PC defekt, neuer Gaming/Multimedia PC für ca. 600-700€

gugu55

Cadet 1st Year
Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
12
1. Möchtest du mit dem PC spielen?

Ich spiele seit langer Zeit nur ältere Spiele, weil mein PC mehr nicht schafft. Ich würde gerne neuere Spielen spielen können, das reicht dann aber auf normalen Settings, weil ich nichts besseres kenne.

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
CAD wird öfter genutzt, aber auch Photoshop hobbymäßig.

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
Der PC sollte für die Zukunft ausgelegt sein, also mehr als nur 5 Jahre lauffähig sein.
Leise ist sicherlich nicht verkehrt, aber kein Hauptaugenmerk.

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt? (Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!)

2 Bildschirme, ein alter mit geringer Auflösung und DVI, und ein BenQ GL2450, 1920*1080, DVI-D, 60Hz

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten? (Bitte mit Links zu den Spezifikationen beim Hersteller oder Preisvergleich!)
  • Da der PC 10 Jahre alt ist, dürfte höchstens die 250gb SSD noch nutzbar sein, da diese aber auch schon einige Jahre im Einsatz war, ist mir das ein wenig zu riskant als Haupt-Platte

6. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
600-700€

7. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?

Da mein jetziger PC wie gesagt nicht mehr tut, würde ich gerne möglichst bald bestellen. Ca. 1-2 Wochen

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von freiwilligen Helfern)?

Gerne selbst zusammen, habe es aber noch nie gemacht. Würde tatsächlich Hilfe von den Helfern in Anspruch nehmen wollen, da gibt es hier in der Umgebung wohl auch welche :)
-----
Bin leider absoluter Laie, was PC-Komponenten angeht. Deshalb habe ich mir mal die Empfehlung aus dem Forum angeguckt:


ca. 750 Euro


Intel:
Prozessor:Intel Core i5-10400F, boxed mit Kühler
Mainboard:MSI MAG B460M Mortar
Arbeitsspeicher:G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16
Ram läuft mit B460 Board (Intel) nur als DDR4-2666
Grafikkarte:Gainward GeForce GTX 1660 SUPER 6GB
Netzteil:be quiet! Pure Power 11 500W
Datenträger:Crucial MX500 500GB, SATA
Gehäuse:Sharkoon VG

Das klingt für mich schon sehr passend, aber ich kann nicht einschätzen, wie sehr man sich durch das B460 Board & dem langsameren RAM beschneidet, und ob es da nicht ein (preiswertes) Upgrade gibt.
Ich habe natürlich auch schon einige andere Foren-Beiträge durchgelesen, wo Leute ein ähnliches Budget zur Verfügung hatten, dort waren aber teilweise ganz andere Komponenten empfohlen worden.
Deshalb die Frage: Würdet ihr bei meinen Anforderungen vor gewissen Bauteilen Abstand nehmen & eine Alternative bevorzugen?
Nach stundenlangen, frustvollen Reparaturversuchen bin ich für jede Antwort dankbar!
 

Lahire690

Ensign
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
139
Den PC kann man durchaus so kaufen und er bietet auch entsprechende Leistung 👌.
Vom RAM her kann man auch zu 2666er greifen wenn man dadurch etwas sparen kann. Wirklich fühlbare Leistung geht durch den 2600er RAM im Vergleich zum 3200er nicht verloren.
Edit: Ich würde zusätzlich noch einen extra CPU Kühler empfehlen bspw einen Mugen 5, Brocken 3, Freezer 34, oder ähnliche kompatible Kühler..
 
Zuletzt bearbeitet:

gugu55

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
12
Danke für die Antworten, durch dieses großartige Forum gibt es vielleicht doch noch die Möglichkeit die problematische Grafikkarte günstig ersetzten zu lassen & damit noch einige zeit hinzukommen :)
 

Lahire690

Ensign
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
139
Na dann liste uns dein aktuelles 10 jähriges Setup auf.
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
21.354

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
21.354

Abe81

Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
2.802
Du möchtest ja, dass dein neuer PC wieder etwas länger durchhält und spielst im Moment notgedrungen nur ältere Spiele.

Wie wäre es, wenn du dir ein AMD-Ryzen-System zusammenstellst, in dem aber noch keine Grafikkarte steckt, sondern eine AMD-CPU mit integrierter Grafikkarte. z.B. dem AMD Ryzen 5 3400G

Eine gute Grafikkarte kaufst du dir dann ein bisschen später, wenn du wieder ein wenig angespart hast?

D.h. du kaufst dir jetzt gute anstatt mediokre Komponenten für ~700€, die darauf ausgelegt sind, mit einer schnellen Grafikkarte Spiele flüssig laufen lassen zu können, aber das System läuft auch ohne Grafikkarte und du kannst damit sogar Spiele in begrenztem Maße spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top