Etwas unvernünftiger Gaming-PC - Beratung, Tipps und Verbesserungsvorschläge?

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
40.893
Hallo Leute,
wollte mir jetzt mal einen "etwas besseren" PC gönnen, bin mir aber bei einigen Komponenten noch nicht ganz bzw gar nicht sicher, hoffe ihr könnt mir da weiter helfen.

-Hauptverwendungszweck ist Gaming, FHD.
-Sehr wichtig ist mir, dass der PC leise ist, bzw im Idle so gut wie unhörbar.
-Der PC sollte nicht teurer als ~1800€ werden.

Zur Hardware:

-CPU:
Dachte hier an den i7 5820K, zum einen, da ich einfach mal einen 6Kerner haben will, zum anderen, da mir jede aktuelle "normale" Intel-CPU ein Stück weit wie ein Rückschritt gegenüber meinem momentanen i5 2500K vorkäme, Stichwort "Verlöteter Heatspreader" (Ich weiß, komisches Argument, aber ist halt so^^).
- Unterpunkt Kühler: Hier bin ich mir unschlüssig. Hier im Forum wird ja gerne der Thermalright Macho empfohlen, aber irgendwie stört mich da der Name (bitte kein Kommentar dazu). Über die Produkte von Noctua liest man hier eigentlich auch nur Gutes, und irgendwie habe ich an denen Gefallen gefunden. Erfahrungen/Empfehlungen?

-MB:
Hier bin ich mir absolut unschlüssig. Es scheint von den meisten Herstellern MBs von ~200€ bis ~350€+ zu geben, worin liegen da die Unterschiede? Ich habe weder vor mit der CPU OC-Rekorde zu brechen (genau genommen wollte ich die vorerst gar nicht übertakten), noch ein 4way-SLi zu betreiben, und ob das MB jetzt "schön" knallbunt oder einfach nur schwarz ist, ist mir auch herzlich egal, ebenso wie der Hersteller, abgesehen davon dass ich ohne einen guten Grund eine Abneigung gegen AsRock habe. Ich will hier nicht unnötig knausern, aber auch nicht mehr Geld ausgeben als nötig, wäre also super wenn ihr mir hier weiterhelfen könntet.

-RAM:
Hier gilt in etwa das gleiche wie beim MB, ich brauche kein "ULTIMATE G4M3R" Zeug, und ob der jetzt 2133MHz hat oder mehr ist mir relativ egal (oder macht das nen spürbaren Unterschied?). Wollte 4x4GB, also 16GB, verbauen, und auch hier nicht mehr ausgeben als nötig.

-Graka:
Hier dachte ich an die GTX970. Freilich würde mich auch die 980 sehr reizen, aber für ~15% mehr Power über 200€ mehr zu bezahlen sehe ich schlicht und ergreifend nicht ein. Bisher gefällt mir die MSI GTX970 Gaming sehr gut, oder gibt es da noch "bessere"? Bin hier auch mehr an einem leisen Betrieb als an den letzten paar MHz interessiert.

-NT:
Hier wollte ich das neue BeQuiet! Straight Power E10 600W CM nehmen.

-Massenspeicher:
Dachte hier an eine Crucial MX100 512GB fürs OS und Games und irgendeine 1TB-HDD als Datengrab, irgendwelche Empfehlungen?

-Case:
Wollte mir das Nanoxia Deep Silence 5 zulegen, die Tests, die ich zu dem Case gefunden habe, wirkten auf mich recht überzeugend, außerdem gefällt mir das schlichte Design sowie die serienmäßige 2Kanal-Lüftersteuerung. Hat hier jemand Erfahrungen mit dem Case, vor allem in Bezug auf die ab Werk verbauten Lüfter?

dazu käme dann noch irgendein DVD-Brenner.

Beim OS bin ich mir auch nicht ganz sicher, habe momentan Win7 und bin damit sehr zufrieden, von Win8/8.1 halte ich nicht allzu viel. Macht man irgendetwas falsch, wenn man weiterhin auf Win7 setzt?

Sämtliche Peripherie ist bereits/noch vorhanden.

Wie schon bereits erwähnt, OC ist vorerst nicht geplant, und das Aussehen der Komponenten ist mir auch relativ egal (solange es nicht pink mit MLP-Aufdruck ist), soll halt funktionieren und nicht unnötig teuer sein.

Wollte die Komponenten voraussichtlich, sofern verfügbar, bei hardwareversand bestellen und den PC selbst zusammenbauen.

So, das wäre es erstmal, hoffe ich hab nichts wichtiges vergessen... Ich bedanke mich auf jeden Fall schonmal für sämtliche Tipps/Vorschläge/Empfehlungen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas B.

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
3.046
Deine Auswahl sieht schon stimmig aus, nur ist der i7-5820K bei deinen Anforderungen überdimensioniert. Für ambitioniertes Gaming reicht ein i7-4790K locker aus, zumal man aktuell für DDR4-RAM ohnehin viel zu hohe Preise zahlt. Dazu kommt der Mainboardaufpreis für Intels Enthusiasten-Plattform.

Ich würde einen 4Kerner nehmen & das gesparte Geld für irgendetwas anderes einsetzen ;)
 

En3rg1eR1egel

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
6.280
und wo limitiert bei dir der 2500k den du aktuell ja hast ?
das gewählt 600W nt reicht für 2 rechner, wo ist der 2te ?

aufrüsten unsinnig. poste mal lieber dein aktuelles system, dann kann man schauen, wo man punktuell etwas verbessern könnte.
 

shujinko

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
60
ich würde auch sagen, zu viel des guten. entweder eine i7 k cpu oder einfach den xeon 1231v3 und dazu vielleicht 16gb malocheram.
 

Weedlord

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
11.950
CPU: Kannste nehmen
Mainboard: Würd das nehmen aus der Auswahl was am günstigsten ist und alles drauf hat was du brauchst an Anschlüssen
Ram: http://www.mindfactory.de/product_info.php/16GB-Crucial-Ballistix-Sport-DDR4-2400-DIMM-CL16-Quad-Kit_974774.html
Graka: GTX 970 kannste nehmen, da würd ich die leiseste nehmen, willst ja was ruhiges haben und die 1800 knackste eh nicht;)
Netzteil reicht das, was du dir ausgesucht hast locker, eventuell kannst später dann auch noch eine GTX 970 dazupacken.
Massenspeicher: Kannst du eigentlich auch gleich 1 TB nehmen und dazu eine 2 TB Platte
OS: win 7 ist im grunde das gleiche wie win 8, nur das win 8 glaub besser mit vielen Threads umgehen kann als win 7, kannst aber wenn du nur zockst eigentlich auch bei win 7 bleiben, viel tuhen die sich nicht, würd wenn lieber auf win 9 warten;)
Case: Warum kein MLP Aufdruck?:p Nimm einfach das, was alles hat und dir am besten gefällt, ich hab von Corsair das Carbide Series 330R und als Lüftersteuerung eine zusätzlich eingebaut von Akasa (http://www.amazon.de/gp/product/B0098WEQ6U/ref=oh_aui_detailpage_o05_s00?ie=UTF8&psc=1)
 
Zuletzt bearbeitet:

Deathangel008

Grauer Jedi
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
40.893
@ Marc Bühl:
jo, mir ist schon klar, dass der 5820K ein bisschen overkill und die gesamte plattform an sich unvernünftig ist, aber wie gesagt, ich will einfach mal nen 6kerner haben. sorry, aber den werdet ihr mir nicht ausreden können^^

@ Energieriegel:
600W NT falls ich in den nächsten jahren doch mal auf die idee komme, SLi zu nutzen, dann muss ich mir nicht direkt noch ein neues NT holen.
aufrüsten des aktuellen systems ist keine option, da mir das case aufn sack geht und das MB nur eins mit H chip ist. wäre irgendwie nix halbes und nix ganzes, deshalb komplett neu.

@ O-Saft-Killer:
DDR3 RAM auf 2011-3 is glaube ich nicht so der bringer^^
 
Zuletzt bearbeitet:

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Falls du überhaupt einen neuen PC willst ist imho ein 6Kerner wie der 5820k die einzig richtige Wahl. Die i7-4790k Plattform ist ~25% billiger und ~33% langsamer wenn übertaktet wird. Beim i7-4790k ist einfach der Unterschied zu deiner jetzigen CPU zu klein um was Neues zu rechtfertigen.

Beim Kühler würde ich einen Doppelturmkühler klar bevorzugen. Der NH-D15 ist da die beste Wahl aber auch die teuerste. Ein Raijintek Nemesis ginge auch für 30€ weniger.

Mainboard: die teuren haben alle einfach miese Zusatzchips die man nicht braucht. Ich würde auf ein paar Dinge achten: 8 Phasen VRM fürs Übertakten, M.2 Ultra Steckplatz für später, Intel NIC, ALC1150 oder besser Sound. Also z.B. ein Asus X99-A. Die Gamermainboards fallen natürlich alle von selbst raus.

RAM: das größte Problem ist die Verfügbarkeit. Aber das stinknormale, "billige" DDR4-2133 reicht völlig aus. Nur bei wenigen Spezialanwendungen brauchst du RAM Bandbreite. Und wenn du es brauchen würdest, würdest du das wissen :)

Netzteil: E10 600W. Ansonsten ist es OK. 600W sind notwendig fürs Übertakten, ansonsten nicht.

2TB Festplatte kaufen. Ich würde zu einer Hitachi tendieren, nehmen sich aber alle eigentlich nix.

Das Deep Silence ist ok, und groß genug für jeden Kühler und die restliche Hardware. Die Lüftersteuerung ist aber sowas von egal weil du die am Mainboard anschließen sollst damit sie im Betrieb automatisch geregelt werden können. Wer will schon dauernd selber die Lüfter steuern, für so was hat man einen Computer. Alternative: Fractal Design Define R4 PCGH Edition.
 

Thomas B.

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
3.046
Wenn du ein SLI vorhast, sind 600W aber zu knapp. Die GTX 970 ist in den Custom-Designs nicht so sparsam, wie die (nicht vorhandene) nVidia-Referenz, da schluckt eine GraKa schon gut über 200W (in synthetischen Benchmarks sogar bis 240W).

Das Nanoxia DS5 habe ich schon live gesehen, ein ziemlich schwerer Kasten - wenn die ganze Hardware verbaut ist, sollte der PC nicht mehr bewegt werden (außer, du siehst das als Muskeltraining :D). Die Lüfter kannst du über die integrierte Steuerung zwischen (für mich) lautlos und hörbar windig regeln. Ich finde das Case gelungen, man hat auch extrem viel Platz darin.
 

Weedlord

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
11.950

Thomas B.

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
3.046
Bei dem Budget und geplantem OC wäre eine WaKü auch denkbar, dann gibts auch keine RAM-Kompatibilitäts-Schwierigkeiten.
Diese Kompakt-WaKü hat bei Tom's Hardware ganz gut abgeschnitten.
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
40.893
@ HominiLupus:
wie ich bereits sagte, habe vorerst nicht vor die CPU zu übertakten. der von dir vorgeschlagene kühler erscheint mir etwas overkillmäßig, gehts auch ne nummer kleiner?^^
das Asus X99A war mir auch schon aufgefallen, scheint auch alles zu haben was ich brauche.
zum NT: keine ahnung wie ich gerade auf P10 kam^^
was soll ich mit ner 2TB HDD, wenn ich meine momentane 1TB HDD noch nicht mal zu 75% voll habe (und ich hab über 130GB an unnötigen videos/screenshots da drauf)?
 
Zuletzt bearbeitet:

snaapsnaap

Captain
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
3.942
Würde erstmal den 2500K übertakten und dann ne 970 dazupacken...

Wird vermutlich vllt 1 oder 2 Spiele geben die dann nicht gut laufen würden, wenn überhaupt!

Von 2500K auf nen anderen 4 Kerner macht aber auch wenig Sinn, dazu sind die Unterschiede zu gering.

6 Kerner sind nur für Progamme sinnvoll, Videobearbeitung und so zeugs, Spiele profitieren praktisch kaum davon.

Versteh mich nicht falsch, aber der Wechsel ist im Grunde nur Geldverbrennung, takte den 2500K auf 4,2-4,5 Ghz und er ist schneller als jeder aktuelle Haswell ohne OC...
 

shujinko

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
60
Naja du solltest schon eine gute Kühlung verwenden, da die CPU 140 Watt (TDP) Verlustleistung besitzt ;)
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Fürs Übertakten wirst du den brauchen (wollen). Und dann wenn man Übertakten will einen neuen Kühler kaufen würde ich nicht wollen.

Welchen der 2 vorgeschlagenen Kühler willst du denn nicht? Oder beide nicht? Wenn nein, wieso? Preis, Größe, etc?
Du könntest z.B. auf einen Scythe Mugen Max ausweichen. Ähnlicher Preis und Leistung wie ein HR-02 Macho aber ohne den Chauvinismus :)

Aber ein Haswell-E ist etwas heiß wenn übertaktet. Da würde ich unbedingt die 15-20€ mehr für einen Raijintek Nemesis ausgeben wollen.
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
40.893
meine güte, lest doch mal was ich schreibe.
also: ich habe vorerst nicht vor zu übertakten, einmal weil ich nicht direkt die garantie zerstören will und zweitens weil ich bisher noch nie ne CPU übertaktet habe...
... und damit @ snaapsnaap: ich sagte in post #6, dass mein aktuelles system ein H-MB hat, da is nix mit übertakten (außerdem sagte ich dort auch, dass aufrüsten dieses systems für mich keine option ist)

thx schonmal @ Marc Bühl für feedback zum DS5; @ O-Saft-Killer für RAM vorschlag und @ shujinko und HominiLupus für allgemeine vorschläge:)

nochmal @HominiLupus:
bezog sich auf den Noctua, andererseits habt ihr wohl auch alle recht was die TDP des 5820K betrifft... muss ich nochmal schauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Weedlord

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
11.950
CPU Kühler würd ich aber auch was dickes nehmen, die 140 Watt lassen sich echt schwer abführen, hab ja selber so eine ähnliche CPU und mit dem Genesis + drei 140 MM Lüftern von akasa und 2 Gehäuselüftern vorne und zwei oben geht der bei 140 Watt beim spielen schon auf ca. 60 Grad, beim Benchen mit Linx erreiche ich ca. 210 Watt Abwärme die der gerade so packt ohne das meine CPU die 90 Grad Throtteling Grenze erreicht. (hab die CPU wohl übertaktet, deswegen die 210 Watt Abwärme unter LinX:D)

Aja und wenn du mal übertakten willst, dann kannste es nachher nicht und kaufst zweimal, gleiche Geschichte wie beim Netzteil und eventuell SLI Geschichte;)
 
Zuletzt bearbeitet:

shujinko

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
60
Ein 700W Netzteil macht Sinn, wenn man SLI nachrüsten will. Der NH-D15 ist sicherlich eine gute Wahl, aber der Dark Rock Pro 3 ist ein wenig leichter im Gewicht. Oder eben doch eine Wakü Lösung.
 

Weedlord

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
11.950
also deiner meinung nach besser die 700W version für 10€ mehr nehmen und den NH-D15?
Beim Netzteil würd ichs mit ja beantworten, den CPU Kühler kenne ich leider nicht, ich kann nur für den Genesis und den Macho sprechen, den Macho fand ich definitive zu schwach, wenn du übertakten willst, der reicht, wenn du die CPU bei Standard Takt fährst und ist auch Super leise, aber für wirkliches OC ist der zu schwach und wenn du mal übertakten willst, dann macht man das auch richtig.;)
 
Top