Bericht EMUI 11 im Hands-On: Huawei setzt „1+8+N“ minus Google konsequent fort

Bierliebhaber

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
567
Man darf China und Indien als Absatzmarkt nicht unterschätzen. Dort kann sich Huawei länger über Wasser halten bis sie wieder erstarkt in den Westen vordringen. Bis dahin werden sie die APPs und Services auch ohne Google ausgebaut haben.
EMUI 11 gefällt mir auf den ersten Blick gut

In Indien spielt Huawei aber keine große Rolle, die sind schlicht zu teuer. Marktführer ist mit Abstand Xiaomi vor Samsung und den BBK-Herstellern.
Also bleibt allein der heimische Markt, und dank fehlender Möglichkeiten für CustomROMs und Gebastel sind sie im Vergleich zu früheren Chinahandys für den Westen als Import ziemlich uninteressant.
Wenn man so gar keinen Fuß im Westen hat und ausschließlich China bedient ist der Schritt (zurück) in den Westen als Hersteller mit Luxus-Preisen Recht schwer, würde ich mal sagen...


Mich störts nicht groß. Huawei-Geräte sind technisch mMn uninteressant, weil sie den Wert auf Dinge legen auf die ich eher weniger achte, und viel zu teuer. Nichts von Wert geht verloren.
 

tomasvittek

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
1.054
ich verstehe die überschrift nicht... "sie setzen etwas konsequent um" impliziert ja das sie auch einen anderen weg gehen könnten. können sie aber gar nicht. sie versuchen ein eigenes system aufzuziehen weil sie von der anderen möglichkeit abgeschnitten wurden.

wenn ich an einer kreuzung stehe und recht und links steht ein polizist und zeigt an das sie gesperrt ist dann fahre ich zwar geradeaus, aber nicht weil ich will, sondern weil ich keine andere wahl habe.

sorry wenn euch das kleinkarriert vorkommt aber mir misfällt wenn man einer nachricht schon in der überschrift einen "spin" geben muss. oder es zumindest so aussieht ;-)

gruß,
 

USB-Kabeljau

Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
2.176

Gaspedal

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.803
Da sieht man wie abhängig Samsung und LG von den Amerikanern sind. Trump pfeift sie zurück und schon beenden sie ihre Geschäfte mit Huawei. Für mich sind das Verräter. Hätten die sich zusammengeschlossen (Samsung, LG, Xioami und Huawei), dann hätte Trump in die Röhre geschaut und es bereut. Trotzdem finde ich von Huawei sehr stark dass sie nicht aufgeben und alles daran setzen um weiter am Markt überleben zu können.
 

tomasvittek

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
1.054
Selbstverständlich kann und wird es auf Dauer ein Eigentor, weil jedes Unternehmen mit ausreichend Ressourcen sein eigenes Ökosystem hochziehen kann und muss, wenn es wie Huawei dazugezwungen wird.
niemand kann sich einfach ein neues ökosystem hochziehen. jedenfalls kein erfolgreiches. frag mal bei samsung oder microsoft an wie das für diese firmen funktioniert hat... (stichwort bada & und microsofts windows telefone)
trotz milliarden zahlungen an softwarehersteller haben sie es nie geschafft den gleichen support für ihre ökosysteme zu bekommen wie android oder iphone.

software entwickler haben eben nur ein gewissen kontingent an zeit ihre apps zu optimieren und das machen sie dann im zweifelsfall halt für die nummer 1 und 2 weltweit (selbst da nicht immer) und dann ist schicht im schacht.

gruß,
 
Zuletzt bearbeitet:

Llares

Ensign
Dabei seit
März 2006
Beiträge
185
Da sieht man wie abhängig Samsung und LG von den Amerikanern sind. Trump pfeift sie zurück und schon beenden sie ihre Geschäfte mit Huawei. Für mich sind das Verräter. Hätten die sich zusammengeschlossen (Samsung, LG, Xioami und Huawei), dann hätte Trump in die Röhre geschaut und es bereut. Trotzdem finde ich von Huawei sehr stark dass sie nicht aufgeben und alles daran setzen um weiter am Markt überleben zu können.
Jedes Unternehmen, dass irgendwie international tätig ist, wird sich an Vorgaben aus den USA halten. Nicht, weil in den USA großes Geschäft generiert wird, das bedroht würde, sondern weil zum einen der Weltweite Finanzmarkt mehr oder weniger abhängig von den USA ist und zum anderen, weil viele Patente und in den USA liegen. Warum halten sich wohl weltweit Unternehmen an die Sanktionen gegen Iran? Nicht, weil sie das alle richtig finden.
 

chakko

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
718
Im Prinzip eine wünschenswerte Entwicklung weg von der Monopol-Stellung Googles.
Das finde ich schon wieder lustig, weil ich dann sofort an das geheule denke, wenn man wirklich Monopolisten bricht und es dann keine Standards und einheitliche Dinge mehr gibt. Wobei Google sowieso keine Monopolstellung hat, da es ja Apple auch noch gibt ;) Aber Grundsätzlich hat beides Vorteile und man muss wissen was man bevorzugt, nur zu sagen, dass es allgemein zu begrüßen wäre, finde ich falsch, da wir durch die beiden großen Player auch sehr viel bequemlichkeit gewonnen haben. Man denke nur an die Versuche von Microsoft und das ist wahrlich auch kein kleiner Player mit wenig Ressourcen.

Die IT Welt bevorzugt nunmal einen großen Standard, bricht man den auf, dann hat jede Plattform sein eigenes Flickwerk, App A gibt es dort, dafür App B nicht auf der anderen Plattform und so weiter.
 

MC´s

Commander
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
2.544
Frage mich nur wie Huawei seine Software an den Mann bringen will wenn sie keine oder nicht genügend Hardware (also Mobilephones) produzieren können. Huawei steht am Scheideweg, entweder sie packen es eine komplett eigenes Betriebssystem zu etablieren neben iOS und Android oder man verliert massiv an Marktanteilen. Nächstes Jahr wird Huawei nicht mehr die Nr. 1 sein beim SmartphoneVerkauf.
 

TnTDynamite

Commodore
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.214
Das Eigentor hat man sich bereits vorher geschossen, indem man zu lange die chinesischen Angriffe auf den Markt unbeantwortet ließ.

Würde mir wünschen, dass auch die EU unabhängiger von China wird.
Ob der "Gegenangriff" an sich ein Fehler war oder nur die konkrete Maßnahme gegen Huawei, sind ja nochmal zwei völlig verschiedene Themen. Ich bin mir nicht sicher ob ich hier das erstere Fass eröffnen will. ^^

Aber falls dieser Schuss am Ende in weniger Marktmacht für Google im Mobile-Bereich endet, sind wir uns glaube ich einig, dass das nicht der Plan war.

Trump ging es auch nicht wirklich um Smartphones sondern einfach nur um ein angreifbares Opfer im Wirtschaftskrieg mit China und die Abhängigkeit von Google war der passende Hebel.
Wie schon zu Kabeljau gesagt, wenn auch für andere demonstriert wird, wie man es ohne Google mit Android schaffen kann, hat auch Trump wohl nicht den gewünschten Effekt erzielt.
 

lucdec

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
489
Ich benutze banking Apps nur unter iOS, obwohl mein Arbeitshandy ein Note 20 Ultra ist.
Traue ich Android zumindest diese Sicherheit nicht zu.
Wobei ein aktuelles Android (mit den aktuellen Sicherheitsupdates) kein unsicheres Betriebssystem ist. Es liegt in der Natur der Sache, dass ein geschlossenes System (iOS) tendenziell sicherer ist, aber ich würde auch eine Banking-App auf einem neuen Android-Gerät nutzen.
 

Magellan

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
16.934
Für mich ist das nichts, mir ist das jetzt schon zu weit weg vom AOSP und in Summe fand ich die Abschweifungen stets nur unübersichtlich. Wird aber interessant wie/ob sich Huawei damit durchsetzen kann, wenn die es wirklich schaffen ihr eigenes Ökosystem aufzuziehen dann eröffnen sie sich neben der Hardware halt auch eine zweite gigantische Einnahmequelle.

Langsam frage ich mich, ob das nicht doch zum Eigentor werden kann, für Trump und Google.
Für Google war das von Anfang an ein schlechtes Geschäft, die Pixel Geräte sind nicht so verbreitet als dass da das behindern eines Konkurrenten viel Relevanz hätte, profitiert hat da eher Samsung - für Google hingegen ist jedes Gerät ohne Google Dienste ein Verlust.

Trump ging es auch nicht wirklich um Smartphones sondern einfach nur um ein angreifbares Opfer im Wirtschaftskrieg mit China und die Abhängigkeit von Google war der passende Hebel.
 

Vigilant

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
999
@tomasvittek
Mag sein, allerdings haben sich MS und Samsung auch nicht besonders geschickt und am Ende wenig konsequent angestellt. Huawei traue ich mehr zu, weil sie vor einem anderen Hintergrund agieren.

Davon abgesehen sollte man mit der Opferrolle Huaweis aber auch vorsichtig sein. Die good guys sind das auch nicht unbedingt.
 

knorki

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
456
Winfuture schreibt grad: Huawei stellt ab 2021 alle Smartphones auf eigenes Betriebssystem um.
Wurde wohl auf der HUAWEI Developer Conference 2020 gerade eben angekündigt.
 

Vigilant

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
999
@chakko
Da stimme ich Dir zu.

Idealer wäre eher die globale Verwendung offener Standards, was sich aber ein wenig mit der aktuellen Funktion unserer Wirtschaftsmärkte und Staatsgebilde beißt.
 

flou

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
504
Yep, bin aber nicht in Deutschland wohnhaft. Meine Bank wollte mir auch klarmachen, das ich Onlinebanking ohne die App nicht mehr benützen kann und siehe da, plötzlich ging es dann doch mit SMS.

Da ich nicht so App abhängig bin ist ein Umstieg auf ein anderes System relativ leicht für mich. Habe extra nochmals nachgeschaut und ich habe nur 3 Apps installiert: 1 Messenger, 1 Wetterapp und ein Browser. Ich muss aber ganz klar sagen das ich nicht der "normale" Smartphone-User bin und ich verstehe auch das ein Weggang von Androide oder halt iOS für viele keine Lösung ist. Ein neues System neben den 2 grossen Playern wäre aber für alle gut.
 

flo36

Captain
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
3.429
Langsam frage ich mich, ob das nicht doch zum Eigentor werden kann, für Trump und Google.
Ich garantiere dir, dass es zum Eigentor wird. Vielleicht wird Trump die Auswirkungen zumindest als Präsident nicht mehr spüren (selbst bei einer zweiten Amtszeit) aber die USA verspielen hiermit gerade ihre Technologieführerschaft.

-Unnötiges Komplettzitat entfernt-
Wie es richtig geht, ist hier nachzulesen.
Aktuell kommt man in Europa nicht um den Google Appstore herum aber im Huawei Store ist bereits das meiste enthalten, dass du in China brauchst. Eine Abhängigkeit durch die andere zu ersetzen sollte allerdings auch nicht das Ziel sein.

-Unnötiges Komplettzitat entfernt-
Wie es richtig geht, ist hier nachzulesen.
China hat alleine fast 1,4 Mrd. Einwohner also sagen wir Mal am anfang knapp 800 Mio. potentielle Kunden. Selbst wenn jeder "im Westen" mehr als ein Handy hat, sind das Peanuts für Huawei und es ging ihnen nur um Marktanteile. Wenn es außerhalb Chinas keine Huawei mehr gibt, gibt es eben innerhalb Chinas keine iPhones, Sony, Samsung usw. mehr weil die Staatspropaganda es als unsozialistisch hinstellt.

Ich bin sicherlich kein Chinatroll aber China hat in den letzten Jahrzehnten bewiesen wie es vom Mittelalter ins 21. Jahrhundert katapultiert wurde und hat weiterhin noch gigantisches Potential. Wenn man sich ansieht was Europa mit über 700 Mio. oder die USA mit 300 Mio. Leisten können, dann darfst du ein Land mit 1,4 Mrd. Einwohnern niemals unterschätzen sondern musst es realistisch angehen und realistisch gesehen muss man sagen, dass China mit seinem Know How und den Plänen der Kommunisten und sehr, sehr viel Geld alles ermöglichen kann was Rahmenbedingungen zulassen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Komplettzitat entfernt)

Dr.Pawel

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.263
Ich denke für den westlichen Markt wird es für Huawei nicht mehr reichen, aber natürlich für China und eventuell Indien schon und die beiden Märkte werden sowieso in den nächsten Jahren immer wichtiger. Insbesondere der chinesische Markt wird in einigen Jahren der mit großem Abstand wichtigste Weltweite Absatzmarkt. Ob das für Huawei kurzfristig ausreicht wird sich zeigen, persönlich glaube ich aber das die chinesische Regierung schon als politisches Statement Huawei nicht untergehen lassen wird.
Für die USA wird das langfristig nach hinten losgehen und die werden sich noch wundern wer in ein paar Jahren alles auf chineischen Sanktionslisten stehen wird bzw. vom chinesichen Markt ausgeschlossen wird. Den USA wird es auch noch gehen wie Europa mit China, da wird ja auch garnichts mehr gesagt aus Angst vor einem Ausschluss...

Mfg
PaWel
 
Top