News Erste „Ivy Bridge“ bei über 7 GHz

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.807
Der Start der „Ivy Bridge“ rückt langsam näher, nach aktuellem Stand soll es in gut sechs Wochen soweit sein. Mit Samples des erwarteten Flaggschiffes Core i7-3770K mit einem Basistakt von 3,5 GHz wurden jetzt erste Overclockingergebnisse mit flüssigem Stickstoff vermeldet. Das Ergebnis: Der Takt wurde verdoppelt.

Zur News: Erste „Ivy Bridge“ bei über 7 GHz
 

Sporck

Commander
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
2.319
Sehr nett. Zeigt zumindest, dass die Ivy nen ordentliches OC Potential haben. Ich bin gespannt...
 

HeLlWrIteR

Commodore
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.668
Na das klingt doch mal super für alle OC- Freunde. Auch wenn damit die Effizienz dieser CPU' s wieder dahin ist ;)
 

FoxMcCloud

Banned
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
436
Können die gerne machen, hat aber nichts mit der Realität zu tun. Pentium IV und Phenom II konnte man mit flüssigem Stickstaff auf über 8 GHz bringen. Also völlig uninteressant.
 

eshoxx

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.327
Ganz ehrlich:

Welcher Heimanwender braucht für das tägliche 1x1 schon mehr, als sagen wir mal 3,5-4,0GhZ?

Ist ja schön wenn man immer schneller und dabei zugleich sparsamer im Verbrauch wird, aber noch besser wäre es m.M.n., wenn dadurch Preisvorteile bei der "alten Technik" an den Endverbraucher weitergegeben werden könnten.
Wenn also z.B. ein i5 2500k nicht mehr 170-180€ kostet, sondern eben "nur" noch bspw. 130€.

Aber davon sind wir sicherlich noch weit entfernt...
 

bastard2k2

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
94
@eshoxx CPU Preise sind doch relativ günstig...

die extrem Modelle werden immer zu viel kosten, aber der avg. Preis ist doch extrem gesunken und den letzten Jahren
 

Dr.Pawel

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.147
Naja solche Ergebnisse sind ja schon immer mit entsprechender Vorsicht zu genießen, trotzdem sehe ich es jetzt einfach mal positiv und sage mal das sie sich zumindest wohl nicht schlechter OCen lassen als die sandige Brücke;). Ich hoffe ja darauf das sie mit niedrigen Spannungen sich auf 4 Ghz bringen lassen, mehr brauch ich eh nicht!
So oder so wird es bei mir ein Ivy Bridige werden, lange und treu hat mir mein C2D gedient, aber er darf jetzt dann wirklich mal in seinen Ruhestand....
Mfg
PaWel
 
K

kai84

Gast
Ich könnte mir vorstellen das Intel mit Ivy Bridge dank Tri-Gate Transistoren und 22 NM extrem Leistungsstarke und effiziente Prozessoren vorstellt!

Ich bin echt gespannt und hoffe das die Preise angemessen bleiben trotz dem quasi Monopol, dass sich Intel damit (vorerst) aufbaut. Ich befürchte für die Konkurrenz wird es damit verdammt eng.
 

Sauron Reloaded

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
610
Richtig interessant!

Bin echt gespannt was für CPU's Intel noch vorstellen wird.
 

Masterchief79

Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
2.692
Hammer. Da bezahlen Leute wie AndreYang und Nick Shih Tausende Dollars für eine 6GHz Sandy Bridge CPU, und dann kommen Ivys, die plötzlich wieder auf Kälte skalieren.
Mann, das wird verdammt lustig, ich freu mich schon drauf :)
 

Frader

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.299
Viel interessanter als irgendwelche alltagsfremde Pseudo-OC-Werte wären wirklich mal Benchmarks aus guten glaubhaften Quellen bei Standardtakt.

Ich frage mich immer was es bitte bringt eine CPU mit Stickstoff zu übertakten.
Ist ja alles andere als Alltagstauglich. Und eine gute Aussagekraft zur normalen Übertaktbarkeit lässt sich dadurch auch nicht treffen.
Die Phenom II ließen sich bei Stickstoff auch weiter takten als Sandys. Bei Standard-OC ist allerdings fast jeder Sandy besser taktbar als ein Phenom II.

Die bekommen diese CPU´s schon in die Finger und lassen keine Benchmarks laufen?

Verdammte NDA!
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dawzon

Gast
Ich bin gespannt was man aus den Ivy Dual-Core CPUs rausholen kann. Wahrscheinlich durch den gesperrten Multi nicht viel. :(
 

Suxxess

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
6.794
Die 7 GH sagen ja nur aus, dass man den Prozessor besser takten kann. Aber das ist ja auch kein Wunder bei 22nm. Schon alleine daraus ergibt sich das. Viel interessanter wäre es ja bei welchem Takt der Prozessor stabil zu betreiben ist.

Das der bei 7 GH SuperPi auch nur eine Minute lang aushält glaube ich nicht. Denn dann steigt die Verlustleistung stark an und dann wars das mit den 7 GH...
 

PiPaPa

Banned
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.663
Die 7 Ghz sind zwar nett, und ein Anzeichen dafür das die Fertigungsqualität bereits auf einem hohem Niveau ist, aber.... ob es ein OC Wunder muss sich zeigen.

Wer weiß ab welcher Spannung denn die normalen OC Raten am Ende sind? Das ist doch eher das interessante und in welchem Verhältnis der Takt zu Lesitung skaliert.
 

Frader

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.299
Aber das ist ja auch kein Wunder bei 22nm.
Das dürfte klar sein. Auch das mit dem BCLK wieder etwas mehr geht kann man positiv werten.

Nach meiner bisherigen Erfahrung sind bei Sandy derzeit eigentlich immer 4,5 Ghz mit brauchbarer Luftkühlung drin. Alles darüber wird dann schon schwieriger. 5 Ghz sind mit Luftkühlung schon fast nicht mehr zu bewältigen. Die Temp steigt zw. 4,5 und 5Ghz bei den jeweilig benötigten Spannungen schon enorm an.

Ich denke und hoffe das sich der Bereich von "problemlos Erreichbar" bei Ivy in Richtung 5 Ghz entwickelt.
 

oldmanhunting

Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
9.457
Schade, dass man nicht sagt auf welchem MB getestet wurde.
Wenn mein i7-3770K dann irgendwann einmal mit 1,1x V auf 4Ghz seine Arbeit macht freue ich mich.
Bin schon richtig gespannt auf die Benchmarks die da auf uns zu kommen.
 

Chrisch

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.401
7GHz sind mit DICE schon eine Hausnummer, auch wenn man noch nicht viel sieht so aber immerhin schon das die CPUs scheinbar keine Wall bei ~5.7-5.9GHz haben :)
Viel interessanter als irgendwelche alltagsfremde Pseudo-OC-Werte wären wirklich mal Benchmarks aus guten glaubhaften Quellen bei Standardtakt.

Ich frage mich immer was es bitte bringt eine CPU mit Stickstoff zu übertakten.
Ist ja alles andere als Alltagstauglich. Und eine gute Aussagekraft zur normalen Übertaktbarkeit lässt sich dadurch auch nicht treffen.
Die Phenom II ließen sich bei Stickstoff auch weiter takten als Sandys. Bei Standard-OC ist allerdings fast jeder Sandy besser taktbar als ein Phenom II.

Die bekommen diese CPU´s schon in die Finger und lassen keine Benchmarks laufen?

Verdammte NDA!
Wenn du dich mal nen bissel umsiehst wirst du feststellen das es schon etliche Benchmarks @ standard Takt gibt (inkl. Vergleich zu i7-2600K & i7-3820).
 

EREk

Ensign
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
182
In der Tat. Interessant.
Aber...
Ich habe derweil immer noch eine Intel C2D 8200 (2x2,66Ghz).
-Für die Anschaffung habe ich ein wenig Geld ausgegeben weil ich MoBo, RAM und CPU kaufen musste.

-Zuvor habe ich die Plattform von AMD Athlon (1,4Ghz) auf Intel, gewechselt.
Intel P-IV (1,8Ghz) auf P-IV (2,4Ghz+HT) nach ~1,5 Jahren ausgetauscht.(Den ich dann wirklich sehr lange nutzte.)
[Wobei RAM nur aufgestockt wurde sonst alles beim alten blieb.]

Zugegeben, ich bin immer recht spät umgestiegen, warum auch nicht. Ein Plattform hielt in der Tat einige Jahre mit nur kleinen Upgrades.

Bisher kann ich trotz der, mittlerweile "kleinen" CPU, immer noch alles spielen.
Muss dann aber wieder tief in das Sparschwein greifen wenn ich die Plattform ändern möchte.

Sind die Geschwindigkeiten der Neuen CPU´s, in Wirklichkeit so viel schneller oder sind es nur, Gefühlte Zentimeter?


Von Sockel7, 260Mhz auf 333Mhz um zu steigen, das waren echt Welten. (Ging übrigens auch AMD und Intel auf der selben Plattform.
Oder auch in QuakeIII, von Intel PENTIUM MMX 333Mhz auf AMD K6-II 500MHZ. GIGANTISCH
Aber heute wirkt es auf mich immer nur so wie ein Tropfen auf den heißen Stein.
Ist es wirklich so?
 

SaschaHa

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.171
Dass 7 GHz für den Heimanwender vollkommen uninteressant sind, ist selbstverständlich, aber dass man die 7 GHz erreichen kann, lässt eine für den Heimanwender sehr interessante Schlussfolgerung zu: Ein gutes UV-Potential. Eine CPU, die man auf 7 GHz takten kann, ist sicherlich auch dazu in der Lage, bei Normaltakt sehr stromsparend zu arbeiten. Bleibt also zu hoffen, dass die CPU beim Undervolting genauso viel Spielraum wie beim Übertakten bietet :)
 
Top