News Freezer 33 eSports: Arctic verbessert Kühlung mit schwarzer Farbe

Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.252
#2
Der schwarzen Beschichtung des Kühlkörpers kommt bei der Kühlung ebenfalls eine Rolle zu. Sie soll durch ihre Oberflächenstruktur „Mikro-Turbulenzen“ erzeugen. Die so erzeugten Verwirbelungen sorgen dafür, dass die gesamte durch den Kühler geschobene Luft mit den Lamellen in Kontakt kommt und Wärme aufnimmt.
Ähä. :freak: Ich hatte zwar nur Physik LK aber....ich bin skeptisch. To say the least.

Ich sehe gerade keinen wirklichen Zusammenhang von schwarzer Farbe, angeblicher Oberflächenstruktur und vor allem den daraus resultierenden "Mikroturbulenzen".

Meinen die durch die Oberflächenstruktur der schwarzen Farbe entstehen Turbulenzen beim Abstrahlen der Wärme? Ahja.
 

Volkimann

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
1.499
#3
😂😂😂 Da hat sich die Marketingabteilung, aber ordentlich was einfallen lassen.
Ich weiß nicht ob ich die Mikroturbulenzen oder die schwarze Farbe, welche bestimmt massive Auswirkungen auf die Kühlung hat, besser finden soll. Tendiere gerade zu den Turbulenzen.
Macht bestimmt 0,003K aus und daher ziemlich relevant.
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.367
#4
soll die überarbeitete Farbe beim Dark Rock (PRO) nicht auch was an der Leistung geändert haben? Der neue Trend 2019
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
18.774
#5
gehts nur mir so oder erinnert das an hochfrequente Hochleistungs CPU Kerne? :D
 
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
4.890
#6
Womöglich hat man bei der Inspektion der ersten Charge Produktionsmängel entdeckt, was die Homogenität der Lackierung betrifft. Dann hat sich die Marketingabteilung gedacht: "Hey, das verkaufen wir als Feature!" :D
 

luckysh0t

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.250
#7
Hätten se wenigstens geschrieben das die schwarze Eloxierung (oder ist das echt Lack) hilft die Abwärme besser abzugeben.

Soweit ich mich erinnere hat diese ein besseres Abstrahlverhalten im Infrarotbereich
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.252
#8
Nach meinen thermodynamischen Kenntnissen behaupte ich jetzt einfach mal, dass JEGLICHE zusätzliche Beschichtung auf dem Kühlermaterial zu einer verschlechterten Wärmeabführung führt. Erstens durch die Sperrschicht zwischen Kühlermaterial und Farbe/Lackierung und zweitens, weil die schwarze Farbe ganz sicher nicht die Wärmeleitfähigkeit eines Metalls erreicht und damit eigentlich schlechter sein MUSS.

Wenn es sich nicht gerade um eine Highend Nano Beschichtung der Nasa handelt, die aber ganz sicher nicht auf einem "eSports" CPU Kühler zu finden ist.

Naja gut. Nice try tho..

Hätten se wenigstens geschrieben das die schwarze Eloxierung (oder ist das echt Lack) hilft die Abwärme besser abzugeben.

Soweit ich mich erinnere hat diese ein besseres Abstrahlverhalten im Infrarotbereich
Ja nur sieht es eben nicht nach Eloxierung aus, sondern wirklich nach zusätzlichem Farbauftrag. Sonst könnte ich mich zu der Behauptung ja auch noch fast hinreißen lassen.
 
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
221
#10
Also ich arbeite in der Raumfahrt und wir lackieren auch einige Komponenten schwarz. Der Grund ist hier die Wärmeabstrahlung über Strahlung. Das ist im Vakuum der einzige Weg effektiv Wärme an die Umgebung abzugeben (da keine Luft und so ^^)
Ich nehme an hier wird zum Teil das selbe Prinzip angewandt. Wie sehr es Marketing ist kann ich nicht einschätzen.

Ansonsten uninteressant das Ding.. esport im Namen sagt alles..

Edith: waren wohl einige schneller im tippen :p
 

raekaos

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.154
#11
Und ich dachte, es wäre eine dieser gelungenen CB Überschrift und vom Sinn her sollte es eigentlich heißen, "Arctic verbessert Kühlung und gibt's jetzt auch in schwarz", aber man lernt nie aus, die von Arctic meinen das ernst. :daumen: made my day!
 

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.338
#12
Diese Leistungsangaben von Arctic immer... Wenn dieses Ding tatsächlich 200W wegkühlt, dann wäre ich mehr als beeindruckt. 320W sind allerdings schon völlig lächerlich.

Nee, da geb ich lieber n paar Euro mehr für sowas wie Thermalrith Macho, EKL Brocken 2/3 oder Scythe Mugen aus. Da weiß ich, dass ich wirklich ordentliche Leistung bekomme und die Teile auch leise arbeiten.
 
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
719
#13
Wieder ohne Klammer für AM3 bzw. AM4.

Gibt es noch gute Lüfter mit Klammer? Dieses ständige Gefummel mit der Backplate und Board raus rein bei alten Towern, furchtbar.
 

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.338
#14
Bis zu einem bestimmten Gewicht gibts die durchaus. Der EKL Ben Nevis ist da aktuell ein weit verbreitetes Modell.

Die ganzen größeren Kühler würd ich persönlich aber auch nicht unbedingt nur mit so ner mickrigen Klammer befestigt wissen. Mein EKL Brocken 3 wiegt schon ne ganze Menge und da ist die Verschraubung auf jeden Fall besser.
 
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
719
#15
Bis zu einem bestimmten Gewicht gibts die durchaus. Der EKL Ben Nevis ist da aktuell ein weit verbreitetes Modell.

Die ganzen größeren Kühler würd ich persönlich aber auch nicht unbedingt nur mit so ner mickrigen Klammer befestigt wissen. Mein EKL Brocken 3 wiegt schon ne ganze Menge und da ist die Verschraubung auf jeden Fall besser.
Danke für den Tipp. 3 Heatpipes mit einem Alu Kupfer direkt indirekt Touch System rufen nicht unbedingt mein Vertrauen hervor, aber die Tests sind nicht so schlecht. Hmmmm, schau ihn mir mal an, danke.

Edit: Es gibt ihn auch in größer als Ben Nevis Advanced CPU-Kühler - 130mm und dann auch noch mit Klammer. Danke für den Tipp, den Nevis hatte ich nicht auf dem Radar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nolle

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.753
#17
Hatte den Kühler mit 2 Lüftern da und bei beiden haben die Lüfter leider unangenehme Geräusche (leichtes fieben) gemacht. Optisch sieht das Ding wirklich schick aus. Die Kühlleistung war ok.
 
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.302
#18
Preislich auf jeden Fall attraktiv. Die Farben gefallen mir auch.
Mal sehen, wie er in Tests abschneidet.
 

eLdroZe

Bisher: Endgame
Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
481
#20
Die allermeisten hier können wohl nicht lesen und verstehen das Prinzip dahinter nicht. Aber Hauptsache jeder gibt einen "schlauen" Kommentar ab.

Wie wärs mit Tests abwarten? Oder sich einfach mal vorstellen wie das Prinzip dahinter gemeint ist? Sie wollen mit den Turbulenzen die die Oberflächenstruktur erzeugt (Deswegen wrs nicht einfach bloß normaler Lack) erreichen das jeder Millimeter der Kühlers von der Luft erreicht wird. Das kann also schon was bringen.

Aber wie gesagt, Tests abwarten bevor man gleich alles schlecht redet.
 
Top