DLAN - Fernseh an, Internet aus!?

KHeine

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
13
Hallo zusammen!

ich habe folgendes Problem. Ich betreibe seit ca 3 Monaten schon mit Hilfe von "Netgear AV 200" DLAN Produkten ein kleines Heimnetzwerk.
Seit ca 2. Wochen habe ich das Problem, dass wenn ich meinen Fenseher (LED TV) einschalte, das DLAN völlig zusammen Bricht.
Ich habe schon Diverse änderungen ausprobiert, auch mal nur einen PC Direkt ans DLAN gehangen, und keinen Sitch o.Ä.
Ein defektes Kabel vom TV ist somit auch auszuschließen. Was mich wundert, es hat bis vor 2 wochen einwandfrei funktioniert und ich hatte nie Probleme und war echt wunschlos glücklich!
(Auch wenn DLAN für 150.000kb/s leider unterdemensioniert ist, aber damit kann ich leben)

Hier eine kleine Skizze wie es aufgebaut ist:

Fritzbox -> DLAN ///////// DLAN -> 5Port Switch (TV, Anlage, Synology NAS, Apple TV, PC)

Ich hatte schonmal eine andere Konstellation, die funktionierte ebenfalls einwandfrei:

Unitymedia Box -> DLAN ///////// DLAN -> TP-Link Wlan Router, -> dann in meine Endgeräte

Aber seit neustem bricht die Verbindung der Geräte komplett zusammen, wenn der TV eingeschaltet wird... Aber auch nicht in der selben Minute wie der TV eingeschaltet wird, sondern 10-20 Sekunden später.
Vielleicht habt Ihr einen Tipp,

Grüße
Kai
 
wechsel mal die steckdose vom tv... nach möglichkeit mal mit nem verlängerungskabel ausm anderen raum... nur ums zu testen..
 
Der Fernseher scheint nicht entstört zu sein und sendet über das Stromkabel eine Störfrequenz.
Setze zwischen dem Fernseher und der Stromsteckdose einen Entstörfilter.
 
Zu Punk2018:
Das werde ich mal testen, habe bisher immer nur die Position des DLAN Adapters gewechselt an alle Möglichen Steckdosen in meinem Zimmer.

Zu ferenc73:
Der TV ist nichtmal ein Halbes Jahr alt, sollte er sowas nicht schon haben? Ausserdem ist es ja ein LED TV, kein Röhren Gerät oderso und es hat ja auch knapp 2,5 Monate reibungslos funktioniert :freak:´

Kai
 
D-LAN ist anfällig bei Störungen von anderen Verbrauchern.
In der Regel nimmt man für D-LAN freie Steckdosen ohne weitere Verbraucher nebendran.
Es darf auch keine 3-er oder 5-er Verlängerungsdose genommen werden, diese stören sehr stark.
Bei meinen Eltern war in jedem Zimmer halbwegs schnelles D-LAN möglich nur nicht im Wohnzimmer, da musste ich eben LAN Kabel ziehen.
 
Da das Stromnetz eine eigene Frequenz hat wirst du das probrem nicht weg bekommen schick den mist zurück.
MfG Celiman
 
@celiman: nach 3 Monaten zurück schicken, wovon 2,5 okay waren?!
Unnsinn ^^
 
Hat der TV nen Schukostecker? Also so einen dicken runden Stecker? Und hängst du an einer Sat-Anlage?

Geht DLAN wenn der TV angeschaltet ist, aber das Kabel zum Receiver abgeklemmt ist?


Edit:
Ah sehe grade Unitymedia Box als Receiver.

Ist die Fernsehanlage geerdet? So nen dünner grün gelber Draht müsste von dem Verstärker zur Hauserdung gehen.

Edit#2:
Hast du vom TV Geräte mit Scartkabel angeschlossen? Dann mal bitte abklemmen. Häufiger Defekt an TV Geräten ist Abgabe von Strom über Schirmung von Scart.
 
Zuletzt bearbeitet:
Also der TV hat KEINEN Schuko Stecker, nur so einen kleinen, flachen.
Sat Anlage gibt es ebenfalls nicht, nur DVBT, welches aber nur angesteckt wird, wenn es gebraucht wird. (Schaue fast nur BluRays oder Filme vom NAS).

An einer Steckdosenleiste hängt das system auch nicht, es steckt in einer Eigenständigen Steckdose.
Habe im Internet gelesen, dass es besser ist, das Gerät direkt in die Wand zu stecken, und dann in den Adapter alle anderen Geräte reinstecken (der hat eine eingebaute Steckdose), damit das "Internet" quasi in den Adapter reingesaugt wird.
Ob da was dran ist oder nicht, keine Ahnung :D

Zum Thema zurückschicken hat eig icyFranky alles gesagt, kommt für mich nicht in Frage :)

Kai


EDIT:
Die Unitymedia Anlage hat damit ja eig nichts zutun, ich rede nur von dem Schwarzen kasten, der Quasi aus der Datenbüchse von Unitymedia das Internet holt. Das Fernseh Programm bekomme ich nicht in mein Zimmer, nur das Internet soll per DLAN in mein Zimmer kommen.
SCART Geräte habe ich auch keine
 
@icy warum unsinn die DLAN technik is eh murks wer ein netzwerk will sollte auch ein vernüftiges sich aufbauen!
 
Hatte den Verdacht des Ausgleichsströme von deiner Wohnung über deine Geräte/Stromleitungen zur Verstärkeranlage fließen deswegen fragte ich.


Das mit dem Adapter ist richtig, sollte direkt in eine Steckdose in der Wand, alle anderen Geräte dann über die durchgeschliffene Steckdose mit Mehrfachsteckerleiste versorgen, hängst du so einen Adapter an eine Steckerleiste wird der langsamer oder funktioniert teilweise garnicht mehr.
 
Wohnst du in einem mehrfamilien haus ? wenn ja vielleicht hat noch ein anderer mieter sich DLAN geholt das könnte auch eine möglichkeit sein
MfG Celiman
 
Ja, das wollte ich auch sagen, mit dem Zähler, ausserdem wäre dass dann Unsinnig mit dem TV ein / aus Problem.

Hmm, das ist echt merkwürdig, also bleibt als einzige Lösung nurnoch das austesten mit fenseher woanders einstecken :kotz:

Vorallem dass es die ganze Zeit gut gint, und von heute auf Morgen nurnoch probleme damit gehabt.

Kai
 
Dann erkläre mir mal wie der zähler trennen soll oder hast du ein speziellen Zähler der trennt?
Ergänzung ()

Stromversorgungsnetze (Niederspannungsnetze) sind Drehstromnetze mit drei Außenleitern (Phasen), die in der Regel auf verschiedene Bereiche innerhalb von Wohneinheiten verteilt sind. Abhängig von weiteren Faktoren, wie Leitungslänge, Dämpfungseffekten und ggf. Störern, sind die per PowerLAN auf die Stromleitung aufmodulierten Daten mindestens innerhalb einer Phase verfügbar. Da die Übertragung jedoch im hochfrequenten Bereich erfolgt, kommt es bei parallel verlegten Leitungen für mehrere Phasen (z. B. am Sicherungskasten oder an Durchlauferhitzern) zum Übersprechen, wodurch die Signale auch in den anderen beiden Phasen zur Verfügung stehen. Damit einher geht eine Dämpfung der Signalstärke, die sich in einer reduzierten Reichweite sowie einer geringeren Übertragungsbandbreite niederschlägt. Für eine gewollte, möglichst ungedämpfte Signalüberbrückung zwischen zwei Phasen lassen sich Phasenkoppler einsetzen. Das Heist das das Singnal auch im Zähler auf die Einspeiungsseite springt also Zähler schaltet nicht ab!!!!!
 
Okay, hab mich bei dem Thema nicht eingelesen, gehen wir also jeh nach Adapter davon aus, dass die Signale zumindest gedämpft werden, es sich also empfiehlt verschlüsselte Adapterpaare zu verwenden.

Dennoch sollte ein Signal aus einer anderen Wohnung nicht so stark einstrahlen, dass das DLan ausfällt sofern der Fernseher an ist.
 
Hallo zusammen,
Ich habe mich heute nochmal auf die suche gemacht und Stück für Stück alles durchprobiert....
Dabei kam heraus, dass mein BluRay 5.1 System daß Problem zu sein scheint. sobald ich das einschalte, verlieren die D-Lan Adapter die Verbindung und nix geht meehr. Schalte ich den Player wieder ab (aber Stecker bleibt drin!!)
Finden sich beide Geräte als wäre nie etwas gewesen. Hat jemand Lösungsansätze?

Ich habe das Gerät bereits in eine Steckdose woanders (Verlängerung anderer Raum) eingesteckt und das Gerät völlig autark, also ohne jegliche Kabel zu anderen Geräten, Strom only, eingesteckt, immer kein Erfolg.

Kai
 
Zitat von KHeine:
Hallo zusammen,
Ich habe mich heute nochmal auf die suche gemacht und Stück für Stück alles durchprobiert....
Dabei kam heraus, dass mein BluRay 5.1 System daß Problem zu sein scheint. sobald ich das einschalte, verlieren die D-Lan Adapter die Verbindung und nix geht meehr. Schalte ich den Player wieder ab (aber Stecker bleibt drin!!)
Finden sich beide Geräte als wäre nie etwas gewesen. Hat jemand Lösungsansätze?

Ich habe das Gerät bereits in eine Steckdose woanders (Verlängerung anderer Raum) eingesteckt und das Gerät völlig autark, also ohne jegliche Kabel zu anderen Geräten, Strom only, eingesteckt, immer kein Erfolg.

Kai

Die Lösung ist ein Entstörfilter, den man zwischen Endgerät und der Steckdose steckt.
 
Zurück
Top