdem immer wieder total willkürliche Zahlen, halte daher von dem Zeug gar nichts. Es handelt sich immer um Schätzungen und das wird sich nicht ändern. Keine Ahnung was du also erwartest, nur weil das Gerät mehr Geld kostet...
 

Leitzz

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
450
Der Unterschied zu einem normalen Crosstrainer: Man ärgert sich mehr wenn er einstaubt, da teurer.
 

Demon_666

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.758
Hast ja selber schon ein Beispiel genannt: Körperfettanteil könnte man bspw. hinzuziehen.
 
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
185
Du kannst doch ein Profil erstellen und die Daten für die Berechnung eingeben, dennoch ist es nur geschätzt. Auch wenn der Körperfettanteil und das Gewicht bekannt ist. Ohne ist die Schätzung eh noch gröber.
 

Terrordrome

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
609
Regelmäßiges Cardiotraining auf dem Crosstrainer hat meinen Blutdruck drastisch gesenkt und meine Medikamenteneinnahme auf ein Minimun reduziert. Das also reines Cardiotraining nichts bringen soll kann ich so nicht unterschreiben.
 

corvus

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.176
Finde die offiziellen Produktfotos immer großartig bei solchen Geräten, immer so schön viel Platz in den riesigen Wohnungen :D

Ich bleib dann wohl bei Schwimmen, Radfahren und Laufen außerhalb meiner 45qm :D Ohne Ernährungsplan, Coach und Krafttraining. Selbst meine TACX Rolle hab ich wieder verkauft, Serien kucken beim Sport geht irgendwie auch nicht.

Für das Teil im Test könnte ich mich nicht begeistern, Sport muss für mich draussen sein. Und am besten weit weg von anderen Menschen. Ich kenne ein paar Luete mit solchen Trainern, aber wirklich nutzen tut das irgendwie keiner. Dann doch lieber ein vernünftiges Rennrad für das Geld.

Das also reines Cardiotraining nichts bringen soll kann ich so nicht unterschreiben.
Das ist auch Unfug, aber jeder hat eigene Vorlieben. Ich selber achte kaum auf meine Ernährung habe keinen Coach aber radle halt ca. 10.000 km im Jahr und gehe regelmäßig Laufen und Schwimmen. Übertreibung kann schaden. Aber man muss ja keine Ultramarathons laufen.

Bin jetzt knapp 40 und hatte noch nichtmal einen Krankheitstag in knapp 20 Jahren Arbeit, normales Gewicht, normalen Blutdruck. Da gibts auch keinen Jojo-Effekt wenn man dabei bleibt. Und das als IT-Büromensch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2020
Beiträge
1
Boah, Leute!
Das ist wirklich mal ein so richtig, richtig, richtig schlechter Artikel!

Ich hab mich sogar nur für diesen Senf hier jetzt im Forum registriert.. ;)
Ich bin sonst ein treuer und wertschätzender Leser, aber hier ging mir die Hutschnur hoch.
Sorry, das muss jetzt raus:

1.) Inwiefern denkt der Autor dieses Artikels, er kann die Qualität von Fitnessgeräten adäquat einschätzen? Das ist ja wohl überhaupt nicht die Expertise von Computerbase, und außerdem fehlen ja (sämtliche) Vergleichsgeräte, um die Qualität am Markt halbwegs treffsicher einordnen zu können.

2.) Es wird absolut gar nicht geschildert, was die "KI" (die ja immerhin der Aufhänger der Schlagzeile ist) eigentlich so "intelligent" macht. Ihr bei Computerbase nennt doch IT Eure Expertise. Wie kann es dann angehen, dass der Begriff "KI" so hyperinflationär genutzt wird. Was ist denn die "KI" an dem Gerät? Adaptive Trainingsprogramme? Automatisch passend ausgewählte Motivationsvideos? Wow, wirklich.. wow! Gibt's auch irgendwas, was dem Begriff "KI" gerecht wird? Machine Learning? Neuronale Netze? Irgendwas, was die Schlagzeile oder den Preis erklären würde? Insbesondere das (super dreiste) Abo-Modell für schlappe 16 Euro pro Monat liest sich - nüchtern betrachtet - einfach nur wie astreine Abzocke mit wenig Leistung für viel Geld.

Insgesamt erweckt der Artikel aus meiner Sicht den Eindruck, dass der Autor sich einfach persönlich sehr darüber gefreut hat, zu Testzwecken ein kostenloses Trainingsgerät gesponsert zu bekommen. Und dass der Autor folgerichtig (oder: in Absprache / nach Rücksprache mit dem Hersteller des Geräts) einen entsprechend positiven Test verfasst hat.
Dieser Artikel
a) passt nicht ins Portfolio von Computerbase,
b) ist völlig unqualifiziert (kein Know-How von der Materie) sowie
c) auch noch völlig verzerrt (unreflektiertes Lob eines überteuerten Abo-Modells ohne eigentliche Analyse der Technik) und auch noch
d) Click-Baiting betreibt (KI als zentraler Aufhänger und Alleinstellungsmerkmal, obwohl - überspitzt formuliert - jeder Staubsauger-Roboter nen höheren IQ besitzt als dieses 2500€-Gerät).
Fazit: Pfui, das ist einfach richtig schlechter Journalismus!

So. Das musste mal raus.
Ich hoffe, es geht nach diesem Artikel nun in gewohnt guter CB-Qualität weiter.. :)
 

Major_Fogger

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
42
Ich fahre lieber mit meinem Fahrrad durch die Gegend, so sieht man immer etwas neues.
Für mich ist es kaum vorstellbar, in meinen eigenen vier Wänden diesen ausgleich zu finden.

Der Bowflex Max Trainer M8 ist doch einfach nur teures Spielzeug, für zu Hause, was dann als Kleidungsständer endet.
 

Dimos

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
93
Puh für den Preis sieht es ziemlich billig verarbeitet aus, da gibt es bessere Geräte in der Preisklasse.

Wäre dann zwar ohne Pseudo-Ki, aber ich konnte bisher auch ohne ein ausgewogenes Training durchführen.
 

Dr. MaRV

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
6.345
Keine Ahnung warum manche Leute ernsthaft glauben ein digitales Gerät könne genau die verbrauchten Kalorien abrechnen. Wie sollte das gehen? Schaut die App in deinen Körper?
Du kannst nur mit einer entsprechenden Waage die Körperzusammensetzung messen und anhand deines Gewichts den Kalorienverbrauch auf die Tätigkeit abschätzen. Der wirkliche Kalorienverbrauch kann individuell sehr unterschiedlich ausfallen, der Körper ist keine Maschine die einfach etwas abrechnet und jeder ist körperlich anders aufgestellt.
In dem Gerät wird ein Leistungsmesser stecken, diese gehen in der Regel auf 1-2% genau. Anhand der geleisteten Arbeit kann man ziemlich genau die Aufgewendete Energie errechnen und damit den Kalorienverbrauch der Trainingseinheit. Das einzige was dann noch eine Fehlerquelle darstellt, ist der Grundumsatz in der Trainingszeit, der hinzuaddiert werden muss, dieser ist in der Tat sehr individuell schlägt aber nicht groß ins Gewicht, solang man nicht Ronnie Coleman heißt. Bei Normalgewichtigen ohne überproportionalen Anteil an Muskelgewebe liegt er meist im Bereich von 1600-1800 kCal/Tag (24h).
Mit zunehmenden Alter sinkt er ab. Gemessen auf eine Normale Einheit von 1-2h, länger hält man die Langeweile auf den Trainern auch nicht aus, ist das also wirklich zu vernachlässigen. Am Ende soll es auch nur ein Richtwert sein, ich glaube nicht das irgendein Hersteller für sich in Anspruch nimmt die Messung Laborgenau zu tätigen.
 

Shark1705

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
492
Ich persönlich hätte nicht gedacht, dass solch ein Thema so eine kontroverse Diskussion auslöst. Auch wenn dies keine Seite für die sportliche Ertüchtigung ist, so finde ich es in Ordnung, dass man neuen Themen ausprobiert. Wie man an den Beiträgen sieht, hat es ja funktioniert. Man spricht darüber und sorgt für Traffic
 

CiX

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
108
Habe ich doch schon, siehe meinen ersten Post.

Was genau ist Halbwissen und was ist falsch?
Ist alles in Besagtem Beitrag nachzulesen

Alles was du geschrieben hast stimmt nicht, da du schon von falschen Aussagen ausgehst.
deinen falschen Aussagen, richtig.

Ich habe mehrfach vor deinem Posting etwas zu Cardio gesagt und du machst dann Falschaussagen draus, genauso wie bei allem anderen.
Ich habe dich lediglich zitiert. Wie wird aus einem Zitat eine Falschaussage?

Bevor du dich auf den Stepper stellst ist es effektiver Muskelaufbau zu machen und Cardio als Ergänzung, kannst beim Sportmediziner erfragen.
Eben nicht. Bis ein untrainierter mit Krafttraining solche Muskelmasse aufgebaut hat, dass sich der eigene Energiebedarf relevant erhöht, gehen für den typischen Studiobesucher Monate ins Land. In dieser Zeit kann wesentlich mehr Energie mit Cardio verbrannt werden, sofern dies das Ziel ist.

Ist alles so wie ich es geschrieben habe, und ganz ehrlich deine Falschaussagen hier sind wirklich mega dreist, man sieht es schon an deinem ersten Absatz, ich denke da ist schon etwas Vorsatz dabei.
Es ist eben nicht so wie du es geschrieben hast und das einzige, was hier dreist ist, ist dass du für deine eigenen Aussagen, die ich zitiert habe, keinerlei Verantwortung übernimmst und so tust als wäre die berechtigte Kritik an diesen invalide. Neben deinem Halbwissen fehlt dir entweder Lesekompetenz oder schlicht Charakter.

An die anderen Leser, die sport-interessiert sind, aber unsicher sind was sie machen sollen: kein Mensch braucht Krafttraining wie im Studio. Lasst euch von solchen Blendern nichts erzählen und macht eigene Erfahrungen, und zwar mit etwas was euch Spaß bringt. Wenn dann noch die Essgewohnheiten halbwegs okay sind und ihr eurem Wunschsport regelmäßig nachgeht und euch immer mal wieder steigert, dann seid ihr auf einem sehr guten Weg. Dabei ist es auch egal ob Rad fahren, Schwimmen, Krafttraining oder sonst was. Sich fordern, passend essen, und beides regelmäßig machen. Dann kann der Körper gar nicht anders als sich anzupassen, und wenn ihr dann noch Spaß an dem von euch gewählten Sport habt, dann ist viel gewonnen. Komplizierter ist das nicht.

Das Thema hier ist doch der Stepper und da wollen Leute meist abnehmen und das auch halten und das geht nicht nur mit Cardio.
Völliger Schwachsinn, hör endlich mal auf den Leuten so einen Stuss zu erzählen! Wen keine Muskeln interessieren der kann es EXAKT so machen. Beweis sind die zahlreichen hobbyschwimmer, radfahrer usw. die mit Krafttraining GAR NICHTS am Hut haben, aber trotzdem gute Figuren haben, insbesondere Schwimmer beispielsweise.

Es ist ja okay keine Ahnung zu haben, aber dann steh wenigstens dazu und am wichtigsten: höre bitte auf damit anderen Leuten TIPPS zu geben, was angeblich klappt und was nicht wenn du selbst nur auf Halbwissen und wenig Erfahrung zurückgreifen kannst. Interessierten Lesern versaust du so ggf. den Einstieg in etwas, was sie vielleicht interessiert, es aber doch lassen weil sie denken das man ohne Studio und Krafttraining keine guten Erfolge haben kann. Das ist FALSCH, und mich macht es echt sauer wie du von diesem Irrglauben einfach nicht abrücken willst, egal wieviel Gegenargumente man dir bringt dass es auch anders geht!

es sagt alles das du dich keine Fitnessgeräte und Fitnesstudios interessieren, denn das sind nur Ausreden.
Was soll das denn alles sagen? Fitnessstudios sind nicht der Nabel der Welt, sie sind nicht die Krone der Schöpfung und schon gar nicht an der Spitze der sportlichen Betätigung. Es gibt so viel Geileres als im Studio zu pumpen, und wer Spaß daran entwickelt und sich reinhängt der kann auch mit anderen Sportarten einen heißen, fitten und gesunden Körper bekommen. Man schaue nur zu Schwimmern, Turnern, Kampfsportlern oder Calisthenics. Wer sich hier ein bisschen reinkniet kann einen super ästhetischen Körper kriegen, und dabei sogar noch fit werden, ohne je ein Studio von innen gesehen zu haben.
Im Studio zu pumpen ist mit das langweiligste was man überhaupt machen kann, verglichen mit den Alternativen. Beeindruckend sind die Übungen auch nicht, verglichen mit den Alternativen. Wem es Spaß macht bitte, ich nutze mein Studio auch gern. Aber hier so zu tun als Wäre Krafttraining das Maß der Dinge und für einen gesunden, fitten Körper maßgeblich oder gar der Königsweg, ist völlig realitätsfern.

Tellerrand, einmal mehr.

Nachtrag:

Wer kein Mann sein will, okay.

Ich bin 1,90 und möchte mich verteidigen können.

Wer ein Lauch sein will und schwach, ist auch okay.
Schlanke Männer sind also keine Männer? Merkst du eigentlich nicht wie sehr du dich selbst ins aus Schiesst?

Und was haben Muskeln mit Verteidigungsfähigkeit zu tun? Wir haben immer mal Pumper die bei uns reinschnuppern, von denen kann sich, wenn nicht geübt, gar keiner Verteidigen wenn mans drauf anlegt. Und ja, es gibt Leute die keine Kraft interessiert. Ist bei manchen einfach eine persönliche Präferenz und nichts, was du mit Lauch zu bewerten hast.

Und dabei belasse ich es auch. Ansprechend sind weder dein Wissen, dein Erfahrungshorizont oder dein Weltbild, welches du hier präsentierst.

Wer aufmerksam liest macht sich sein eigenes Bild und trifft die für ihn richtigen Entscheidungen. Anfangen ist am schwersten, nur Mut :)

Ansonsten bin ich raus, du hast dich in den erwähnten Bereichen komplett selbst disqualifiziert.
Viel Glück im Leben.
 
Zuletzt bearbeitet: (Format)

Cheetah1337

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.782
@rolandm1 Jo ... daher VR. ^^ Von draussen Rudern habe ich nichts gesagt. Und ja Fernsehen geht nicht, weil ich den dann viel zu laut aufdrehen muss. Evt hast du ja ein Wassergerät. ^^ Na weiß nicht ... ist mir so wie es "roh" ist einfach zu Stumpf um Spaß zu machen, weil man eigentlich nichts "erreicht". Man rudert/radelt/etc. auf der Stelle ... ist mir ned motivierend genug wenn da am Display 10km stehen.
 

Squizzelino

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
30
kein Mensch braucht Krafttraining wie im Studio.

Beweis sind die zahlreichen hobbyschwimmer, radfahrer usw. die mit Krafttraining GAR NICHTS am Hut haben, aber trotzdem gute Figuren haben, insbesondere Schwimmer beispielsweise.

Es gibt so viel Geileres als im Studio zu pumpen.
Ich kann zwar deinen rant verstehen, jedoch wirfst du hier drei Dinge in einen Topf, die man unterscheiden sollte: Disco Pumpen, Body Building und Krafttraining.

In vielen Leichtathletiksportarten (bspw. Schwimmen, Turnen, Radfahren) werden zusätzliche Krafteinheiten in das Training integriert.

Und ob jemand nun Pumpen oder Joggen geiler findet ist wohl hochgradig individuell.
 
Top