Dynamic Super Resolution mit CRT-Monitor?

14600

Ensign
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
130
Hallo, ich würde sehr gerne das Nvidia-Downsamplingfeature auch mit einem alten Röhrenmonitor nutzen. Das Problem ist jetzt, dass der Treiber die Auflösung 1792x1344 mit untragbaren 60 Hz als nativ erkennt und dafür verwendet. Jedoch gibt es keine native Auflösung.

Es muss deshalb eine „native“ Auflösung mit der richtigen Vertikalfrequenz irgendwie für den Treiber/diese Funktion als Standard eingestellt werden von der er dann hochrendert/skaliert, nur irgendwie geht das einfach nicht.

In diesem Kontext würde ich 800x600 bei 120 Hz, 640x480 bei 160 Hz oder zumindest 1024x768 100 Hz bevorzugen. Die vom DSR hinzugefügten neuen hohen Downsampling-Auflösungen, müssen dann auch alle mit den richtigen Refresh Raten hinzugefügt werden. Jetzt sind sie aber alle nur mit kontextuellen untragbaren 60 Hz.

Einen neuen EDID modifizierten Monitortreiber habe ich schon erstellt und installiert, aber die native Auflösung/ niedrige Vertikalfrequenz bliebt dieselbe.

Zugegebenermaßen hat diese Funktion noch mit Problemen zu kämpfen, weil vereinzelt gehen meine eigenen erstellten Auflösungen mit größtmöglichen Vertikalfrequenzen wie z.B. 1372x1029 und die DSR-Auflösungen, beim Umschalten der Option einfach verloren oder sie werden in der Nvidia-Systemsteuerung 344.48 nicht mehr angezeigt.

Übrigens kann man das mit der Standard Definierten Nativen Auflösung eigentlich auf jeden beliebigen Monitor übertragen. Es wäre toll wenn man die ändern - für den Grafiktreiber vorgaukeln - könnte, da sich dadurch die vom DSR ausgegebenen „maximalen“ Auflösungen und Vertikalfrequenzen beliebig definierten/einstellen ließen z.B. 7680x4320.

Kann mir jemand der sich Auskennt helfen das Problem zu lösen?
 
Zuletzt bearbeitet:

mfJade

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
6.044
Sicher nicht hilfreich aber leg dir doch einfach nen richtigen Monitor zu...
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
14.648
Natürlich hat auch ein Röhrenmonitor eine native Auflösung! Und natürlich kann auch ein Röhrenmonitor nur bestimmte Bildwiederholraten darstellen!

Zudem wird er wohl kaum eine Elektronik eingebaut haben die das Signal irgendwie umrechnen kann. Wenn er nicht mit der korrekten Auflösung und Bildwiederholrate angesprochen wird, wird das Bild dunkel bleiben.

Mein Rat: Kauf dir einen neuen, aktuellen Monitor... ;)
 
Top