DHL leitet ständig Pakete fehl?!

youngbuck89

Lt. Commander
Registriert
Juni 2009
Beiträge
1.865
Moin moin,

in den letzten paar Monaten passiert es mir ständig, dass DHL Pakete, die an mich adressiert sind, in einem komplett anderen Teil von Deutschland landen, dann steht 1-2 Tage "Die Sendung wurde fehlgeleitet, die Zustellung kann sich eventuell verzögern" in der Sendungsverfolgung. Beim zweiten Versuche kommen die Pakete dann bei mir an. Die Adressdaten stimmen jedes mal. Die Lieferzeit beträgt so etwa eine Woche.

Mein letztes Paket wurde gerade wieder fehlgeleitet. Abgeschickt wurde es in Hannover, sollte dann eigentlich über das Verteilerzentrum in Hamburg nach Lüneburg kommen, ist allerdings komplett ab vom Schuss in Staufenberg gelandet.

Ich verstehe ehrlich gesagt überhaupt nicht, wie es ständig zu diesen Fehlern kommen kann und warum nur Pakete betroffen sind, die an mich gerichtet sind. Alles, was ich selbst verschicke, kommt anstandslos an.

Hat noch jemand dieses Problem?
 
Ja hin und wieder ist das echt massiv und gerade DHL kann das besonders gut. Ein Muster konnte ich aber nicht erkennen. Bei uns kommen im Jahr rund 100 Pakete an und 10 davon gehen auf Irrfahrt. Aber das ist zu 90% dann bei DHL der Fall.
 
Ok, dann bin ich ja schonmal nicht alleine. Würde nur gerne verstehen, wie das überhaupt möglich ist.
 
Also fehlgeleitet nein, aber regelmäßig, dass der Status 2 Tage auf "wird in Zustellfahrzeug geladen" stehen bleibt.
 
youngbuck89 schrieb:
Ok, dann bin ich ja schonmal nicht alleine. Würde nur gerne verstehen, wie das überhaupt möglich ist.
Vermutlich ein Soft- oder Hardwareproblem in einer automatischen Sortieranlage. Die gesamte Paketlogistik funktioniert zu fast 100% voll automatisiert ohne menschliche Eingriffe. Einer der beiden Barcodes auf den DHL Paketen ist der Leitcode, das ist die um einen Straßencode ergänzte Postleitzahl. Damit kann die Zielermittlung bis zum Zustellfahrzeug automatisch errechnet werden. Von daher sind Fehler nur bei händisch adressierten Paketen (klassische Paketmarke) möglich.
Aber während des Transportes werden die Pakete in automatisierten Anlagen sortiert und in die richtigen Transportfahrzeuge geleitet. Hier können „mechanische“ Fehler passieren. Wenn z.B. zwei Pakete sehr dicht zusammenliegen (z.B. aufeinander) kann ein Paket quasi „huckepack“ mit einem anderen zum falschen Ziel geleitet werden.
Es ist aber schon ungewöhnlich, wenn es „gehäuft“ eine bestimmte Adresse betrifft. Sind die betroffenen Pakete ungewöhnlich klein, eventuell außerhalb der zulässigen Maße, oder nicht quaderförmig, instabil, ungewöhnlich leicht für ihre Größe?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cruse
Nee, die Pakete sind alle ziemlich unterschiedlich, auch die Frankierung ist mal händisch, mal elektronisch. Konnte da kein Muster erkennen.
 
knoxxi schrieb:
Ja hin und wieder ist das echt massiv und gerade DHL kann das besonders gut.
DHL ist in DE imho noch immer der "Premium"-Paketdienstleister. Mit DHL hatte ich bisher noch nie Probleme.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gurkenwasser
knoxxi schrieb:
Ich möchte DHL auch gar nicht verteufeln und ist mir immer noch lieber als UPS, Hermes oder Fedex.
Nur bei DHL kenne ich "meinen" Zusteller und das sogar seit paar Jahren. Es scheint dort also noch so etwas wie feste Arbeitsverträge zu geben. Alleine deshalb mag ich DHL.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cruse und knoxxi
Ich habe schon mehrfach in der DHL Hotline gehangen und habe mit den dortigen Mitarbeitern schon bei einfachsten Problemen ziemliche Kommunikationsprobleme. Denke nicht, dass die einem diesbezüglich weiter helfen können. Oft habe ich das Gefühl, dass die auch nur die Sendungsnummer auf deren Website eingeben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ThomasK_7
Ich scheine es auch zum ersten Mal zu merken.

Sendung wurde angekündigt für Freitag, dann verschoben auf Samstag, Montag, heute und nun soll es morgen kommen.

3 unabhängige Lieferungen sind betroffen. Es bleibt spannend:-)
 
youngbuck89 schrieb:
Denke nicht, dass die einem diesbezüglich weiter helfen können. Oft habe ich das Gefühl, dass die auch nur die Sendungsnummer auf deren Website eingeben.
Ein bisschen mehr können die eventuell schon tun, aber sicher können und dürfen die Dir keine Hintergrundinfos geben. Mit Sicherheit führt DHL automatisiert Statistiken mit und sie werden merken, wenn sich irgendwo Fehler häufen und dann dort optimieren. Kein Logistik-Dienstleister legt seine System auf 100% Fehlerfreiheit aus, das wäre viel zu teuer und damit am Ende auch für die Kunden teurer.

Hanni2k schrieb:
Sendung wurde angekündigt für Freitag, dann verschoben auf Samstag, Montag, heute und nun soll es morgen kommen.
Ich erlebe es eher umgekehrt, DHL plant bei der ersten Ankündigung einen Tag "Luft" ein, meist kommt es dann einen Tag früher. Hatte letzte Woche zwei Sendungen, angekündigt für Montag, kamen dann beide am Samstag. Ist bei mir z.B. immer so wenn ich was bei Mindfactory in Bremen bestelle, selber wohne ich in Baden-Würtemberg.

Ab und zu passiert es mal, das eine Sendung laut Tracking auf das Zustellfahrzeug geladen wurde, und dann doch nicht ankommt. Dann hat der Fahrer seine Tour nicht geschafft, z.B. durch zuviel Verkehr, etc.
 
Hier kommen fast täglich Pakete an. DHL ist eigentlich der zuverlässigste und liefern oft sogar früher als angegeben. Dass ein Paket komplett fehl geleitet wird kommt vielleicht einmal in drei Jahren vor. Generell würde ich die Zuverlässigkeit der einzelnen Dienste bei uns so angeben:

DHL > Amazon > Hermes > DPD > UPS

UPS ist hier eine Katastrophe.
 
youngbuck89 schrieb:
Nee, die Pakete sind alle ziemlich unterschiedlich, auch die Frankierung ist mal händisch, mal elektronisch. Konnte da kein Muster erkennen.
Fang mal an die genannten Details aufzuschreiben.
Oft sieht man ein Muster sonst nicht.
Diese Auflistung würde ich dann auch mal per Brief an DHL senden.

Du könntest auch die genannten Leitcodes mal auslesen und erfassen. Die müssten ja immer recht ähnlich sein wenn alles zu dir soll. Für die Leitcodes gibt es alle paar Monate Updates, ich weiß nicht ob das nur ergänzt wird oder ob da auch Änderungen an Bestandsdaten vorgenommen werden.
Dass ein Versender alte Leitcodes verwendet wird durch die Logistiksoftware - eigentlich - verhindert.
 
Hi youngbuck. Unser Problem war ja besonders Kurios. Da wurde es als zugestellt (Firmenkunde) angezeigt. Kam dann aber doch bei dir an, war aber Nervenkitzel.
 
Ich habe das Problem ausgerechnet am Freitag den 13. nun auch. Paket am Mittwoch (11.) in einer DHL Filiale abgegeben und für heute war die Zustellung beim Empfänger geplant. Status ist seit heute Morgen aber folgender

DHL.png


Der Paketsticker wurde händisch ausgefüllt. Empfängername sowie Postleitzahl und Ort gut leserlich. Die Straße samt Zahl war etwas lang. Von den Punkten

Es gibt verschiedene Gründe für eine manuelle Nachbearbeitung. Nachfolgend finden Sie einige Möglichkeiten, warum sich die Zustellung Ihrer Sendung verzögern kann:

  • Die Adresse auf der Sendung ist fehlerhaft oder unvollständig (z.B. ein Dreher in der Postleitzahl oder eine fehlende Hausnummer).
  • Der Versandaufkleber wurde undeutlich handschriftlich ausgefüllt.
  • Der Versandaufkleber hat sich von der Sendung gelöst.
  • Die Verpackung der Sendung hat sich beim Transport geöffnet oder wurde äußerlich leicht beschädigt und muss nachverpackt werden.

würde daher am warscheinlichsten nur der 2. Punkt zutreffen. Die anderen 3 sind sehr unwarscheinlich.

Ich hoffe dass das Paket trotzdem noch beim Empfänger ankommt. Heil und unbeschädigt.
 
ich habe von 4 mit DHL verschickten Paketen nur 1 bekommen. die restlichen 3 wurden mit fadenscheinigen Begründungen an den Absender retourniert. das dauerte von wenigen Tagen bis zu 2 Monaten. eins ist gar nicht mehr aufgetaucht. ist beim Anwalt zwecks Haftungsansprüche etc. ich meide DHL, wo ich kann
 
Mit DHL habe ich bisher noch die besten Erfahrungen gemacht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: PriestFan, SpookyFBI und Schredderr
youngbuck89 schrieb:
Ich habe schon mehrfach in der DHL Hotline gehangen und habe mit den dortigen Mitarbeitern schon bei einfachsten Problemen ziemliche Kommunikationsprobleme. Denke nicht, dass die einem diesbezüglich weiter helfen können. Oft habe ich das Gefühl, dass die auch nur die Sendungsnummer auf deren Website eingeben.

Da arbeiten ja auch keine Raketenwissenschaftler.

Schreibe einen Brief per Post an die Geschäftsführung. Name und Anschrift im Impressum der Internetseite.
 
Zurück
Oben