Gaming & Multimedia PC kompakt; ITX, µATX oder gar ATX?

Lupus_L

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
25
Hallo,

ich brauche eure Beratung zu einem PC - Neubau da mein derzeitiges System schon etwas in die Jahre gekommen ist (AMD Phenom II X6 1055T, 750TI). Vom allten System werde ich nur die SSD & HDD übernehemen. Der neue PC sollte kompakt leistungsfähig und relativ silent sein (Preisbereich max. 800€).


Derzeit habe ich mir ein mITX & ein µATX System rausgesucht:

mITX
Gehäuse
Fractal Design Define Nano S
CPU
Intel Core i5-6600, 4x 3.30GHz, boxed
CPU-Kühler
EKL Alpenföhn Ben Nevis
MOBO (wenn möglich gleich mit BT & WLAN)
ASRock H110M-ITX/ac
oder
ASRock H170M-ITX/ac
RAM
G.Skill Value 4 DIMM Kit 16GB, DDR4-2133, CL15-15-15-35
Netzteil (mindestens 2x 6/​8-Pin PCIe & 500W):
be quiet! Straight Power 10-CM 500W ATX 2.4
oder
Corsair CS Series Modular CS550M 550W ATX 2.4
Grafikkarte
hier warte ich auf eine Custom GTX 1060 oder RX 480
HDD & SSD
aus dem alten PC


µATX
Gehäuse
Fractal Design Core 1500
CPU
Intel Core i5-6600, 4x 3.30GHz, boxed
CPU-Kühler
EKL Alpenföhn Ben Nevis
MOBO (wenn möglich gleich mit BT & WLAN)
MSI B150M Mortar
RAM
G.Skill Value 4 DIMM Kit 16GB, DDR4-2133, CL15-15-15-35
oder
Crucial DIMM Kit 16GB, DDR4-2133, CL15
Netzteil (mindestens 2x 6/​8-Pin PCIe & 500W):
be quiet! Straight Power 10-CM 500W ATX 2.4
oder
Corsair CS Series Modular CS550M 550W ATX 2.4
Grafikkarte
hier warte ich auf eine Custom GTX 1060 oder RX 480
HDD & SSD
aus dem alten PC

Was würdet ihr mir raten?

Danke
Lupus
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.278
Mit ITX schränkst du dich halt recht ein, was die Hardwareauswahl und die Erweiterungsmöglichkeiten angeht. mATX ist dann aus meiner Sicht eher ein guter Kompromis, dann wird auch die Kühlung einfacher.
 

Pawel23

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
445
In meiner Historie der letzten 5 Jahre habe ich mir außer eine Grafikkarte nie eine weitere PCI(e) Karte jeglicher Art (Sound, RAID, ...) gekauft, weswegen, wenn ich ein kompaktes Gehäuse haben wollte, dann würde ich ITX nehmen.

Wenn du die Option zur Erweiterung behalten möchtest, dann nimm das µATX, ansonsten greif zum ITX.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550

ViperSniper

Ensign
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
138
Kann mich Pawel23 nur anschließen, die Zeiten der Erweiterungskarten sind (für mich) vorbei.
Gilt auch für Festplatten: Anstatt dazu zu packen werden sie eher gegen größere Modelle ausgetauscht. Ich genieße einen aufgeräumten Schreibtischbereich und da kommt mir ein kompaktes ITX System entgegen. Außerdem hat es den Vorteil, dass ich es schnell mal unter den Arm klemmen kann zu einer spontanen LAN mit Freunden (2 - 3 mal p.a.) - was ein wenig ad absurdum geführt wird durch meinen 27"er Monitor ^^

Anyway, will sagen, dass ich an einem ITX System nichts vermisse!
 

Burfi

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.412
Hier einmal ein Vorschlag für ein kompakteres mITX System:
https://geizhals.at/?cat=WL-682715

Zwei Anmerkungen:
- Denk dir die 140€ für die SSD weg
- Die RX480 erst mal nur als Platzhalter für eine Custom RX480 bzw. GTX 1060 sehen

Ich habe das System schon mit Xeon E3-1231 & GTX 970 gebaut -> die Grafikkarte war unter Last hörbar, weil einfach die billigste genommen wurde. Alles andere ist für mITX Verhältnisse sehr leise.
 

Lupus_L

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
25
Erstmal danke für die Tipps.
Ich glaub es wird in Richtung mITX gehen. Die µATX von Cooltek gefallen mir zwar, aber ich hab die Befürchtung dass mit nur einem größeren Lüfter die Temperatur Probleme machen könnte.

Nur welches Gehäuse würdet ihr mir empfehlen? Es sollte nicht zu eng sein, bezüglich Airflow und Einbau. Ist das Fractal Design Define Nano S zu groß? Mir fällt dann noch das BitFenix Phenom ein.
 

Peter_Shaw

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
6.593
Ich verweise trotzdem noch einmal auf die mATX-gehäuse von Cooltek: http://geizhals.de/?cmp=1471788&cmp=1214272&cmp=1345242&cmp=1012769
Mit einem Volumen zwischen 21 und 28 Litern sind alle diese Gehäuse zumindest etwas kompakter als das Nano S mit 29 L.

Abgesehen vom U3 bieten alle Platz für mindestens zwei Lüfter, aber da du eh nur eine sparsame GPU und einen i5 ohne OC verbauen möchtest, würde selbst ein einzelner, sinnvoll platzierter Lüfter vollkommen aureichen. Schon klar: im Nano S lassen sich insgesamt 7 große Lüfter verbauen - nur wozu? Die Dämmung würde bei einer solchen Bestückung ohnehin obsolet.

Wenn es etwas kompakter oder grundsätzlich mITX sein soll, wäre das LianLi PC-Q33 noch einen Blick wert (bzw. das fast identische Q34).
 
Zuletzt bearbeitet:

Lupus_L

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
25
Ich verweise trotzdem noch einmal auf die mATX-gehäuse von Cooltek: http://geizhals.de/?cmp=1471788&cmp=1214272&cmp=1345242&cmp=1012769
Mit einem Volumen zwischen 21 und 28 Litern sind alle diese Gehäuse zumindest etwas kompakter als das Nano S mit 29 L.
Die Cooltek sind schon lässig, aber nur schwer günstig zu bekommen... wenn dann würde das Cooltek UMX3 od. Cooltek RM3 in Frage kommen (mit 120€ etwas teuer). Das C3 wäre günstig hätte im Prinzip aber auch nur einen Lüfter weil ich eine SSD & 1 HDD unterbringen möchte (der 80er Lüfter geht nur wenn auf die SSD im Montagerahmen verzichtet wird?)

Eine verdammt schwere Entscheidung...
 

Peter_Shaw

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
6.593
HDD und silent passen eh nicht zusammen, mit einer Dämmbox wirds zumindest erträglich.

Das C3 kannst du trotzdem mit allen Lüftern nutzen: Die HDD bringst du auf dem Gehäuseboden unter, wo du sie mit einem Stück Schaumstoff entkoppeln kannst und die SSD ist ja eh unproblematisch, die kannst du auch irgendwo mit PowerStrips befestigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

downunder4two

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
362
Guten Abend,

ich wollte mir demnächst praktisch fast ein identisches System zusammenbauen wie dein vorgestelltes mITX mit dem Nano S. Ich würde dir vielleicht noch die Cashback-Aktion von Intel (bis 15.7.) empfehlen. Und das Netzteil könnte doch sicherlich auch etwas kleiner ausfallen, oder?
 

Lupus_L

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
25
Guten Abend,

ich wollte mir demnächst praktisch fast ein identisches System zusammenbauen wie dein vorgestelltes mITX mit dem Nano S. Ich würde dir vielleicht noch die Cashback-Aktion von Intel (bis 15.7.) empfehlen. Und das Netzteil könnte doch sicherlich auch etwas kleiner ausfallen, oder?
Danke für den Tipp, ich hab mal das ASUS Z170I Pro Gaming gefunden (30€, zum Glück gilt die Aktion auch in Österreich). Welches Motherboard würdest du nehmen?
 

Der Badner

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.474
Das beste z170 itx Mainboard ist definitiv das Asus z170i pro gaming. Ist wirklich nur empfehlenswert.
 

Lupus_L

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
25
Hallo,

ich brauche eure Beratung zu einem PC - Neubau da mein derzeitiges System schon etwas in die Jahre gekommen ist (AMD Phenom II X6 1055T, 750TI). Vom allten System werde ich nur die SSD & HDD übernehemen. Der neue PC sollte kompakt leistungsfähig und relativ silent sein (Preisbereich max. 800€).


Derzeit habe ich mir ein mITX & ein µATX System rausgesucht:

mITX
Gehäuse
Fractal Design Define Nano S
CPU
Intel Core i5-6600, 4x 3.30GHz, boxed
CPU-Kühler
EKL Alpenföhn Ben Nevis
MOBO (wenn möglich gleich mit BT & WLAN)
ASRock H110M-ITX/ac
oder
ASRock H170M-ITX/ac
RAM
G.Skill Value 4 DIMM Kit 16GB, DDR4-2133, CL15-15-15-35
Netzteil (mindestens 2x 6/​8-Pin PCIe & 500W):
be quiet! Straight Power 10-CM 500W ATX 2.4
oder
Corsair CS Series Modular CS550M 550W ATX 2.4
Grafikkarte
hier warte ich auf eine Custom GTX 1060 oder RX 480
HDD & SSD
aus dem alten PC
Ich glaub ich werde mITX nehmen und vlt. wirklich einen i5-6600k mit einem Asus z170i pro gaming (vorausgesetzt ich bekomme die Aktion).

Passt der Rest? Netzteil würde ich das Corsair wählen.
 

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.865
Probleme beim Zusammenbau wirst du keine haben, wenn es das ist was du meinst. Ich bin aber skeptisch ob dir das Gehäuse gefallen wird. Ohne Zweifel sieht das Gehäuse echt schick aus, aber klein ist es auf keinen Fall (meine Meinung). Gerade bei mITX-Gehäusen empfehle ich sich diese im Zweifelsfall mal als Pappmodell zu bauen und auf den Schreibtisch zu stellen. Der ein oder andere entscheidet sich dann nochmal um.

An deiner Stelle würde ich den Kram in Deutschland bestellen. Allein der RAM ist dort schon 12€ günstiger:
http://geizhals.de/?cat=ramddr3&xf=1454_8192~5828_DDR4~5830_UDIMM1~5831_DIMM&asuch=&bpmax=60&v=l&hloc=at&hloc=de&filter=aktualisieren&plz=&dist=&mail=&sort=r
 

Lupus_L

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
25
Nein er sollte nicht am Schreibtisch stehen und auch nicht im Wohnzimmer. Ich hab nur derzeit ein Antec p180 und dieses hat gefühlt 100kg und sowas will ich nicht nochmal.

Beim Netzteil wollte ich ein wenig mehr Spielraum, derzeit habe ich ein 400Watt und kann mir deshalb zum Beispiel keine ordentliche Rx480 zulegen (1055T hat alleine schon 145W). Darum wollte ich das Netzeil mit 500 Watt anlegen, wobei 450 sicher reichen müssten.

Eine Frage zur Intel Cashback Aktion muss man dafür einen Shop im Inland nehmen? (Kein Amazon als Österreicher?) und zahlt sich der Mehrpreis für CPU & MoBo (für k und z170i, ca 50€) aus?
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.278
@Lupus: Der 1055T hat 125 bzw 95 Watt TDP. Das kommt auf das Stepping drauf an. Aber 145Watt hat er nicht, außer mit OC
 

Lupus_L

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
25
@rg88
Übertaktet hab ich nicht, da hab ich mich verschaut, hatte etwas anderes in Erinnerung.

@peter_shaw
Mein derzeitiges Netzteil ist ein Corsair CX400 400W hat aber standardmäßig nur 1x 6pin-PCIe.

Ich wollte anfangs eigentlich auf Zen warten, weil ich mir nach dem letzten intel-Rechner, bei dem ich einen defekten i5-6500 ergatterte geschworen hatte - nie wieder Intel (war eine echte Tortur bis ich den Fehler fand). Da aber die Zeit bis dahin noch recht lange ist und die Frage im Raum steht ob die überhaupt an Intel-Skylake heranreichen werden und vor allem um welchen Preis (TDP) ist vlt. Intel die bessere Entscheidung.


Edit:
Hab mich entschieden:
i5-6600K
Asus Z170I Pro Gaming
Crucial 16GB Kit (8GBx2) DDR4 2133 MT/s (PC4-17000) DIMM 288-Pin Speicher
CORSAIR CS-M Series CS550M
EKL Alpenföhn Ben Nevis
Fractal Design Define Nano S

Danke für euren Rat & die Tipps
 
Zuletzt bearbeitet:
Top