[Diskussion] Ist eine SSD wirklich lautlos?

burnout150

Hardwareklempner
Administrator
Dabei seit
März 2007
Beiträge
24.797
AW: Im Dienste der Wissenschaft

Meine Samsung SSD der ersten Generation macht Geräusche. Bei vielen meiner Testgeräte konnte ich die SSD, sofern eine verbaut war, nie hören oder ein entsprechendes Geräusch der SSD eindeutig zuordnen.

Bei dem PC mit der Samsung SSD kann ich mit Gewissheit sagen, dass die Geräusche von der "lautlosen" SSD stammen. Wird auf die SSD zugegriffen (File entpacken, Installation etc.) hört man ein entsprechendes piepsen, welches auf Dauer durchaus nervig ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Parwez

Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.471
AW: Im Dienste der Wissenschaft

Das "Achtung: Dieser Artikel ging am 1. April online!" am Ende klingt irgendwie nach einem nicht ganz ernst gemeinten Artikel. ;)
 

flo.ct

Banned
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
263
AW: Im Dienste der Wissenschaft

Man könnte mal einen allgemeinen Artikel über die Problematik schreiben.

Aber es bei jeder SSD zu testen macht nicht wirklich Sinn. Das hochfrequente Fiepen, auch gerne bei CPUs und GPUs, unterliegt einer hohen Serienstreuung. Allgemeine Aussagen aufgrund eines Testexemplar zu machen wäre fahrlässig.

Ich denke wenn das Geräusch so offensichtlich ist dass es stört, wird man es auch ohne extra Rubrik erwähnen :D
 

burnout150

Hardwareklempner
Administrator
Dabei seit
März 2007
Beiträge
24.797
AW: Im Dienste der Wissenschaft

Ich hab mir mal erlaubt den Thread aus dem Feedback-Bereich in den SSD-Bereich zu verschieben und den Titel zu ändern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
58.382
Eine SSD hat keine mechanischen Teile und wenn da etwas Geräusche verurachen kann, dann nur ggf. vorhandene Spulen die der Spannungsversorgung dienen. Wer andere Geräuschquellen in einer SSD findet, der bekommt entweder den Nobelpreis oder gehört in eine Anstalt.
 

juenger

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
369
Die Erzeugung von mechanischen Schallwellen muß nicht immer direkt durch das schwingende Bauteil generiert werden. Vielmehr kann ein solches Bauteil (Spule, ...) Schwingungen erzeugen, die sich zB über die Platine auf andere Komponenten übertragen, bzw. auch die Platine selbst kann in Resonanzen kommen, die dann über das Gehäuse hochfreuquentes Fiepen erzeugen können.

Hatte selbst eine SSD die bei Schreibzugriffen fiepte, zwar leise aber deutlich hörbar. Das es die SSD war, konnte einfach durch längere SATA und Strom-Kabel und herauslegen der SSD aus dem Rechner bestättigt werden. Dies war bisher aber auch die einzige fiepende SSD die ich hatte, die neueren sind zumindest bisher unhörbar.
 

Raptor2063

Captain
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
3.241
meine SSD spricht mit mir - ehrlich! :p
Ich kanns nachvollziehen wenn man was hört, was viele nicht hören und man bei zukünftigen Anschaffen dafür sorgen will dass es nicht mehr vorkommt ABER:
1. muss man dann auch selbst wissen welche Frequenzen man selbst überhaupt hört, denn nur wenn bei einer SSD dabei steht 26dB bei 27.3kHz heißt es ja noch nicht dass ich das dann auch wirklich höre.
2. kann ichs nicht nachvollziehen wieso man deswegen so einen Aufwand treiben soll, was hat man davon? 0,01% kanns hören? Gut wenn ich dann so eine SSD kaufe, gebe sich sie nach dem testen innerhalb der Umtauschfrist ohne Angaben von Gründen zurück und hol mir ne andere - Problem gelöst. Ich würde nämlich frecherweise behaupten, dass wenn man 10 gleiche SSD´s testen würde und sie tatsächlich solche Geräuche von sich geben, jede ein wenig anders wäre. Heißt also selbst wenn eine bei einem Test gut wäre könnte die die man bestellt hat "schlecht" sein oder andersrum

wie gesagt, ich kanns nachvollziehen wenns einen nervt, aber das Problem lässt sich relativ leicht von jedem selbst lösen.
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
73.917
Meine SSDs machen Geräusche, hört man wenn sie auf dem Tisch in der Docking-Station stehen. Aufnehmen per Handy sollte doch auch gehen^^. Und ich bin ein alter Sack und höre es^^
Allerdings ist es tatsächlich so leise dass es im allgemeinen Lüfterrauschen im Rechner völlig untergehen würde.
 
E

etheReal

Gast
Allerdings ist es tatsächlich so leise dass es im allgemeinen Lüfterrauschen im Rechner völlig untergehen würde.
Ich denke auch, man bräuchte schon einen extrem leisen Rechner und dazu noch einen lautlosen (gibt es das?) Monitor, damit man eine normale SSD heraushört. Mein relativ leiser Rechner (3 Lüfter, aber alle unter 500 Umdrehungen, eine SSD) ist zwar nicht ganz lautlos, aber schon jetzt leiser, als der Monitor - es hilft also alles nichts, wenn man nicht jedes Gerät auf absolute Stille testet - und ich glaube, man wird kein Consumer-System zusammenstellen können, bei dem nicht irgendwo ein Bauteil zumindest leise fiept.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
58.382
Wenn man sich mal ansieht, wie aufwendig die Spannungsregelung im Netzteil und auf dem Board ist, wieviele Spulen da also als mögliche Quellen für ein leises Fiepen sind, dann fällt das bischen was da auf manchen SSDs ist nun wirklich nicht ins Gewicht.
 

burnout150

Hardwareklempner
Administrator
Dabei seit
März 2007
Beiträge
24.797
Also dem muss ich etwas widersprechen. Meine SSD ist deutlich hörbar. Der Rechner ist zwar leise, aber nicht super silent.
Hinzukommt, dass der Rechner direkt neben dem Monitor steht.
Ich habe nicht die besten Ohren, aber das höre ich deutlich.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
58.382
Welche SSD hast Du denn, dass die so deutlich hörbar ist? Es kann natürlich sein, dass bei der mal eine wirklich laute Spule drin steckt. Man kann es aber bei einer SSD die im Rechner steckt kaum raushören, ob das Geräusch nun wirklich von der SSD kommt. Dazu müsstest Du die ausserhalb des Gehäuses betreiben und wirklich mal das Ohr ranlegen.
 

Drakonomikon

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.358
Schön dass soviele Mods und Admin hierher gefunden haben.

Zitat von Holt:
Wer andere Geräuschquellen in einer SSD findet, der bekommt entweder den Nobelpreis oder gehört in eine Anstalt.
Ein anderes Beispiel wurde bereits genannt: Keramikkondensator mit Piezo-Effekt als Ursache

Mein PC hat eine Wasserkühlung. Die Lüfter auf dem Radiator sind zwar lauter als die SSD, das heißt aber nicht dass die SSD damit nicht hörbar wäre.

Ich möchte nachmal anmerken: Der Sinn einer Messung dient in erster Linie zur Bestätigung dass SSDs Geräusche von sich geben können ohne als defekt eingestuft zu werden. Denn die Aussage SSDs seien immer lautlos wird von einigen hart verteidigt. Ich für meinen Teil vermute das alle SSDs Geräusche von sich geben. Wenn sich das bestätigen würde, wäre das mehr als ein legitimer Grund das 'lautlos' zu revidieren.
 

Hallo32

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
4.764
Piezo-Effekt bei Keramikkondensatoren tritt auf, die dabei umgesetzte Energie reicht aber nicht aus um Schwingungen zu erzeugen, die hörbar wären. :D Man merkt, dass du nicht vom Fach bist.

Das was du hörst, sind die Spulen der Spannungswandler. Ob diese nun Schwingen und wenn ja wie stark und in welchem Frequenzbereich, lässt sich vorher so gut wie gar nicht bestimmen. Das von dir verwendete Netzteil und die weiteren Komponenten in deinem System spielen eine viel zu große Rolle. Ein Test von Seiten CB ist aufgrund der gigantischen Komplexität des Testfeldes nicht möglich, da es nicht reicht die SSDs in nur einen PC/Laptop/Netbook zu testen. Es müssten hunderte von Kombinationen sein und unter allen möglichen Lastfällen.
 

Drakonomikon

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.358
Piezo-Effekt bei Keramikkondensatoren tritt auf, die dabei umgesetzte Energie reicht aber nicht aus um Schwingungen zu erzeugen, die hörbar wären.
Das mag sein ohne einen Beweis ist das aber nur eine Vermutung. Darum geht es hier doch. Niemand kennt die Ursache für das Fiepen von SSDs.

Das was du hörst, sind die Spulen der Spannungswandler.
Ich kenn da ein paar Leute im Wikipedia-Forum die das Gegenteil behaupten. Blöd nur das niemand einen Beweis dafür hat.

Das von dir verwendete Netzteil und die weiteren Komponenten in deinem System spielen eine viel zu große Rolle.
Das Netzteil ist unerheblich und nicht die Ursache der Störgeräusche. Ist sehe keinen kausalen Zusammenhang.

Ein Test von Seiten CB ist aufgrund der gigantischen Komplexität des Testfeldes nicht möglich, [...] Es müssten hunderte von Kombinationen sein und unter allen möglichen Lastfällen.
Und nun nochmal für alle. Bitte schreibt nur etwas wenn ich auch was beizutragen habt. Dafür macht es Sinn sich den Thread vorher komplett durchzulesen. Ich sage es noch einmal: Es reicht eine Messung.
 

Hallo32

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
4.764
Eine Messung reicht nicht! Hast du eigentlich eine Ahnung wie digitale Spannungswandler funktionieren?

Wikipedia ist keine verlässliche Quelle. ;)


Edit:
Welche SSD hast du?
 
Zuletzt bearbeitet:

Drakonomikon

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.358
Bitte lies den Thread:

Zitat von Drakonomikon:
Stichprobenumfang: 1 Exemplar. Es handelt sich hierbei nicht um eine Stichprobenmessung wenn SSDs von Grund auf Geräusche machen. Es gibt drei Möglichkeiten:

  1. SSD machen niemals Geräusche
  2. Nur Montagsmodelle machen Geräusche
  3. Alle SSDs machen Geräusche

Ich persönlich vermute das Punkt 3 zutreffend ist. Es wäre aber leicht zu falsifizieren wenn man nur eine SSD findet die Geräuschlos ist. Punkt 1 ist ebenfalls leicht zu falsifizieren.
Das bedeutet: Punkt 1 ist komplementär zu Punkt 3. Dafür ist nur eine Messung notwendig.

Hast du eigentlich eine Ahnung wie digitale Spannungswandler funktionieren?
Man merkt, dass du nicht vom Fach bist.
Ich habe 3 Jahre lang E-Technik und ein Physik-Studium hinter mir. 'Aber hey was weiß ich schon?' Meine Qualifikation ist völlig unerheblich für diesen Thread.


EDIT: Siehe Signatur. 64GB Super Talent UltraDrive GX (MLC)
 

juenger

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
369
Bei entsprechendem Physik Studium und Kentnissen der E-Technik, sollte es doch kein problem sein, bei Conrad Elektronik ein Meßmikrofon zu bestellen, dieses über einen Mic-preamp an den Linein des PC anzuschließen und das Audio Signal aufzuzeichen. Eine Frequenzgang und eventuell Spektralanalyse sollte doch auch bei entsprechenden Programmen möglich sein ?

Entspricht die Fiep-Frequenz der des Zerhackers ist die Sachlage doch schon fast klar?
 
Top