Festplatte Defekt, kann ich die Daten noch irgendwie retten?

Envy

Cadet 1st Year
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
13
Heyho,

ich hab die Tage eine externe Festplatte in die Hand gedrückt bekommen mit dem Kommentar
"Funktioniert nicht mehr"...
Ich hab sie erstmal angeschlossen und schon ertönten komische Greräusche aus dem Gehäuse.
Festplatte ausgebaut und an einem anderen Gehäuse angeschlossen. Es war kein Unterschied zu vernehmen.

Anschließend ausgebaut und direkt über den S-ATA Anschluss am PC angeschlossen.
Auch hier hört man nur dieses seltsame Geräusch welches nach wenigen Sekunden (1-2) ertönt. Sie scheint auch nicht wirklich anzugehen,
da ich keinerlei Bewegung in der Platte spür, wenn ich meine Hand oben auf die Fläche lege. Sie wird weder im Bios noch im hochgefahren Zustand im Gerätemanager angezeigt.

Ich hab die Festplatte mal ein wenig geschüttelt, aber hören tu ich auch nix, falls sie evtl. runtergefallen wäre.

Die Platte selbst ist mir egal, es geht nur darum noch die Daten wiederzubekommen, also falls sie bei irgendwelchen versuchen letzten Endes unbrauchbar werden sollte nehm ich es in Kauf sofern ich vorher die Daten sichern konnte ;)

Ich hab einfach mal Fotos der Platine gemacht, vllt kann da ja noch jemand was zu sagen.
Ob vielleicht etwas auf der Platine beschädigt ist oder die Steuereinheit des Strom/S-ATA Anschlusses... ich bin für jegliche Hilfe dankbar !

Gruß
Envy




 

Euathlus

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.517
Wenn die komischen Geräusche ein klackern sind, stimmt was mit dem lese/Schreibkopf nicht. Sowas lässt sich meines Wissens als Privatman nicht ohne weiteres beheben. Ich habe mal davon gehört bei sowas könne man die Festplatte eingepackt in einen Gefrierbeutel ins Eisfach legen, aber keine Ahnung ob das was bringt.
 

freacore

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
852
Du könntest dir die gleiche Festplatte nochmal kaufen und die Platinen tauschen. Falls diese bei dir kaputt ist, kannst du die Festplatte vielleicht so reparieren.
 

Rome1981

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.494
Grundlegend wird was am Controller oder an der Leseeinheit nicht in Ordnung sein... und bei beidem kann man das Ding nur noch in die Tonne kloppen...
Jetzt bleibt natürlich die Frage, welches Geräusch du eigentlich meinst? Klacken? Elektrisches Summen? Pfeiffen? Die Zahl der möglichen Geräusche ist schier endlos und hilft ungemein bei der Diagnose... :)
 

Kampfferkel

Ensign
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
225
eine günstige möglichkeit ist, eine identische Platte zu kaufen und die Platine tauschen.

"Komische Geräusche" klingt aber er nach einen mechanischen Fehler. Dafür gibt es Servicedienstleister die du in anspruch nehmen kannst. Dieser Service ist im Erfolgsfall aber meist sehr teuer. (3-4 Stellige Beträge). Mediamarkt und Saturn bieten den Service mitlerweile auch an, die schicken die aber auch in dafür vorgesehende Labore.

Bei seriösen Firmen zahlst du auch nur in Erfolgsfall.
 

Nikolaus117

Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.669
Datenrettung.de

Kostet zwar teils viele hundert euro, aber daten sind das oft wert!

Außerdem machst du durch das ein und ausschalten wahrscheinlich noch mehr kaputt.
Würde nach einem defekt nichts mehr an der paltte machen und professionellen rat herbeiziehen.
 

Rome1981

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.494
Edit: Das mit den Platinen hat früher funktioniert, aber heute nicht mehr... du bekommst die Platte dann im Idealfall zwar zum Laufen, aber alles was drauf ist, ist Datenmüll... Das liegt schlicht daran, dass selbst innerhalb einer Produktlinie und -reihe unterschiedliche Bauteile verwendet werden und um da Komplikationen zu vermeiden, lernt die Festplatte "wer sie ist"... bei Einbau einer Platine, bekommst du nur eine leere Festplatte... mit abweichender Kapazität... mein Spitzenwert war 1.000.000 PetaByte... man kann sich vorstellen, dass das so nicht stimmt... ;)
Die Platinen werden mittlerweile global verwendet und müssen daher korrekt programmiert werden...
 

Janz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.905
Hört sich nach dem Defekt des Schreib/Lesekopfes an. Ja du könntest die exakt gleiche Platte nochmal kaufen und die Pattern austauschen. Erfolgschancen eines Laien dabei würd aber ich nicht höher als 20% einschätzen, eher machste noch mehr kaputt. Und lass den scheiss der hier mit dem Eisfach vorgeschlagen wird, das ließt man immer wieder und ist total Humbug. Falls wirklich wichtige Daten auf der Platte sind ab zu Ontrack oder ähnlichem Datenrettungsunternehmen, die kriegen das wieder hin. Kostet aber ne richtige Stange Euronen, Kostenvoranschlag machen zu lassen ebenfalls. Musst du wissen ob die Daten dir das Wert sind bzw demjenigen von dem du die Platte hast
 

Envy

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
13
ich würds spontan als klackern bezeichnen, ich werd sie gleich nochmal anschließen und den rechner neustarten und ggf. aufzeichnen falls es bei der Diagnose weiter helfen kann.

Die Position habe ich schon geändert wargerecht / senkrecht da hatte sich nicht verändert.
Wenn es am Lese/Schreibkopf liegt heißts ich müsste die Platte ganz aufmachen oder? damit würd ich vermutlich durch den Staub und ähnliches die Pattern beschädigen.

An einen Kauf einer neuen hab ich auch schon gedacht, Platine kurz wechseln Daten sichern Platine wieder auf die neue und das alte Ding in die Tonne kloppen, wenns denn dann klappt. Aber ich hab des öfteren gelsen, dass ein Platinenwechsel bei neueren Platten nicht so sinnvoll ist wegen des Flashspeichers.

Es handelt sich hier um eine:

Seagate Barracuda 7200.11
ST31000333AS
P/N 95z136-516
mit FW: CC4H

Joa der Hersteller selbst sagte mir auch ich kann so mit 500€ aufwärts rechnen...
 

Ameisenmann

Banned
Dabei seit
März 2011
Beiträge
2.821
du hast schon die ersten Fehler gemacht und selbst dran gefummelt. Wenn die Daten wichtig sind hilft nur ein Profi. Ansonsten kannst es halt versuchen, die Gefahr die Daten zu versauen natürlich mit eingeschlossen.

Wenn ich das Märchen vom Eisfach höre :rolleyes: mein Tipp, mit nem Hammer leicht draufklopfen :lol:
 

Envy

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
13
also ich konnte ehrlich gesagt von den WD und Seagate Tönen keinen zu meinem zu Ordnen. Soll ich dir die Datei irgendwo hochladen und Per PN zukommen lassen? ich weis ja nicht ob hier nen Rapidshare link z.B. erlaubt ist.

Edit: Ich hab doch nur ein Paar schrauben gelöst, was soll ich damit jetzt groß kaputt gemacht haben?


Edit2: Ich hab das mal eben aufn FTP-Server geladen von Funpic

cherubzur.ch.funpic.de/VID_20120228_142721.mp4
 
Zuletzt bearbeitet:

Ernst@at

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
7.918
Warum fällt mir nur immer, wenn ich ST31000333AS lese, der allseits beliebte Firmware Bug ein?
Meiner Erinnerung nach hat Seagate bestritten, dass dies bei CC.. Firmware Versionen auftritt, trotzdem fanden sich einige Spuren im Netz, die daran zweifeln ließen.
Die Zugriffsgeräusche dieses Bugs sind zwar signifikant, ich bezweifle aber, ob die in obiger Hörbibliothek zu finden sind. Wenn bei Dir der Motor gar nicht anläuft, dann liegt es an was anderem
Ich hab doch nur ein Paar schrauben gelöst, was soll ich damit jetzt groß kaputt gemacht haben
Die übliche Vorstellung von Laien zur Hitech-Handhabung. Einmal dumm mit den Fingern an die Kontakte zur Kopfeinheit getatscht, und die Schaltkreise sind hinüber, wenn Du Ladung mit Dir trägst.
 
Zuletzt bearbeitet:

BrainFart

Ensign
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
141
Wenn die Platte mechanisch defekt, hilft nur noch eine professionelle Datenrettung... Aufschrauben darfst du sie in keinem Fall, bei geringstem bisschen Staub ist alles endgültig hinüber, reparieren kannst du sie eh nicht...
 

Janz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.905
Hört sich an wie der Motor des Lese/Schreibkopfs. Denke der Vorposter mein nicht das aufschrauben, damit kannste nix kaputt machen sei denn du verunreinigst sie damit. Eher das Schütteln, wenn der Kopf festhängt und du schüttelst wirds natürlich nicht besser, eher schlechter ;) Mechanischer Defekt -> für dich nicht wirklich was zu machen. Wie gesagt wenn die Daten wichtig sind und/oder persönlichen Wert haben (Fotos etc pp) professionelle Datenrettung. Wenn nicht ab inne Tonne
 

Sir_Sascha

Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
9.161
hab´s gehört... die is im Eimer. Der Motor dreht nicht mal mehr an. Wenn die Daten dir sehr lieb und teuer sind, dann ab damit in ein Datenrettungslabor wie Ontrack. Kosten pro Platte: bis zu 1000€
 

Envy

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
13
mhm...das ist natürlich ärgerlich...da ich selbst nich weis, was auf der Platte ist und inwiefern die Daten einen Wert haben, bleibt mir nichts anderes übrig als dieses weiterzuleiten.

vom Geräusch her, ist es also aufjedenfall ein innerer Hardware Defekt? Hätte ja sein können, dass einfach nur was am Stromstecker der Platte defekt ist und sie nicht genügend Strom oder so bekommt.
 

Janz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.905
Versuch ruhig dich mit solchen Vermutungen in eine heile Welt zu retten ;) Ne Spass bei Seite, ist definitiv nen mechanischer Defekt. Zu wenig Strom gibts nicht, entweder das Ding hat Saft oder nicht
 

Envy

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
13
Ein hoch auf den Optimismus :D

Danke für eure Hilfe !
 
Top