[Entscheidungfrage] Spielen und Arbeiten um 800€

LordElend

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
50
Hi, ich wollte von euch eine kleine Entscheidungshilfe, da ich mich nicht entscheiden kann. Gebraucht wird das Notebook für die Arbeit (Uni: Office/Datenbank/Codieren etc) und Privat (Browsen/Office/Spielen). Ich suche als ein leistungsstarkes Notebook mit einer GPU, die es nicht völlig limitiert.
Mobilität ist bei den hier allen ausreichend, im Zweifel hab ich ein Netbook zur Verfügung.
CPU, Platte und RAM sind alle ca. gleiches Niveau.

Also meine erste Idee wäre ein Medion Erazer vor allem, weil es das einzige in der Preisklasse ist, dass meiner einer GPU aufwartet, die nicht so ganz schlimm der Flaschenhals beim spielen scheint. Generell sind aber die Stats ingesamt ziemlich cool und ist die einzige die BluRay bietet (was ich nicht wirklich brauche bisher).
Negativ wäre hier, dass das Erazer in Klavierlack überzogen ist, so dass obwohl das Display non-glare ist das ganze ziemlich schimmert, was mich persönlich nervt. Ausserdem ist für mich halt die Frage wo der gute Preis herkommt. Obwohl die Tests alle recht gut sind bleibt der Medion ruf halt. Ein Problem wäre sicherlich zu befürchten aufgrund der Wärme.

MEDION ERAZER X6815 (MD 97969) 869€

Intel Core i7-2630QM 2,20 GHz / 8 GB DDR3 1333MHz
750 GB SATA
(15,6") 1920x1080 (non-glare) Full HD / NVIDIA GeForce GT 555M 2048 MB + Optimus
Blu-ray Lese/DVD-/CD-Brenner
USB 3.0

Die zweite Option wäre das Sony Vaio. Das Notebook ist wirklich schön und sehr gut gebaut wie ich finde. Stats sind etwas schlechter als beim Erazer, wirklich problematisch ist aber die GT 540, die doch eher limiert ist. Ich denke aber, dass es evt. für meine Ansprüche doch reichen könnte (zumindest hoffe ich das). BluRay ist nicht dabei, aber eigentlich ist das kein Kaufargument für mich. Gegenargument ist hier die GPU, Pro aber auf jedenfall das Design und die Verarbeitung, die das Erazer um längen schlägt, vor allem deshalb ist auch das größere Display nicht störend.

Sony Vaio VPCF23A9E/B 846€

Intel Quad Core i7 2670QM 2.20 GHz / 6 GB DDR3 1333MHz
640 GB SATA / 5400rpm
(16.4") 1920x1080 (non-glare) Full HD / Nvidia GeForce GT540M 2048 MB
DVD Super Multi Laufwerk
USB 3.0

Dagegen stell ich noch zwei etwas günstigere Varrianten, die ich persönlich noch nicht begutachten konnte:

Als erstes das HP Pavilion, das mir hier einige empfohlen haben. Der günstige Preis ist hier das Proargument. Ansonsten ist die Radeon ein bißchen besser als die GT555. Großer Nachteil für mich ist das glare Display, da es im Uni-Büro recht hell ist, allerdings soll das HP ja recht gut zu sehen sein. Kein 3.0, aber wie BluRay für mich nicht zwingend kaufentscheiden. Was hier trotzdem dafür spricht ist, dass die Werte für die Kühlung immer sehr gelobt werden und das ganze Notebook so konzipiert würde (vor allem im GGS zum Erazer)

HP Pavilion DV6-6B56SG 777€

Intel Core i7 2670QM 2,20 GHz / 8 GB DDR3 1333 MHz
640 GB SATA / 5400rpm /
(15,6") 1366 x 768 (glare) HP BrightView / AMD Radeon HD6770 DDR5 2048 MB
DVD Super Multi Brenner

Die letze Alternative ist das Samsung RC530 . Auch mit der etwas schwachen GT540, aber trotzdem sehr guten Preis/Leistungverhältnis. Das Netbook von Samsung hat mich wirklich überzeugt, so dass ich das Notebook für diesen Preis als Alternative ansehe.

Samsung RC530 S0C 777€

Intel Core i7 2670QM 2,20 GHz / 8 GB DDR3 1333 MHz
640 GB SATA / 5400rpm
(15,6")1366 x 768 Pixel (non-glare) / NVIDIA Geforce GT 540M 2048 MB
DVD Super Multi Brenner


Für den Preis der beiden letzten wäre evt. noch eine SSD Aufrüstung drinnen....

Ich hätte jetzt gerne ein Notebook mit dem ich über die nächsten Jahre komme (daher auch der i7) und hin und wieder ein schönes Spiel zu spielen, dabei muss das kein high end sein, aber ich will auch nicht, dass in einem halben Jahr alles nur noch ruckelt.
Gleichzeitig wird ein Großteil der Zeit wohl doch auf Browsen/Office fallen, so dass ich hoffe, dass die Kühlung mitspielt. Dafür ist das HP scheinbar gut, aber das Medion hat ja Optimus Technology dabei...


Zu welchem würdet ihr mir raten? Was gäbe den Ausschlag? Ist der Medion wirklich zuverlässig?

(Ich würde eigentlich keine anderen Angebote haben wollen, sonst komm ich nie zu einer Entscheidung... :freak: Das meiste hab ich schon durchgesehen und abgelehnt (vor allem Asus/Acer), von daher bitte nur Alternativen, wenn es wirklich besser passt.)

Ich dank euch!
 

Steppke82

Ensign
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
247
Die Full HD Auflösung bei Medion und Sony bringt dir beim Arbeiten, Office und Surven schon einige Vorteile. Deshalb würden für mich HP und Samsung rausfallen, da das ja den größten Nutzungsanteil ausmacht.

Allerdings verringert sich auch die Spieleleistung bei nativer Full-HD Auflösung.
Von daher bleibt nur noch das Medion wenn du in dieser Preisklasse bleiben möchtest.

Die Tests waren ja recht ordentlich und die Ausstattung ist unschlagbar.

Deshalb meine Meinung. Nimm das Medion Erazer und scher dich nicht um den Ruf.
 

LordElend

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
50
Danke für deine Meinung :) Ich hätte den Medion ja auch schon genommen, wenn der nicht ganz aus Klavierlack wäre. Das ärgert mich, warum ein mattes Display wenn der Rest spiegelt und ich mich selber tippen sehe im Rand des Bildschirms.

Gibt es noch andere Entscheidungshilfen? Ich bin so unentschlossen!
 

anima322

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.295
Ich hab das selbe Budget veranschlagt und suche auch für ähnliche Zwecke ein alltagstaugliches und auch teils spieletaugliches notebook
Lege aber aufgrund schlechter Erfahrungen in der vergangenheit viel Wert auf die Verarbeitung
Daher eher Sony
Apple hatte ich auch aber die sind mir zu schwach

Das Problem ist wie du sagst
Ruf und Qualität schlechter (wahrscheinlich) dafür mehr power für den Preis

Werde wohl trotzdem ein Sony kaufen
Bedenke besonders bei den qualitativ fragwürdigeren ob es sich auszahlt
Hatte ein 1700 Euro Toshiba und weil die graka so High end war überhitze das Gerät und es gab nur Reklamationen :/
 

LordElend

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
50
Sorry für den Bump, aber ich bin immer noch dran. Also die beiden stehen immer noch in der Diskussion:

MEDION ERAZER X6815 (MD 97969) 869€ :
Intel Core i7-2630QM 2,20 GHz / 8 GB DDR3 1333MHz
750 GB SATA
(15,6") Full HD 1920x1080 (non-glare) / NVIDIA GeForce GT 555M 2048 MB + Optimus

Oder von Schenker:

XMG A50 1022€
Intel Core i7-2670QM - 2,20 / 8 GB DDR3 1333MHz
128GB SATA-III SSD Crucial RealSSD M4
(15.6"): HD+ (1600*900) (Non-Glare) / NVIDIA GeForce GT 555M 2048MB DDR3 + Optimus

Beide bieten was ich will, eine GPU nicht zu groß oder zu klein, mit Optimus und vor allem ein Nonglare display. Bei den Schenker ist das HD+ mit der GPU wahrscheinlich sogar besser als das Full HD von Aldi und beim Office wird der Unterschied eh nicht so zu Buche schlagen. Genauso ist der CPU Unterschied eher vernachlässigbar.
Unterschied wäre dann vor allem die SSD, aber der Schenker hat keinen zweiten Slot (weiß einer wie das beim Erazer ist? Ich glaube auch nicht, aber was genaues hab ich noch nicht gefunden).
Was ich besser finde ist die nicht so stark klavierlackige Oberfläche des Clevo Barebone.

Also gerade der Schenker ist ziemlich genau was ich will, aber der Preis ist natürlich auch sehr ordentlich. Ich frage mich, ob es eine kleinere Lösung nicht auch tut, aber ich hätte auch gerne Nachhaltigkeit und dauerhafte Leistung...
 

Stiefelkante

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
84
Also wenn für dich das Pavillion noch nicht ganz ausgeschlossen ist, dann hab ich hier noch einen Vorschlag:
Da der Preis eine Rolle spielte und du dir wirklich mit abstand ein teures HP Pavillion ausgesucht hast, eine günstige Alternative:

http://www.notebooksbilliger.de/notebooks/hpcompaq+notebooks/gamer+multimedia/hp+pavilion+dv6+6b55sg+der+gamer

Was ist hier anders?
Statt 8GB Ram sind es hier nur 4GB. Dazu sei gesagt, dass noch nicht einmal High-End Desktop PC's von 8 GB statt 4GB sonderlich profitieren (bei CB gibt es da einige interessante Tests)
Außerdem hat dieses Pavillion "nur" eine 500 GB statt einer 620 GB HDD Festplatte. Meine Meinung dazu ist: Bei 120 GB hol ich mir lieber ne Externe oder nen USB-Stick von dem Geld, wenn man denn den Speicherplatz benötigt.
Zu guter letzt ist es ein Angebotspreis, also weitere 50€ gespart.

Summa summarum:
600 Tacken
Ein Preis-Leistungshit im Gegensatz zu dem Medion Modell
 

Domingo2010

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
574
@ Threadersteller

Also ich habe mir das X6815 in genau deiner Konfiguration bestellt, sollte morgen wohl kommen und der Service von Medion ist echt ok. Habe am Sonntag bestellt und morgen(Mittwoch) kommt es schon, also ich finde das ist völlig ok!

Ich würde dir eben einfach zum Medion raten. Das Full-HD Display besitzt keinen Nachteil! Wenn du eben spielen möchtest, regelst du die Auflösung herunter, dafür hast du aber im Office-Betrieb einen enormen Vorteil! Also es ist nur positiv und kein bisschen negativ!;)

PS: Das X6815 besitzt auch einen Intel Core i7-2670QM. ;-)
 

LordElend

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
50
@Stiefelkante dein HP hat leider ein glänzendes Display, was für mich ungünstig ist, weil mein Büro in der Uni in meinem Rücken eine Fensterfront hat. Es hat ja so wie verlinkt 6 und nicht 4GB das reicht ja alle mal aus. Weißt du oder jemand ob die HPs einen oder zwei Steckplätze für Platten haben? Weil die SSD schon schön wäre...

@Domingo2010 über den Service mach ich mir bei Medion nicht so viel Sorgen, da ich Essener bin und den mir direkt bei der Fabrik holen könnte. Was mich an denen wirklich stört ist seine komplett verlackte Oberfläche...
Aber danke für den Display tipp. Ich bin davon ausgegangen, dass das Full HD nicht so runterregelbar ist.
 

LordElend

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
50
Ich wollt mal berichten, ich habe mich für den Schenker entschieden und sie haben mir heute bestätigt, nachdem ich gestern Abend bestellt hat.

Ich halte euch mal auf dem Laufenden ob es eine gute Entscheidung war.
 
Top