Dell Monitor brennt Bild im linken Teil ein.

Koni87

Banned
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
257
Ich habe den Dell U2312HM Monitor.

Seit ca. 2 Wochen ist das Bild in der linken Hälfte "eingebrannt.
Er überlagert mir dort mehrere Bilder.
Wenn ich z.B. auf Facebook war und dann diese Seite hier öffne, so sieht man am linken Rand immer noch das Bild von Facebook.

Das wird dann bis etwa zur Mittw vom Monitor schwächer.
Die rechte Hälfte ist OK.

Kurz war es auch mal wieder weg.
Aber nur für ein paar Sekunden.
Dann wieder da.
Also richtig eingebrannt ist das nicht.
Da wird was von einem Bauteil falsch gespeichert.
Ganz komisch irgendwie.
Da hängen wohl die alten Bilder noch irgendwo im Speicher fest, denn es war ja auch kurz mal weg.

Bei starten von WOT fällts z.B. gut auf.

Jemand eine Idee, was ich machen kann?
Monitor ist jetzt 5,5 Jahre alt.

Ist das eine normale Lebensdauer und er ist einfach kaputt?
 

Anhänge

mykoma

Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
8.875
Wenn es auch wieder verschwindet, ist es ja nicht eingebrannt im eigentlichen Sinne.

Kann natürlich sein, das nach über 5 Jahren die ersten Alterserscheinungen auftreten, die Flimmerkiste läuft ja meistens permanent, wenn der PC angeschaltet wird, hat also meist auch viele Betriebsstunden.

Softwareproblem kann keines vorliegen?
 

Koni87

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
257
Nein. Es sind 2 Rechner per KVM Switch angeschlossen.

Auf jedem Rechner das gleiche Bild.

Hab den Monitor auch schon mal direkt angeschlossen.
Also ohne KVM. Leider gleiches Bild.

Muss also ein Defekt am Monitor sein.

Ist sowas reparierbar?
Lohnt sich das?
Oder sollte ich einfach einen neuen kaufen?
 

Kombra

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
944
Wenn es auch wieder verschwindet, ist es ja nicht eingebrannt im eigentlichen Sinne.
Doch, auch dann ist es "eingebrannt" in diesem Sinne.

Ist aber eben ein recht normales Muster für LCD Displays. Bei alten Röhrenmonitoren war das Burn-In öfter gut sichtbar und immer irreparabel. Das hat sich so in den Köpfen festgesetzt.

LCD und LED Displays nutzen aber eine komplett andere Technologie daher ist das Fehlerbild eben auch leicht anders. Bei LCD und LED Displays ist, anders als bei Röhrenbildschirmen, der Fehler in den einzelnen Pixeln zu finden, die schlichtweg nicht mehr in ihren Ausgangszustand (aus/schwarz) zurückkehren können und deswegen ein "Geisterbild" eines vorherigen Bildes immer noch anzeigen können. Wenn der Bildschirm längere Zeit ausgeschaltet ist kann sich das durchaus geben und der Fehler dadurch verschwinden, muss er aber nicht.

An sich kann es also durchaus damit zu tun haben dass das Display das Ende seiner Dienstzeit langsam erreicht.
Man könnte natürlich versuchen das eigentliche Display auszutauschen aber ob sich das bei so einem Display lohnt...? Das müsstest du entscheiden.

Was du machen könntest wäre mal zu schauen ob du den Monitor aufmachen kannst und ob bzw. welche Nummer das Display hat. Die könntest du dann bei ebay oder Aliexpress suchen. Wenn du die da günstig findest könnte es vielleicht lohnen aber anderenfalls ist ein neuer Monitor wahrscheinlich einfacher.
 

Dome87

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.712
LCDs können in dem Sinne (einbrennen bedeutet dauerhaft) nicht einbrennen. Das ist einfach der falsche Begriff dafür.
 

Prollpower

Captain
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.614
Das überhaupt noch jemand meint es wäre was am Panel... da wird eher die Elektronik vor dem Panel was weg haben, zumindest ein Fehler der von jetzt auf gleich kommt, mal kurz geht, deutet darauf hin. So oder so wird es sich vermutlich nicht wirklich lohnen. Es sei es ist irgendein loser oder korrodierter Steckkontakt, ein oder der andere Kondensator. Dazu sollte man dann doch etwas bewandert sein oder diesen einen kennen.
 

Kombra

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
944
LCDs können in dem Sinne (einbrennen bedeutet dauerhaft) nicht einbrennen. Das ist einfach der falsche Begriff dafür.
Na ja so sind wir Deutschen halt....die Umgangssprache sucht sich den einfachsten weg.

Da wird aus "Mobiltelefon" eben mal "Handy", was die englischsprachige Welt unheimlich drollig findet, oder der Kebab wird zum Döner weil das leichter von der Zunge geht. :schluck:
Von Begriffen wie Oldtimer oder Beamer ganz zu schweigen. Frag mal einen Engländer ob er dir einen Beamer leiht und wunder dich nicht wenn er dir ein paar Autoschlüssel in die Hand drückt. :D
 

Dome87

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.712
Ja das stimmt schon :D
 
Top