Externe Festplatte versehentlich partitioniert - nur neue Partition angezeigt

speedhustler

Cadet 1st Year
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
15
Guten Tag,

der Titel ist vermutlich etwas verwirrend, aber irgendwie ist mir kein Schlagwort eingefallen.
Ich schildere einfach mal das Vorgehen, das zu meinem Problem geführt hat:

Ich wollte mein Windows 7 auf 10 upgraden, da ich gelesen hatte, dass dies immer noch über das MediaCreationTool möglich sei. Nachdem das aber nicht funktioniert hat - es hat irgendwann immer abgebrochen/ sich aufgehängt - wollte ich es auf meiner externen Festplatte als .iso speichern, da ich keinen passenden USB Stick hatte. Also das war meine Idee zu diesem Zeitpunkt.
Ich weiß nicht, ob ich mich verklickt habe, jedenfalls komme ich nach einer Stunde an den PC zurück und sehe, dass auch das nicht funktioniert hat (Fehlermeldung) aber viel schlimmer und das eigentliche Problem:

Die externe Festplatte 2 GB wurde als 31 GB lokaler Datenträger angezeigt, sonst nichts (ich weiß nicht, ob Windows versehentlich dort installiert werden sollte). Es sind ungefähr 1.2 GB belegt mit allem möglichen gesicherten - Daten, Musik, Videos.
Dann bin ich in die Datenträgerverwaltung und habe gesehen, dass es neben der neuen Partition von 31 GB auch den Rest gibt. Ich dachte wenn ich dann einen neuen Laufwerksbuchstaben zuweise, könnte ich meine alten Daten womöglich ganz normal aufrufen und die Festplatte nutzen. Allerdings müsste ich dazu formatieren, zumindest fordert das Windows...
ich habe über Testdisk eine Datenrettung auf eine andere Externe Festplatte laufen, dort findet er auch noch die Sachen oder zumindest Teile, dh für mich die Daten sind da noch drauf, allerdings ist geschätzte Zeit 16 Tage und ich weiß nicht, ob ich solange meinen PC laufen lassen möchte.

Jetzt die Frage: Gibt es eine schnellere/ andere Möglichkeit an die Daten zu gelangen (die wohl noch auf auf der Festplatte drauf sind)?

Momentan wird eben der neue 31 GB Teil angezeigt (G) und ich kann darauf zugreifen, der Teil dem ich einen Buchstaben (H) zuweisen wollte wird auch angezeigt, aber ich kann nicht darauf zugreifen, da die Formatierung geforder wird.

Grüße
 

arktom

Commodore
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
4.229
Testdisk ist aber die beste Methode.
Die Daten, die überschrieben wurden (32 GB wegen FAT32, das Ding sollte als Boot-Partition für die Installation selbst genutzt werden) sind weg, der Rest nicht.

Das hast du aber auch so angeklickt. Du hast keine ISO geladen und den Zielort angegeben, sondern gesagt, du willst einen USB-Startstick erstellen. Und hast dann die HDD ausgwählt. Und für UEFI-Installationen eben FAT32.
 

speedhustler

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
15
Ja, ich werde das schon so angeklickt haben, da hast du recht. Ich wollte das auch deutlich machen, dass ich was anderes wollte und nicht richtig hingeschaut habe, worauf ich da klicke bzw. es nicht richtig gelesen habe.

Okay, dann lasse ich das mal weiterlaufen!
Danke.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.365
mit allem möglichen gesicherten - Daten, Musik, Videos.
Wenn die Daten gesichert und nicht nur einfach gespeichert wurden, dann gibt es ja ein Backup. Ansonsten wird es schwer, am Besten geht die Rettung mit Recuva, dann fehlen aber die Dateinamen und die Ordnerstruktur. In Zukunft dann auch immer ans Backup denken, Daten die nur auf einer Platte stehen, sind nämlich grundsätzlich nicht gesichert, sondern nur einfach gespeichert.
 
Top