Fujitsu U904 oder Lenovo X1 Carbon

ruhhuetl

Newbie
Registriert
Juli 2010
Beiträge
4
Hallo!

Ich bin auf der Suche nach einem neuen Ultrabook und hab nun zwei Kandidaten in die engere Auswahl genommen.
Wichtige Kriterien für mich sind:
  • leichtes und schlankes Design
  • gute Verarbeitung
  • Haswellprozessor (ein i5 4200U sollte eigentlich reichen)
  • mindestens 8 GB RAM
  • mindestens 256 GB SSD
  • Gutes WLAN-Moden (ev. sogar WLAN ac)
  • integriertes LTE-Modem
  • mindestens FHD-Auflösung, gerne auch mehr.
  • Preisobergrenze: EUR 2000,-

Vor allem das integrierte LTE-Modem macht die Suche schwierig, da es derzeit wenige Ultrabooks mit LTE-Modem gibt.

Zwei Modelle die mir ev. passen würden sind:
Fujitsu U904:
http://geizhals.at/fujitsu-lifebook-u904-u9040mxpb1de-a1023942.html
oder
Lenovo X1 Carbon Touch (2014er-Modell):
http://geizhals.at/eu/lenovo-thinkpad-x1-carbon-touch-20a7002cuk-a1062530.html

Was sagt ihr dazu, bzw. habt ihr noch andere Empfehlungen?

LG ruhhuetl
 
Ich sehe das tatsächlich anders als Nitschi66.
Ein großer Kritikpunkt am Fujitsu ist die schlechte Tastatur. Ich würde es auf jeden Fall vorher testen, denn auf Dauer kann das den ganzen Spaß am neuen Notebook verderben.
Ich würde aber statt dem X1 Carbon eher noch das Lenovo T440s in Betracht ziehen. Man kann das auch mit WWAN konfigurieren.
 
naja, Vorteile vom Fujitsu sind meiner Meinung nach:
  • Günstigerer Preis
  • bessere Display-technik (Ich meine das IGZO-Display, nicht die höhere Auflösung)
  • helleres Dispaly mit besseren Kontrasten
  • SD-Card-Reader
  • 10 GB RAM (davon 1 Steckriegel - das heißt dieser könnte ev. ausgetauscht/erweitert werden)
  • bessere Leistungswerte der CPU
  • größere Festplatte (256 statt 240 GB)
  • bessere Emmisionswerte (Wärmeentwicklung und Lüfter-Lautstärke)


Für das Lenovo sehe ich folgende Vorteile:
  • bessere Verarbeitung
  • bessere Tastatur
  • tolles Touchpad
  • Trackpoint als zusätzliche Navigationsmöglichkeit
  • WLAN-ac
  • mattes Touch-Display
  • bessere Wartungsmöglichkeiten
  • Robust (Auf der HP von Lenovo steht: Das Notebook muss sich zusätzlich unter extremen Bedingungen in acht militärischen Spezifikationstests beweisen – Staub, Erschütterung, Hitze, Kälte, Höhe, Spritzschutz und Luftfeuchtigkeit – damit Spritzwasser, Stürze, Hitze oder alle anderen Widrigkeiten des Lebens ihm nichts anhaben können.)


Ich muss gestehen ich hatte bisher weder ein Lenovo, noch ein Fujitsu-Notebook.
Von Lenovo habe ich aber subjektiv einen besseren Eindruck was Service, Haltbarkeit und Langlebigkeit angeht.
Ist echt ne schwierige Entscheidung!

Und wie schaut es mit den WLAN/LTE-Modulen aus, das FuSI hat ein Sierra Wireless EM7305 und soll sehr empfangsstark sein.
Das Lenovo hat ein Ericsson N5321 sowie Intel Wireless-AC 7260.
Wechlche Lösung könnte hier besser/performanter sein?

Und Radde hat recht, ich habe auch gelesen, das die Tastatur und auch generel die Verarbeitung beim FuSi nicht so toll sein soll. Und da sollte es bei dem Preis doch keine Verarbeitungsmängel geben!

Ich würde mich über weitere Stellungnahmen bzw. Empfehlungen freuen.
Vielleicht kann ja ein Besitze der Thinkpad X1 Carbon-Vorversionen aus 2013 mal einen kleinen Erfahrungsbericht bringen?
Ich danke euch für jeden Beitrag! ;)

LG
 
Ein Erfahrungsbericht zu meinem 2013er X1C habe ich hier gepostet:
https://www.computerbase.de/forum/threads/lenovo-thinkpad-x1-carbon.1190863/
Wuerde ganz klar das Thinkpad vorziehen.
Habe selbst auch noch Beruflich ein Fujitsu Laptop, zwar nicht so ein Schickes wie von dir verlinkt, aber qualitativ liegen zwischen dem und dem X1 Welten.
Als Student gibts das X1C uebrigens auch recht guenstig hier: http://www.ok1.de/Lenovo-ThinkPad-X1-Carbon-New-20A8S0M900--767.html
Das Touch Panel wuerde ich mir ehrlich gesagt sparen, sehe da momentan keine sinnvolle Anwendung wenn man den Bildschirm nicht drehen kann.

Allerdings muss man sagen, dass die Tastatur des neuen X1C ein Graus ist. Habe es mir letzte Woche live angeschaut und die neuen Trackpointtasten sind wie vermutet eine Katastrophe. Wenn du ein Trackpad Benutzer bist wird es dich nicht stoeren, wenn du aber, so wie ich, Fan des Trackpoints bist (und der ist genial) dann kann es unter umstaenden wirklich nerven.
Wenn du viel die F1-F12 Tasten benutzt sind die neuen "adaptive Keys" uebrigens auch eher ein Hindernis.
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke für die weiteren Kommentare.
Das heißt also das Lenovo, von der Verarbeitungsqualität wirklich über Fujitsu anzusetzen ist wenn ich das richtig deute.

Beim surfen bin ich jetzt noch auf eine weitere Alternative gestoßen:
Das HP Spectre 13:
http://geizhals.at/hp-spectre-13-pro-f1n52ea-a1044464.html
Die Frage ist jedoch gibts davon auch eine Version MIT LTE-Modem?

was ist denn vom Spectre so zu halten?

LG
 
Eigentlich finde ich es echt schade, dass das Fujitsu scheinbar eine schlechtete Verarbeitung hat als das Lenovo. Schließlich wird das Fujitsu sogar hier in Deutschland, besser gesagt in Augsburg produziert. (Bilder einer Werksbesichtigung)
Evtl. schau ich morgen mal in den Werksverkauf (hätte gerne DDR2 SO-DIMM...) mit ein bisschen Glück ist ja ein U904 ausgestellt. Dann melde ich mich nochmal :)
 
So, nach langem hin und her überlegen hatte ich mir nun das FuSi Lifebook U904 mal bestellt um es zu testen.
Hab mich dann doch für die TOP-Konfiguration mit Core i7 4600U, 10 GB RAM, 256 GB SSD und LTE entschieden.
Gestern ist das Gerät dann angekommen, ausgepackt und - WOW.
Also von der Verarbeitung her ist das Gerät wirklich TOP, da knarzt nichts, da wackelt nichts echt sehr gut.

Die Tastatur hat, das gebe ich zu einen sehr kurzen hub, aber nach etwas eingewöhnung ging das tippen sehr flott und gut von der Hand.
Das Touchpad sitzt bei mir gerade im Gehäuse, da hat man ja auch unterschiedliches gehört, und reagiert sehr flott und gut.

Der Absolute Hammer ist aber das Display!
Ja, ich habe mir sorgen gemacht das die Auflösung zu hoch ist - und sie müsste wahrscheinlich auch nicht so hoch sein, aber vom rein Subjektiven Standpunkt aus ist das Display der absolute HAMMER!
Es ist gestochen scharf, gibt die Farben leuchtend, aber nicht überstrahlt wieder und die Helligkeit ist auch sehr gut.
Natürlich ist es ein glänzender Schirm, aber nen matten findet man heute leider sehr selten.

Die Auflösung ist bis jetzt kein Problem gewesen.
Windows ist standardmäßig auf 200% Skalierung eingestellt und so lässt sich wirklich gut arbeiten.
Auch der Chrome-Browser lässt sich locker in dieser Auflösung bedienen - und wirkt nicht ausgefranst oder so.

Hab dann erstmal das Lifebook an meine Bedürfnisse angepasst und ein paar kleinigkeiten probiert.
Und ich muss sagen soweit bin ich sehr zufrieden damit.
Mal schaun ob sich in den nächsten Tagen noch Schwierigkeiten ergeben oder ich mit irgendwas nicht so zufrieden bin, aber bis jetzt bin ich mit meiner Entscheidung zufrieden.
Ich werde weiter berichten.

LG
 
Freut mich, dass du so zufrieden bist. Ich habs immer noch nicht zu Fujitsu geschafft, das U904 würde ich aber schon gern mal in live sehen.
 
Zurück
Oben