News „Dolby 3D“: Keine Brille und 3D auf jedem Gerät

Jirko

Insider auf Entzug
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.471
Dolby und Philips haben die Präsentation einer Technologie-Sammlung angekündigt, die auf den Namen „Dolby 3D“ hört und mit dem Wirrwarr der verschiedenen Standards bei 3D-Bildschirmen und -Medien Schluss machen soll. Angestrebt wird die brillenlose 3D-Darstellung auf jedem Gerätetyp.

Zur News: „Dolby 3D“: Keine Brille und 3D auf jedem Gerät
 

MaverickM

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
19.961
Ein Schritt in die richtige Richtung.

Muss ja zugeben, dass ich zwar einerseits von 3D nicht viel halte bzw. es eben "eine nette Spielerei" ist, aber das Easy 3D des Philips meiner Eltern doch recht beeindruckend ist.
Anders als der Kram mit Cyan/Magenta oder den Shutter-Brillen (Welche sich seit meinen ersten Gehversuchen mit der Technik vor über 10 Jahren kein Stück verbessert haben...) setzt das auf Polarisationsbrillen wie im Kino... Wo ich bei ersteren beiden spätestens nach einer Viertelstunde Kopfschmerzen bekomme, ist das doch recht erträglich.
 

Prisoner.o.Time

Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
7.455
Na das wär doch mal eine feine Sache. Hoffe die Entwicklung und Umsetzung geht schnell voran...

Ebenso wäre es schön wenn diese ausnahmsweise mal bezahlbar ist. Bzw "echtes" Full HD im 3D Sektor bietet, wenn nicht sogar 4k. Das wäre dann natürlich der Hammer. Und würde auch einige Jahre durchhalten können. Bevor etwas neues her muss.
 

TheBlackBaron

Ensign
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
181
Kann es sein, dass sich in der Überschrift ein Tipfehler befindet?
"Dolby und Philips wollen 3D-Wirrwarr einen"
SOllte das nicht "Dolby und Philips wollen 3D-Wirrwarr enden" heißen?
Sonst eine sehr interessante Idee
 

animelover

Ensign
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
210
Kann ich nur begrüßen, sowas. Sofern der Kunde nicht gegängelt wird, wie das bei HD+ der Fall ist...
 

Mygeeto

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
722

VinylBunkerUH

Commodore
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
5.107
3D ohne Brille würde ich sehr begrüßen !

Mal schauen ob das was wird;)
 
Zuletzt bearbeitet:

tdope

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
55
Habe letztens eine Toshiba Teststellung gesehen mit Demomaterial. War ziemlich enttäuscht, kam nicht gut rüber. Man musste eine fixe Sitzposition haben oder bei Sitzpositionwechsel halt nachkalibrieren lassen. Kam manchmal nicht scharf rüber und wirkte als würde ein Bild in das andere reinflackern. Tiefeneffekt war manchmal wirklich schlecht. Alles noch am Anfang.. aber definitiv die Zukunft
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.570
Dann könnte 3D auch für mich was sein,
den 3D mit Sehhilfe ist unakzeptabel und wenn es einen Standard gibt (ähnlich wie Dolby Digital) setzt sich sowas auch ehr durch !

frankkl
 

fin000

Ensign
Dabei seit
März 2007
Beiträge
173
Die Konvertierung von 2D- zu 3D-Material soll ebenso möglich sein wie die automatische oder personalisierbare Anpassung an das Anzeigegerät.
Nicht erwähnt wurde in der Pressemitteilung noch ein interessantes Zusatzfeature: der im 3D-Modul integrierte, vollkommen autonome Kernfusionsreaktor von der Größe eines gewöhnlichen Smartphones. :jumpin:

Im Ernst: wer von Anfang an so dreist das Blaue vom Himmel verspricht, dem traue ich keinen Meter weit.
 

pepe1178

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
67
Die Überschrift ist korrekt. Mit "einen" ist soviel wie "zu einer Einheit verbinden" gemeint ;)
Hmmm, dann wird das Wirrwarr also endlich zu einer Einheit verbunden?
Tut irgendwie weh.
Wie wäre es mit "Wirrwarr beenden"?
Mensch, jetzt fange ich auch schon damit an :freak:

@topic: Begrüßenswerte Idee. Ich befürchte nur, dass sich die Konkurrenz wieder querstellen wird und es in 10 Jahren noch keine einheitlichen Standards geben wird. Das fängt ja schon damit an, dass die Shutterbrille von Hersteller X nicht mit dem TV von Hersteller Y kompatibel ist :(
 
V

vanbey

Gast
Mann sollte sich immer daran bemühen, Standards zu entwickeln, wie USB, WLAN, DSL, ATX usw. zum Beispiel.
Denn nur so kann Technologie weiterentwickelt und Fortschritte erreicht werden.

Andererseits verdient die Industrie auch viel Geld daran, wenn sie von der einen Technologie auf die andere Technologie umsteigen und der Kunde meist mitziehen muss.:freak:
 
N

NoMoreLaG

Gast
Endlich Geräte ohne Brille! Für mich waren die Geräte mit Brille überhaupt nichts. Bekam nur Kopfschmerzen von!
 

Taxxor

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
7.774
Top