Falsches RAM gekauft?

hubbabubba123

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
88
Hallo,

ich habe einen alten Thinkpad x121e, dessen Speicher ich von 4 auf 8 GB aufrüsten wollte.

Dazu habe ich dieses RAM gekauft: https://www.amazon.de/gp/product/B009RBN6I6/ref=oh_aui_detailpage_o00_s00?ie=UTF8&psc=1.
(Crucial CT51264BF160BJ 4GB Speicher (DDR3L, 1600 MT/s, PC3L-12800, Single Rank, SODIMM, 204-Pin).

Physikalisch passt das auch in den Sockel, aber es wird nicht erkannt.

Woran kann das liegen?

Auf dem Sockel steht was von 1.5V, auf dem RAM-chip was von 1.35 V (Ahnung habe ich keine) - kann das das Problem sein?

Kann mir jemand sagen, ob dieses RAM grundsätzlich laufen müsste oder ob es gar nicht laufen kann?

Danke!
 

ayanamiie

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
707
Gibt durchaus geräte die nur bestimmten ram nehmen haste mal probiert nur den ram zubenutzen bzw da wo der derzeite drinne ist? das mischen von ram kan gern probleme machen.

wenns mit dem V geht dann wird es vermutlich aber nich mit ramgehen der 1,5 und der andere dann 1,35 brauch so schlau sind die boards glaub nicht das man unterschiedliche werte nutzen kann^^
 

FranzvonAssisi

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
6.663
Da gibt's manchmal seltsame Sachen...

Bei meinem Dell Inspiron hab ich auch einen zweiten Riegel eingebaut und es hat nur funktioniert, wenn der zweite Riegel unten eingebaut war. Die Riegel waren gleich groß.

Lg
 

ando99

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.068
Eventuell hängt es damit zusamen dass das eine ein DDR3 SODIMM ist und der neue ein DDR3L SODIMM, versuch mal nur das neue Modul einzubauen ob das funktioniert
Ergänzung ()

wie du selbst sagst hat DDR3L 1,35V und DDR3 1,5V
(wobei die meisten DDR3L wohl auch 1,5V vertragen werden, aber wer weiß)
 

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
13.643
jedes DDR3L Modul wird beim Starten erstmal mit 1,5V betrieben, erst danach kann das Board ggf. überhaupt erkennen dass es ein DDR3L Modul ist. In diese Richtung ist das kein grundsätzliches Problem.

Der gekaufte RAM nutzt 4Gbit Chips. Alle CPUs (laut Thinkwiki) sollten damit umgehen können. Du brauchst aber vermutlich ein neueres BIOS. Allerdings ist das neuste aus 2011. Das ist jetzt auch nicht wirklich neu, aber ein Versuch wert. https://pcsupport.lenovo.com/de/de/products/laptops-and-netbooks/thinkpad-x-series-laptops/thinkpad-x121e/downloads

Wenn es von Lenovo kein Update gibt, dann brauchst du RAM mit 2Gbit Chips. Das wäre bei Crucial die gleiche Artikelnummer, nur ohne J am Ende.
 

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
10.899
Ich würde grundsätzlich auch zu einem offiziellen RAM-Upgrade von Crucial raten.

Ich habe auch ein Lenovo ThinkPad E585 von 8GB DDR4-2400 auf 16GB DDR4-2666 geupgraded und dazu den offiziellen Upgrade Service von Lenovo und Crucial genutzt, alles bestens und vor allem die IGP der APU profitiert enorm von mehr Takt.

Der Service ist dort wirklich ausgezeichnet, ich war sehr zufrieden.

Liebe Grüße
Sven
 

hubbabubba123

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
88
Ok, also die crucial site listet auch 1.35V RAM-chips als kompatibel.

Daran scheint es also nicht zu liegen, dass es nicht geht. Rein von den Specs her müsste der Speicher offenbar gehen.

Mein Verständnis ist also dass low-voltage chips auch mit 1.5V gehen sollten (umgekehrt natürlich nicht).

Ich habe für die 4BG nur 25 Euro auf Amazon bezahlt (auf der crucial-site würden 4GB 35 Euro kosten) und wenn noch jemand einen Tipp hätte was man probieren könnte wäre ich dankbar, aber dann werde ich es wohl zurückschicken müssen.
Ergänzung ()

Du brauchst aber vermutlich ein neueres BIOS.
Ich habe von 1x4GB auf 2x4GB aufgerüstet, also das Thinkpad läuft schon seit Jahren mit einem 4GB Riegel.

Kann mir da ein BIOS-upgrade wirklich weiterhelfen?
Ergänzung ()

Bei genauerem Hinsehen stelle ich fest dass der CT51264BF160BJ auf der crucial-seite als x121e kompatibel gelistet wird - und das ist ja der Chip den ich habe.

Also woran kann es liegen dass er nicht geht?
 
Zuletzt bearbeitet:

ando99

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.068

hubbabubba123

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
88
Der alte Riegel alleine funktioniert - zumindest in dem Slot in dem er steckt.
Das ganze ist (für mich als Ungeübtem) etwas fummelig, deswegen würde ich gerne vermeiden den herauszunehmen.

Ich hoffe im Moment dass es einfach an dem neuen Riegel liegt, ich bekomme dafür einen Ersatz von Amazon.

Sollte der auch nicht gehen, ist wohl der slot irgendwie kaputt, aber das zu wissen nützt mir dann auch wenig.

Den alten Riegel wegzuwerfen und sich einen neuen 8GB riegel zu kaufen um einen eventuell defekten Slot zu umgehen ist mir das alte Ding nicht mehr wert.

Und auf ein BIOS-upgrade habe ich auch wenig Lust, denn ich habe nur Linux drauf und ich glaube die lenovo update tools sind windows-apps.
Ergänzung ()

Wenn ich beide Riegel einstecke bekomme ich keine Fehlermeldung aber das BIOS wie das OS zeigen nur 4GB an. Auch ein "dmidecode -t memory" unter linux zeigt alle slots bis auf einen leer.
Das Ding wird also einfach nicht gesehen - mit software komme ich da nicht weiter um das Problem einzugrenzen oder?
 

ando99

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.068
Nein leider, das einzige das eventuell helfen kann ist ein Bios-Update (sofern es eines gibt)
 

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
13.643
Ich habe von 1x4GB auf 2x4GB aufgerüstet, also das Thinkpad läuft schon seit Jahren mit einem 4GB Riegel.

Kann mir da ein BIOS-upgrade wirklich weiterhelfen?
Es geht nicht um die Gesamtkapazität des Moduls, sondern um die Größe/Kapazität eines einzelnen Chips.
Der bestehende RAM hat vermutlich 8 Chips vorne + 8 hinten, der neue RAM hat 4 Chips vorne + 4 Chips hinten. Also nur halb so viele Chips, dafür aber doppelt so groß. Das ist vermutlich das Problem.
 

ando99

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.068
Würde mich schwer wundern wenn es da Kapazitäts/Größenproblme gibt, ich kenn eignetlich nur welche beim Atom, aber dazu müsste man wissen, wie das Thinkpad Modell genau heißt, das der gute Mann hat (+Ausstattung)
 
Top