News EU fordert weiterhin Änderung der Suchergebnisse von Google

DrToxic

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
6.063
Ich finde das ganze Theater irgendwie lächerlich.

Wie viel Denken soll man dem Bürger denn noch abnehmen? Das unterstellt doch den Bürgern der EU, dass sie zu blöde wären, zu wissen, dass es Alternativen zu google gibt und zu unfähig, diese zu finden.

Abgesehen davon ist es doch vielleicht gerade ein Grund für diese gute Marktposition, dass man damit die vielen kostenlosen Angebote von google recht unkompliziert findet.
 

Ic3HanDs

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.653
So bescheuert.. Jeder würde ja wohl seine eigenen Dienste bevorzugen. Irgendwie wollen die ja Geld verdienen. Klar haben die ein Monopol, aber niemand zwingt einen Google zu nutzen.. Also ich sehe da keinen Wettbewerbsverstoß.
 

ang3l

Ensign
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
189
das ist doch ein schlechter witz!
google ist immernoch ein unternehmen, was versucht zu überleben. ausserdem ist man nicht gezwungen google zu benützen!
 

storkstork

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
660
Einem Opel-Händler wirft doch auch keiner vor, dass er keine Prospekte für Audi auslegt, oder dass eine VW-Werkstsatt keine BWMs repariert.
Wenn ich eine Suchmaschine eines Unternehmens benutze, kann doch das Unternehmen in den Ergebnissen auch auf siene Dienste verweisen.
Das ist doch nichts anderes als Werbung?
 

dMopp

Banned
Dabei seit
März 2007
Beiträge
9.688
Ihr habt ja soweit recht liebe Leute, nur müssen GOOGLE Apps dann auch nicht als Suchergebnis, sondern als Anzeige auftauchen ... ;)
 

Dovah

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
89
Ein Unternehmen, dass auf seiner eigenen Plattform unter Anderem, auch für eigene Produkte wirbt! Einfach unfassbar!

Hauptsache die EU-Wettbewerbskommision machts den Amis nach und versucht sich auch ein Stück vom Kuchen zu krallen.
 

MichaelH.

Banned
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.495
Ich bin letztens ins Audi Autohaus gegangen.

Ist das nicht auch Wettbewerbsverzehrung, dass die mir nur Audi, statt alle Marken anbieten?
 

DrToxic

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
6.063
nur müssen GOOGLE Apps dann auch nicht als Suchergebnis, sondern als Anzeige auftauchen ... ;)
Wieso? "Fremdprodukte" erscheinen doch auch in den Ergebnissen.

Interessanterweise findet man z.B. mit https://www.google.de/search?q=email+anbieter gmx, web, webmail.de, mail.de, yahoo, freenet und erst auf Seite 6 ein Suchergebnis zu einer FAQ von Google Mail.

edit:
Weiteres Beispiel siehe Anhang. Ich sehe wirklich nicht, wo das Problem ist...
Unbenannt.PNG
 
Zuletzt bearbeitet:

keldana

Lieutenant
Dabei seit
März 2007
Beiträge
947
Einige Leute sollte vielleich mal den Text erst ordentlich lesen. Es geht hier um die Ausnutzung eines Monopols. Da sind ganz andere Regeln anzulegen als an irgendeinen Marktteilnehmer.
 

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
12.524
Wie es scheint haben es die meisten nach mehreren Diskussionen in den letzten Tagen noch immer nicht verstanden.

Ein Unternehmen das ein Quasi Monopol in einem Bereich besitzt darf nicht diesen Nutzen um andere Bereiche zu pushen. Das nennt man schlichtweg Monopolmissbrauch.

Was Tante Emma für Prospekte in ihrem Laden auslegt interessiert hier niemanden, schliesslig ist sie am globalen Markt bemessen unbedeutend.

Es geht hier auch nicht darum ob die Leute wissen das es auch andere Suchmaschinen gibt. 90% nutzen Google und somit darf Google seine führende Position NICHT dazu benutzen die EIGENEN Produkte BESSER dazustellen als die Produkte vom MITBEWERB.
 

DrToxic

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
6.063
Es geht hier auch nicht darum ob die Leute wissen das es auch andere Suchmaschinen gibt. 90% nutzen Google und somit darf Google seine führende Position NICHT dazu benutzen die EIGENEN Produkte BESSER dazustellen als die Produkte vom MITBEWERB.
Und was ist, wenn die Leute google nutzen, eben weil man damit die eigenen Dienste besser findet? :p

Henne oder Ei?
 

tha_mos

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.877
Ich find's ja gut, dass die EU versucht, Wettbewerb zu fördern und Monopolstellungen wie von Microsoft oder Google schwerer zu machen.
Doch man kann's auch übertreiben, wenn man mal sieht, was die alles privatisieren wollen...
 

Ic3HanDs

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.653
Einige Leute sollte vielleich mal den Text erst ordentlich lesen. Es geht hier um die Ausnutzung eines Monopols. Da sind ganz andere Regeln anzulegen als an irgendeinen Marktteilnehmer.
Ja aber wo ist das bitte Ausnutzung? Ich finde wenn jemand meine Suche benutzt und ich dafür schon kein Geld verlange kann ich wenigstens meine Dienste zuerst anbieten um damit dann in der Folge irgendwann Geld zu machen. Ich zwinge ja niemanden dazu meine Dienste oder meine Suche zu nutzen. Gibt ja genug Alternativen. Wenn Google von den anderen Geld dafür verlangen würde überhaupt in den Suchindex aufgenommen zu werden wäre das eine Ausnutzung des Monopols, so ist es einfach ein komplett logischer Schritt eines Unternehmens das Geld verdienen will. Davon mal ab kommt das verdiente Geld ja dem Nutzer zugute indem der Service ausgebaut und verbessert wird.

Die Aufnahme in den Index ist jedoch kostenlos, du kannst nur zahlen das du ganz oben steht indem du eine Anzeige schaltest. Ansonsten kommst du ja nur durch entsprechende Nutzerzahlen nach oben.
 

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
12.524
Wieso? "Fremdprodukte" erscheinen doch auch in den Ergebnissen.
Dann suche mal nach Karte oder Landkarte oder Karten. Werden Bing oder Nokia Maps gar nicht besucht? Oder platziert hier Google einfach seine Dienste nach ganz oben? Nach welchen Algorythmus wird hier entschieden, dass Gogle Maps immer oben stehen obwohl es keine gekaufte Anzeige ist?
 

DrToxic

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
6.063
Dann suche mal nach Karte oder Landkarte oder Karten. Werden Bing oder Nokia Maps gar nicht besucht?
Nicht so oft, als dass sie auf die erste Seite kämen.

Neben der Suche (47,6 Millionen Besucher) sind die Videoseite Youtube (34,9 Millionen) und der Landkartendienst Maps (23,3 Millionen) die populärsten Dienste in Deutschland.
Quelle

Das ist über ein Viertel der Einwohner Deutschlands für Maps!
 

Damien White

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.780
Erm... Google Maps, Youtube etc tauchen in den Suchergebnissen nicht an erster Stelle auf.

Was die Eu scheinbar bemängelt ist die Kopfzeile der Google Suche, wo alle Google Dienste aufgelistet werden...
 

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
12.524
Nicht so oft, als dass sie auf die erste Seite kämen.
Und das weiss du woher?
Almunia hält eine Einigung für ausgeschlossen, sollte Google nicht einlenken, was die Bevorzugung der eigenen Ergebnisse wie beispielsweise Flugdaten, Kartenmaterial und Preisvergleiche durch einen wohlgehüteten Algorithmus angeht.
In solchen Klagen geht es selten dazu den Unternehmen etwas zu verbieten. Es wurde auch Microsoft nicht verboten ihren IE mit dem System mitzuliefern sondern den Mitbewerbern die gleichen Chancen zu bieten. Solange Google aber nicht über deren Algorythmen aussagt, kann niemand sagen ob es hier mit rechten Dingen zugeht.

Letztlich müsste Google wenn man mit den selben Massstäben wie bei Microsoft misst einen Algorythmus einbauen der die Suchergebnisse randomisiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Damien White

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.780
Erm... Welcher Google Dienst wirft einem eigentlich Flugdaten und Preisvergleiche aus? O.o

Wenn ich beispielsweise "preisvergleich" suche komm ich auf die allseits bekannten recht dubiosen Seiten, nach Google sieht davon allerdings keine aus.
 

dMopp

Banned
Dabei seit
März 2007
Beiträge
9.688
Suche nach einem Produkt, du siehst die Auflistung von google (als Beispiel und jeh nach Produkt abhängig)
 
Top