News CES: Erste Details zu DivX 6

Sasan

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.004
Bis zum Beginn der Consumer Electronic Show (CES) in Las Vegas gab es herzlich wenige Informationen zur Neuauflage des weit verbreiteten und qualitativ hochwertigen DivX-Codes. Seit geraumer Zeit war, zumindest offiziell, nicht viel im Bereich der Entwicklung passiert.

Zur News: CES: Erste Details zu DivX 6
 

lordZ

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.228
DivX ist einfach das Gelbe vom Ei! :daumen: Ich freu mich schon richtig auf die neue Version! Das mit den Untertiteln gefällt mir auch sehr gut!
 

ph4nt0m

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
982
Also ich bin mal gespannt, ob die neue 6er Version XviD Konkurrenz machen kann.
Das mit den neuen Playern hört sich ja ganz gut an, denn bisher gibt es zwar schon eine Menge an solchen Playern, aber die basieren ja alle auf Chips, deren Anzahl man momentan soweit ich weiß an einer Hand abzählen kann. Soll nicht heißen, dass diese Chips schlecht sind, aber so richtig ohne Fehler hab ich auch noch nichts gesehen, wenn manche auch schon sehr nah rankommen.
Gruß, Martin
 

lordZ

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.228
DivX macht Xvid schon längst Konkurrenz - die spielen beide in der selben Liga! Jeder hat irgendwo seine Vor- und Nachteile.
 

Abaddon4tk

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
969
Dann wirds wohl auch bei mir langsam Zeit, sich mal nen DivX DVD-Player zu kaufen *g* hört sich echt viel versprechend an...
 

lordZ

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.228
Ab 50€ bist du dabei! Und dann kannst wahrscheinlich auch alle DVDs, DVD+Rs, DVD-Rs, alle RWs, DivX und Xvid CD-Rs, RWs, etc. etc. etc. lesen! Was will man mehr? :daumen:
 

ttom

Ensign
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
170
Ja sind beide auf dem gleichen Level, aber wenn man bedenkt das XviD nur von wenigen Leuten in deren Freizeit entwickelt wird dann ist die Leistung von DivX doch ein wenig schwach.
 

lordZ

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.228
Also da kann ich dir zwar nicht wirklich zustimmen, aber ein Funke Wahrheit ist da irgendwie schon dahinter ...
 

lordZ

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.228
Wobei die Qualitätsunterschiede doch relativ gering sind. Ich würde sogar sagen, dass ein Laie auf den ersten Blick absolut keinen Unterschied erkennen würde.

Andererseits spricht für DivX die etwas einfachere Bedienung (obwohl das wohl auch Gewöhnungssache ist) und die bessere Kompatiblität.

Geschlafen haben die Jungs von DivX sicher nicht, denn die Kooperation mit einem Giganten wie Samsung ist ja wohl keine Kleinigkeit mehr.
 

ph4nt0m

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
982
Also ich sehe zwischen den beiden Codecs eindeutig Unterscheide die für XviD sprechen. Natürlich ist es richtig, dass DivX in der Bedinung einfacher ist, wer sich aber ein bisschen mit der Materie befasst, kann dann beim XviD Codec wesentlich mehr manuell einstellen und dadurch eine wesentlich bessere Qualität erhalten. Wenn man also schon dazu keine Lust hat, sollte man gleich Tools wie DaVideo 4 nutzen. Ein Klick und fertig. Die Qualität überzeugt mich aber schon längst nicht mehr. Ich komme komplett kostenlos aus und die Quali lässt sich mit der eines "1-Click-tools" gar nicht mehr vergleichen.
Gruß, Martin
 

apric

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
113
mein letzter encoding-test hat eindeutig xvid als sieger ergeben.
beim direkten vergleich xvid <-> divx (jeweils 2-pass, 400x300x25fps, datenrate 600kbit/s) gab es bei divx artefakte wie sonstwas, bei xvid glasklar, fast wie das ausgangsmaterial!
da müssen sich divxnetworks aber ganz schön was einfallen lassen, besonders im hinblick auf avc...
 

ph4nt0m

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
982
Zitat von apric:
mein letzter encoding-test hat eindeutig xvid als sieger ergeben.
beim direkten vergleich xvid <-> divx (jeweils 2-pass, 400x300x25fps, datenrate 600kbit/s) gab es bei divx artefakte wie sonstwas, bei xvid glasklar, fast wie das ausgangsmaterial!
da müssen sich divxnetworks aber ganz schön was einfallen lassen, besonders im hinblick auf avc...
Genau das kann ich bestätigen. Gerade bei niedrigen Bitraten hat XviD eindeutig die Nase vorn.
Gruß, Martin
 

Lord_Alti

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
1.061
DivX hat es weit vor Xvid gegeben, nicht vergessen.

Von soher find ich auch dass Xvid eine absolut ausreichende Lsg darstellt.

Über Kompatibilitätsprobleme kann man bei Xvid nun wirklich nicht lästern.
Und über das Preis Leistungs Verhältnis brauch ma eh net reden *gg*

Qualitätsunterschiede - naja:
So gering wie der bei den Beiden ist, spielts doch für den normalo absolut keine Rolle.
Und wenn man schon wirklich mal einen so guten Film braucht dann bleibt man halt beim Unkomprimierten ^^

Und @ 50€ DivX Player
Ich kann dir sagen was man mehr will: Einen PC mit allen Codecs drauf :p
Weil dann kannst wirklich alles abspielen.
Und mit 2 Laufwerken brauchst auch net CD wechseln mitten unterm Film.
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.631
Über Kompatibilitätsprobleme kann man bei Xvid nun wirklich nicht lästern.
lol, wenn du zum kodieren und dekodieren die gleiche Version benutzt vielleicht.
Aber sonst ist xvid in sachen kompatibilität doch der horror.
Die Hälfte der mit den betas kodierten Filme macht doch mit den aktuellen Decodern nur Probleme, ich benutze schon DivX um Xvid zu dekodieren, weils weniger Probleme macht.

Ich weis nicht was ihr da ausprobiert habt, aber meine Rips zu Zeiten von DivX 5.0 sind ne Klasse besser als fast alles was mir bis heute so mit Xvid kodiertes zu Gesicht gekommen ist.

Ich hab seit der ersten Final-Version (gibts inzwischen was neueres ?) nix mehr mit Xvid gemacht, aber zu dem Zeitpunkt war DivX um längen besser, sowohl der Encoder als auch der Decoder.
 

lordZ

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.228
Jo, Blutschlumpf - absolut richtig! Und außerdem machen einfach die MPEG-4 kompatiblen DVD-Player mit DivX viel weniger Probleme als mit Xvid.

@Lord_Alti
LoL - beim unkomprimierten willst du bleiben? Und wo bekommt man einen unkomprimierten Film her, bzw. auf welches Medium willst du das speichern?

Außerdem wenn man schreibt: "was will man mehr" dann bleibt man doch selbstverständlich in dem selben Bereich. Da könnte man ja noch immer behaupten, dass man zu nem Home-Theater PC, der sicherlich jedem DivX-DVD-Player meilenweit voraus ist, gleich noch eine nackte Blondine haben möchte! :rolleyes:

Alleine deine 2 Laufwerke im Home-Theater-PC kosten schon mehr als der ganze DivX-Player. Dann kommen noch ein paar andere Sachen dazu, wie Gehäuse, CPU, Graka mit Video-Out, etc. etc.

Dann muss es meistens ein ganz eigener PC neben dem Fernseher im Wohnzimmer sein, denn der im Büro eignet sich kaum zum Filme genießen.

Und dann soll womöglich noch alles passiv gekühlt sein ...

Da ist für viele Leutz die 50€ Variante als Komplettlösung doch sehr viel einfacher!
 

lordZ

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.228
Achja, und der Vergleich in 400x300x25fps, datenrate 600kbit/s ist meiner Meinung nach ziemlich lächerlich. Was nützt ein Sieg in einem Bereich, der ohnehin keinen interessiert.

Sowas wäre sicherlich interessanter zum Testen:

1CD (700mb) bzw. 2CDs (1400mb) mittels 2-pass Verfahren automatisch auf den zur Verfügung stehenden Speicherplatz berechnet, DVD-Auflösung, 25fps.

Bei der 2 CD Variante darf es dann auch schon in Dolby Digital 5.1 sein ...

Ja, mag schon sein, dass da Xvid immer noch die bessere Bildqualität liefert - aber man muss schon ganz genau achten um dann noch einen Unterschied zu erkennen. Und wenn man dann noch die anderen Nachteile von Xvid bedenkt, dann ist DivX der klare Sieger!
 

ph4nt0m

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
982
@lordZ: Auch du darfst den Edit-Button benutzen.

Zum Thema:
Also ich kann mich nur noch einmal wiederholen. Der XviD Encoder kann eindeutig mehr leisten als der von DivX. Das kommt erstmal durch die viel höhere Anzahl manueller Einstellungsmöglichkeiten und vorallem durch die frei definierbare Quantizer Matrix. DivX nutzt hier auch immer noch das H.263 Profil, welches allgemein viel weicher zeichnet. Dadurch gehen einige Farbinformationen verloren.

Bei XviD lässt sich zwischen H.263 und einem MPEG Profil wählen. Letzteres ist standardmäßig eingestellt und bietet eine viel höhere Schärfe und damit auch bessere Bildqualität.

Fazit: Wenn man nicht viel einstellen möchte und sein Video mit standard Konfiguration encodiert, mag es sein, dass der DivX Codec eine bessere Qualität bietet als XviD. Das Potential ist in letzterem aber viel höher und wer sich etwas mehr Zeit nimmt kann durch die manuellen Einstellungen eine viel bessere und sinnvollere Bitratenverteilung erreichen. Die Encodierungsgeschwindigkeit ist bei XviD ebenfalls besser.

Und zum Decoder: Um die eigentliche Qualität der Codecs zu Vergleichen, müsste man in den Decoder Einstellungen alle Postprocessing Filter deaktivieren. Nur so kann man doch vergleichen, was der Codec eigentlich bringt. Man kann seine Videos auch in Tools wie DScaler anschauen, doch dort werden so viele Filter angewendet, dass man wirklich keinen richtigen Vergleich aufstellen kann. Es mag also sein, dass der Decoder bei DivX besser ist, aber ich sprach eigentlich die ganze Zeit von dem Encoder.

Wenn man also das Gesamte Codec Paket (De- & Encoder) betrachtet und bei DivX noch die einfachere Bedienung (seit neustem auch deutsche Sprache) plus die höhere Hardwarekompatibilität (liegt auch nur daran, dass DivX nicht free ist und die Hersteller dadurch mehr Geld haben) dazurechnet, kann es schon sein, dass die beiden sich auf einem etwa gleichen Niveau befinden :p
Gruß, Martin
 

lordZ

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.228
Zitat von TK-Online:
@lordZ: Auch du darfst den Edit-Button benutzen.
Sorry, ist mir im Eifer des Gefechts passiert! Aber keine Sorge, bei mir ist das äußerst selten! ;)

Wenn du mir mit Ausdrücken wie "H.263" kommst, muss ich eindeutig passen, da mir das absolut nichts sagt.

Ich kann über die DivX/Xvid Unterschiede im Bezug auf De- und Encoder nur soviel sagen, wie ich es bei mir und bei den anderen Benutzern in meinem Umfeld auch sehe. Xvid mag tatsächlich eine Spur besser sein, aber die Unterschiede sind äußerst gering!

Zitat von TK-Online:
*snip* ... dass die beiden sich auf einem etwa gleichen Niveau befinden
Genau das denke ich auch!
 
Top