News Gaming Box ohne Aorus: Premiere für Radeon in Gigabytes eGPU-Gehäuse

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.199
#1
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
781
#2
Warum auch nicht :) Wobei ich mich frage wieso im Gehäuse ne SSD unterkommen sollte bzw. angeschlossen werden soll - was soll das denn bringen ?:freak:
 

Jan

Chefredakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.199
#4
Warum auch nicht Wobei ich mich frage wieso im Gehäuse ne SSD unterkommen sollte bzw. angeschlossen werden soll - was soll das denn bringen?
Dann könntest du auf dem Gerät nicht nur die Leistung für Spiele sondern auch die Spiele selber lagern. Denn neben GPU-Leistung fehlt es kompakten Notebooks ja oft auch an SSD-Speicherplatz. 256 GB sind hier eher die Regel als die Ausnahme und die sind bei aktuellen Titeln sehr schnell voll.
 

MujamiVice

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
78
#9
Ich finde solche Boxen spannend! Kann mir gut vorstellen in Zukunft einfach nur ein Notebook od noch besser ein x86 Tablet zu besitzen und terotzdem darauf zocken zu können.
 
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.254
#12
Solange der Preis stimmt und ein sehr guter Kühler verbaut ist, interessiert das Logo nicht.
 

calNixo

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.045
#13
Ich finde solche Boxen spannend! Kann mir gut vorstellen in Zukunft einfach nur ein Notebook od noch besser ein x86 Tablet zu besitzen und terotzdem darauf zocken zu können.
Ja, dacht ich auch. Aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Leistung der GPU einbricht – vor allem die Radeons reagieren wohl empfindlicher auf fehlende Bandbreite im Slot als es Nvidia-Karten tun. Hab es mit einem MBP 15" 2016 und einer RX580 im Sonnet Breakaway versucht.

Also wenn es nur ums Spielen geht würde ich statt für 300€ eine leere eGPU-Box zu kaufen lieber für 500€ einen kleinen Desktop daneben stellen. Ich brauch die Leistung auch für Final Cut, daher wäre zusätzlicher Desktop nicht so die Option.
 

nekro1

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.725
#14
Thunderbolt 3.0 ist aktuell zu langsam, die Bandbreite somit zu gering und dadurch wird die GFX mit ca. 4PCIE Lanes nur angebunden.

Man muss a) schon einen externen Monitor anschließen und b) keine weiteren Periphere Geräte anschließen denn die fressen nur Bandbreite und somit FPS.

Mit Thunderbolt 3.1 / 4 kommen wir hoffentlich in Bereichen wo die Grafikkarte mit 8x PCIE angebunden wird.
 
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
210
#15
Der Preis wird entscheidend sein auch schon drüber nachgedacht. Habe ein HP-Notebook, aber bei Omen von HP kostet alleine das Gehäuse schon ca. 300 €, das ist mir dann bei den aktuellen GPU-Preisen einfach zu viel für eine kleine Metallbox mit einem Netzteil, evtl. zwei 10€ Lüftern und einem PCIe-Thunderbolt-Adapter.

Thunderbolt 3.0 ist aktuell zu langsam, die Bandbreite somit zu gering und dadurch wird die GFX mit ca. 4PCIE Lanes nur angebunden.

Man muss a) schon einen externen Monitor anschließen und b) keine weiteren Periphere Geräte anschließen denn die fressen nur Bandbreite und somit FPS.
Kommt darauf an, bei einigen neuen Laptops sind schon zwei Thunderbolt 3 Anschlüsse verbaut. Ich weiß aber nicht ob man die dann beide gleichzeitig nutzen könnte für die Grafikkarte. Ansonsten reduzieren sich wenigstens das Bandbreiten-Problem, wenn alles andere an dem zweiten Anschluss genutzt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

tobimobi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
399
#16
Das Thema ist hochinteressant, da Gaming-Notebooks meistens sowieso mit einem Display kommen, an dem ich nicht spielen würde, sondern ich immer einen externen Monitor mit über 60hz und IPS nutzen würde und das Gewicht und die Ausmaße einfach schnelle Richtung halber Desktop wandern.

Ich bezweifle aber, das wir wirklich gute Produkte in die Richtung sehen werden. Nicht weil es technisch nicht möglich wäre, sondern weil die Aufpreise der mobilen GPU's und die Umsätze aus der 'Gaming-Notebook' Vermarktung wegfallen würden.

So bleibt es bei den Exoten und technisch-affinen Usern, die sich eigene Gehäuse bauen und China-Hardware für den GPU-Slot und Anbindung an den Laptop nehmen.
Bisher meine ich, geht das am besten über mPCIE.
 

Sardaukar

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
88
#17
Für alle die sich für eine eGPU interessieren dürfte sich abgesehen von der Bandbreiten Geschichte und den Grakapreisen das warten auch lohnen da INTEL angekündigt hat 2018 den Thunderbolt Standard linzensfrei zu machen. Damit dürften die Preise für derartige Lösungen erheblich fallen bei gleichzeitig größerer Anzahl von Anbietern.
 

7hyrael

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.714
#18
ich kann es nur begrüßen wenn dies vorangetrieben wird, würde längst schon so ein System nutzen mit einem schicken Notebook in einer Dockingstation, aber scheint oft noch eher OK als Gut zu funktionieren. Wenn es das ganze mal mit Karten ala 1080TI gibt und diese in dem Setup nicht um mehr als 5-10% Leistung ggü. Desktop einbrechen, egal bei welcher Beanspruchung, werde ich den Weg gehen, vorher nicht.

Ich bin bei den Kisten auch immer etwas skeptisch was die Wartbarkeit und den Geräuschpegel anbelangt. Wenn so einen Kasten dann nur wenn die Ventilatoren Standardgrößen haben und tauschbar sind, damit ich ein paar Noctua oder dergleichen reinhängen kann.
 

nekro1

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.725
#19
Man versucht die Peripherie über USB 3.1 zu trennen, damit etwas Bandbreite da ist und somit schonmal paar FPS gewonnen wird, reicht aber nicht....

Eine GTX 1080TI als eGPU ist gut 50% langsamer als eine GTX 1070 Desktop.




Wie gesagt eGPU.... für mich aktuell sinnfrei. Dann lieber doch bisschen mehr ausgeben für einen internen Grafikchip oder aber warten auf Thunderbolt 4
 

D708

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.667
#20
Thunderbolt 3 ist noch zu schwach.

Und AMD hat den Riesen Treiber Nachteil. Nvidia hat in ihrem Treiber ne Komprimierung drin. Dadurch kann man ganz passabel auf externen Monitoren spielen über z.B PCIex 2.0 1Lane.

AMD Karten sind zwar ein netter Versuch, aber mMn zu früh .
 
Top