News Brian Krzanich: Intel-CEO tritt wegen Mitarbeiter-Beziehung zurück

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.562
#1
Intel hat überraschend den sofortigen Rücktritt von CEO Brian Krzanich bekannt gegeben. Die Leitung des Unternehmens wird zunächst der CFO Bob Swan übernehmen. Dem Rücktritt von Krzanich gingen Untersuchungen hervor, in denen ihm ein Verstoß gegen Intels Non-Fraternization Policy nachgewiesen worden sei.

Zur News: Brian Krzanich: Intel-CEO tritt wegen Mitarbeiter-Beziehung zurück
 
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
744
#3
Wieso sollte es ein Problem sein, ne Beziehung mit einem anderen Mitarbeiter zu haben...

Mal abgesehen davon: Gut, dass man den angesägt hat.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.823
#6
Ich finde es interessant, dass nach einigen Monaten von Spekulationen und Gerüchten über einen "wackelnden Stuhl vom Intel CEO" gesprochen wurde und nun plötzlich eine Affäre vorgeschoben wird. Naja, was nun stimmt wird man sowieso nie erfahren, aber schade das er jetzt weg ist. Hätte ihn gern noch weiter gesehen wie er den 10nm Prozess immer weiter verschieben muss. :daumen:
 
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
3.928
#7
Wieso sollte es ein Problem sein, ne Beziehung mit einem anderen Mitarbeiter zu haben...
Wegen Begünstigungen bei Beförderungen, Gehaltszulagen, Bonuszahlungen, Gefälligkeiten im Job, etc etc.
Kurz: Befangenheit wenn man Leute gleich behandeln soll.

Ich finde es interessant, dass nach einigen Monaten von Spekulationen und Gerüchten über einen "wackelnden Stuhl vom Intel CEO" gesprochen wurde und nun plötzlich eine Affäre vorgeschoben wird.
Man findet immer einen Grund wenn man lange genug sucht. Man kann auch gut einen Grund erfinden indem man Leute bezahlt die dann passende Dinge sagen, usw.

Will aber nicht behaupten dass das hier so gewesen sein könnte. Ist nur so allgemein gesprochen.
 

Palmdale

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.764
#8
Hm, man kann ja über Intel denken was man will, doch bei einvernehmlichen Beziehungen (ohne dass die Geschäftstätigkeit leidet) hab ich da irgendwie Bauchschmerzen. Immerhin dürften zahlreiche Beziehungen am Arbeitsplatz ihren Anfang nehmen ;)
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
28.161
#11
Naja - wenigstens hat er seine Aktien noch vor Melt... verkauft.

Der wusste was kommt.
 

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.487
#12

knoxxi

Commander
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
2.610
#14
Irgendwie kommen mir hier "Indien" und "Kaste" in den Sinn...Oder Zeiten des europäischen Mittelalters.
 
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.230
#15

DFFVB

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.427
#16
@supermanlovers Ich weiß, nur als ob das jetzt bekannt geworden wäre... das wurde als Joker in der Hinterhand behalten und wegen der Spectre Sache / den 10 nm muss er jetzt gehen... ist mir einfach ein bisschen zu zufällig... @maxi_welle Das ist auch meine Quelle, gesunder Menschenverstand ;-)
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
3.153
#17
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
3.928
#18
Sollte für Leute mit Personalverantwortung generell bei jedem Unternehmen verboten sein. Allein schon des Betriebsklimas wegen.

Hatte selbst schon mal den Fall in einem Unternehmen wo ich beschäftigt war. Hat zu nichts als Unfrieden und zum Verlust von guten Mitarbeitern geführt, zugunsten eines schlechten Mitarbeiters der sich aber mit dem Vorgesetzten ... ähem ... auch privat getroffen hat.
Und rate mal wer immer mit auf Geschäftsreise durfte. Der Untergebene der am Besten geeignet war und sich richtig reingehängt hat, oder per Default das "Schnäuzelchen" ;)
 

DKK007

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
321
#19
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.230
#20
@DFFVB
Das kann sein. Glaube ich aber nicht. Wenn sie wollen kann der Aufsichtsrat speziell in den USA die Geschäftsführer super einfach rauswerfen. Ist eine einfache Abstimmung.
Der Aufsichtsrat macht sich aber strafbar/angreifbar wenn er von der verbotenen Beziehung gewusst, aber nicht gehandelt hat. Also warum das Risiko eingehen?
 
Top