Drucker für wenig-Drucker gesucht....

DesertFire

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
126
Guten Abend zusammen:

Für die Wohnung meiner Freundin bin ich jetzt auf der Suche nach einem Drucker.
Sie selbst druckt eher selten (vllt. 10 Seiten pro Monat). Ich selbst müsste gelegentlich Dinge für die Uni
ausdrucken (halbjährlich, ca. 200 Seiten dann).
Ansonsten sollte der Drucker:

-Scannen
-Kopieren
-Farbdruck (Für Skizzen etc. in PDFs)
-möglichst geringe Folgekosten haben (gute Verträglichkeit mit Drittanbieter-Patronen)
-wenn möglich, beidseitiger Druck

Fotodruck gibt es in dem Preisbereich den wir anstreben wohl nichts zufrieden stellendes. Faxen wäre eine gute Sache, ist aber auch kein Muss. Was uns auch nicht wichtig ist, sind Lautstärke und Druckgeschwindigkeit.

Ich habe mir jetzt drei Geräte rausgesucht. Farblaser sind offenbar in der Kategorie nicht wirklich zu finden, und auch vermutlich nicht weiter sinnvoll...



http://www.amazon.de/Canon-Multifunktionsger%C3%A4t-Scanner-Kopierer-Drucker/dp/B005IUUX90/ref=wl_it_dp_o_pC_nS_nC?ie=UTF8&colid=3Q2TKNVTZAZBX&coliid=IUIBL0YDOS63O

http://www.amazon.de/Canon-Multifunktionsger%C3%A4t-AirPrint-Drucker-Kopierer/dp/B00BC03BGW/ref=wl_it_dp_o_pC_nS_nC?ie=UTF8&colid=3Q2TKNVTZAZBX&coliid=I2PC96NL4WGE80

http://www.amazon.de/Brother-MFC-J430W-Tinten-Multifunktionsger%C3%A4t-Scanner-Kopierer/dp/B005IX5B26/ref=wl_it_dp_o_pd_nS_nC?ie=UTF8&colid=3Q2TKNVTZAZBX&coliid=IBNT1DU87PGBB


Ich kenne mich nicht aus mit Druckern. Die Unterschiede die ich feststelle:

Der MX525 hat Fax an Bord und kann beidseitig drucken, der MG53350 scheint auf Fotodruck zu setzen (und kann auch doppelseitig drucken) und der Brother Drucker scheint mir dem MX525 ganz ähnlich, nur teurer.

Nun habe ich hier und da den Eindruck bekommen, dass Canon im Allgemeinen weniger Probleme macht und auch günstiger bei den Folgekosten sind.


Zu welchem der Drucker würdet ihr mir raten, oder gibt es einen anderen, den ich übersehen habe?
Der Preis sollte den vom Brother Drucker jedoch nach Möglichkeit nicht überschreiten.

Schönen Abend noch und Danke schon mal :)
 

wiesel201

Captain
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.974
Nur so wenig Seiten zu drucken? Lass die Finger von Tintenstrahlern, wenn die nicht oft genug drucken verkleben die Druckköpfe. Ich spreche aus eigener jahrelanger Erfahrung mit Tintenstrahlern im Wenig-Druck.
Holt euch einen günstigen Farblaser. Der Dell C1660w ist für 100 Euronen zu haben. Ein Komplettset refilled Toner dafür (4 Kartuschen, Reichweite ca. 1.000 Seiten) kostet in der Bucht keine 60 Euro. Das Problem mit verstopften Düsen gibt es beim Laser nicht.
Von einem Kombigerät würde ich abraten. Ist der Drucker kaputt, kannst Du den Scanner mit entsorgen, umgekehrt genauso. Nimm lieber einen separaten Flachbettscanner. Damit kannst Du in Kombination mit Rechner und Drucker ebenso kopieren. Angesehen davon würde ich von reinen Papierkopien ohnehin absehen, Scan to PDF ist viel effektiver: Du brauchst einerseits "Sicherheitskopien" von eigenen Dokumenten nicht als Papier lagern, sondern musst die PDF-Datei nur im Bedarfsfall ausdrucken. Andererseits kannst Du auch später die PDF-Datei einer Kopie beliebig oft ausdrucken. Die Kopie einer Kopie auf dem Scanner hingegen verliert weiter an Qualität zum Original.
 
Zuletzt bearbeitet:

SavageSkull

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6.465
Ich bin von den Tintenstrahl Dingern weg, weil die Patronen immer eintrocknen und man gerade als Wenig Drucker ständig wechseln muß und halbvolle Patronen wegwirft.
Laser ist da deutlich flexibler und die Toner halten im Vergleich zu den Patronen ewig.
Allerdings kostet Farbe und viel Geld und braucht Platz.
 

JamesFunk

Commodore
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
4.643
Hi,

ich lese bei dir heraus, dass es qualitativ nicht unbedingt das beste Ergebnis sein muss (Skizzen, Skripte...).

Daher würde ich dir raten:

kauf dir den Canon 5350 und verkauf die Originalpatronen direkt wieder. Dafür gibts ca. 40€

Dann kaufst du auch direkt einen (oder mehrere) Sätze kompatible Patronen (wichtig: mit Chip drauf).
Die vom 5350 kosten jedenfalls nichts (unter 1€ pro Stück).

Obs für den 525 auch sowas gibt, weiß ich nicht, sind andere Patronen.

Mit den kompatiblen Patronen wird der Druck etwas schlechter, aber viel billiger.
 

Darknesss

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
574
Habe bei mir seit einigen Jahren einen Brother MFC-5490CN im Einsatz. Scannen, Kopieren, Fax, S/W-Druck, Farb-Druck sind kein Problem. (Bin rundum zufrieden)
Ansteuerung über USB oder Netzwerk (LAN). Als Tintenpatronen habe ich sowas in der Art (anderer Hersteller). Allerdings kann man bei den neueren Modellen nicht mehr so einfach nachfüllen, da anscheinend Chips in den Tintenpatronen verbaut sind :mad:
Also lieber was anderes, wie der Vorgeschlagene Canon 5350.
 

JamesFunk

Commodore
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
4.643
Die Nachfülltinte, die du da verlonkt hast, hab ich auch mal benutzt. Die ist ziemlich gut und bei Firma hat nicht bei jedem Drucker die gleichen Farben. Bei einem Epson war die Tinte sogar echt pigmentiert.

Ich war vom Druckergebnis echt überrascht. Das war wirklich top. Wie original. Allerdings ist das Nachfüllen etwas lästig.
 

DesertFire

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
126
Hi, danke erstmal für die Antworten.

@wiesel201:
Seperate Geräte kommen aus Platzgründen nicht in Frage, hatte ich auch schon überlegt. Was die Sache mit den PDFs angeht, da bin und werde ich noch ein Aktenfreak bleiben. Ehe ich meiner Festplatte/Festplatten oder irgendwelchen Clouds wichtige Dokumente anvertraue die, wenn kaputt, verloren gehen, stelle ich mir lieber den einen oder anderen Ordner in den Keller.
Dass man den Drucker wegwirft, wenn ein Teil nicht funktioniert, stimmt so auch nicht. Ich habe hier noch einen ollen Epson Stylus SX110 stehen. Das Teil war scheiße, hat Patronen verschlungen wie nix und druckt auch nicht mehr sauber, aber scannen kann ich trotzdem noch ;) Ist aber natürlich trotzdem nicht zu empfehlen.

Bzgl. des Eintrocknens: Das sollte auch nicht das Problem sein. Wenn mal wirklich wenig gedruckt wird, ist es kein Akt, schnell mal ne Testseite zu drucken bevor es so weit ist. Dann sollte auch nichts eintrocknen. Beim Laser habe ich eher Bedenken, dass der mit unserer Tierwohnung nicht klar kommt, da fliegt zuweilen doch einiges an Staub rum.

Eigentlich hatte ich nach meinem Einlesen in das Thema das Gefühl, dass Laserdrucker wirklich eher für Vieldrucker sinnvoll sind, die sehr gute Druckqualität brauchen. Ich brauche aber keine Katuschen die Tausende Seiten durchhalten. Wenn ich wirklich mal 1,2tsd drucken muss, was sehr selten vorkommt, gehe ich in den Copy-Shop. Das kommt mich dann auch billiger.


Ich will nicht eure/deine Ratschläge torpedieren, aber ich glaube, dass sie auf mich nicht anwendbar sind ;)



Was die MultifunktionsDrucker angeht, hat jetzt nur JamesFunk den 5350 angeraten. Hat denn jemand Erfahrung mit den anderen MultiGeräten?
 
Anzeige
Top