News CS: Global Offensive: Valve testet neues Schlupfloch für Beuteboxen

max0x

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
1.002
"Teilweise deshalb, weil der Gegenstand nicht abgenommen werden muss, der Scanner aber erst nach dem Kauf der gescannten Kiste wieder benutzt werden kann. Wird versucht, eine andere Kiste zu Scannen, erscheint ein entsprechender Hinweis anstatt des Scanfensters. Valve verkauft dadurch zwar keine unbekannten Skins mehr, stellt aber vor die Wahl, entweder einen ungewollten Skin oder nie wieder einen weiteren Skin zu kaufen. "

Das dürfte das dämlichste sein, was ich in 2019 bislang gehört habe :D Wer kommt auf sowas?!
 

Augen1337

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.288
Und der erste Gegenstand für jeden Spieler ust der gleiche. Neue Accounts erstellen bringt also nichts.
 

boika

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
51
@xanjin

Bevor man die Beuteboxen scannen darf muss man diese zuerst kaufen.

LOL
 

xanjin

Ensign
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
196
@Augen1337

oh, war das schon immer so? sind ja unterschiedliche beuteboxen die droppen können ?

@boika

im beitrag steht doch, dass zuerst gescanned werden kann und dann gekauft werden muss bevor man ne andere box scannen kann, also die erste box kann man immer scannen, außer das was augen sagt entspricht der realität kann ich aber nix dazu sagen ^^
 

rocketfoxx

Newbie
Dabei seit
März 2019
Beiträge
4
Ich bin diese Tricksereien und vor allem die Gängelei der Kunden wirklich leid.

Gerne erinnere ich mich an frühere Zeiten, als Spiele noch einen LAN-Modus hatten und Spielspaß über kurzfristigem Profit stand.
Klar, da gab es auch schwarze Schafe. Aber mein Eindruck ist, dass es früher aus Kundensicht besser war.

Heute geht es nur noch darum, Kunden möglichst effektiv zu Melken. DLCs wohin man schaut, Ingame-Käufe, Beuteboxen, Werbung, schlechte mobile Games.

Do you guys not have phones?
 

k0ntr

Captain
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.104
Ich wollte den Kothaufen CS:GO damals als es schon rauskam, 40 Minuten nach Kauf rückerstatten lassen. Valve hat sich geweigert. Seitdem steht der Artikel Mahnwache für richtig schlechte Spiele in meiner Bibliothek.

Und das Spiel ist per se in den Jahren noch viel schlimmer geworden.
wenn das spiel wirklich schlimmer geworden ist wäre es nicht weiterhin so populär. da merkt man nur, hater gonna hate
 

Corros1on

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
5.546
Soviel dazu, dass Valve die Guten sind!

Auch bei Valve geht es am Ende des Tages ums Geldverdienen und sind bei weitem keine Heiligen wie man sie bei EGS vs. Steam gerne darstellen möchte.
 

Daddi89

Ensign
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
221
Wow, so einige hier haben wohl noch nichts von Kapitalismus gehört und sind ja förmlich erschrocken :S
Das ist die einzige Möglichkeit wie Valve verhindert, dass Leute nur noch die Boxen öffnen in denen wertvoller Loot drin ist. Wenn dieser Scanner immer funktionieren würde, dann wäre der Markt um Ingame-Items in kürzester Zeit tot.
 

Geckoo

Ensign
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
226
Ich finde das ehrlich gesagt eine ziemlich kluge Variante. Ob fair, ist eine andere Frage.
Abgesehen davon hat cs ein extremst faires Modell, was Ingamekäufe angeht. Man muss nie etwas kaufen um das gesamte Spiel genießen zu können. Es gibt nur kosmetische Skins und diese kann man sogar mit anderen Spielern handeln oder (intern auf Steam) verkaufen.
Des weiteren tragen Gegenstände wie Aufkleber dazu bei, Teams und Turniere zu finanzieren, natürlich alles auf freiwilliger Basis.

Logisch, valve will am Ende des Tages nur Geld verdienen. Aber man kann CS:GO seit 2012 spielen (btw für 15€) ohne einen weiteren Cent zu bezahlen. Obendrein ist es der beste competitive shooter und einer der erfolgreichsten esport Titel.
 

(-_-)

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
1.604

boika

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
51
@xanjin

Ist ein schlechter Trick und wird mit viel Shitstorm bestraft!

Die Kiste bleibt so lange im Scanner, bis der Spieler sie aufmacht,
wem also nicht gefällt was die Kiste hat, hat keine Möglichkeit eine andere Kiste zu scannen.
 

.Snoopy.

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
546
Wow, so einige hier haben wohl noch nichts von Kapitalismus gehört und sind ja förmlich erschrocken :S
Das ist die einzige Möglichkeit wie Valve verhindert, dass Leute nur noch die Boxen öffnen in denen wertvoller Loot drin ist. Wenn dieser Scanner immer funktionieren würde, dann wäre der Markt um Ingame-Items in kürzester Zeit tot.
Genauso sieht es doch aus. Wäre wie beim Lose rubbeln. Ich würde nur noch für die Lose bezahlen wo ich definitiv mit einem Gewinn raus gehen würde.

Ist nur logisch das Valve einen Kaufzwang nach Scannen macht, nach dem Motto, wenns reingeschaut hast musst du es auch kaufen. Oder geht jeder zum Lotto-Shop und kauft sich Rubbellose und bezahlt nur die wo Gewinn drin ist?
 

Captain Mumpitz

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
7.085
Oh Gabe, Gabe.... why have you forsaken us?

Im Ernst: das ist wohl eine der dümmsten "News" die ich in all den Jahren zum Thema Beuteboxen gehört hab. Um Himmels Willen.

Aber mir gehts da wie einem meiner Vorposter: ich hab in all den Jahren keinen Cent für CSGO ausgegeben, da mich Skins und Boxen null und nada interessieren. Sollte ich mal einen Skin erhalten der mir einigermassen gefällt (random Drop, ohne Box), dann behalt ich ihn. Alles andere inklusive Boxen wird rigoros verkauft. Ich will den Scheiss gar nicht. Und selbst wenn ich nur ein paar Cent pro Box/Skin erhalte, so ist das immernoch besser als überhaupt irgendwas dafür auszugeben.
 
Top