News Dell: Neues XPS 15 kommt mit Kaby Lake, GTX 1050 und Ultra HD

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.615
#1
Dell hat das neue XPS 15 des Jahrgangs 2017 zu früh auf seiner US-Website online gestellt. Eigentlich sollte das Notebook erst zur CES 2017 am 5. Januar vorgestellt werden. Die Spezifikationen lesen sich gut: Es gibt ein imposantes Ultra-HD-Display, neue Kaby-Lake-CPUs, Nvidias neue GTX 1050 sowie zahlreiche Anschlüsse.

Zur News: Dell: Neues XPS 15 kommt mit Kaby Lake, GTX 1050 und Ultra HD
 

SKu

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
5.777
#2
Mehr "Pro" als ein MacBook und dazu wird es noch günstiger sein.
 

Pandora

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.093
#4
Wenn die XPS doch bloß ein 16:10 Panel hätten, dann wären sie wirklich nahezu Perfekt. Aber sofern es keine groben Schnitzer gibt und den großen Akku vorausgesetzt, werde ich wohl trotz dessen zuschlagen und das 15er als mobiles Arbeitstier anschaffen
 
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
523
#5
Wirklich ein sehr interessantes Notebook.
Vielleicht schafft es DELL damit tatsächlich im Teretorium der MacBook Pro zu fischen. Anwender denen die 32GB Ram wichtig sind und ein paar Anschlüsse gut tun, lassen sich evtl darauf ein.
Das 16:9 Display ist dabei tatsächlich noch die größte Einschränkung 3:2 oder wenigstens 16:10 würde da mehr Eindruck machen.
 

v_ossi

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.003
#7
Bei der Grafikkarte ist mal wieder Kaffeesatzleserei angesagt, oder?
Ne Desktop 1050 mit 4 GB gibt es doch gar nicht, oder habe ich die nur verpasst?
Kann da für den mobilen Markt auch eine andere Lösung präsentiert werden?
Hätte eigentlich schon gerne Ti Leistung...

Naja, mal schauen, ob das Lenovo T470p auch zur CES kommt.
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
27.073
#8
Bah liest sich ja recht gut - da bin ich mal gespannt drauf - auf den Test.
 

yast

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
1.458
#9
Nur 1 USB-C wäre mir zu wenig braucht man dann bald USB-C auf USB-A Adapter um mehr als ein Gerät anzuschließen :D.
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
659
#11
Ich habe den XPS 15 in der 2016 Version in FHD, i7, 16gb ram und 512 ssd mit der 960m und könnte nicht viel zufriedener sein
Das einzige was mich stört beim neuen Modell das es nur eine 1050 und keine TI geworden ist. Daher bleibe ich bei meinem XPS 15 da sich der verkauf und neukauf nicht wirklich lohnt aus meiner Sicht. Akkulaufzeit beim FHD Modell bei vielen Chrome Tab und Youtube und Office am laufen ca 4-5 Stunden (20-30 Helligkeit) , bei der UHD Variante werden es etwas weniger sein

Das Gerät wird nicht unangenehm warm, aber beim zocken (BF3, egal ob 720p oder 1080p low oder mid) erreichen CPU als auch GPU bis zu 94 Grad. Ist das zu viel ?
 
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.110
#12
Wurden "Space reagiert nur in der Mitte", "schlechtes WLAN" (Intel) und "schlechtes Touchpad" verbessert? (Es betrifft manche Nutzer mehr oder weniger, aber das sind im Konsens die 3 Hauptprobleme mit der ganzen Serie)

Ein Punkt ist ja schonmal dabei.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
659
#13
Zuletzt bearbeitet: (zitat)
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
4.027
#14
Nur 1 USB-C wäre mir zu wenig braucht man dann bald USB-C auf USB-A Adapter um mehr als ein Gerät anzuschließen :D.
Ohja, so wie die Drucker die es massenweise mit USB C gibt, genauso wie USB Sticks, Smartphones werden auch über USB A angeschlossen usw, aber wozu schreib ich überhaupt, interessiert dich ja eh nicht.
 
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.554
#15
Na endlich, warte schon sehnsüchtig darauf, wird definitiv gekauft :)
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
659
#16
Wurden "Space reagiert nur in der Mitte", "schlechtes WLAN" (Intel) und "schlechtes Touchpad" verbessert? (Es betrifft manche Nutzer mehr oder weniger, aber das sind im Konsens die 3 Hauptprobleme mit der ganzen Serie)

Ein Punkt ist ja schonmal dabei.
Also Space ganz an den rändern drücken reagiert bei mir normal, die Killer Wifi Karte hat mir bis jetzt keine Probleme gemacht und der Touchpad treiber wurde meines Wissens nie verändert, da ist noch verbesserungsbedarf, aber dennoch finde ich es ist besser als das touchpad von 90% aller windows notebooks. bezweifle dass dell da was geändert hat.
 

masterw

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
311
#17
Bin gespannt, wie ich die "mobile" 1050 in dem neuen XPS schlägt. Könnte mir vorstellen, dass die wegen ihrer 4 GB VRAM dann schneller ist als der Desktop-Ableger. Das wär ja auch mal was. :evillol:
 
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
2.166
#19
Ne Desktop 1050 mit 4 GB gibt es doch gar nicht, oder habe ich die nur verpasst?
Kann da für den mobilen Markt auch eine andere Lösung präsentiert werden?
Bei den mobilen Lösungen gibt es häufig Unterschiede in der Speicherbestückung. Z.B. gibt's die M1000M mit 2 oder 4 Gb VRam, ähnliches gilt für die 950M und 960M.
Ich schätze nicht, dass eine mobile 1050 TI Platz im XPS findet, da wird die TDP noch zu hoch sein.
Naja, mal schauen, ob das Lenovo T470p auch zur CES kommt.
Gab schon einige kleinere Leaks zu den ThinkPads, also ja wird ziemlich sicher auch zur CES angekündigt. Schätzungsweise mit den gleichen Updates (Kaby Lake + 1050), aber hoffentlich diesmal mit USB-C/TB3.
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.942
#20
[...]
Ne Desktop 1050 mit 4 GB gibt es doch gar nicht, oder habe ich die nur verpasst?
Kann da für den mobilen Markt auch eine andere Lösung präsentiert werden?
Hätte eigentlich schon gerne Ti Leistung... [...]
Dell hatte in letzter Zeit öfters eigene Lösungen wie beispielsweise eine GTX 960M mit 4GB VRAM, also doppelter Speicherbestückung. Üblich waren bei Nvidia selbst und den allermeisten Herstellern ja nur GTX 960M mit 2GB gewesen. Kann mir ne GTX 1050 (non-TI) mit 4GB also sehr gut vorstellen, besonders im OEM-Geschäft liest sich das in den Prospekten besser.

Die GTX 1050 (mobile) Wird von der Leistung her bestimmt gut. BF1 in Ultrasettings wird man da nicht mit spielen können, aber zumindest die restlichen Games wird man da in mittleren bis hohen Einstellungen in FHD gut spielen können. Ich sehe das Gerät schon bei Einigen als Universal-Macbook-Killer, auch man ehrlicherweise sagen muss, dass Apples Modelle nach wie vor etwas besser verarbeitet sind und von weniger Fehlern geplagt sind (auch wenn ich persönlich mit den Dingern nichts anfangen kann).
 
Top