Fileserver (Selbstbau) oder NAS

popel1988

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
383
Ich bin im moment auf der Suche nach einer vernünftigen Speichermöglichkeit.

Als erstes habe ich an ein NAS gedacht, speziell das Synology DS 1511+ welches ich bei gelegenheit erweitern kann.

Vorteile:
- Schnell
- Ausgereifte Software
- insgesammt ausgereift

Nachteile:
- teuer


Habe mir dann gedacht, vll geht das ganze auch wenn ich es mir selber zusammenstelle. Denn so ganz unfähig bin ich am PC nun auch nicht.
Nun ist die Frage:
Welche Hardware? (Stromsparend aber trotzdem schnell)
Welche Software? (MS Server 2008 bekomme ich durch die Uni kostenlos, so ziemlich alle Versionen)

Was ich erwarte:
Der server soll ein Gigabit netzwerk auch voll auslasten können. Also 100MB in beide Richtungen sollen möglich sein.
Ich möchte ein Raid 5 oder 6 erstellen. (Software Raid oder Hardware Raid?)
Wirklich stromsparend (bei nichtnutzung soll der Server sich nach 10min abschalten, und per WOL bei bedarf aktivierbar sein (wenn die startzeit dann 40sek ist, ist das auch nicht schlimm))
Als Speicher habe ich anfangs an 5 * 2TB gedacht im Raid 5/6 , dieses soll aber erweiterbar sein!

Was kann nun gut empfohlen werden? Oder eig. nur das "fertige NAS".

Über Tipps und anregungen würde ich mich sehr freuen.

Preislich habe ich insgesammt so an die 500€ gedacht (ohne Festplatten) aber festlegen will ich mich da nicht!
 

desmonesi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
384
Western Digital My Book World Edition II 4TB, kostet ca.285 Euro. Kann auch Raid. Erfüllt leider nicht alle deine Anforderungen.
 

trekschaf

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.743
Also ich würd mit nen Server bzw HTPC/Sutsation zusammen bauen. Da gibtmehr oder m
inder zuezti diese Möglichkeiten
Atoms (neue meist nur 2 Sata Ports)
Atoms mit IOn (gleich auch HTPC)
AMD Fusion E350 (meist 5 Satas, schneller als Atoms, minmal mehr Verbaucha ber auch mehr Leistung, gelich HTPC)


Mein Vorschlag

ASUS E35M1-M Pro inkl. AMD Fusion E-350
2-4Gb RAM
Kleines Netzteil
Gehäuse ja nchdem was du willst (Style)

120+30+40+40=230-250 Euro
 
Zuletzt bearbeitet:

popel1988

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
383
Wichtig ist mir vor allem die Geschwindigkeit bei Lesen und Schreiben und der Stromverbrauch.
Es soll eben nur als Datenspeicher dienen, also kein großen Schnickschnack sonst :)

€: HTPC brauch ich nicht (trotzdem danke des Tipps) da ich einen Dune habe. Das Wichtigste ist wohl das es viele Sataports gibt + die geschwindigkeit + genügend großes Gehäuse (muss nicht schön sein nur praktisch)
 

trekschaf

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.743
Geschwindigkeit hängt ja vorallem mit den HDDs zusammen, Gbit Netzwerk haben die alle und wenn nicht kannt du ja noch nen ordentlichen Raid Controller auf das AMD bard setzen, hat ja genug slots
 

HighTech-Freak

Commodore
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
5.046
Intel Atom + richtigen RAID-Controller. Kommt ziemlich genau auf die 500 Öcken. Als OS entweder ein spezielles Linux (NAS-Distribution oder OpenFiler) oder WinXP. 2GB RAM is mehr als ausreichend.

MfG, Thomas
 

Singler

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.845
Eigenbau mit irgendeinem Win drauf (muß nicht mal ne Server-Version sein). Komme mit meinem Win7-(Spiele)-Rechner und meinen Vista-Ultimate-Server* auf knapp 70-90 MB/s (im Gigabit-Lan). Unter einem Linux-Server/Homeserver-OS komm ich nur auf knapp 50 MB/s. Keinen Schimmer, wieso...



*
Athlon II X2 220 (Zweikerner)
2 GB Ram
Asrock-Board
Vista Ultimate 64 (hatte ich halt noch rumliegen)

Hat inkl. Gehäuse (und ohne Win) knapp 220€ gekostet.
 
Zuletzt bearbeitet:

desmonesi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
384
Die Western Digital My Book World Edition II ist leider nicht sehr schnell. Erreicht in der Praxis nur 33MB/sek beim Lesen und 15Mb/sek beim Schreiben. (ohne Raid)
 

herliTz_234

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
820
Ich hab das gleiche wie du vor.

Ich nehm ein Atom D525 board
mit einem Zusatz Sata Controller
und 3*1.5 TB

Ich setzt auf Linux und werde ein Software Raid aufziehen der Preis all meiner Komponentn liegt bei ca 310 euro.

Gruss
 

popel1988

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
383
Und welche Software wirst du genau nutzen? Und welche Raidcontroller sind zu empfehlen?

€: denke aber das nen Atom bei nem Software-Raid möglicherweise etwas überfordert ist?
 

Dabaur

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
886
Bin auch an so nem Projekt ^^

Habe hier einen AMD Athlon X2 4000+ @2.1GHz der sich auf 1GHz runtertaktet im Idle, Gigabyte mATX Board mit 5 Sata Ports, 6 GB Ram wegen Hyper V und das ganze auf Windows Server 2008 R2. Schreiben und lesen liegen so um die 50-70MB je nach grösse und je nachdem wie ausgelastet der virtuelle PC ist.

Stromverbrauch ka, müsste mal messen aber dürfte sich in Grenzen halten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Suxxess

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
7.054
Das Asus Mainboard hat jetzt 5 interne SATA Anschlüsse. Ich würde auf das Fusionsystem setzten und erstmal ein Softwareraid mit den 5 Platten aufbauen. Das System sollte die Gigabit Verbindung eigentlich gut auslasten können.

Sollte das deinen Ansprüchen nicht genügen, dann kannst du da immer noch 2 - 4 Raidcontroller extra über PCI und PCIe anschließen und das Softwareraid erweitern oder auf Hardwareraid umsteigen. Gleichzeitig würde ich den Rechner als HTPC, Fileserver, Netzwerkserver usw. aufbauen und den am Fernseher anschließen. ;)
 

herliTz_234

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
820
Ich werd Ubuntu Server nehmen und ich denke das der Atom kein problem damit hat schliesslich isses nur ein Fileserver und nichts anderes.
 

popel1988

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
383
Bin zwar nicht so der Linux-Freak aber sollte wohl dann gehen.
Ist bei Ubuntu-server die Raid funktion gleich integriert?
 

Suxxess

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
7.054
Die Hardwareraidcontroller werden extra dafür gebaut den Prozessor bei Datenübertragungen zu entlasten. Gerade bei Raidfunktionen wird Rechenleistung gebraucht. Ich würde daher nicht auf einen Atom setzen.

Und natürlich kann Ubuntu Software Raid ( http://wiki.ubuntuusers.de/software-raid )
In den neusten Funktionen ist es bereits im Kernel integriert ja.
 
Zuletzt bearbeitet:

popel1988

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
383
ja hätte auch überlegt einen Atom/Fusion zu nehmen und nen Raidcontroller zu nutzen.
 

herliTz_234

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
820
ja Softwareraid kannst du unter Ubuntu einfach einrichten.

@Suxxess
mag ja sein das er entlastet. Ich denke aber das der Atom mit 1.8 Ghz genug power hat für das Raid. Die extra Kohle für ein Raidcontroller lohnt sich nicht!
 

HighTech-Freak

Commodore
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
5.046
Besser gleich einen richtigen RAID-Controller! Der kostet nicht die Welt (der aus meiner Sig bringt für Gigabit mehr als genug Speed, die teureren gerne mal 220MB/s, die dir aber nix nützen). Nachträgliche Migration von Software-RAID auf HW-RAID kostet Zeit und je nachdem, wieviel Du gebackuped hast brauchst Du noch zusätzliche Platten zum Daten verschieben. Also besser gleich gscheid und HW-RAID. Kostenpunkt <100 Euro. Vorteil: Wenn der Server eingeht, kannst den Raid-Controller einfach mal schnell und einfach in den Desktop stecken und die Daten auslesen. Der Komfort, Zuverlässigkeit und die Geschwindigkeit durch Hardware-RAID ist meiner Meinung nach das Geld mehr als wert...

Achtung: Linux bietet keinen nativen SMB/CIFS-Support (Windows-Filesharing). Darum ist es da idR etwas langsamer. Zusätzlich ist das Protokoll aber so schon mit einem großen OVerhead versehen. D.h. es is nicht das schnellste. Für große Files daher besser FTP. Dafür gibt's so geile Programme wie NetDrive (gratis) oder MacFusion (OSX-Variante, auch gratis), die Dir den FTP-Server als lokales Laufwerk öffnen. Da hast Du dann Full-Speed UND den gewohnten Komfort. Außerdem kannst SMB und FTP ja auch parallel betreiben...

MFG, Thomas
 

popel1988

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
383
Und welchen Controller kannst du dann empfehlen? Deinen scheint es ja nicht mehr zu geben...

Ist es dann egal ob ich Server 2008 nutze oder Linux?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top