Festplatte defekt - prof. Datenrettung

Fauler_Student

Lt. Junior Grade
Registriert
Sep. 2007
Beiträge
494
Guten Morgen,

leider hat die Festplatte meiner Schwester vor ein paar Tagen den Geist aufgegeben. Es handelt sich um eine externe WD (MyBook, 500GB), die schon etwas älter ist.

Entgegen meinem Rat gibt es einige Daten, die leider nicht redundant gespeichert waren also kein Backup existiert (vor allem Bilder).

Die extern Festplatte fährt nicht mehr hoch. D.h. nach Anschluss des Netzteils erscheint der "grüne Ring", aber die Festplatte startet nicht.
ALso habe ich die Platte ausgebaut, und direkt an meinem PC angeschlossen (habe einen Zusatz-Festplattenschacht in meinem Rechner), worauf sich mein Rechner direkt ausgeschalten hat.
Ich habe noch ein anderes externes Gehäuse getestet (mit separatem Ein/Ausschalter). Beim drücken des Schalters, ging die KOntrollelichte am Netzteil aus..
Es handelt sich somit um einen wirklichen Hardware-Defekt, ich schätze (bin kein Profi) um ein elektrisches Problem. Recherchen im Internet zeigen, dass es evtl. eine Schutzdiode hinüber ist?
dfasdf

Deshalb will meine Schwester eine prof. Datenrettungsfirma kontaktieren.
Im Forum hier habe ich https://www.ontrack.com/de-de gefunden. Diese sind scheinbar aber recht teuer.

Im Internet habe ich folgende Firma gefunden:
https://datenrettung.net/datenrettung/

Hat jemand Erfahrungen damit?

Oder evtl. einen besseren Tipp?

Vielen Dank und viele Grüße,
Stephan
 
ontrack kann ich empfehlen. Hab da auch schon die eine oder andere platte/Band hingeschickt.

Die haben sogar Daten von Festplatten wiederhergestellt die im Keller von World Trade Center waren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Daniel D.
simoron schrieb:
Wie tuer sind sie denn?
ontrack fängt glaube ich bei rund 600 euro für ein laufwerk an, wenn der fall easy ist (also kein brand, wasser, etc.)

das ist finde ich völlig ok, und ein guter (schmerzhafter) reminder dass ein backup nicht die sicherung auf einer einzelnen platte ist ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: redjack1000 und Freestyler
Preis bei Ontrack beginnen bei ca 600€, genau wird man das sagen können, wenn eine Analyse vorliegt.
Ich finde das schon recht heftig (der Kommentar mit schmerzhaftem Reminder trifft es aber ganz gut :-) )

Was mein Schwester bereit ist auszugeben, weiß ich nicht. Im Endeffekt geht es erstmal darum, einen guten und günstigen Dienstleister zu finden. Aber wahrscheinlich bekommt man keinen konkreten Preise ohne Analyse.

Nachdem Ihr ontrack empfehlt, werd ich meiner SChwester den Anbieter ans Herz legen. Mal schauen, was am Ende dabei rauskommt :-)

Danke euch!
 
Es gibt leider eine Menge unseriöser Anbieter die mit dem geringeren Preis locken. Darunter können natürlich auch gute Anbieter sein; aber wenn du auf Nummer sicher gehen willst ist Ontrack eine gute Wahl.

Und ja, eine Backupplatte ist immer billiger! Jetzt ist der Preis zu zahlen.
 
Ich habe selbst noch keine Erfahrung damit machen müssen, aber mal damit beschäftigt vor einer Weile. Mit https://www.attingo.de arbeitet ein befreundetes Systemhaus zusammen. Ist aber sicherlich im Preissektor von ontrack, zumindest die Infos die ich damals so bekommen habe.
 
@Fauler_Student wenn die Firmen billig sind, kann es nichts taugen, in vielen Fällen ist ja der Lesekopf ect. defekt. Das bedeutet Festplatte aufschrauben und dafür benötigt man einen Reinraum und alleine den zu unterhalten ist schon teuer. Also bitte Finger weg von billigen Anbietern :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: kieleich
Kuert ist ebenfalls empfehlenswert. Die haben wir in dem Laden wo ich 10 Jahre war immer beauftragt und gute Erfahrungen mit gemacht.
 
Fauler_Student schrieb:
ALso habe ich die Platte ausgebaut, und direkt an meinem PC angeschlossen (habe einen Zusatz-Festplattenschacht in meinem Rechner), worauf sich mein Rechner direkt ausgeschalten hat.

Verstehe ich das richtig dass du die Platte über Sata angeschlossen hast während dein PC lief?
 
600€ finde ich recht günstig. Hatte damals ein Arbeitskollegen der hat 1750€ für eine Platte bezahlt. War vor ca 10 Jahren.
 
Ich hatte dieses Problem, auch bei einer externen Festplatte.

Nachdem ich einen mechanischen Defekt ausschließen konnte und mir eine professionelle Datenrettung zu teuer war, habe ich eine baugleiche Platine bestellt, diese gewechselt und tatsächlich lief die Platte wieder
 
Erfahrungsgemäß ist es so, dass sobald der Auftrag bestätigt ist und mehr als 80% wiederhergestellt werden können, gilt es als bindend. Zumindest bei der Datenrettung die unsere Firma einige Male zugezogen hat.
 
@Fauler_Student

Deiner Beschreibung nach ist die Schutzdiode auf der Platine durch und verursacht einen Kurzschluss. Sollte also theoretisch nicht allzu teuer werden, sofern das der einzige Fehler ist.
Zumindest ich würde sofort skeptisch werden, wenn da jemand gleich mit Reinraum daherkommt.

Geh doch ruhig zu Maintec. Was spricht dagegen?
Ergänzung ()

Goldsmith schrieb:
habe ich eine baugleiche Platine bestellt, diese gewechselt und tatsächlich lief die Platte wieder
Vorsicht mit solchen Aktionen, ohne genaueres zu wissen. Normalerweise läuft da nämlich gar nichts ohne die Kalibrierdaten der alten Platte zu übertragen. Vielleicht war aber deine unbekannte Platte auch nur steinalt?
 
Fusionator schrieb:
Vielleicht war aber deine unbekannte Platte auch nur steinalt?
Stimmt, das ist schon einige Jahre her, müsste mal schauen, ob ich das in meinen Bestellungen auf Ebay noch finde, dann könnte ich sagen, welche Platte es war.
 
Bitte spare jetzt nicht auch noch bei der Datenrettung, wenn sie schon beim Backup gespart hat. Ontrack kann ich wärmstens empfehlen.
Du kannst gerne vorher anrufen oder eine E-Mail schreiben um Dich zu informieren, die Platte wird zu Hause abgeholt und der erste Check ist kostenlos. Erst danach werden Dir die Optionen genannt, die sich nur in der Schnelligkeit unterscheiden. Economy-Tarif reicht vollkommen, kann aber bis zu 20 Werktage dauern.
Am Schluss erhälst Du die Daten auf einer neuen ext. Festplatte, die Du auch behalten darfst.
Dir wird nach dem ersten Check eine E-Mail geschrieben, wie gut sich die Daten wiederherzustellen lassen und ob Du es machen möchtest. Bei Fragen rufen sie Dich an.
Vielleicht sieht sie es als Lehrgeld an und kümmert sich um ein Backup. Kann man ja ohne großes Wissen mit z.B. FreeFileSync als 1-Klick-Backup einrichten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Noninterlaced
Zurück
Oben