Erster Gaming PC! Bitte um Änderungsvorschläge und Meinungen zu meiner Konfiguration :)

Obelisk92

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
19
Servus Community,


nachdem ich vor kurzem erfolgreich meinen ersten PC für meine Eltern zusammengebaut habe, bin nun ich dran.
Ich möchte mir einen Gaming PC zusammenbauen, der jedoch neben dem Spielen auch einige Anwendungen super meistern sollte (weiter unten mehr dazu).
Da ich selbst leider im ganzen Urwald voller Hardware noch viel zu wenig Erfahrung aufweisen kann, wäre ich super glücklich, wenn jemand meine erste Konfiguration zum PC bewerten und eventuell verbessern kann, vor allem auch hinsichtlich Preis Leistung und ob die jeweiligen Komponenten überhaupt notwendig sind oder Sinn machen.


Meine Konfiguration:
- Gehäuse: Sharkoon TG5 RGB, Glasfenster
- Netzteil: be quiet! Straight Power 11 550W ATX 2.4
- CPU: AMD Ryzen 7 2700
- RAM: G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR-3000, CL16-18-18-38
- Grafikkarte: Sapphire Nitro+ Radeon RX Vega 64
- MB: MSI x370 Gaming Pro Carbon
- SSD: Crucial mx500 500GB, Sata
- (WLAN-Modul)
= ca. 1200€ (Geizhals.de)

1. Was ist der Verwendungszweck?
Spielen und Arbeiten

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?
Alle gängigen Spiele. (Von Aufbauspiele wie Anno, Planet Coaster, etc. über Rollenspiele wie the Witcher 3 bishin zu gelegentlich ein Shooter. Auflösung 2560 x 1440. Qualität HOCH.
Spiele sollten schon ab 60fps aufwärts laufen (in der Regel)

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
SimulationX, gelegentlich CAD Programme, Matlab. Sollte alles schnell funktionieren

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
OC auf jeden Fall, WLAN Modul leider notwendig

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
Besitze einen Msi Optix Mag27cq (WQHD 144Hz Freesync 1ms)
Zweiter eventuell in naher Zukunft

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
/

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
1200€ sollte die Grenze sein, hab aber auch kein Problem, wenns billiger wird bei gleicher Leistung ;D

4. Was ist die geplante Nutzungszeit (in Jahren)?
kann ich leider schlecht einschätzen. Einzelne Komponenten habe ich sicher vor immer mal wieder auszutauschen.

5. Wann soll gekauft werden?
whs Dezember 18

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
wird selbst gebaut

Bei einigen Komponenten bin ich leider sehr unsicher. Z.B.
- CPU --> AUfpreis zu 2700x sinnvoller?
- Gehäuse habe ich wenig Erfahrung, jedoch gutes über das TG5 gelesen..
- Mainboard brauche ich whs ein BIOS update oder? Gibt es da bessere Alternativen? OC ist mir wichtig.
- GPU --> Habe mich bewusst für die Vega entschieden, da ich einen Freesync Monitor betreibe, habe jedoch immer eine RTX2070 im Hinterkopf

Freu mich über eure Meinungen und Hilfe!!
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
26.511
Willkommen

Du benötigst ein Mainboard mit 470er Chipsatz - das ist der Nachfolger der 300er Serie und unabdinglich für einen Betrieb mit einem Ryzen 2700, ohne extra ein BIOS-Update veranlassen zu müssen.

Sei dir bewusst, dass du mit der Vega64 einen enormen Verbrauch haben wirst und folglich der PC lauter und potenziell heißer wird, als mit einer kleineren Karte; oder einer von Nvidia. Dem entsprechend sollte es ein Netzteil mit 650 Watt sein.

Für Anno brauchst du so viel Leistung beim Prozessor, wie möglich. Entweder du übertaktest den 2700er selbst, oder kaufst einfach nur den 2700x.

Die Festplatte ist zu klein. Einzelne Spiele benötigen heute bis zu 100GiB.
 

DarkInterceptor

Commodore
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
4.318
wenn du nicht OC willst, dann kauf lieber den 2700x. der macht mehr dampf.
man kann gefahr und bedenkenlos einen freesync monitor mit einer nvidia karte kombinieren. man hat nur keinen vorteil durch freesync.
kauf dir lieber ein board mit 4x0er chipsatz. die haben immer das neueste bios/uefi drauf. da musst dir keine gedanken machen wie du die cpu zum laufen bringst.
 

Kerim262626

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
1.651
CPU: Ich denke dass du mit OC fast den gleichen Takt wie mit dem 2700x ohne OC erreichen kannst, mit ner ordentlichen Kühlung, wenn OC also geplant ist, dann würden zwischen den beiden nicht wirklich viel unterschied liegen. Dafür brauchst du aber eben nen guten Kühler
MB: Ich würde eher zu nem X470er greifen, da aber dein Ausgewähltes MB 70 Euro teurer wäre, würde ich mir eventuell andere anschauen
Grafikkarte: Wenn du Freesync hast, dann auf jeden Fall die Vega
 

yoshi0597

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.211
eigentlich eine gute zusammenstellung :)
Der 2700er wird voraussichtlich erst laufen, wenn davor ein Bios update aufgespielt wurde. WEnn die Programme nicht nicht mit sehr vielen Cores laufen, wäre der 2600X vielleicht sogar die bessere Entscheidung, da die Spiele schneller auf dem laufen würden im vergleich zum 2700.
Die RX Vega 56 ist kaum langsamer, gibt es aber auch schon im Angebot ab ~350€.
Netzteil würde ich auf 650W erhöhen (nur um auf nummer sicher zu gehen). 550W könnten evtl knapp werden, wenn später ncoh sachen eingebaut werden.
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
26.511
WEnn die Programme nicht nicht mit sehr vielen Cores laufen, wäre der 2600X vielleicht sogar die bessere Entscheidung, da die Spiele schneller auf dem laufen würden im vergleich zum 2700.
Heute ist das womöglich so. Der Trend geht in Richtung viele Threads.

Ja stimmt, da muss man sich einfach geschlagen geben bei einer so gewaltigen Darlegung der Faktenlage.

https://www.computerbase.de/2018-11/sea-sonic-vega-grafikkarten-focus-plus/
 
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
3.194
Bei einer Vega64 würde ich auch ein stärkeres NT bevorzugen, zumindest zur Sicherheit
 

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
10.736
Wie bereits mehrfach angesprochen wurde, nimm bitte ein Mainboard mit B450/X470 Chipsatz und wenn du selbst kein OC planen solltest, lieber den 2700X.

Ich würde dir aktuell das folgende Board empfehlen.

MSI B450 Tomahawk ~ 105,— Euro
https://geizhals.de/msi-b450-tomahawk-7c02-002r-a1858998.html?hloc=at&hloc=de&v=e

550 Watt reichen definitiv aus, vor allem da UV bei einer RX VEGA definitiv zum Pflichtprogramm gehört.

Dennoch würde ich wegen den hohen [kurzfristigen] Leistungsspitzen (Peaks) zur 650 Watt Variante des be quiet! Straight Power 11 greifen.

Dann kann man auch mal in Benchmarks voll aufdrehen und auch mal ein wenig mehr Spannung geben, wenn’s erforderlich ist.

Ansonsten finde ich die Zusammenstellung sehr ausgewogen.

@Obelisk92 schau auch mal hier rein, wenn’s um die Optimierung deines Ryzen/VEGA Systems geht.

Liebe Grüße
Sven
 

Obelisk92

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
19
Servus Community,

erstmal n riesiges Dankeschön, eure Beiträge sind wirklich klasse. Hilft mir enorm weiter.
Vor allem beim Mainboard hab ich wahrscheinlich echt daneben gegriffen, aber wie gesagt, da war ich ein bisschen überfordert, also wirklih vielen Dank!! ;)

Beim Netztteil werde ich definitiv auf 650W wechseln, da habt ihr mich mehr als überzeugt ;D

In Sachen CPU habt ihr auch teilweise unterschiedliche Meinungen. Da bin ich mir weiterhin unsicher. Da ich OC betreiben werde, ist vielleicht ein Aufpreis zum 2700x nicht notwendig. Kommt man mit dem 2700er an den 2700x ran mit OC? Habt ihr da Erfahrungen und was für ein Kühler wäre notwendig? Ist der Standardkühler vom 2700er für OC zu schwach? @Kerim262626 du hast das angesprochen.

Die Vega64 bleibt weiterhin für mich am attraktivsten, wobei @yoshi0597 meinte, dass die Vega56 kaum langsamer ist. Vielleicht eine Erwägung wert? Hat jemand beide mal getestet?
Ergänzung ()

Was ich noch vergessen habe zu fragen, lohnt sich eine M.2 SSD preis leistungstechnisch in meinem System?
 
Zuletzt bearbeitet:

Kerim262626

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
1.651
Ich schätze mal, dass man 4,1GHz auf allen Kernen erreichen kann beim 2700er, je nachdem wie gut deine Kühlung ist natürlich.
Zwischen den beiden CPU's liegen knapp 80 Euro, da musst du abwägen, ob es sich für dich lohnt oder ob du mit dem Geld in etwas besseres investierst (bspw Cl14 Ram für knapp 200)
 
Top