Business Notebook bis 1500€

max40

Ensign
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
253
Hi,

ich bin auf der suche nach einem Notebook.

- min. 4 GB Ram
- min. 300 GB HDD
- min. 3 h Akku-Laufzeit
- Einsatz min. 9 h am Tag / 5-6 Tage die Woche
- min. 15 Zoll und eine hohe Auflösung
- Dockingstation Anschluss
- 2 Bildschirme mit min. 19 Zoll sollen angeschlossen werden können

-Gleichzeitiges ausführen von Anwendungen wie Eclipse, NetBeans, VirtualBox, Internet Browser, Mail-Client, VPN etc. soll locker möglich sein!

- Soll nicht zum Spiele spielen dienen.
- Vernünftiges WLAN
- Energie-Verbrauch darf sich auch in grenzen halten

Was könnt ihr vorschlagen/empfehlen?

Danke und Gruß
Max
 
hmm da könnte ich dir ein T510 von Lenovo nahelegen. Die Akku-Laufzeit liegt mit 9-Zellen-Akku bei ca. 4-5h. Da das ein Thinkpad ist, gibt es auch hervorangende Docking-Möglichkeiten.
http://www.nbwn.de/products/lenovo-...-4384-156-396cm-3year-on-site-hd-4384w84.html
EDIT: Vorteile sind natürlich auch die hervorangenden Tauschmöglichkeiten. Man kann ohne Garantieverlust den RAM, die Festplatte, die Tastatur tauschen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Also bei den Anforderungen kommst du um das schon erwähnte T510 fast nich herum.
Ich würde dir wie auch schon gesagt einen 9-zellen akku mit docking station und eventuell noch ultrabay akku empfehlen.

eventuell auch interessant wäre ein T410, hat die gleiche auflösung und ist etwas kompakter und günstiger, da hast du dann die möglichkeit noch 2gb ram einzubauen, die docking dazuzukaufen usw.
 
Dell Latitude 5510.
Core i5 520M
4GB(2x2GB)1333MHz DDR3 Dual Channel
15.6in HD+ Wide View Anti-Glare LED Display (1600 x 900)
320GB Serial ATA (7200RPM)

Hab davon mehrere im Einsatz. Mit 1300€ liegste sogar noch etwas unter deinem Budget. Das ersparte würde ich evt. in eine Dockingstation, Tasche oder SSD investieren.

Was ich noch vergessen habe:

3Yr Basic Warranty - Next Business Day
Akku : Primär 9-Zellen 85Wh LI-ION
 
Zuletzt bearbeitet:
Der DEll ist auch super, tolle verarbeitung und garantie mit dockingstation und allem.

Im endeffekt liegts bei dir was du nimmst, aber um dell oder lenovo wirste wohl nicht herumkommen :D
 
Danke für die Antworten.
Die Dells höhren sich ja gut an, auch vom Preis.
Was ich noch nicht so richtig verstanden habe, was brauch ich, damit ich meine 19 zoll tfts (2 Stück) anschließen kann, so das ich da nicht auf den Notebook-Schirm gucken muss?!

Danke
max
 
du brauchst ne docking station mit mindestens 2 (digitalen) ausgängen.

ist aber üblich bei buisness docks.
 
ich konnte mich bislang noch nicht entscheiden.

Was ich noch Interessant fand waren HP Notebooks
wie z.B. das hier weil es z.B. mit separatem Ziffernblock ausgestattet ist
http://www.notebooksbilliger.de/hp+probook+6550b+wd701ea/incrpc/newprod

wie ist eure Meinung dazu?

Des weiteren stellt sich die Frage was für ein Prozessor es sein soll, i3, i5, i?!
Und die Drehzahl der Festplatte, 5400 oder 7200. Ist 7200 schneller oder nimmt sich das oft nicht viel und ist evtl. nur lauter?

Gruß
Max
 
Ish finde eine 7200er in einem BusinessNotebook ist irrelevant. Eher wäre da eine SSD und eine 500GB Platte mit 5400 (also quasi 2 Platten, die SSD fürs Betriebssystem, die andere für die Daten) wesentlich geschickter.

Als CPU einen i5, ab 450 bis 520 ist vollkommen ausreichend.
 
bei dem HP Notebook hast du nur 12 Monate Garantie. Abhol und Bring-Service

Bei dem verlinkten T510 haste bis april 2013 Garantie + Vor-Ort-Service.

Ist im Notfall goldwert.

Und Thinkpads sind bekannt für ihre guten Tastaturen.
 
Was mich da stört das es sich bei dem Link um ein Demo-Pool Gerät handelt. Und ein neuwertiges dann schnell die Preis-Grenze überschreitet.

Was haltet ihr vom Lenovo L512 ?

Also die Notebooks werden überwiegend an der Docking-Station verwendet und sollen mal im Notfall von zu Hause / unterwegs benutzt werden (denke max. 1 bis 2 h am Tag)

gruß
max
 
Zuletzt bearbeitet:
Lenovo L512...

da kannste ja gleich nen Asus Notebook oder so kaufen ^^

Thinkpad T-Serie
HP EliteBook
Dell Latitude
 
Ja, es sollen Firmen-Notebooks werden. Und es sollen mehrere angeschafft werden.
Wenn man jetzt wirklich sagt, der Akku ist egal, was würde den dann auch in Frage kommen?

Auf jeden Fall ist es wichtig, das es zum Notebook eine Docking-Station gibt.
Und die 1500 € (brutto) brauchen auch nicht ausgenutzt werden.

Gruß
Max
 
aber vorallem wenns mehre für die Firma wird...

dann solltest du vorallem beim Service nicht sparen.

24 VOS sind da minimum.
 
Warum wird bei Dell das Latitude E5510 nur mit der 32-Bit Version angeboten?
Oder hab ich da was übersehen?
 
Bei anderen Händlern gibts die Dells auch mit 64bit.

einfach telefonisch Bestellen und nach 64Bit fragen und nach eventuellen Rabatten fragen.
 
Also wenns Firmen Notebooks werden sollen, dann solltet ihr auf jeden Fall bei einem Händler in eurer Nähe kaufen, evtl noch nen Wartungsvertrag mit denen abschließen, damit da alles abgedeckt ist, sollte ein Notebook mal drauf gehen und sofortiger Ersatz gewährleistet wird.
 
Zurück
Top