News Festplatte des LKA bei Ebay versteigert

Tobi

Vater v2.0
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
2.866
Über das Internet-Auktionshaus Ebay ist eine Festplatte mit brisantem Inhalt versteigert worden. Auf dieser waren streng vertraulichen Daten der Polizei und des Landeskriminalamtes (LKA) gespeichert. Das Innenministerium will deshalb am Montag strafrechtliche Schritte gegen Unbekannt einleiten.

Zur News: Festplatte des LKA bei Ebay versteigert
 

stummerwinter

Admiral
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
8.797
:lol:

Ja, hab ich gelesen!

Ich denke mal, daß da noch mehr brisante Festplatten bei ebay unterwegs sind!

Auch eine Art, die Preise nach oben zu treibe!

Hat der Käufer sich bei der Polizei gemeldet?
 

general-of-omega

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.858
Der Student kann doch nichts dafür dass er die Festplatte ersteigert hat.

ich vermut da war irgend ein mitarbeiter der LKA, Polizei daran schuld
 

brenner

Commander
Dabei seit
Apr. 2002
Beiträge
3.012
Ja, stand gestern in der Zeitung und vorgestern bei Heise.

@Shir-Khan:
Ich glaub du hast da was falsch verstanden.
 

noway

Commodore
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
4.392
Hi!
Sorry, aber niemand außer den Mitarbeitern des LKA kann was dafür, wenn die mit ihren ach so geheimen Daten so schluderig umgehen. ;)
Außerdem wissen die echten Terroristen das alles auch so bzw. bekommen es raus ohne bei Ebay mit zu steigern :lol:
cu
 

Tea&Fruit

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
589
Zitat von Shir-Khan:
Dann kann er sich schonmal auf tolle Vergewaltigungen seitens der Mitinsassen freuen... :o

Etwas übertrieben, oder nicht? Also Kinderschändern etc. sei sowas gegönnt, aber wenn die Cops zu blöd sind auf ihre Festplatten aufzupassen, sollte man eher die amateurmäßige Arbeit der Polizei anprangern. Die sind ja eigentlich selbst schuld. Die Verantwortlichen sollten ohne Pensionsansprüche rausfliegen, das wäre richtig.

Um welches LKA handelt es sich denn? Oder ist hier das BKA gemeint? Weil nirgendswo steht, wo die Festplatte eigentlich herkommt... Und es gibt ja nicht nur ein LKA.
 

Azrael6666

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2004
Beiträge
354
Ja...ich hab auch so ne Platte.

Jetzt weiß ich wenigstens wo Gerhard Schröder einen Trinken geht, mit wieviel Frauen der Aussenminister neben seiner Ehe ein Verhältnis hat, und das der Finanzminister Eichel gern in Swinger Clubs geht...

LOL
 

The_Jackal

Captain
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
3.902
Das kommt davon, wenn sich irgendein Depp eine Platte von der Polizei für Lau mitnimmt. Das passiert in vielen Firmen genauso. Der Unterschied sind die Daten darauf, aber auch Betriebsgeheimnisse sind ja nicht ohne. Ich finde aber dass es zu aufgebauscht wird.
 

Mogadischu

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.783
Und ich dachte, der erste April wäre schon vorbei....
Nein wirklich, also sowas. Wie kann man so dämlich sein und Festplatten mit hochsensiblen Daten bei Ebay versteigern?

Aber wer weiß, vielleicht hat der Student die Platte schon längst formatiert. Bei mir wäre das die erste Aktion wenn ich ne gebrauchte Platte ersteigern würd. Möglicherweise wusste er ja gar nicht was er da in den Händen hält. Schliesslich wird das ja nicht unter dem Punkt "Versteigere LKA-Festplatte mit höchst brisantem Inhalt" gelaufen sein.
 

JoePesci

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2004
Beiträge
418
Es steht ja auch nicht dort ob die Festplatte gelöscht / formattiert war oder nicht. Die Mehrheit der Leute meint nämlich dass das Löschen der auf der Festplatte vorhandenen Daten ausreichend ist um diese für immer verschwinden zu lassen... dass die Daten jedoch eine Vielzahl von Überschreibvorgängen überleben können wissen die wenigsten. Sogar speziell dafür erschaffene Programme können meistens keine 100% Sicherheit geben dass die Daten tatsächlich unwiederbringlich entfernt wurden. Absolut sicher ist eine gründliche mechanische Zerstörung (z.B. die Platten mit einer Flex zu Feinstaub verarbeiten), wie es mit den Magnetshocks steht weiss ich ned, im Fall der Fälle würde ich diesen aber nicht vertrauen und die Feinstaubmethode vorziehen.

Verwunderlich ist nur dass es bei diesen komischen Ämtern keine Anweisung gibt wie mit alten Festplatten zu verfahren ist, oder diese eben mißachtet wurde.

Als Student hätte ich mir auf jeden Fall noch eine Kopie von der Platte gezogen bevor ich die den Behörden übergeben hätte... kann ja durchaus interessant sein in diesen Daten zu stöbern :)
 
Zuletzt bearbeitet:

rionus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
319
die 20€ kaufpreis sagen doch klar wie unwichtig die platte ist.
udn wirklich brisante daten werden sicher nicht über ebay gehandelt. oder geht bush mittlerweile auch über ebay rein um zu erfahren was gerade osama binladen macht.

ich sehe des ganz locker
 

JoePesci

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2004
Beiträge
418
Zitat von rionus:
die 20€ kaufpreis sagen doch klar wie unwichtig die platte ist.

Kann ich nicht wirklich nachvollziehen...

Die Platte ist vielleicht in der Hinsicht unwichtig als dass sie technisch veraltet ist, aber auch auf technisch alten Platten können hochaktuelle und brisante Daten gespeichert sein, vor allem bei den Behörden die sowieso nicht immer die neuste PC Technologie besitzen.

Der Verkäufer hat die 20,- € ja nicht für die Daten die auf der Platte sind verlangt, sondern nur für das Stück Hardware... nehme ich mal sehr stark an.
 

The_Jackal

Captain
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
3.902
Die Platte wurde laut Winfuture.de einfach als 20 GB Platte bei ebay verkauft. Die Herkunft ist ja dann nicht bekannt.

Das Polizeirevier hatte direkt erklärt, dass die Festplatten von Firmen zuerst gelöscht werden, bevor sie aus den Revieren rausgehen. Warum es missachtet wurde, oder warum die Panne passierte, ist nicht klar.

Der Inhalt ist laut Winfuture.de folgender:

Namenslisten für die Besetzung von Krisenstäben, Einsatzbefehle, Analysen und Alarmpläne für Ausnahmesituationen wie Geiselnahmen oder Entführungen waren darauf gespeichert. Damit noch nicht genug, weiterhin waren sogenannte „Landeslagebilder“ zu finden - diese dokumentieren die sicherheitspolitische Situation, sind als „Nur für den Dienstgebrauch“ gekennzeichnet und stehen normalerweise nur hohen Vertretern vom Landeskriminalamt, dem Innenministerium und der Polizei zur Verfügung.
 

muh2k4

Commander
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
3.047
nichtmal die mitarbeiter des lka koennen was dafuer, da sie sich mit sicherheit nicht um die wartung der eigenen rechner kuemmern werden.
das ganze lief ueber eine dienstleisterfirma und eben diese waehre fuer die vernichtung der daten verantwortlich gewesen.
Eigentlich haette die Festplatte komplett zerstoert werden muessen...

@rionus
die platte wird bei ebay sicherlich nicht mit ihrem inhalt beworben worden sein. davon kannst du ausgehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Breakout_Basti

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
1.136
boh sind die blöd. und dann sind die die es kaufen auch noch die dummen, die tun mir leid.
 

muh2k4

Commander
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
3.047
wieso sind die kaeufer die dummen? was den kaeufer anbelangt steht doch dort ueberhaupt nix?
 

The_Jackal

Captain
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
3.902
@Breakout_Basti

So einen Kommentar hättest du dir echt sparen können! Wenn du nur so etwas posten kannst, dann solltest du besser nichts posten. Wenn du rumtrollen willst, dann geh in ein Forum, dass so Niveau annehmen möchte.

Es ist ja nicht so, dass dieses Polizeirevier mit Absicht eine Festplatte mit brisanten Infos bei ebay verkauft hat. Das Aufbauschen einer solchen Meldung ist ja echt die Höhe. :mad: Die Sicherheitsfirma hätte für die Vernichtung der Daten sorgen sollen. Wenn ein Mitarbeiter der Firma oder der Polizei aber eigenständig gehandelt hat und sich bereichert hat (auch 20 EUR sind Geld), dann kann man nicht die Behörde dafür verantwortlich machen und besonders nicht so einen Müll schreiben wie du! :mad: Der Verantwortliche wird noch zur Rechenschaft gezogen werden. Er hat schließlich einen ebay Account mit Adresse ect.
 
Top