News Dynabook: Angriff im Notebook-Markt mit Sharp und Foxconn im Rücken

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.998

injemato

Commander
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.065
Der Markt ist schon gut gesättigt. Neue Produkte haben es immer schwerer anzukommen.
Trotzdem, Konkurrenz belebt das Geschäft und ist gut für uns als Kunden.

Grüsse
 

Balikon

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
743
Ich warte dann mal auf die ersten Kommentaren wie "Notebooks, die wie 2014 aussehen, können sie behalten". Wird garantiert nicht lange dauern.

Vielleicht findet sich in dem einen oder anderen Notebook mal ein vernünftig konfigurierter Ryzen, dann könnten sie für mich durchaus interessant werden.
 

smalM

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.173
Aufgrund der starken Mitbewerber im Endkundenmarkt rund um ThinkPad & Co. sowie die großen OEM-Hersteller HP und Dell will Dynabook in der Nische aktiv sein und diese weiter ausbauen.
Der Markt sieht so aus:
25% HP
19% Lenovo
18% Dell
8% Apple
8% Asus
8% Acer

Foxconn hin oder her, es wird schwer werden, da irgendeine Nische zu finden, die nicht schon gleich von mehreren da oben bereits besetzt worden ist.
 

Ozmog

Captain
Dabei seit
März 2015
Beiträge
3.463
Ich hätte da eine verrückte Idee: Ein Notebook für den allgemeinen Konsumenten mit einen Akku zum An- und Abklippen, für einen Akkuwechsel ohne zu Schrauben sowie einen leicht zugänglichen Schacht für SSD und RAM. Das wäre doch mal eine Innovation....
 

Roche

Captain
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
3.335
Wenn die mal was "anders" machen wollen, dann sollten sie mal nem Ryzen 3700U verbauen, der nicht durch TDP Caps eingeschränkt wird, ordentlich gekühlt ist und schnellen RAM im dual Channel Modus zur Seite bekommt.
Gepaart mit einem FullHD Display und ner gescheiten Anschlussvielfalt, wäre das echt mal ne super Sache.

Aber letztlich wirds wohl eben wieder Intel Gedöhns. Und sollte tatsächlich was mit AMD dabei sein, wirds wieder n Krüppel.

Die Notebooklandschaft ist einfach total öde aktuell.
 

Bigfoot29

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.337
Wenn die mal was "anders" machen wollen, dann sollten sie mal nem Ryzen 3700U verbauen, der nicht durch TDP Caps eingeschränkt wird, ordentlich gekühlt ist und schnellen RAM im dual Channel Modus zur Seite bekommt.
Gepaart mit einem FullHD Display und ner gescheiten Anschlussvielfalt, wäre das echt mal ne super Sache.
Lenovo E495. Hat genau was Du Dir wünscht. ;)

Regards, Bigfoot29
 

Roche

Captain
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
3.335
Lenovo E495. Hat genau was Du Dir wünscht. ;)

Regards, Bigfoot29
Schaue ich bei Geizhals finde ich dieses Gerät nur mit 1*16GB RAM. Also nichts mit dual Channel.

Direkt bei Lenovo lässt sich das Teil zwar mit 2*8GB konfigurieren, aber aus irgendeinem Grund ist dort nur eine 128GB SSD wählbar, die mir deutlich zu klein wäre.

Das Display den E495 wäre mir ebenfalls zu klein. Leider gibts beim E595 ebenfalls nur ein Modell mit 1*16GB RAM.
 

Bigfoot29

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.337
Ich weiß zwar nicht, wo du suchst, aber es gibt für den/das E495 keine Dual-Channel-Konfiguration bei Lenovo. Es gibt immer nur 1 Modul. Die 128GB SSD ist die ZWEITE verbaute "Platte". Das Ding hat Platz für eine 2,5" HDD/SSD und einen Slot für NVMe-SSDs. Als erstes Modell ist bei Lenovo selbst wahlweise eine klassische Platte mit 500 oder 1000GB verbaut.

Im Preisvergleich gibt es aber auch Modelle, die lediglich eine NVMe-SSD verbaut haben. Die Variante - mit 512GB NVMe - habe ich auch. (Auch wenn die dort verbaute SSD nicht wahnsinnig schneller als eine 2,5" SATA-SSD ist.) Womit man leben muss, ist, dass man sich 10 Minuten Zeit nehmen muss und den Speicher manuell ersetzen sollte. Mein 16GB-Modul liegt bei mir derzeit auch rum. - Falls Du Dich doch entscheiden solltest, kriegen wir sicher nen guten Preis hin. :p

Das E595 ist mir wieder zu groß. Aber so unterscheiden sich die Geschmäcker...

Regards, Bigfoot29
Ergänzung ()

Nachtrag: Wenn Du ein 15"-Modell willst, kannst Du auch ein HP Envy x360 nehmen. Die haben bei den 15"-Modellen 2x8GB Ram (allerdings verlötet, aber Du willst ja ohnehin nicht selber tätig werden) und zumindest beim 2700U wohl die 25W "ungedrosselt" zugelassen.

Regards, Bigfoot29
 

Highspeed Opi

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.443

Roche

Captain
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
3.335
Ich weiß zwar nicht, wo du suchst, aber es gibt für den/das E495 keine Dual-Channel-Konfiguration bei Lenovo.
HIER kann man 2*8GB konfigurieren. Aber dann ist man eben auf 128GB SSD beschränkt und kann lediglich ne lahme HDD zusätzlich auswählen.

Im Übrigen will ich gar kein Notebook kaufen. Ich habe nämlich bereits ein Thinkpad E585 mit 2500U und 16GB RAM im dual Channel.
Das musste ich allerdings auch selbst um 8GB aufrüsten.

Mir gehts nur darum, dass es mal nett wäre, wenn ein Hersteller das alles direkt ab Werk anbieten würde. Damit würde man sich tatsächlich mal von der Masse absetzen und eine Nische bedienen.
 

m0hahawk

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
42
Zum Artikel: Das mit den Displays klingt ja sehr schick. Ob's die auch matt gibt oder nur wie immer verspiegelt?

Zu AMD Notebooks: ich Frage mich ja, wieso noch kein oem Mal eine gescheite AMD Konfiguration gebracht hat. Haben die so viel Angst Mal etwas neues auszuprobieren oder gibt es da etwa langjährige Verträge mit Intel?
 
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
172
Ich hätte da eine verrückte Idee: Ein Notebook für den allgemeinen Konsumenten mit einen Akku zum An- und Abklippen, für einen Akkuwechsel ohne zu Schrauben sowie einen leicht zugänglichen Schacht für SSD und RAM. Das wäre doch mal eine Innovation....
Außerdem ein Open-Source-UEFI, ein Mainboard ohne geplante Obsoleszenz und ein LiFePO4-Akku etc. ...
 

BrollyLSSJ

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.438
Muss sich zeigen, ob da was gutes bei raus kommt. Wir hatten früher Fujitsu Lifebook (E und S Serie) in der Firma und die waren gut. Sind dann zu Toschiba mit den Portégé gewechselt und die waren einfach immer nur am Lüfter rumdrehen. Seit 8 Jahren gibt es DELL Latitude bei uns und die gefallen mir auch nicht so recht. Mein Gerät ist bewusst 7 Jahre alt (funktioniert noch, daher noch nicht gebrauch vom Recht des Ersetzens alle 3 Jahre gemacht), aber damit bin ich auch nicht mehr so zu frieden (ab und an drehen die Lüfter hoch und die SSD ist zu klein und das BIOS lässt sich aus irgendeinen Grund nicht aktualisieren [BIOS Update sagt immer success, aber hinterher ist die bekannte Version installiert] und die Tastatur und das Plastik selber kommen mir auch nicht so wertig vor). Aber qualitativ finde ich das Dell trotzdem besser als die Portégé. Zumindest bei den Displays mache ich mir keine Sorgen, wenn die zu Sharp gehören. Und der Rest muss sich, wie gesagt, zeigen.
 
Top