Fertig Wasserkühlung oder Komplett selber bauen?

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

GERMANTIGER

Ensign
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
211
Hallo liebes Forum,
Ich habe vor mir einen High-End Gaiming-Pc zu bauen. Jetzt stehe ich zwischen einer schwirigen Entscheidung, und zwar bin ich mir noch unschlüssig ob ich eine fertig Wasserkühlung oder eine selber zusammen stelle, oder doch eine Luftkühlung....Also lasst mal eure Meinungen hören!
Preis max. 140€

Danke :)
 

BLACK COCKS 2

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
1.356
Für 140€ kriegst du niemals eine Wasserkühlung :D

Wenn wir die Daten deines Systems wüssten könnten wir dir sagen ob eine Luftkühlung ausreicht.
Aber falls du mit High-End System nicht Sockel 2011 meinst dann reicht ein 30€ Kühler wie der Thermalright True Spirit 140.

Für eine richtige Wasserkühlung brauchst du locker mal 600€ wenn du Grafikkarte mitkühlen möchtest, wenn nicht sogar mehr.
 

GERMANTIGER

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
211
ok^^ verstehe ich!

Meine restliches System :
i7 3770k
ASRock Fatal1ty Z77 Professiona
Gigabyte Radeon HD 7970 GHz Edition, 3GB GDDR5, PCI-Express
oder
Asus gtx 680
Corsair Dominator Platinum Series DDR3-1866, CL9 - 16GB Kit
be quiet! DARK POWER PRO 10 750W
SEAGATE Constellation CS 1TB 64MB
ASUS DRW-24B5ST bare
@LexParker
 

MTZombie

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
955
Für 140€ bekommst du schon was gescheites. Nur das wird gegen deine andere HW in einem High End System abstinken.

Die Vorteile einer modular aufgebauten Wakü sind halt nunmal, dass du echt jeden Furz mitkühlen kannst, solange du einen Kühlkörper dranbekommst. Sprich, du kannst das Mainboard den Ram (beides eigentlich unnötig, zu Showzwecken aber durchaus legitim) mitkühlen, dazu noch die beiden Standards Grafikkarte und CPU.
Mit der H110 oder sonstiger hast du eine Möchtegern- Wasserkühlung mit den bekannten Schwächen der Pumpe und des geschlossenen Systems. Die kann dann deine CPU im Idealfall kalt halten, deine Grafikkarte wird aber nach wie vor eine Luftkühlung beinhalten.
Und diese wird unter Umständen laut werden, auf jeden Fall lauter wie mit einer Wasserkühlung, wenn man es gescheit macht.

Und eine gescheit aufgebaute Wasserkühlung, die im Qualitativen Verhältnis zu deiner anderen HW stehen wird, kostet so ungefähr 500€+. Dann hast du aber auch ein wirklich leises System mit jeder Menge Reserven für Overclocking und hastenichtgesehen.
Qualität und aussehen kosten halt etwas, das bekommt man nicht für Lau.

Bevor jemand fragt, oder sich hier echauffiert, die Schwächen einer AIO sind die an der Anzahl der Nachfragen hier im Forum gemessene geringe Chance eine leise Pumpe zu erwischen, nebst der Unmöglichkeit den Kreislauf nachzufüllen. Da das Kühlmittel innendrin warm wird, gast es aus, und der Kreislauf ist nicht wirklich Gasdicht. Auch bei einer richtigen Wasserkühlung hat man Flüssigkeitsverlust durch verdampfen, den man aber ausgleichen kann indem man mehr reinkippt. Geht einer AIO Kühlung das Kühlmittel aus, kann man sie meist nur noch wegschmeissen, denn man kann sie nicht nachfüllen.
Und man darf nciht vergessen, dass man selbst wenn man die AIO wegen zu lauter Pumpe zurückschicken kann, man währenddessen keinen CPU Kühler hat, also seinen PC nicht betreiben kann.
Von daher kann ich nur raten, kauf dir ne gescheite Luftkühlung (hier ist der Thermalright HR02 "Macho" zu nennen) oder investier in eine richtige Wakü, die dann aber auch leider mehr Geld kostet.
 
B

Brabbels

Gast
Grundsätzlich: Bevor du dir für das Budget irgend ein komisches Kit kaufst, solltest du lieber zu einer ordentlichen Luftkühlung von Alpenföhn, Noctua, Scythe etc. greifen. Da hat man wahrscheinlich mehr Freude mit... Das gesparte Geld könnte man dann in eine Grafikkarte stecken, die einen leiseren Kühler hat, hochwertige Gehäuselüfter etc.
 

GERMANTIGER

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
211
@MTZombie Danke erstmal für die nette Erklärung :) Dann werde ich wohl eine Luftkühlung nehmen...da ich jetzt auch kein Millionär bin :D Hat jemand erfahrung mit dem Alpenföhn k2 ? :)
 

MTZombie

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
955
Ich kann dir nur was zu einem Macho sagen, den ich bereits auf einem sehr ähnlichen System wie das von dir installiert habe, und eigentlich ist nur der RAM ein Problem, wenn der zu große Kühlkörper hat. Soweit ich zur Zeit weiß, hat der Macho nach wie vor das beste P/L Verhältnis, mit 37€ ist er in der Kühlerklasse eigentlich unschlagbar. Er ist halt sehr groß, aber wenn du das Gehäuse eh noch kaufen musst, kansnt du darauf gleich achten, dass er auch reinpasst.
Den Alpenföhn K2 kenne ich nicht. Aber bei dem Preis von 65€ würde ich dir zu dem Macho raten.
 

Scamp

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
305
Yup seh' ich genauso wie Casi030, besonders das von dir anvisierte Netzteil ist für deine Zusammenstellung eh überdimensioniert.

Mit 300€ kannst du dir eine schöne Wakü für CPU und GPU zusammenstellen (oder auch eine der Beispielkonfigurationen aus dem Sammler hier oder im Luxx in der entsprechenden Preisklasse nehmen und um einen GPU-Kühler erweitern). Die anderen Komponenten brauchen wie Zombie schon meinte ohnehin keine Kühlung, solange noch ein wenig Luftstrom im Gehäuse herrscht.

Alternativ könntest du dir natürlich auch die Wakü sparen und dafür noch eine SSD zulegen.
 

Mu3rt0

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
952
Auch Cpu und Mainboard sind totaler Schwachsinn für ein reines Gaming System.
Als Cpu einen i5 und ein asrock pro3/4 sind völlig ausreichend und du sparst nochmal ein wenig. Nt und ram macht so auch keinen Sinn wurde dir aber schon gesagt.
Siehe da nun hättest du genug Geld für eine vernünftige wakü.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top