Notiz EUV-Fertigungstechnik: Die Hälfte aller EUV-Scanner steht bei TSMC

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
18.226
  • Gefällt mir
Reaktionen: Ned Flanders, Smartbomb, iron-man und eine weitere Person
Die Überschrift hat mich fertig gemacht. Ich dachte, dass die Produktion bei TSMC (still-)steht :o
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mxmb, flo.murr, Hayda Ministral und 6 weitere Personen
Hat Intel keine EUV-Scanner?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Smartbomb, Hayda Ministral, Hellsfoul und eine weitere Person
TSMC hat richtig investiert und das zahlt sich nun auch aus.
Was mir Sorgen bereitet ist, dass doch wir von der Produktion aus Taiwan so abhängig sind.
Wenn China sich eines Tages dazu durchringen sollte sich Taiwan einzuverleiben wären wir noch abhängiger von einem Land.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: joseph_s und jimmy13
Zitat von a-u-r-o-n:
Das ist ja das Problem.
Intel wollte die 10nm mit alter Technik produzieren und ist grandios drann gescheitert.

Bei 7nm wolltense jetzt was mit EUV machen.
Aber vllt ist es ja um 1 Jahr verzögert, weil die Fertigung bei ASML ausgelastet ist und Intel leer ausgeht?
Es wäre schönw enn es dazu Quellen geben würde.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Lan_Party94, Smartbomb, flo.murr und 3 weitere Personen
versteh nicht warum intel nicht mal umschwenkt, nachdem Intel 10nm und kein EUV so viele Probleme macht und EUV scheint ja super zu funktionieren.

und der:
Was steckt hinter der EUV-Lithografie?“.
war super, falls den noch nicht alle gelesen und geschaut haben, lohnt sich.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Smartbomb, slawa.dev, NMA und 5 weitere Personen
Zitat von Fritzler:
Aber vllt ist es ja um 1 Jahr verzögert, weil die Fertigung bei ASML ausgelastet ist und Intel leer ausgeht?
Es wäre schönw enn es dazu Quellen geben würde.

Intel dürfte die fehlenden 10 bis 15 Scanner haben, offiziell hat ASML so um die 70 gebaut bisher, 2, 3 für Forschungseinrichhtungen. Und wollen jetzt pro Jahr 30 bis 40 neue bauen. Also da ist noch nix verloren, TSMC war nur erster ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cirrussc, Smartbomb, flo.murr und 3 weitere Personen
Zitat von Goldi708:
Das Preisschild an einer NXE: 3350B war 90 Mio.$.
Für eine NXE: 3400B sollen angeblich 125 Mio.$ aufgerufen worden sein, die nächste Version, NXE: 3400C, soll 30% mehr kosten.
Dazu kommen noch Services, die ASML rund um die Scanner verkauft, das erhöht den Preis um ca. ⅓, bis die Maschine dann läuft.
2018 hatte ASML 18 Stück ausgeliefert, 2019 26, dieses Jahr planen sie mit 35.

PS:
Die großen DRAM-Hersteller werden in ein, zwei Generationen EUV-Belichtung einführen, was den Bedarf zusätzlich anheizt. Der eine oder andere von Samsungs EUV-Scannern könnte also bereits bei Memory gelandet sein. Es soll dabei aber primär nicht um kleinere Strukturen, sondern um die Einsparung von Mask Layers gehen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Smartbomb, cruse, iron-man und 7 weitere Personen
Interessant, welchen Vorsprung TSMC hier hat. Wenn ich mich recht erinnere, war Intel einer der ersten, der mit EUV experimentiert hat. Und daraufhin haben sie entschieden, dass es gut wäre, DUV bis 10nm weiter zu behalten. War wohl ein Griff ins Klo...

Edit: TSMC war wohl erster: https://www.computerbase.de/2010-02/tsmc-bekommt-euv-lithografie-system/
Aber Intel vergab auch früh den ersten Großauftrag https://www.computerbase.de/2015-04/euv-lithografie-asml-vermeldet-grossauftrag-mit-us-kunden/
Edit2: Auch beim Großauftrag war TSMC früher dran: https://www.computerbase.de/2014-11/asml-euv-lithografie-fuer-10-bis-3-nm-fertigung/
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Smartbomb und LamaMitHut
Hmm, auf dem Weg zum EUV Duopol?

Plötzlich müssen wir alle Intel die Daumen drücken, das die 7nm einen ordentlichen SOP hinbekommen, das 3 Player im Markt sind.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iron-man und gartenriese
Zitat von Colindo:
Und daraufhin haben sie entschieden, dass es gut wäre, DUV bis 10nm weiter zu behalten. War wohl ein Griff ins Klo...
es war so, dass EUV noch in Entwicklung war mit unbekannter ETA, daher hatten se sich auf 10nm versteift und immer gedacht, noch bissl, dann haben wir es.. und irgendwann war es dann zu spät noch umzuschwenken..
wären wohl besser zweigleisig gefahren, als EUV Maschinen dann bereit standen.
Ergänzung ()

Zitat von GUN2504:
https://semiengineering.com/china-speeds-up-advanced-chip-development/
was aber ein paar Jahre Zeit brauchen dürfte.
At some point, though, China wants to go beyond 7nm. This is why China is working on its own EUV technology. China hasn’t developed a full-blown EUV scanner—it may never develop one. But work is underway in the arena. The EUV subsystems are being developed at several research institutes. For example, the Shanghai Institute of Optics and Fine Mechanics of the Chinese Academy of Sciences (CAS) last year described the development of EUV driven by a kilowatt laser. In 2020, researchers from the Institute of Microelectronics of the CAS published a paper on “EUV multilayer defect characterization via cycle-consistent learning.”

“There is a lot of research being done around different components of EUV,” VLSI Research’s Puhakka said. “I don’t think they have advanced to have a manufacturable EUV tool. Developing its own EUV will be a long process. I won’t say never, but it’s a long and hard road.”

Others agreed. “I assume that we see only part of what China is doing. It’s like an iceberg, most is hidden from view. Their academicians publish papers on EUV technology, but the work that I have seen has been mostly theoretical. I assume that there is some underlying hardware,” said Harry Levinson, principal at HJL Lithography.
Die hätten sicher gern ne EUV Maschine von ASML zum analyisieren..
Dutch newspaper Het Financieele Dagblad reported last year that ASML was the target of theft by a rival with ties to the Chinese state...
wen wundert es :D
Chinesen klauen alles (inoffiziell), aber klauen nichts (offiziell).
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Alpha.Male, GUN2504 und Colindo
Zitat von Colindo:
Interessant, welchen Vorsprung TSMC hier hat. Wenn ich mich recht erinnere, war Intel einer der ersten, der mit EUV experimentiert hat. Und daraufhin haben sie entschieden, dass es gut wäre, DUV bis 10nm weiter zu behalten. War wohl ein Griff ins Klo...
TSMC packt beim Renoir-Die 62 Mio. Transistoren auf den mm², ganz ohne EUV – und ist damit dichter als alles, was Intel z.Z. abliefern kann. Es liegt nicht einfach an der DUV-Belichtung, es liegt am ganzen Konzept aus Design + Prozeß, was bei Intel nicht funktioniert hat.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cirrussc, Smartbomb, iron-man und eine weitere Person
  • Gefällt mir
Reaktionen: teufelernie
@Colindo
Renoir wird von AMD selbst mit 9,8 Milliarden Transistoren angegeben. Deine "Quelle" hat wohl das B von Billion als 8 gelesen... ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Colindo
Dumme Frage: warum belichtet ASML nicht selbst Wafer? Wenn die schon die Maschinen bauen? Ist das so ein großer Expertisenunterschied?
 
Zitat von NighteeeeeY:
Dumme Frage: warum belichtet ASML nicht selbst Wafer? Wenn die schon die Maschinen bauen? Ist das so ein großer Expertisenunterschied?
😅
also prinzipiell könnten die schon ne Chipfabrik bauen und sich als Auftragsfertiger versuchen und die EUV Maschinen nur an sich selber weitergeben.

Es hängen aber auch extrem viele Patente an der Chipfertigung und auch viel KnowHow..
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cirrussc und Smartbomb
  • Gefällt mir
Reaktionen: Smartbomb
Zitat von NighteeeeeY:
Wär das hier nicht der ultimative Bossmove? Da würde doch der Rest der Welt richtig dumm in die Röhre gucken?
😂 da müsste einiges mehr Kapital etc. reingesteckt werden.
Wenn se sich mit GlobalFoundries oder so zusammentun würden, könnte das sogar klappen. Andererseits wäre das ja dann Monopol :king:.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Smartbomb
Zurück
Top