Corsair H100i oder custom loop mit 360er radiator ?

sprite03

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
115
Da ich auf wasserkühlung umsteigen möchte stelle ich mir gerade die frage was sich mehr lohnen würde. Ich habe bei caseking ein wasserkühlkit von XSPC gefunden für rund 180 Euro. Im kit ist alles enthalten(Pumpe,schlauch,360 radiator,CPU block). Bei der H100i muss ich allerdings nichts machen außer reinbauen und fertig. Das kit kostet natürlich etwas mehr aber ich denke der preis ist für eine echte wasserkühlung angemessen. Würde das kit mit dem 360er radiator wirklich niedrigere temperaturen bringen im gegensatz du der H100i AIO wasserkühlung ? Lohnt sich der aufpreis von rund 80Euro bei der echten wasserkühlung ? Es wird meine erste wasserkühlung deshalb frage ich um rat da ich natürlich angst habe das wasser ausläuft und es meine komponenten zerstört :/ Es handelt sich um das XSPC Raystorm 750 EX360. Hier der link http://www.caseking.de/shop/catalog/Wasserkuehlung/Interne-Wasserkuehlungen/XSPC-Wasserkuehlung-Set-RayStorm-750-EX360::24544.html
 
Zuletzt bearbeitet:

zobmie

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
285
Hatte erst vor kurzem einen ähnlichen Gedankengang, bin also auch gespannt auf die Antworten ;)
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.356
Zuerst einmal solltest Du, vor allem Dir selbst gegenüber, die Frage beantworten: Was soll die WaKü bringen?
 

Wicked72

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2012
Beiträge
415
ich hab die "normale h100 auf einem 3770k und bin voll zu frieden.
die temperaturen sind selbst bei 4.5ghz selten in der nähe von 60 grad, eher um 50.
sollte also im normalfall ausreichen.
und noch was zur info:
die dinger werden zwar als wasserkühlung bezeichnet, es ist aber keine flüssigkeit drin die strom leitet....
 

_vicious_

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.162
...ich würde die "echte" Wasserkühlung vorziehen.

zum einen weil die Pumpe entkoppelt werden kann (irgendwo am Gehäuseboden), zum anderen, weil Du bei einer selbst zusammengestellten Wasserkühlung mehr Kühlpotenzial hast (Schlauchdurchmesser+Wasserdurchfluss).

Ich hatte persönlich noch keine Fertig-Wakü, dafür aber eine mit 360 + 240 + 120 Radis und denke, dass das Lautstärke- und Leistungsmässig besser ist.
 

fellkater

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.145
Wenn du eine echte Wasserkühlung in Betracht ziehst würde ich die GPU gleich mit einbinden, da diese Komponente oft die meiste Abwärme und Lautstärke produziert im System.
 

Kleptomanix

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.930
Mehr radiatorfläche ist grundsätzlich schonmal besser, da kann die h100 einpacken. Diese Kits werden von mehreren Herstellern angeboten. Manchmal kann man sich da lieber welbst was zusammenstellen und kommt noch günstiger dabei weg. Wie viel platz hast du denn im Gehäuse? Wenn ein dickerer Radiator Platz findet würde ich lieber selbst etwas zusammenstellen.
 

zobmie

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
285
Hoffe sprite03 nimmt es mir nicht übel wenn ich hier in seinem Thread auch Fragen stelle.

Beim Carbide Air 540 hat es wohl vorne Platz für einen 360er und oben einen 240er. Würde (fürs erste) nur die CPU kühlen wollen, da ich mit der Lautstärke und Kühlung der Asus EAH 7950DC2 vollkommen zufrieden bin. CPU wird was in der Gegend vom 4770k.

Die Frage ist nun, ob man damit wirklich billiger wegkommt, oder zumindest bei gleichem Preis mehr fürs Geld bekommt?
 

Falbor

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.226
Generell kann man mal sagen: wenn mans leise (pumpenentkopplung), erweiterbar (graka, mainboard, mehr radiatorfläche) haben will, muss man tiefer in die Tasche greifen => CPU only ~200€
 

ronrebell

Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
8.255

sprite03

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
115
Tut mir leid das ich so spät antworte. Im jetzigen gehäuse ist garkein platz für wakü. Ich wollte mir halt das Corsair carbide air 540 kaufen wo ich dann vorne platz für einen 360 radiator nur für die CPU hab. GPU möchte ich nicht in die wakü einbinden da temperatur absolut im grünen bereich liegt und die lautstärke auch noch erträglich ist (Ich benutzte ein headset). Warum ich eine wasserkühlung möchte ? Ganz klar weil ich übertakten will. Ich möchte halt so viel kühlleistung wie möglich für meine CPU. Lautstärke ist bei mir zweitrangig. Vielleicht werde ich die GPU mal irgendwann mit einbinden nur bleibt dann wieder die frage ob ein 360er ausreicht für CPU+GPU ....
 

Kleptomanix

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.930
Ein 360er wird mit ziemlicher Sicherheit nicht ausreichen. Wenn du aber später eh nachrüsten willst kannst du dir immer noch einen Radiator mit dazu kaufen.
 

zobmie

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
285
Würden ein 360er+240er für CPU+GPU zufriedenstellend kühlen?
Macht man daraus dann zwei Loops oder teilt die Radiatoren auf?
 

zobmie

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
285
Also 240er -> 360er -> Pumpe -> GPU -> CPU -> wieder in 240er rein?
 

togepi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
358
Die Reihenfolge ist völlig egal, mach es so wie es am besten passt.
 

Falbor

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.226
schnall den Ausgleichsbehälter auf jeden Fall vor dem pumpeneinlass in den Kreislauf, zwecks befüllen und so...
 

zobmie

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
285
danke für eure Antworten ;)
 
Top