DFI LANPARTY UT nF3 250Gb Mysteriöse Probleme

Eisregen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
329
Hi,
also erstmal an die Mods, wenn das hier der falsche Forumsbereich ist, dann sry und bitte verschieben :D

Ich fange am besten mal ganz von vorne an. Vor kurzem habe ich mir einen neuen PC für sehr viel Geld zusammengestellt und dafür nur die feinste Hardware (so dachte ich jedenfalls, auch nach durchlesen lauter Tests und Reviews) verwendet.
Hab mir die ganzen Einzel Komponenten bestellt und den PC zusammengebaut. Verwendet von meinem alten PC hab ich nur meine Grafikkarte, die sie noch ausreichend war.
So die wichtigsten Komponenten, mit denen auch mein Problem zusammenhängen könnte sind:

Mainboard: DFI LANPARTY UT nF3 250Gb (Sockel 754)
CPU: AMD Athlon64 3700+ (Sockel 754, 1MB L2 Cache, Clawhammer Kern)
RAM: OCZ PC3200 EL Platinum Rev.2 2x512MB Dual Channel Kit (Low Latencys: 2-2-2-5)
NT: OCZ ModStream 520
Festplatten: 2xWestern Digital Raptor WD740GD als Raid 0 und eine Maxtor DiamondMax 10 250GB mit 16MB Cache und SATAII Features (sind alle S-ATA Platten)

So nun gings los, nachdem ich alles schön in das neue Thermaltake Tsunami Gehäuse verbaut hatte, und den PC einschalten wollte, ging er zwar irgendwie an, aber der Bildschirm blieb schwarz. Hab natürlich nochmal alles überprüft, war aber alles OK. Da ich schon mehre PCs zusammengebaut habe und dies auch beruflich mache, denke ich auch nicht, das da irgendwas schiefgelaufen sein könnte.
Nach einiger Zeit bin ich mal auf die Idee gekommen, einen CMOS Reset per Jumper zu machen und siehe da der Rechner bootete und ich konnte endlich zum ersten Mal ins Bios. Da gings dann weiter, sobald ich nur eine kleine Einstellung im Bios veränderte (egal was, auch so unwichtige Sachen wie Uhrzeit, oder Bootreihenfolge usw...), dann abspeicherte und den Rechner neubootete, blieb der Bildschirm wieder schwarz. Nach einem CMOS Reset gings dann wieder, nach dem Booten wieder nich und so ging das dann die ganze Zeit. Gut, hab mir gedacht liegt irgendwie am Bios, also ab auf die DFI Homepage und mir das aktuellste Bios gezogen, das aber leider nur ein Beta war, da das letzte offiziele schon ewig als war. Nagut, das dann geflasht und das Problem war behoben. Dann Bios konfiguriert, die Raptoren als Raid0 eingerichtet, Windows XP SP1 frisch aufgesetzt, alle Treiber installiert usw.. wie man das halt so macht.

Dann gingen die Probleme aber weiter. Immerwieder sporadisch bleibt der Rechner beim Windowsstart hängen und zwar immer an Anfang wo der Windows Bootbildschirm kommt (da wo unten die Ladebalken durchlaufen). Der Windos Bootbildschirm erscheint ganz dunkel und schwach im Hintergrund und dann passiert nichts mehr.
Dann hab ich 2 Möglichkeiten:
1. ich drück den Resetknopf. Dann machter einen Reset und bleibt am Anfang, wo die Laufwerke erkannt werden, länger als normal stehen bis es weitergeht. Dann bootet er entweder ins Windows oder macht während des Windowsboots einfach automatisch einen Reboot und der Spass mit Lauwerkserkennung am Anfang geht wieder von vorne los, praktisch wie eine Endlosschleife.
2. ich drücke den Power Knopf und mache ihn ganz aus und schalte ihn wieder ein. Dann bootet er entweder normal ins Windows oder bleibt beim Windowsboot mit dem oben genannten Problem wieder hängen

Bei beiden Möglichkeiten sagt das Windows dann natürlich beim Nächsten Start, das Windows zuvor nicht korrekt gestartet werden konnte blablabla.

Tja das ist ja nochnicht alles, nämlich wenn er mal erfolgreich ins Windows gebootet hat, dann fehlt auch manchmal einfach die Maxtor DiamondMax 10 250GB Platte. Die verwende ich einfach als Datenplatte, da sind nur MP3s usw.. drauf. Nach einem erneutem Neustart ist die dann aber meistens auch wieder da.

Das ist aber immernoch nicht der ganze Spass, den auch im Windows schiesst es mir verschiedene Anwendungen manchmal einfach ab mit der Fehlermeldung "Bei ..... .exe wurde ein Problem festgestellt und musste beendet werden". Ausserdem finde ich, das das gesamte System nicht die Leistung bringt, die es eigentlich haben sollte. So läuft mein aktuelles Lieblingsgame Enemy Territory auf dem 3,2 GHz P4 eines Kumpels von den Frames her schneller als meiner. Dabei sind die Systeme bis auf CPU/Mainboard ähnlich, sprich gleiche Grafikkarte, meine sogar noch übertaktet seine nich. Die Settings im Spiel sind auch gleich, Auflösung 1280x1024, High Details im Game, kein AF & FSAA. Und da das Game dann eigentlich ziemlich CPU lastig ist, verstehe ich nicht, wieso das schneller bei ihm ist. Das ist mir auch ein Rätsel.

Mit den ganzen Probleme habe ich mich natürlich wieder an die Fehlersuche gemacht. Da ich im Bios die RAM Timings manuell auf 2-2-2-5 anpassen musste, weil das Bios die anscheinend nich so aus dem SPD des RAMs übernommen hat (obwohl der für diese Latenzen spezifiziert ist und die auch korrekt ins SPS einprogrammiert wurden), habe ich den Speicher erstmal mit der aktuellsten Version von Memtest86+ überprüfen lassen. Ich hab den Test mehrere Stunden (10Stunden+) laufen lassen und er hat nicht einen einzigen Fehler gefunden.
Dann habe ich die Temperaturen von der CPU unter Volllast usw... überprüft, die waren auch alle im grünen Bereich, anschliessend die Spannungswerte des Netzteils nachdem dieses mehre Stunden unter CPU Vollast, 3D Benchmarks und Games zoggen gestanden hatte, ausgelesen. Die waren natürlich auch alle absolut innerhalb der +/- 5% Toleranz.

Die IDE und S-ATA Kabel sind auch alle neu und unbeschädigt (gerundete und abgeschirmte IDE Rundkabel usw..).

Dann hab ich auch mal Prime95 mit den Torture Tests mehrere Stunden lang laufen lassen (auch mindestens über 10 Stunden am Laufen gehabt) und wieder ebenfalls ohne Abbruch oder Fehlermeldungen.

Ich hab nun echt schon so ziemlich alles versucht und bekomme das Problem einfach nicht in den Griff bzw.weg. Da bin ich mit meinem Latein echt am Ende, darum poste ich das hier schon ziemlich verzweifelt.
Evtl. fällt euch was dazu ein oder ihr seht da ne Möglichkeit, die ich übsersehen hab :(

Falls ihr noch mehr Informationen braucht schreibt es bitte und ich werde diese umgehen posten. Ich weiss, das ich da nun ganz schön viel Text gepostet habe, lasst euch bitte davon nicht abschrecken. ;)
Ich danke schonmal denen, die sich die Mühe machen, das durchzulesen und mir dann vielleicht weiterhelfen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

noway

Commodore
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
4.391
Hi!
Könnte es eventuell sein, dass da noch irgendwas mit dem Raid nicht so ganz läuft? Hast du schonmal probiert Win nur auf einer Platte zu installieren?
cu
by the way...
Zitat von Eisregen:
Vor kurzem habe ich mir einen neuen PC für sehr viel Geld zusammengestellt und dafür nur die feinste Hardware (so dachte ich jedenfalls, auch nach durchlesen lauter Tests und Reviews) verwendet.
Warum dann ein Sockel 754 System?!
 
Zuletzt bearbeitet:

Sir_Sascha

Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
9.714
wenn du solche Schwierigkeiten hast, dann versuch doch mal das Board umzutauschen. Denn wenn das von anfang an Fehler produziert hat, kann da was nicht wirklich stimmen. Btw, was hast du eigentlich für ein NT drinnen? Weil sind ja alles schon Komponenten, die ein bischen was ziehen.
 

Lenny

Commodore
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
4.184
Also am NT kann es schonmal nicht liegen ! 520Watt OCZ-Power sollten reichen ^^


Diese komischen Windowsbootprobleme hatte ein Freund von mir auch mal. Nach etlichen Biosresets und updates, Treibertesten etc. pp war es auf einmal weg ... und wir beide wussten nun nicht woran es lag.
Muss dazu sagne, dass sein System schon etwas älter ist.
Aber da dein Mainboard schon von Anfang an diese Probleme zeigt würd ich versuchen das umzutauschen.
Auch wenn alles andere wie Testproggies und Benchmarks durchläuft, kann es ja dennoch ein launisches "montagsmodel" sein :)

Und ein beta-bios ist eigentlich nicht zu empfehlen, aber mit dem anderen lief es ja gar nicht :/


MfG Lenny
 

Eisregen

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
329
@Noway
Also das Raid läuft eigentlich ganz gut, von HD-Tach bekomm ich auch sehr gute Werte. Am Anfang der Windows Installation hab ich natürlich erst die Treiber per F6 von der beim Mainboard beigelegten Diskette einbinden müssen, aber danach lief das eigentlich. Windows und Anwendungen haben sich ohne Probleme installieren lassen und laufen zum Teil auch, bis eben auf manchmal diese .exe Fehler auftreten.

Das mit dem Sockel hielt ich bis vor kurzem noch für ne gute Idee, eigentlich wollte ich ja mit der CPU und diesem "spitzen OC Mainboard" noch ein bisschen was raushohlen, dazu kam der grosse L2 Cache den du beim S939 nur ab dem 4000+ und der FX Serie hast.

@Sir_Sascha
Ich dachte das mit dem Netzteil hätte ich ausreichend beschrieben, aber dirzuliebe und wenns was bringt poste ich nochmal die genauen Details zu dem :D

Also das ist ein OCZ Modstream 520Watt Netzteil, mit Peak Load bis zu 620Watt und folgenden Leistungswerten:

+3.3V: 28A
+5V: 52A
+12V: 28A

Das das Mainboard einen Treffer hat, kann natürlich sein und wäre extrem ärgerlich. Aber das war ja auch Brandneu und rein äusserlich alles ok. Könnten meine Probleme evtl. am Bios liegen?

Achja bevor ichs vergess noch zur Info, Übertaktet wurde davon noch nichts! Sprich weder Board, CPU noch RAM.

Ich weiss nicht, ob das jetzt so offensichtlich aus meinem langen Post hervorging, aber die ganzen Fehler treten eben auch echt nur zufällig und nicht immer auf! Manchmal schalte ich auch einfach den PC ein und es geht alles so, wie es gehen sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nacsa

Ensign
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
133
oh soviel text da bekommt man ja augen krebs :)

ich will dir nicht nahe treten,aber ist es möglich das dein board eventuell einen massekontakt zum gehäuse hat?das hatte ich leider auch schon mal nachdem ich dann das board wieder ausgebaut hatte und auf den tisch eine testschaltung gemacht hatte lief alles tatellos.
das es das raid ist glaub ich nicht,ich denke eher an den arbeitsspeicher auch wenn er keine fehlermeldung bringt,probiere mal nur einen riegel oder einen fremden riegel aus.
zu deinen spiel et,was ich auch leidenschaftlich zocke,muss ich dir sagen das bei der quake ingine nicht die graka sondern der prozzi die hauptrolle spielt,da kannst du deine graka übertakten bis ins nirvana und wirst nicht allzu viele fps rausholen,is halt cpu limitiert.
hoffe konnte ein wenig helfen :)
 

Eisregen

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
329
Hi,
also danke erstmal für alle Antworten und eure Vorschläge.

@Nacsa
Hmm Masseschluss, ich wüsste eigentlich nicht woher. Gehäuse ist ja auch neu und ich hab nur soviele Mainboardabstandhalter eingeschraubt, wie das Mainboard eben benötigt und auch sonst hat das Mainboard eigentlich genug Luft zur Gehäusewand, ohne das da bis auf die Abstandshalter sonst nochwas am Mainboard drann ist.
Ich hab zwar ewig gebraucht das alles schön einzubauen und zu verkabeln, aber das mal wieder auszubauen und so Frei auf dem Tisch zu testen wäre auch noch einen Versuch wert.

Das ET CPU lastig ist, weiss ich ja, hab ich glaub ich auch geschrieben :D
Nur das dann eben mein Kumpel mit seinem popeligen 3,2 GHz P4 durchschnittlich höhre FPS hat als ich ist doch somit irgendwie seltsam oder? :rolleyes:

P.S. @Intel Freaks, das mit dem popeligen P4 war weder ernst noch böse gemeint, es ärgert mich halt nur :evillol:
 
Zuletzt bearbeitet:

perfekt!57

Commodore
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
4.207
"Ich hab nun echt schon so ziemlich alles versucht und bekomme das Problem einfach nicht in den Griff bzw.weg."

stimmt. sehe ich auch so. daher müsste jetzt der nächste schritt kommen: einzelne komponenten tauschen.

und/oder alles nochmals völlig zerlegen und komplett schritt für schritt neu zusammenstecken.
 

Eisregen

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
329
Hmm nagut wird mir wohl nichts anderes übrigbleiben. Da ich aber kein Ersatzmainboard oder CPU dahabe, werd ich das Board wohl einfach mal einschicken und umtauschen lassen.

Danke für eure Tips ;)
 

maisi_cool

Newbie
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1
hab das gleiche problem mit dem booten.
aber ich hab noch ein ganz anderes problem.
mir zeigt es keinen dual channel an. :mad: :freak:
 

The Lynx

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
93
an welchen sata anschlüssen hängen denn deine raptoren?
zufällig an 1 u. 2 also den beiden die direkt neben der bios batterie liegen?
falls das so ist, hätte ich da noch eine idee :rolleyes:

diese seite könntest mal besuchen und dich nach einem aktuellem bios umsehen. mit den neusten klappt auch endlich c&q.

mfg Lynx
 

theogott

Newbie
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1
Mysteriöse Probleme

Hallo,

Ich kann dir sagen, WIE dein Probleme zustandekommen könnten.

Ich habe auch mal versucht diese 250 GB MAXTOR mit dem nforce 4 hier zum Laufen zu bringen.

RESULTAT:

Grosse Dateien werden zwar geschrieben, aber die Daten sind beim Zurücklesen korrupt!
Das heimtückische daran ist, dass Windows nix merkt, denn es gibt keine FM.

Kleine dateien werden zumeist richtig gelesen und geschrieben, daher kann man das Windows sogar installieren, es IST heimtückisch, weil hinterher weist du nicht, welche von deinen Daten noch OK sind und welche korrupt sind.

Herausfinden kannst du das, wenn du DVD's brennst und Nero bringt immer "Verify-Errors", oder du koppiert einfach mal eine 10 GB große Datei und verifizierst Quelle und Ziel.

Ich habe auch mal den Maxtor-Support angefragt, die wussten NIX.

Ich habe die Tips aus Foren (neues BIOS, neuste Treiber etc.) mir besorgt, in USA schreibt einer was von einer neuen Firmware für die Platte.

Aber hat alles nix gebracht. Jetzt hab ich die Maxtor's rausgekickt und es geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Eisregen

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
329
Yo danke theogott.
Das Problem kommt nun wohl echt von der Maxtor DiamondMax 10 Festplatte. Das Problem ist anscheinend auch bekannt und haben mehrere User, sogar in Verbindung mit nForce4 Chipsätzen. Warum und woher das Problem kommt und wie man das Lösen kann, kann man hier in einem DFI Forum nachlesen: http://www.dfi-street.com/forum/showthread.php?t=9496

Tja, hätte ich nur mal früher danach gesucht dann hätte ich mir einen riesen Ärger erspart :mad:
 
Werbebanner
Top