Gaming - PC 1000-1400€ [Viele (Noob-)Fragen] =)

beba89

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
25
Hallo zusammen.

Zur aller erst sei gesagt: Ich bin technisch nicht besonders versiert und freue mich über einfach verständliche Erklärungen & Antworten. Ich würde gerne jetzt zum Release der GTX 9xx Reihe einen neuen PC zusammenstellen, weil mein alter so langsam auseinander fällt. Mein Budget liegt zwischen ~1000-1400€ ich freu mich, wenn ich nicht unbedingt an die maximal Grenze komme, weil ich meinen 7 Jahre alten Monitor auch noch gern auswechseln würde. Hier meine bisherige Aufstellung bei mindfactory. hardwareversand ist zwar auch eine Option, aber ich möchte ungern den Kühler selbst einbauen. Habe schlechte Erfahrungen damit gemacht :)

Ich spiele generell sehr viele verschiedene Spiele. Ob alt ob neu. ArmaII Dayz/Dota2/TombRaider/Dishonored/Crysis3/Hearthstone/ab und zu gerne MMOs/voraussichtlich kommende Titel wie HDR: Shadows of Mordor, DragonAgeInq, Lords of the Fallen, etc.

Ich lege wert auf einen leisen Rechner, insbesondere im Idle. Trotzdem möchte ich nicht zuviel Leistung dafür opfern. Also eine gesunde Mischung wäre toll. Mit OC habe ich 0 Erfahrung d.h. ich möchte nicht OCn. Es wäre schön wenn der Rechner mir die nächsten 3 Jahre gute Dienste leistet, kommende Titel hoffentlich gut stemmt (High/Ultra) und wenn es geht auch mit StarCitizen klar kommt im Jahr 2016 :rolleyes:

Ich habe mir in den vergangenen Tagen viele Forumsdiskussionen/Tests/Bewertungen und auch den "Idealen Gaming PC" für 1000€hier auf CB angeschaut, trotzdem sind manche Fragen für mich offen geblieben.


Arbeitsspeicher:
1x 16GB Crucial Ballistix Sport DD3 ~1600 DIMM - 123€

Festplatte(n):
1x 1TB Seagate Desktop HDD ST1000M003 - 45€
120GB Crucial M500 2.5 SATA 6Gb/s - 55€


Gehäuse:
BitFenix Shinobi USB 3.0 Midi Tower ohne Netzteil - 50€
(Ist dieser groß genug/gut gelüftet? Ich weiß nicht auf was ich hier achten muss?)

Grafikkarte:
4GB MSI GeForce GTX 970 - 350€
(MSI um silent zu bleiben. Ich habe mir zich Diskussionen dazu durchgelesen und
bin bis jetzt noch der MSI zugeneigt.)

CPU Kühler:
be quiet! Dark Rock Advanced C1 - 45€
(Ursprünglich wollte ich eine WaKü weil ich bei einem alten Rechner von XMX vor ~10Jahren wirklich gute Erfahrungen mit der Lautstärke gemacht habe. Doch die dBa Werte vom beQuiet-LuftKühler sind ja scheinbar top, sodass ich vlt auf eine WaKü verzichten kann/sollte?!)

Laufwerk:
LiteOn DVD-RW - 11€

Mainboard:
ASRock Fatal1ty H97 - 87€
(Hier kenne ich wirklich gar nicht aus. Habe H97 gewählt, weil es für den Xeon Prozessor empfohlen wurde. Habt ihr vielleicht andere Vorschläge/Ratschläge bezüglich des MB?)

Netzteil:
480Watt be quiet! Straight Power E9 CM - 85€
(Reicht das? Eventuell auch für einen i7 4790 Prozessor?)

Prozessor:
Intel Xeon E3-1231v3 4x 3.40Ghz So. 1150 - 215€
(Die Alternative wäre ein i7 4790 Prozessor. Das "K" brauch ich ja scheinbar nicht, wenn ich nicht OCn will. Beim Prozessor bin ich mir sehr unsicher. Der Rechner soll ja 2-3 Jahre gut "klarkommen". Sollte ich hier vlt. mehr investieren, um in ~2-3Jahren immernoch zufrieden zu sein? Gerade auch hinsichtlich zukünftiger MMOs oder StarCitizen)

+ Montage/Tests/etc. - 100€ (Es st mir lieber dass es vernünftig gemacht wird. Dafür zahle ich dann auch gerne.)

=> ~Gesamt: 1160€

Offene Frage: Ich schwanke noch zwischen dem Win7 und Win8 OS. Ich habe auch hier viele Tests&Meinungen gelesen, aber konnte mich noch nicht ganz entscheiden. Für Win8 spricht die Bootgeschwindigkeit? Für Win7 die bisher noch bessere Leistung & Abwärtskompatibilität? Kann man in den nächsten Monaten mit Win8 Verbesserungen rechnen?

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Monitor:
http://www.amazon.de/dp/B00EKJHG54/ref=wl_it_dp_o_pC_S_img?_encoding=UTF8&colid=1CFL2D1N2GIDV&coliid=I2XM0Y1Y7SJ51F
- 400€

oder

http://www.amazon.de/Acer-K272HULbmiidp-LED-Monitor-Displayport-Reaktionszeit/dp/B00ICKT42U/ref=sr_1_3?s=computers&ie=UTF8&qid=1411629110&sr=1-3&keywords=2560x1440
-350€

Für den Monitor habe ich mich entschieden, weil mich das Format sowie die Auflösung von 2560x1080 bzw. 2560x1440 reizen und ich meine Grafikkarte da ein wenig "auskosten" möchte. Die Preise schrecken mich etwas ab, aber das Format zieht mich an. Ich verspreche mir davon mehr Komfort bei kleineren Officeaufgaben&Filmen sowie mehr "Immersion" beim Spielen.
Skeptisch bin ich aufgrund der Reaktionszeit von 5-6ms und inwiefern die Spieleperformance einbricht/Tearing oder sonstige Effekte enstehen.

Wenn ihr hier angekommen seid, bedanke ich mich schonmal für eure Mühe und hoffe ihr könnt mir gute Ratschläge geben/mir weiterhelfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Palomino

Lt. Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.826
Mit der 1000€ Konfiguration erhälst Du einen sehr guten Rechner. Die Xeon CPU ist Leistungsstark und wird auch für 2-3 Jahre gut reichen, Zumal die Entwicklung im CPU Bereich recht langsam geworden ist und auch ältere QuadCore CPUs heute noch reichen.

GTX 970 ist eine sehr gute Grafikkarte, sehr zu empfehlen.

Wenn Du das BitFenix Shinobi USB 3.0 Midi Tower nimmst solltest Du beachten, dass nur Kühler bis 160mm verbaut werden konnen. Der be quiet! Dark Rock Advanced C1 ist mit 166mm angegeben.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Du übertaktest nicht, also kannst du einen kleinen Kühler nutzen und auch bei hwv bestellen.
H97 ist gut aber ich würde eines mit Intel Netzwerkchip und ALC1150 Sound nehmen wie das GA-H97-D3H

Windows 8 ist minimal schneller als Windows 7. Es ist eigentlich nur die Oberfläche die verhunzt ist, die Basis ist etwas besser und moderner. Windows 8 wird keine Verbesserungen mehr erhalten: alles konzentriert sich auf Windows 9.
 

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
20.977
Grundsätzlich gefällt mir die Zusammenstellung. Auch CPU und Bord passen zusammen. Würde den Xeon nehmen, viel mehr Geld ausgeben bringt nix. Wenn wirklich in 2 Jahren die CPU zu langsam sein sollte, was ich nicht glaube, dann ist auch ein heute teurer Prozessor zu lahm.
Und der i7 bringt auch nix, das K ist zum ocen, die Grafikeinheit brauchst du nicht.

Du kannst weniger RAM nehmen, 8 GB reichen, 16 GB bringen beim Gamen (noch) nix, erst bei Videobearbeitung. Und RAM aufrüsten ist ja das kleinste Problem.

Windows 7 oder 8.1? Reine Geschmackssache. Magst du Kacheln? Dann Winows 8. Magst du sie nicht, Windows 7. Ja, 8 ist schneller beim Booten, aber wie oft bootest du denn am Tag ;)?

Netzteil sollte reichen, kannst aber auch 550 Watt nehmen, dann ist Ruhe, zumal es nur wenig mehr kosten wird.

CPU Kühler werden in der Regel nicht montiert. Sie könnten beim Transport per Paketdienst einfach vom Bord brechen. Da musst du selber ran ... und dann kannste auch gleich selber bauen ;). Liste von Helfern für den Zusammenbau (jetzt auch in deiner Nähe)
 

bart0rn

Commander
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
2.607
Als SSD ist die Crucial MX100 mit 265GB zu empfehlen. Kostet 89€
 

_Proxymite_

Ensign
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
157
PC zusammenstellung sieht schon mal TOP aus ich persönlich würde viellt bei der GPU zu einer 970 Strix von Asus tendieren oder zu der Gigabyte G1 Gaming (oder wie die heist....)

Monitor wie Wäre es stadessen mit einem 120hz oder 144hz gaming Monitor in 27 Zoll z.b. einen Benq XL2720T für um die 380 bis 400 Euro (Habe ihn mir selbst vor 2 Monaten im angebot für 369,99 gekauft und bin recht zufrieden damit nur ist jetzt mein Schreibtisch zu klein.... ;) ) Der XL2720T ist 120 HZ Monitor und hier noch ein Test dazu. Hat aber nur 1920x1080 bei 27 Zoll. http://www.gamestar.de/hardware/tft-monitore/benq-xl2720t/test/benq_xl2720t,659,3028352.html

http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/3826937_-xl2720t-benq.html
 

duzomat

Ensign
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
145
- SSD würde ich inzwischen auch die 256 MB Variante wählen, 128 ist doch etwas knapp bemessen inzwischen. (Mit Windows, Office und das ein oder andere Programm ist gleich mal die Hälfte weg.)

- Ich würde Windows 8 (da neuer) nehmen, inzwischen kann man direkt auf den Desktop booten, das ist mit 3 Klicks umgestellt. Außer dem fehlenden Startmenü gibt es keinen Unterschied zu Windows 7. Ehrlich gesagt, dass Startmenü brauche ich nach 1 Jahr W8 auch nicht mehr :rolleyes:
Kacheln habe ich schon lange keine mehr gesehen in meinem Windows.
 

Thomas B.

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
3.046
Willkommen bei Computerbase!

Wow, das ist einmal ein wirklich ausführlicher Thread, bei dem man merkt, dass du dich mit der Thematik befasst hast, Respekt!

Also, das hier wäre meine Empfehlung für deine Ansprüche:

1 x Seagate Barracuda 7200.14 1TB, SATA 6Gb/s (ST1000DM003)
1 x Crucial MX100 256GB, SATA 6Gb/s (CT256MX100SSD1)
1 x DeLOCK SATA Kabel gelb 0.5m mit Arretierung, gerade/gerade (82477)
1 x Intel Xeon E3-1231 v3, 4x 3.40GHz, Sockel 1150, boxed (BX80646E31231V3)
1 x Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (BLS2CP4G3D1609DS1S00)
1 x Gigabyte GeForce GTX 970 Gaming G1, 4GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, 3x DisplayPort (GV-N970G1 GAMING-4GD)
1 x Gigabyte GA-H97-D3H
1 x LG Electronics GH24NSB0 schwarz, SATA, bulk (GH24NSB0.AUAA10B)
1 x EKL Alpenföhn Brocken ECO (84000000106)
1 x Nanoxia Deep Silence 3 schwarz, schallgedämmt (NXDS3B)
1 x be quiet! Straight Power E10 400W ATX 2.4 (E10-400W/BN230)

Wie du siehst, entspricht das schon ziemlich den Komponenten, die du auch ausgesucht hast, mit ein paar kleinen Anpassungen.
Ich habe eine größere SSD gewählt, weil man (das kannst du mir glauben) garnicht genug SSD-Speicher haben kann - der Geschwindigkeitsschub im Vergleich zu einer Festplatte ist genial, darauf willst du nie mehr verzichten.

Wenn du nicht übertakten willst, reicht der Xeon/i7 non-K aus, ich würde dir hier den Xeon empfehlen, weil der größte Unterschied zwischen beiden die im Prozessor integrierte Grafikeinheit ist, die dem Xeon fehlt - die brauchst du aber ja nicht, weil du eine Grafikkarte einbauen willst. Alternativ könntest du dennoch über den i7-4790K nachdenken, weil der (auch ohne selbst zu übertakten) einen deutlich höheren Grundtakt bietet (4GHz vs. 3,4GHz beim Xeon E3 1231 v3). Viel mehr kann man auch mit OC nicht mehr rausholen - das könnte im Hinblick auf Zukunftssicherheit eine Überlegung wert sein, es hat aber natürlich auch seinen Preis (80€ mehr).

Beim Arbeitsspeicher reichen 8GB aktuell fürs Gaming noch völlig aus, weitere 8GB kannst du später bei Bedarf noch nachrüsten.

Als GraKa ist die GTX 970 eine gute Wahl, ich persönlich tendiere unter den verschiedenen Modellen zur Gigabyte, weil diese mehr Anschlüsse bietet (2 Displayport mehr), die Spannungswandler & RAMs über den großen Kühlkörper direkt mitkühlt (sorgt für niedrigere Temperaturen dieser Bauteile im Vergleich zur Lösung der MSI: da ist "nur" ein Passivkühler auf die Spannungswandler aufgesteckt) und einen Ticken günstiger zu bekommen ist. Wenn du kein starkes Übertakten der Grafikkarte planst, wirst du mit der MSI aber genauso glücklich - nimm die, die dir mehr zusagt.

Als Mainboard habe ich das Gigabyte in der Auswahl, weil es ein gutes Layout hat, mit modernen Anschlüssen daherkommt (M.2 und SATA-Express - die hat das ASRock nicht) und auch den "guten" Onboardsound des ALC1150 hat.

Der Brocken ECO als CPU-Kühler ist für den Xeon völlig ausreichend, mehr Geld musst du in den CPU-Kühler eigentlich nicht investieren.

Als Gehäuse würde ich das Nanoxia dem Bitfenix vorziehen, weil es Schalldämmung hat, zwei integrierte Lüftersteuerungen für je drei Lüfter, drei vorinstallierte Lüfter, Staubfilter verbaut hat, modulare Festplattenkäfige verwendet & bei der gebotenen Ausstattung erstaunlich günstig bleibt.

Das Straight Power E9 ist gut, mittlerweile gibt es aber das neuere E10. Für einen Xeon und eine GTX 970 reicht das 400W-Modell auch aus, wenn du Kabelmanagement haben willst, müsstest du aber zur 500W-Version greifen, das gibt es beim 400er nicht.

Edit: Das 21:9 Format beim Monitor kannst du auch günstiger bekommen: LG 25UM65-P. Der Monitor hat eine Auflösung von 2560x1080 Pixeln bei einer Diagonale von 25" - Er hat damit zwar eine etwas kleinere Bildfläche als ein 24" 16:9 Monitor, aber eine wesentlich höhere Pixeldichte & das extrabreite Format. Mit unter 200€ ist er auch recht günstig. Hier hast du auch einen ausführlichen Test zu dem Monitor.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kaulin

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
561
der xeon ist der beste für dich.
Das win 7 mehr Leistung in spielen haben soll, davon habe ich bis jetzt immer nur das Gegenteil gehört, win 8 soll unter Umständen ein paar Prozente bringen. Und im Gegenzug die schnellere bootgeschwindigkeit sind auch nur wenige Sekunden. Ich würde erst bei 30% Preisdifferenz zu win7 greifen.

Bei den großen Auflösungen möchte ich dich warnen: da kann man nicht mehr von "Auskosten" sprechen, deine Grafikkarte dürfte häufiger der Flaschenhals sein. Sprich konstant 60fps wird nicht ohne weiteres funktionieren. Also erwarte nicht zuviel. 6ms ist OK.
 

beba89

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
25
Ok. Also erstmal VIELEN DANK für die ganzen Antworten.. und dann auch noch so schnell :)
Danke auch für das Lob :p

Mein Status gerade:
- Ich hab mich jetzt für Win8 entschieden
- Gehäuse Vorschlag gefällt mir extrem! Habe ich angepasst.
- Ich glaube ich bleibe jetzt beim Xeon, weil ich mit einem i7 4790K wahrscheinlich wieder einige Teile auswechseln müsste
- Zusammenbauen möchte ich immernoch ungern :)
- Danke für den Monitor Tipp. Der sieht noch besser aus.
- Ich bleibe erstmal bei 8GB wie ihr sagt. Erscheint mir sinnvoll und RAM Sticks einbauen schaffe ich sogar :p
- Die SSD ist auch übernommen.

@Marc Brühl: Das SATA Kabel ist aber nur für den Eigenbau relevant. Oder müsste ich das mit bestellen, wenn ich mir den Rechner zusammenbauen lasse.

Beim Lüfter bin ich noch unsicher. Ich möchte es ja sehr leise. Ist da der Alpenföhn denn nicht schlechter als der ursprüngliche beQuiet Lüfter? Ich bin ein wenig traumatisiert was die Lautstärke angeht :D Meine Zotac gtx 570 hat riesen Lärm gemacht und mein boxed lüfter auch :p
Ich habe mir einige WaKüs aus Interesse angeschaut und mir ist aufgefallen, dass es viele schlechte Bewertungen aufgrund des Lüfters gibt, der an der WaKü dran sitzt. Da wird immer gesagt, den müsste man auswechseln. Das möchte ich ja ungern.. heisst das WaKüs machen sowieso keinen Sinn für mich?
 

mackenzie83

Commander
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
2.468

sehr gute zusammenstellung, so kann man die empfehlen, wer auf guten support wert legt, kauft sich eine EVGA Grafikkarte. bei dem netzteil darf man auch gern 480W verwenden, das wird den und wohl auch noch den nächsten rechner überleben, da schadet es nicht, ein paar reserven zu haben. die teile sind bei 50% last am effizientesten

Edit: für den zusammenbau bei mindfactory bestellen, die testen den rechner gleich noch, bei hardwareversand kann es sein, das du einen nicht funktionierenden bekommst
 

Thomas B.

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
3.046
@Marc Bühl: Das SATA Kabel ist aber nur für den Eigenbau relevant. Oder müsste ich das mit bestellen, wenn ich mir den Rechner zusammenbauen lasse.

Ich habe mir einige WaKüs aus Interesse angeschaut und mir ist aufgefallen, dass es viele schlechte Bewertungen aufgrund des Lüfters gibt, der an der WaKü dran sitzt. Da wird immer gesagt, den müsste man auswechseln. Das möchte ich ja ungern.. heisst das WaKüs machen sowieso keinen Sinn für mich?
Bei dem Mainboard sind nur zwei SATA-Kabel dabei, für alle Laufwerke benötigst du aber drei. Ob dir beim Zusammenbau eines spendiert wird, weiß ich nicht ;)

WaKü für einen Xeon ist absolut oversized, der Brocken ECO reicht - wenn du dich später etwas mehr mit der Materie beschäftigen willst, kannst du die CPU auch noch undervolten, also ihr weniger Spannung zuführen als "ab Werk", dadurch kannst du die Verlustleistung um 10-15W bei voller Auslastung reduzieren, was für geringeren Stromverbrauch und niedrigere CPU-Temperaturen (und damit auch niedrigere Lautstärke des Lüfters auf dem Kühler) sorgt.

Mit der 500W-Version des Straight Power E10 hättest du auch noch Reserven für ein Grafikkarten-OC, falls das irgendwann für dich von Interesse ist. Guter Einwand von mackenzie, zumal die paar € Aufpreis auch nicht die Welt sind.
 

WebLobo

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
6.680
sehr gute zusammenstellung, so kann man die empfehlen, wer auf guten support wert legt, kauft sich eine EVGA Grafikkarte. bei dem netzteil darf man auch gern 480W verwenden, das wird den und wohl auch noch den nächsten rechner überleben, da schadet es nicht, ein paar reserven zu haben. die teile sind bei 50% last am effizientesten

Edit: für den zusammenbau bei mindfactory bestellen, die testen den rechner gleich noch, bei hardwareversand kann es sein, das du einen nicht funktionierenden bekommst
Man kauft nicht auf Vorrat, das ist Blödsinn.
Wenn der Rechner nach 5-6 Jahren erneuert werden muß, gibt es andere/bessere Netzteile. Ferner würde ich meine neue teure Hardware keinem 5-6 alten NT anvertrauen. Die ~ 50€ tun nicht wirklich weh ...

Bzgl. Zusammenbau: ja, bei tausenden von Rechnern kann es tatsächlich mal passieren, daß ein Rechner bei Erhalt "defekt" ist.
Sei es auch nur ein Kabel, welches sich auf dem Transportweg gelöst hat.
Das kann dir auch bei MF passieren :rolleyes:
 

beba89

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
25
Monitor wie Wäre es stadessen mit einem 120hz oder 144hz gaming Monitor in 27 Zoll z.b. einen Benq XL2720T für um die 380 bis 400 Euro (Habe ihn mir selbst vor 2 Monaten im angebot für 369,99 gekauft und bin recht zufrieden damit nur ist jetzt mein Schreibtisch zu klein.... ) Der XL2720T ist 120 HZ Monitor und hier noch ein Test dazu. Hat aber nur 1920x1080 bei 27 Zoll. http://www.gamestar.de/hardware/tft-...9,3028352.html
Ich bin mir da unsicher inwiefern die 120hz/144hz eine positive Wirkung für das Spielerleben haben. Ich spiele jetzt z.B. nichts ernsthaft kompetetiv. Maximal Dota2.. aber braucht man da so krasse Werte?
Das Format vom 2560x1080 reizt mich halt irgendwie. Habe bisher immer auf einem 22" 1920x1080 Monitor gezockt. Ich stell mir das klasse vor, um darin zu "versinken" :rolleyes:
Die Frage ist ob mir ein 1920x1080 auf 27" das selbe bieten kann?

Zum Kühler: Ich bleib jetzt mal bei dem beQuiet Teil auch wenn es übertrieben scheint / teurer ist. Die dBa von 8-18 locken mich doch sehr. Ich muss mein Trauma überwinden :p
http://www.mindfactory.de/product_info.php/be-quiet--Dark-Rock-Advanced-C1-Tower-Kuehler_688967.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas B.

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
3.046
Mir persönlich wären 27" und FullHD schon etwas zu grob auflösend. 24" FullHD ist in Ordnung - bei größeren Diagonalen würde ich eine höhere Auflösung wollen.
Du kannst das auch so sehen: Wenn der Monitor sehr kleine Pixel hat, musst du die Kantenglättung in Spielen weniger stark hinzuschalten, um den gleichen Effekt zu erhalten - die treppchen-artigen Kanten sind dann nämlich automatisch schon feiner aufgelöst.

120/144Hz macht mMn nach nur bei sehr schnellen Shootern Sinn, dabei auch nur, wenn die Grafikkarte konstant so hohe FPS-Zahlen generieren kann. Selbst mit einer GTX 970 wird das bei modernen Spielen @max @ FullHD nicht drin sein. Ein anderer Vorteil ist meines Wissens nach kürzeres Tearing, weil das einzelne (zerrissene) Bild weniger lang zu sehen ist. Dafür wäre ich aber nicht bereit, einen derartigen Aufpreis zu zahlen. Das ist wohl Geschmacks-/Empfindenssache - ich finde Tearing auch nicht übermäßig schlimm ;)

Edit: Der Dark Rock Advanced C1 ist 166mm hoch, das Deep Silence 3 erlaubt offiziell Kühler bis 165mm - das würde ich nicht empfehlen ;)
Wenn du einen großen Kühler mit entsprechend niedrigem Geräuschlevel willst, schau dir den HR02 Macho an, der ist 162mm hoch & verwendet sogar einen 140mm Lüfter auf dem Kühlkörper (ergo gleicher Luftdurchsatz bei weniger Drehzahl, was die Geräuschkulisse reduziert).
 
Zuletzt bearbeitet:

hellF!RE

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.534
Als Gehäuse empfehle ich dir auch das Nanoxia Deep Silence 3. Läuft seit einer Woche sehr leise und Zusammenbau war auch komfortabel. CPU-Kühler bis 16,5cm passen rein...
 

beba89

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
25
Danke für den Hinweis mit dem Kühler.
Ich glaube ich habe dann alles beisammen. Ich werde mal auflisten wie er gerade aussieht:

- 8GB Crucial Ballistix DD3 RAM (angepasst)
- 1TB Seagate
- 240GB Crucial M500 (angepasst)
- Nanoxia Deep Silence 3 (angepasst)
- MSI Geforce GTX 970 Gaming
- Samsung SH-224DB (DVD-Brenner Ding halt)
- Gigabyte GA-H97-D3H (angepasst)
- Intel Xeon E3-1231v3 4x 3.40Ghz
- 500 Watt be quiet! Straight Power E10 (angepasst)
- Termalright HR-02 Macho ~23dBa (angepasst)

- sicherheitshalber das SATA Kabel :D

Monitor aktuell: 25" LG Flatron 25UM65-P 2560x1080; 5ms
http://www.mindfactory.de/product_info.php/25Zoll--63-50cm--LG-Electronics-Flatron-25UM65-P-schwarz--Klavierlack--25_955421.html

Das einzige Fragezeichen besteht noch beim Monitor. Aus "Kaufberatung - Monitor" hier auf CB werde ich nicht schlau. Die PRAD Tests sind zwar gut, aber ich versteh auch nur die Hälfte :DD
Ich möchte halt einen Monitor.. der groß ist 25-28", der ein schönes Bild hat, der keine Tearing Probleme hat wie mein aktueller. Liegt aber vlt auch an was anderem? Also der ist es.. quasi in "non-Refurbished" Den Monitor mit dem größten Immersion Faktor quasi :rolleyes:
http://www.overstock.com/Electronics/LG-W2361V-PF-23-inch-1080p-Full-HD-LCD-Monitor-Refurbished/4226812/product.html

Meint ihr ich soll damit mal zu Kaufberatung-Monitor rüber? :p
 

beba89

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
25
Also inzwischen hab ich vieles hinsichtlich eurer Vorschläge&Ideen angepasst und hier ist meine Auswahl:
https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/2391ce220c8cc6676056b7ae095e93d3d5724a71476dfdbfa9f
Ohne Monitor komme ich also auf ~1200€

Jetzt hab ich mir die Frage gestellt, was spricht eigentlich gegen den Gamestar XL Rechner? Für 100€ Aufpreis erhalte ich eigentlich eine Menge, die ich vlt nicht um jeden Preis brauche i7 4790 / 16GB crucial RAM aber die auch "nice2have" sind. Wenn ihr die beiden Rechner mal vergleicht.. wo würdet ihr sagen bekomme ich mehr vom P/L und welche Schwächen/Vorteile hat mein selbst zusammengestellter vs. GameStar XL Rechner.
Bei dem Gamestar Rechner habe ich natürlich ein "fertiges" Produkt.. dass direkt lieferbar ist und wahrscheinlich in seiner Zusammenstellung gut getestet wurde / sich bewährt hat.
http://www.gamestar.de/hardware/gamestar-pcs/one-gamestar-pc-xl/one_gamestar_pc_xl_mit_geforce_gtx_970,499,3078490.html

Meine angepasste GAMESTAR Version:
ZUB Gamestar Paket: 22x DVD+-RW Double Layer Brenner Laufwerk
PC Gehäuse: Sharkoon BD28 Midi Tower rot mit Seitenfenster
PC Prozessor 1150: Intel Core i7-4790 4x 3.60 GHz
PC Kühler: Cooler Master Hyper T4
PC Arbeitsspeicher: 16384MB DDR3 Crucial Ballistix Sport Dual Channel 1600MHz (2x 8GB)
PC Grafikkarte PCI-E: 4096 MB NVIDIA Geforce GTX 970, DVI, miniHDMI, 3x miniDP
PC Mainboard 1150: MSI Z97-G43 (Chipsatz: Z97/ATX)
PC 1. Festplatte: 1000GB SATA III 7200upm
PC 2. Festplatte: 250GB SATA III Samsung 840 EVO SSD
PC Netzteil: 650 Watt Corsair VS650 80+
PC Soundkarte: Onboard Sound
ZUB Windows Betriebssystem: Windows 8.1 64Bit OEM inkl. Installation u. Datenträger
ZUB Garantie: Inklusive 12 Monate Hersteller Garantie
ZUB Service Pakete: Inklusive 6 Monate Pickup & Return, Technischer Support
~1320€

----

Beim Monitor bin ich noch stark am überlegen. Ich werde nicht schlau aus dem CB Monitor-Kaufberatung Forum und auch nicht so ganz aus den PRAD Tests. Ich würde halt gerne einen großen Monitor 25-28", der keine Probleme mit Tearing oder Sonstigen hat, wenn ich auch mal einen Singleplayer Shooter wie Bioshock/Metro spiele, der mich am besten "einsaugen" kann bei Spielen :rolleyes: => Immersion Faktor ggf. höher bei 2560x1080 auf 25-27zoll als bei 25-27" 1920x1080?
 
Zuletzt bearbeitet:

Kaulin

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
561
Immersion Faktor ggf. höher bei 2560x1080 auf 25-27zoll als bei 25-27" 1920x1080?
Das ist genau die Frage und definitiv kannst nur du diese beantworten. Was für einen Monitor hast du denn jetzt 7 Jahre genutzt?
Der Gamestar PC sieht ok aus, aber für 100 Euro bekommst du eben auch alles was dir bei deiner Zusammenstellung noch fehlt. Sehe also keinen Mehrwert für dich. Zumal ich den Punkt "getestete Zusammenstellung und deshalb bewährt" für den Gamestar PC NICHT gelten lassen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:

_Proxymite_

Ensign
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
157
hey die 80 Euro für das Windows kannst du dir Sparen das gibt es LEGAL bei G2A als 64 Bit Version für um die 15 Euro.

Nur so als Backround ein 25 Zoll Ultar Widescreen hat grade mal eine Höhe von einem 19" 16:9 Bildschirm... und das finde ich fürs gaming schon echt klein wenn due unbeding so einen Ultra Widescrenn haben willst dann eher 27" oder 29" dann hast du immer hin in der Höhe auch noch halbwegs brauchbares....
 
Top