Notiz E-Book-Reader: PocketBook unterstützt Comic-Formate CBR & CBZ

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.709

Sal'Ahadji

Ensign
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
200
@nille02

Pocketbook nutzt für aktuelle Informationen und Support häufig nicht seine offiziellen Kanäle (Homepage, Facebook, etc.), sondern einige Drittanbieter-Foren, hauptsächlich E-Reader-Forum.de und AllesEbook.de.

Über die Aktuelle Firmware (Version 5.20) hat Pocketbook dort bereits im Jannuar informiert und seitdem diverse Beta-Versionen zum testen zur Verfügung gestellt:

-> https://www.e-reader-forum.de/ebook-reader/pocketbook/30295-firmware-fuer-pocketbook-touch-lux-2-3-betatest/
 

redlabour

Lieutenant
Dabei seit
März 2005
Beiträge
596
CBR und CBZ sind für Comicleser auf eReadern vollkommen uninteressant solange Farbdisplays nicht endlich in selbigen verbaut werden. Hier werden maximal Mangaleser angesprochen. Solange gilt für Comics ein 8 oder 10 Zoll Tablet statt dem Reader.

https://www.mobiflip.de/advanced-color-epaper-eink-farbe/
 

nille02

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.506
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
208

redlabour

Lieutenant
Dabei seit
März 2005
Beiträge
596

Lucy Fagott

Newbie
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
7
CBR, CBZ und CB7 sind lediglich umbenannte Archive von RAR, ZIP und 7Zip.
Die eigentliche Frage ist ob er die darin gespeicherten Bilddateien darstellen kann.
Ich habe z.b. viele CB7 die WebP-Bilder enthalten, weil das am schnellsten und am kleinsten ist.
Damit kommen aer einige CB?-Reader noch nicht zurecht.
Oder kann es WebP als Comicbook (Webp-Anim ohne Zeitsetting)?
In Zukunft gilt das auch für das HEIF- und AVIF-Bildformat (Nachfolger des JPG & WebP),
die sich in den CB?-Archiven befinden können. Die großen Browser können es bereits.
 

Arcturus128

Commander
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
2.525
E-Book-Reader mit Farbdisplays für Comics erwarte ich auch schon sehnlich. In schwarz-weiß ist das nichts.
 

natZONE

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
30
Nutzen die E-Readers von PocketBook eigentlich eine Zugriffskontrolle und ein verschlüsseltes Dateisystem? Spiele mit dem Gedanken einer Anschaffung, gebraucht würde der Reader hautpsächlich für PDFs mit schutzwürdigen Inhalten. Wenn es das hierfür nicht gibt, bleibe ich lieber beim iPad.
 

Sal'Ahadji

Ensign
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
200
@natZONE

Nein, dafür werden die Pocketbooks nicht geeignet sein.

Man kann zwar einen PIN setzen, der beim Anschalten / Aufwecken des Geräts abgefragt wird. (Das Dateisystem wird dabei allerdings nicht verschlüsselt, meine ich.) Und somit den Zugriff auf das Gerät einschränken.

Jedoch sind gerade deine Bücher dadurch leider nicht geschützt. Wenn man das Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzt, werden alle Daten entfernt (einschließlich PIN-Sperre)... bis auf die Bücher. Diese bleiben im Gerätespeicher erhalten, werden dannach nicht mehr auf dem Gerät angezeigt, können aber weiterhin über den PC abgerufen werden.

Ich weiß allerdings nicht, ob das mit der neusten Firmware nun geändert wurde. Zumindestens in den Release-Notes wird dazu nichts erwähnt.
 

natZONE

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
30
Danke für die Hinweise. Angeblich soll der Sony Reader (13,3 '') sein Dateisystem mit AES-128 verschlüsseln. Die größeren Reader von ONYX BOOX haben mit aktueller Firmware zumindest eine PIN-Sperre, wenngleich mir das allein nicht ausreicht. Ich brauche ein komplett verschlüsseltes Dateisystem.
 
Top