News Feature Experience Pack: Microsoft gliedert neue Windows-10-Funktionen aus

karuso

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
4.031
Meine Güte :D Ein Windows Light einfach komplett ohne diesen ganzen Kladderadatsch. Eine UI, kein Mix, kein Gedöns, einfach ein aalglattes Windows. Ohne WADK-Anpassung, einfach ISO->USB bootbar zack bumm fertig. Das würde neben den ganzen Home, Pro, S, EDU, und Enterprise Editionen sogar Sinn ergeben. Diverse Linux-Distris schaffen das auch. Ganz ohne Abenteuer.
Es gibt ja noch Windows N, das geht in diese Richtung...
Das was du suchst nennt sich Windows 10 LTSC. Nur das nackte Windows ohne Müll, nur Sicherheitsupdates, kein Zwang auf neue Features.
Der Knackpunkt: ohne Enterprisevertrag kommste da (offiziell) nicht dran. Denn Windows ist längst von einem Betriebssystem zu einer Verkaufsplattform abgedriftet. Es geht nur noch darum Daten zu sammeln, Werbung zu schalten und Inhalte zu verkaufen. Und ohne den ganzen Müll wie Appstore, CandyCrush, Xbox Live & Co geht das nicht. Deswegen wird es das LTSC weiterhin unter dem Vorwand dass die Leute das nicht wollten und dass das nur für hochsichere Systeme relevant wäre ausschließlich an Großkunden verkauft.
Wenn du aber mal das Internet durchstöberst wirst du sehr schnell feststellen dass es genau das ist was sich die meisten wünschen. (Bessere Performance inklusive)
 

noxon

Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
7.350
Da wird mir jetzt ein wenig zu viel durcheinander gemischt.
Auch Agile ändert nicht bei jedem Sprint die Richtung oder wechselt ständig das vorgehen, noch bevor man sieht, wie sich die letzte Änderung ausgewirkt hat.
Ist ja auch nicht der Fall. Du übertreibst es ja auch maßlos mit deiner Aussage, dass hier keine klare Linie von MS gefahren wird.
Ich sehe da höchstens immer nur leichte Anpassungen von Zeit zur Zeit und genau so sollte es sein. Man lernt ja schließlich dazu oder nicht?
 

areiland

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
6.744
...Für den snipping tool würde ich mir wünschen die funktion zu haben es auf eine cloud speichern zu können und mit der DRUCK taste es zu kombinieren...
Ich benutze schlicht ein Powershellscript, das in der Quickstartleiste liegt und den Screenshot in die Zwischenablage einfügt. Das Script hat einen dreisekündigen Timeout bis es auslöst, was ausreicht um bis zur Auslösung noch das benötigte Menü zu öffnen oder ein Element zu hovern, damit man seinen Tooltip einfangen kann.

Der Vorteil:
Auch auf dem Tablet sind keine merkwürdigen Tastenkombinationen nötig, sondern ein einfacher Fingertipp in die Taskleiste reicht aus, um in der Zwischenablage einen Screenshot zu haben. Den kann man wahlweise auch in einem Pfad speichern lassen, oder direkt an ein Programm senden. Es wäre also auch kein Problem, den Screenshot im lokalen Ordner eines Clouddienstes speichern zu lassen, damit er anschliessend nach dort synchronisiert werden kann.
 

KitKat::new()

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
1.312
Auch Agile ändert nicht bei jedem Sprint die Richtung oder wechselt ständig das vorgehen, noch bevor man sieht, wie sich die letzte Änderung ausgewirkt hat.
Man ändert etwas sobald man bemerkt, dass man etwas besser machen kann, weil man irgendwo Verbesserungsmöglichkeiten sieht.
Hat wenig mit vorherigen Änderungen zu tun.
 

Ferax

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
468
Niemand verlangt Stillstand und ich habe den Eindruck du wirfst Änderungen von Prozessen in einen Topf mit Änderungen/Entwickeln von Features.
Das Ändern von Prozessen erzeugt genauso wie das Migrieren von Systemen immer "Reibungsverluste". Erst recht bei sowas komplexen wie der Entwicklung und Verteilung von Upgrades/Updates für eines der am weitesten verbreiten Betriebssyteme das es gibt. [... gekürzt da lang]

Vorweg meine Aussage war wie deine zuvor allgemeingültig auf Upgrades bezogen und nicht auf diese Features.
Somit erst mal die Bitte an dich die Begrifflichkeiten zu trennen.
Optionale Features waren nie Teil meiner Argumentation und zum Thema Upgrade von Windows 10 CBs sei gesagt, dass dort jeder Betrieb für sich einen gangbaren Mittelweg finden muss.
Wer auf das wohlwollen von Microsoft hofft, der hat das Thema Windows as a Service wohl in der Form nicht verinnerlicht. Es war von Anfang an klar, dass es eher kürzer als länger werden wird.
Wir haben intern immer die Herbstversion im Einsatz, die uns genug puffer gibt für ein Upgrade pro Jahr mitsamt allen notwendigen Tests.
Dass die Herbstversionen einen längeren Support bekommen war ja bereits 2017/18 oder sogar früher klar kommuniziert.
Der Anfang war holprig ja aber aktuell ändert sich hier zumindestens nichts, daher weiß ich auch nicht wie du darauf kommst MS wirft hier gerade wieder etwas um.
Sie wollen nur Kunden, die gerne neue Funktionen möchten (privat z.B.) oder durch offene Cases bei MS die Möglichkeit geben, die Updates eigenständig auszurollen unter einem experimentellen Aspekt ( siehe Update Channel ).
Alle Jahre ein Upgrade ist eben vorbei.

Bzgl. Systemsteuerung: Ja das ist ein Thema. Nein es ist bei weitem nicht das schlimmste was im BS an Resten von "damals" hängt. Es ist nur etwas offensichtliches worüber gerne jeder redet.
Nicht schön aber ich als Admin schaue da so gut wie nie rein. MMC sei dank.
 

Replay86

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
873
Wenn es bessere Dritt-Apps geben würde, würde ich ich das unterschreiben.
Aber bisher kenne ich nichts was die Mail, Kontakte, Groove, Edge und Fotos ersetzen könnte.
Kenne da einige. Thunderbird/Foobar 2000 oder für Klassiker Winamp 2.9.1. Chrome/Firefox/Vivaldi. Die Fotos App in Win 10 ist der größte Rotz und sowas ist auch noch fest verankert im System. Hab mein Bilderordner importiert mit über 65 Tausend Bilder. Da geht bei der App gar nichts mehr. CPU Last und ein Ruckeln das jedes Spiel neidisch wird. Das geht schon paar Jahre so, MS fixt da nichts im Gegenteil der Müll wird immer mehr aufgebläht. Auch dafür gibt es deutlich bessere Alternativen. Xnview z.B. Das auch mit meinen 65 Tausend Bilder keine Probleme hat.
 

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
13.362
Die Fotos App in Win 10 ist der größte Rotz und sowas ist auch noch fest verankert im System. Hab mein Bilderordner importiert mit über 65 Tausend Bilder. Da geht bei der App gar nichts mehr.
Laut Everything hab ich 211.846 (lokale Bilder) + 9.623 (OneDrive) Dateien in meinen Ordnern und keine Probleme. Du hast nicht zufällig die Indizierung wegen $Optimierung deaktiviert?
 

FWSWBN

Ensign
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
251

jojojolodokidul

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2020
Beiträge
14
Backdoor 404
Backdoor 606
Backdoor 666
Backtoor call home call home snuf and spy12
..

sie werden es einfach nie lernen.. egal
 

KitKat::new()

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
1.312
MusicBee:
  • skaliert nur teilweise
  • Darstellungsfehler: Fenster reicht über den Bildschirm hinaus bzw. nicht an den Bildschirmrand (Splitscreen)
  • passt sich 0 an den Tabletmodus an und ist touch unfreundlich
  • jedes mal wenn ich einen Tab antippe, öffnet sich das Startmenü
  • keine Integration in Windows Medienkontrolle

MPC:
  • eingestellt
  • angeblich irgendwo als Fork - man muss erstmal drauf kommen, dass man es auf GitHub findet..
  • nicht im Store?
  • touchunfreundlich
  • deutlich bloatiger außerhalb vom Vollbildmodus (Menüleisten und Controls)
  • auch keine Integration in Windows Medienkontrolle

FooBar mobile:
  • man fügt einen Ordner hinzu zum Indizieren, kommt aber nicht an die Möglichkeit den abzuspielen ohne die App zu beenden?
  • schlechte UX und ich komm mir vor als würde ich mein 5" Android auf 12,3" hochskalieren
Hab ich mir dann gar nicht weiter angeschaut
FooBar2000 hab ich mir gar nicht angeschaut - habe ich früher ähnlich wie MusicBee gefunden (und wieder entsorgt)

Da stell ich mir echt die Frage was an den Windows-Alternativen so rotzig/schrottig sein soll:
Die Apps scheinen kein bisschen besser zu sein - eher schlechter.
Erstaunt hat mich, dass MusicBee und FooBar mobile connected-Standby unterstützen.

Outlook ist im Vergleich zu Mail eher eine Businessapplikation, für die ich keinen Bedarf sehe.
Bei Vivaldi hab ich nach dem Screenshot der Webseite den Tab wieder geschlossen
IrfanView hatte ich schon mal und wieder deinstalliert.

Ansonsten kann es sein, dass die Foto-App nicht mit 65.000 Bilder klar kommt, aber das Szenario kenn ich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

floTTes

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
754
Laut Everything hab ich 211.846 (lokale Bilder) + 9.623 (OneDrive) Dateien in meinen Ordnern und keine Probleme.
Ja, aber hallo! Mach mal den Sortier-FuxXx! :p

Nein ... nutze einfach mal Google und Du findest den Grund der bei MS liegt.
Zudem..... es sind jede Menge Hersteller von TV Karten betroffen und die arbeiten sicherlich nicht alle zusammen.
Man hat u.a. den VfW-Support eingeschränkt. Während es für Hauppauge noch so einiges an Updates gab, hast'e mit anderen Billig-Herstellern schnell mal in die schwarze Röhre geschaut. Man hat ja bei Vista auch auf WDDM umgestellt. Was will man machen? Ewig an alten Dingen festhalten?

Das muss nicht bedeuten, dass die Hersteller nicht alle gepennt haben. Vielleicht gibt es nur 1-2 Fertiger und die "Hersteller" nehmen nur die Referenztreiber und machen noch ne schöne Verpackung drumherum.
Ja eben. Dazu kam die x86/x64-Umstellung. Es gab unzählige Treiber ohne x64-Support.
 

styletunte

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.057
Wäre schön, wenn sich komplett Windows10 ausgliedern würde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top